ForumGolf 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Nach ersetzen der Steuerkette (TSI) Turbolader defekt.

Nach ersetzen der Steuerkette (TSI) Turbolader defekt.

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 18. März 2015 um 11:05

Hllo Zusammen,

bin neu hier und hoffe ich bin auch richig in dem Forum :-)

Hab hier schon öfter mal gestöbert wenn ich Probleme mit meinem Auto hatte.

So nun zu meinem Problem:

Mein Auto brachte ein Tag die Motorlampe zum leuchten. Hab es dann in die Werkstatt gebracht.

Das Auto hat sehr geruckelt im Stand und beim fahren.

In der Werkstatt (leider nicht VW) wurde dann wohl festgestellt das die Steuerkette das Problem ist.

Also wurde diese gewechselt. Das Umluftmagnetventil am Turbo wurde auch ersetzt.

Als ich das Auto von der Werkstatt holte, merkte ich das es unruhig fährt. Also beim Geschwindigkeit halten ruckelte er wieder, aber diesmal nicht so stark. Dachte mir erstmal nichts dabei.

Am nächsten Tag als ich wieder fahren wollte, leuchtete die Motorleuchte und die EPC Leuchte und der Motor hat total geruckelt. Naja nach nochmaligen aus und an machen, waren die Leuchten weg und gut war. Naja jedenfalls ging das ruckeln nicht weg, also wieder in die Werkstatt und die stellten nun fest, dass der Turbolader defekt ist und das ohne Originalteile nochmal ca 1000 € kosten wird. :-(

Der Turbolader sei wohl an der linken Seite abgenutzt und das ist wohl Verschleiß.

Da ich ja ne Frau bin und keine Ahnung habe, dachte ich ich frag hier mal nach was ihr so meint.

Ich finde es halt komisch, dass direkt bei der Abholung das Auto wieder ruckelte. Das war davor (also vor dem Problem mit der Steuerkette) ja nicht der Fall. Und hätte man das nicht schon bei der ersten Reparatur sehen können das der abgenutzt ist? Ach ja ist ein TSI Motor. Die haben ja eh so Probleme mit der Steuerkette.

Hoffe mir kann jemand helfen oder einen Tip geben.

Vielen Dank schon mal.

Ähnliche Themen
15 Antworten
am 18. März 2015 um 13:37

Ohhhh Chantiohneplan, natürlich bist du hier volllllll richtiggggg. :-€ alle weitere Profis werden sich auch noch melden :-)) das klingt eigentlich erstmal so als hätte die " Werkstatt " nicht viel Plan und als hätte die Werkstatt das ursprüngliche Problem nicht gelöst und richtig analysiert, des weiteren ggf. die Steuerkette nicht richtig eingebaut. Ich würde da nun erstmal auf Gewährleistung pochen und den Jungs ganz klar machen, das das eigentliche Problem immer noch vorliegt!!! Wenn ein Turbolader kaputt geht ist dies in der Regel nur ein Leistungsverlusst und nicht die ganzen Probleme welche du hast !!! Grundsätzlich ist er dann auch ganz kaputt nicht nur " Links " ! Nun aber erstmal das ursprüngliche Problem von der sicherlich " Wald- & Wiesenwerkstatt " beheben lassen und da keinen neuen Auftrag mehr veranlassen. Gib dein Autoschen das nächste mal gleich bei VW ab oder bei echte Profis mit Referenzen und zahle halt ggf. 150-200 Tacken mehr aber hast dafür Top Arbeit ! BG Mike :-)

Hallo Chantiohneplan,

herzlich Willkommen hier auf Motor - Talk.

Ich schließe mich da dem Vorschreiber im Großen und Ganze an, aber die Vorgehensweise wäre bei mir, zuvor mal einen Fehlerscan zu veranlassen. Dies kann für dich jeder VCDS User übernehmen, Userlisten findest du in meiner Signatur.

Dies hätte für dich den Vorteil, dass die Werkstatt dir keinen mehr vom Pferd erzählen kann, sofern du den Scan hier einstellst.

Persönlich glaube ich, dass die Steuerzeiten, nicht korrekt eingestellt wurden.

Ähh, ein Profi bin ich natürlich auch nicht, aber auch nicht ganz ohne Plan. :)

 

Gruß

Themenstarteram 18. März 2015 um 16:57

So hallo zusammen :-)

Habe jetzt mal in der Werkstatt nochmal angerufen. Also der Typ meinte: der Turbolader streift auf einer Seite, das sei aber noch im Anfangsstadium. Die Steuerzeiten passen wohl, weil das hatten sie extra nochmal kontrolliert.

Der Fehler heißt jetzt: Ladeluftsystem undicht.

Und beim ersten Fehlerspeicher auslesen, der gemacht wurde, als ich wegen der Steuerkette hin bin, hat es diesen Fehler wohl noch nicht angezeigt.

Bei der ersten Reparatur wurde ja aber auch noch das Umluftmagnetventil vom Turbo ersetzt. Hätte das nicht da schon auffallen müssen? Oder kann da sogar was falsch gemacht worden sein, dass der jetzt am A... ist?

Oh mann :-(

Und vielen Dank euch schon mal.

Zitat:

@Chantiohneplan schrieb am 18. März 2015 um 16:57:54 Uhr:

 

Der Fehler heißt jetzt: Ladeluftsystem undicht.

Und beim ersten Fehlerspeicher auslesen, der gemacht wurde, als ich wegen der Steuerkette hin bin, hat es diesen Fehler wohl noch nicht angezeigt.

Bein der Steuerkettengeschichte wird um den Motor sehr viel freigelegt, ob hier an der Ladeluftstrecke auch hantiert wird weiß ich nicht, wäre aber denkbar. Dann sollen sie halt suchen.

Zitat:

Bei der ersten Reparatur wurde ja aber auch noch das Umluftmagnetventil vom Turbo ersetzt. Hätte das nicht da schon auffallen müssen? Oder kann da sogar was falsch gemacht worden sein, dass der jetzt am A... ist?

Dies wird man dir aus der Ferne kaum beantworten können.

Ist denn ein Ölwechsel danach vorgenommen worden ?

Wenn die Laderschaufel streift gehört der Turbo sofort raus ! Die Folge wird ein kapitaler Motorschaden.

Leute warum laßt ihr denn sowas in Prärie-Werkstätten machen ?

Da geht man zum Motoreninstandsetzer .

Da - noch was zur Info und zum Nachdenken :

http://www.turbolader.com/pages/technik/turbotipps.php

Themenstarteram 18. März 2015 um 22:30

Zitat:

@Ugolf schrieb am 18. März 2015 um 18:46:44 Uhr:

Ist denn ein Ölwechsel danach vorgenommen worden ?

Ja ist gemacht worden.

Wenn die Laderschaufel streift gehört der Turbo sofort raus ! Die Folge wird ein kapitaler Motorschaden.

Naja was da schleift weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Also er meinte nur die linke Seite ist abgenutzt und das wäre aber noch im Anfangsstadium.

Leute warum laßt ihr denn sowas in Prärie-Werkstätten machen ?

Jetzt bin ich auch schlauer :-(

War in ner BMW Werkstatt. Dachte halt da ist günstig :-/

Da geht man zum Motoreninstandsetzer .

Okay und was ist das? :-)

Da - noch was zur Info und zum Nachdenken :

http://www.turbolader.com/pages/technik/turbotipps.php

Das alles ist ja in den Turboladerseiten irgendwo beschrieben.

Was das Schleifen anbetrifft steht auch drin.

Da ist das Lager der Verdichterseite verschlissen. D.h. der Abstand des Verdichterrotors ( Frischluftseite) ist durch Abnutzung so gering geworden daß die Schaufeln am Gehäuse streifen.

Warum verringert sich der Abstand ? Weil der Verdichter auf Druck arbeitet und wenn der Ölfilm des Lagers ( aus einem Grunde ) nicht mehr stabil genug ist diesen zu tragen läuft das Lager mechanisch an und nutzt sich ab.

Motoreninstandsetzer muß man suchen. Gibt es nicht in jeder Stadt.

Ich hatte vor Jahren mal was an einem Motor machen lassen. Die Leute sind einfach professionell gut.

Die wissen was sie machen. Die tauschen nicht nur sondern reparieren wenn es sich lohnt.

Sie erklären einem auch was Sache ist .

Themenstarteram 20. März 2015 um 6:47

So jetzt sollte ich die Sache ja langsam reparieren lassen.

Was meint ihr? Sollte ich am besten hiermit zu einem Motoreninstantsetzer? Oder hat der damit nichts zu tun? Oder kann ich darauf pochen das die Werkstatt den ursprünglichen Fehler kostenfrei behebt (da dieser ja erst nach der Reparatur aufgetaucht ist, auch der Fehlerspeicher hat den Fehler davor nicht angezeigt).

Und mal angenommen ich lasse es dann in einer anderen Werkstatt machen und die karre ruckelt dann immer noch. Was dann? :(

Danke schonmal.

Themenstarteram 20. März 2015 um 6:50

Ach ja und weist meint ihr was sollte das ca kosten?

Muss der komplette Turbolader erneuert werden?

Ja - nicht nur " lagsam" sondern schnellstens !

Hast Du die verlinkte Seite und deren Hinweise nicht gelesen ?

Durch das Anlaufen der Schaufel kann sich die Verschraubung lösen. Dann fällt der ganze Kram in den Ansaugtakt und die Metallspäne killen den Motor.

Ist das die " billigere" Variante ?

Wo Du hingehst - das kann man in Deinem Fall schwer raten so wie man die Historie der Probleme liest.

Da hast Du wohl auch schon Fehler gemacht.

Themenstarteram 20. März 2015 um 10:54

Zitat:

@Ugolf schrieb am 20. März 2015 um 08:06:55 Uhr:

Ja - nicht nur " lagsam" sondern schnellstens !

Hast Du die verlinkte Seite und deren Hinweise nicht gelesen ?

Durch das Anlaufen der Schaufel kann sich die Verschraubung lösen. Dann fällt der ganze Kram in den Ansaugtakt und die Metallspäne killen den Motor.

Ist das die " billigere" Variante ?

Wo Du hingehst - das kann man in Deinem Fall schwer raten so wie man die Historie der Probleme liest.

Da hast Du wohl auch schon Fehler gemacht.

Doch habe ich gelesen. Das Auto ist ja noch in der Werkstatt. Ich fahre ja nicht damit.

Danke für deine Antwort.

Themenstarteram 8. Mai 2015 um 15:24

Hu hu kleines Update :)

Turbolader hatte ich wechseln lassen. Und der Motor ist immer noch ruckelig gelaufen einfach unruhig. Also war er wieder in der Werkstatt und endlich wurde der Fehler gefunden.

Die Steuerkette war wohl um 1/4 versetzt eingebaut. Aber jetzt läuft er wohl wieder. Werde ihn morgen abholen :)

Kann durch das falsche einbauen ein weiterer Schaden entstanden sein?

Hi das heisst für mich in der Werkstatt wurden die Steuerzeiten nicht korrekt eingestellt -> Das ist auf alle Fälle Gewährleistung würde ich sagen. Und wenn der Motor nach korrekter Einstellung der Steuerzeiten normal läuft ist da auch nichts kaputt.

Aha, die Steuerzeiten hatten die doch angeblich geprüft. Dann ist das mit dem Turbolader auch nur sone Geschichte gewesen, da würde ich die Kosten aber ordentlich versuchen zu drücken, ansonsten Rechtsanwalt einschalten. So geht es nicht, die Werkstatt hat eindeutig einen Fehler gemacht !!! Und wer garantiert dir das der Motor durch die falsch eingestellten Steuerzeiten nicht einen späteren Defekt erleidet. Evtl. haben die Ventile nur leicht dabei den Kolben berührt und irgendwann reißt dir ein Ventil ab.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Nach ersetzen der Steuerkette (TSI) Turbolader defekt.