ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Musik über USB

Musik über USB

Volvo
Themenstarteram 15. September 2018 um 19:41

Hallo, mein Händler droht nun tatsächlich mit Auslieferung. Ich würde mir gerne einen USB - Stick mit Musik bespielen, weil ich nicht mein Handy voll knallen will. Dazu habe ich Fragen :

Erkennt das Sensus Connect eine Dateistruktur?

Werden die Albumcover im Display mit angezeigt?

Muss ich was beachten?

Danke schon mal für die Antworten.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@midibase schrieb am 11. Februar 2019 um 10:14:15 Uhr:

Hallo liebe "Nicht-Ordner-genervte" und "nicht-digital-native" Volvo-Kollegen :),

falls es gewünscht wäre,

könnte ich ein Programm programmieren, dass

windowsfähig, grafikbasierend und somit (hoffentlich) bedienerfreundlich und kostenlos :) ist.

Ziel:

Vorhandene, in Ordnern vorliegende, Mp3-Lieder so automatisch zu "betaggen", dass

Sensus die Lieder gemäß Ordnerstruktur darstellt.

Dazu würde ich "einfach" die vorhandene Ordnerstruktur in den Albumtag schreiben.

Wäre damit jemanden geholfen?

Oder kennt jemand schon so ein kleines Programm, wo dies nur mit zwei Mausklicks erledigt wäre?

PS: "tag68" hat mich auf die Idee gebracht :)

Ok hab's nun fertig! Hab den ursprünglichen Lösungsweg ein bisschen geändert.

Schreibe die Verzeichnisstruktur nun nicht in das Albumtag, sondern erstelle ein passende Liste-->siehe Anhang

Jene die es haben möchte schicken mir bitte eine "Private Nachricht" mit ihrer e-mail. Ich sende es euch dann anschließend. Bitte Anmerken, falls jemand den Sourcecode haben möchte!

Ich habe es auf Windows 10 getestet, es sollte aber abwärts kompatibel sein!

 

+3
452 weitere Antworten
Ähnliche Themen
452 Antworten

Habe heute mal ein wenig gegoogelt und mich mit MP3Tag beschäftigt.

Auf dem Heimweg stecke ich den Stick ein, die Ordner werden geladen und siehe da: Es werden alle Ordner wie von mir getagt angezeigt.

Dann kam die Ernüchterung: Als Sensus alle Dateien komplett geladen hat, war das gleiche Durcheinander wie vorher.

Dann hat es auch noch dem Bert Kaempfert-Album mein Foto von Udo Lindenberg hinterlegt, das hat sich später aber wieder geändert.

Das muss ich nicht verstehen. ????

Beim mp3-tag immer dran denken, manuell zu speichern - ansonsten war die ganze Taggerei für die Katz.

Die Track Nummern sind dem Sensus übrigens völlig egal, es wird immer alphabetisch nach Titel sortiert. Am besten vor jeden Titel eine Zahl einfügen, z.B. "1_Strangers In The Night", "2_My Way" usw., dann spielt Sensus es in dieser Reihenfolge auch ab.

Viel Erfolg!!

Sensus braucht ne weile um die Infos in die DB einzulesen / zuzuordnen. Das geht M.E. aber recht fix. Im Mondeo dauerte das >30 Minuten für<500 Titel. Sensus keine 5 Minuten bei ~3000 Titeln.

Wobei ich nicht weiß, ob alle Cover richtig zugeordnet sind

Zitat:

@midibase schrieb am 8. Januar 2020 um 12:10:06 Uhr:

Zitat:

@midibase schrieb am 13. Dezember 2019 um 12:02:34 Uhr:

 

FYI: Neue Funktion:

  • Nun funktioniert das Programm auch mit m4a-Dateien (Apple-Songs)

FYI: Neues Update (HappySensus 2.0):

  • Verarbeitet werden nun alle Volvo-kompatiblen Dateien: mp3, m4a, m4b, aac, wma, flac, wav und dsf
  • Auswahlmöglichkeit, ob ein Song nur einmal in einer Playlist vorkommen soll, oder mehrfach (alle "vorgesetzten" Ordner)
  • Hinweis, wenn "physische" Volvo-Grenzen erreicht werden. (Songanzahl, Playlistanzahl,..)
  • Playlisten neu erstellen, löschen, umbenennen
  • Songs hinzufügen, abspielen, löschen, sortieren A-Z; sortieren Z-A

Bitte nicht vergessen, bei der PM auch die e-mail Adresse angeben, wohin der Link geschickt werden soll :)

FYI: Neues Update (HappySensus 2.2):

  • Datei- und Ordnernamen die mit einem '#' beginnen, werden nicht aufgenommen. # wird als Kommentar interpretiert und deshalb am Sensus nicht angezeigt!
  • Das Zusammenhängen von mehreren WL zu einer "Großen" WL ist nun auch möglich

Zitat:

@blinki-bill schrieb am 28. Februar 2020 um 08:41:18 Uhr:

Sensus braucht ne weile um die Infos in die DB einzulesen / zuzuordnen. Das geht M.E. aber recht fix. Im Mondeo dauerte das >30 Minuten für<500 Titel. Sensus keine 5 Minuten bei ~3000 Titeln.

Wobei ich nicht weiß, ob alle Cover richtig zugeordnet sind

Das lädt echt schnell. Bei meinem Zafira dauerte das auch ewig. Manchmal beim Starten nach dem Tanken ca. 5-10 Minuten, nur um da weiter zu spielen wo er aufgehört hat.

Zitat:

@midibase schrieb am 28. Februar 2020 um 09:43:12 Uhr:

Zitat:

@midibase schrieb am 8. Januar 2020 um 12:10:06 Uhr:

 

 

FYI: Neues Update (HappySensus 2.0):

  • Verarbeitet werden nun alle Volvo-kompatiblen Dateien: mp3, m4a, m4b, aac, wma, flac, wav und dsf
  • Auswahlmöglichkeit, ob ein Song nur einmal in einer Playlist vorkommen soll, oder mehrfach (alle "vorgesetzten" Ordner)
  • Hinweis, wenn "physische" Volvo-Grenzen erreicht werden. (Songanzahl, Playlistanzahl,..)
  • Playlisten neu erstellen, löschen, umbenennen
  • Songs hinzufügen, abspielen, löschen, sortieren A-Z; sortieren Z-A

Bitte nicht vergessen, bei der PM auch die e-mail Adresse angeben, wohin der Link geschickt werden soll :)

FYI: Neues Update (HappySensus 2.2):

  • Datei- und Ordnernamen die mit einem '#' beginnen, werden nicht aufgenommen. # wird als Kommentar interpretiert und deshalb am Sensus nicht angezeigt!
  • Das Zusammenhängen von mehreren WL zu einer "Großen" WL ist nun auch möglich

WL heißt Wiedergabeliste, oder?

Zitat:

WL heißt Wiedergabeliste, oder?

ja

Zitat:

@AndyB71 schrieb am 28. Februar 2020 um 00:41:44 Uhr:

Beim mp3-tag immer dran denken, manuell zu speichern - ansonsten war die ganze Taggerei für die Katz.

Die Track Nummern sind dem Sensus übrigens völlig egal, es wird immer alphabetisch nach Titel sortiert. Am besten vor jeden Titel eine Zahl einfügen, z.B. "1_Strangers In The Night", "2_My Way" usw., dann spielt Sensus es in dieser Reihenfolge auch ab.

Viel Erfolg!!

Es gibt meines Wissens in den tiefen der Daten ein Feld für die Reihenfolge in der Liste (CD/Wiedergabeliste o.ä.) dass man entsprechend füllen kann. Das wird vom Sensus auch angenommen.

Ja, klar, das hab ich natürlich entsprechend zugeordnet.

Trotzdem hat Sensus die Titel alphabetisch in dem jeweiligen Album sortiert.

Zitat:

@rchr schrieb am 27. Februar 2020 um 16:07:36 Uhr:

Zitat:

@gseum schrieb am 27. Februar 2020 um 15:49:03 Uhr:

Warum packst du das nicht per USB an den Anschluss und nutzt die iPod-Funktion von Sensus? Oder alternativ CarPlay? Dann könntest du dich sofort hier aus dem Thread zurückziehen. :D:D:D

Ich zitiere mich mal selbst

Zitat:

@rchr schrieb am 27. Februar 2020 um 16:07:36 Uhr:

Zitat:

@rchr schrieb am 26. Februar 2020 um 10:07:28 Uhr:

Irgendwie scheint mir, meine Beiträge werden beantwortet, ohne dass sie vorher gelesen wurden.... :rolleyes:

Vor etwa 5 Seiten hatte ich geschrieben, dass ich genau das mache. Dass ich ein altes iPhone als iPod im Auto missbrauche um damit Musik zu hören, eben weil das für mich die einzig gangbare Option ist.

Carplay kommt allerdings nicht in Frage, denn bei Carplay trennt das Auto die Verbindung zu meinem Telefon (nein, ein iPhone ist für mich kein nutzbares Telefon - das ist und bleibt nur eine Krücke, damit Sensus wenigstens Humpeln kann, wenn es schon nicht laufen kann).

Aus dem Thread zurückziehen? Naja, nur weil ich eine Krücke gefunden habe, heisst das ja nicht, dass ich nicht auch an einer funktionierenden Lösung interessiet wäre und mich nicht weiterhin darüber ärgere, dass ich überhaupt eine Krücke einsetzen muss, oder?

Gruss

Christoph

... mein Zurückziehen war hier durchaus positiv gemeint, indem du dann eine Lösung gehabt hättest. :o

Zu erwarten, dass man bei der Lösungsfindung FÜR DICH eine Bemerkung von 5 Seiten vorher noch komplett in Erinnerung hat, finde ich ambitioniert - die Quittierung mit den Rolleyes und den Ton deiner Beiträge teilweise unangemessen. :eek:

Solltest du die Bedienung des iPhones über die iPod-Funktion des Sensus als "Krücke" empfinden, dann wirst du schlicht keine bessere Lösung finden - so ist die Bedienung im Sensus und die wird man mit einer Lösung für Ordner kaum besser hinbekommen. Wenn du "Krücke" auf das zusätzlich zu bestückende Gerät beziehst, dann würde auch ich in Richtung Android Auto noch mal testen. :)

Schönen Gruß

Jürgen

Zitat:

@gseum schrieb am 29. Februar 2020 um 18:05:35 Uhr:

 

... mein Zurückziehen war hier durchaus positiv gemeint, indem du dann eine Lösung gehabt hättest. :o

Zu erwarten, dass man bei der Lösungsfindung FÜR DICH eine Bemerkung von 5 Seiten vorher noch komplett in Erinnerung hat, finde ich ambitioniert - die Quittierung mit den Rolleyes und den Ton deiner Beiträge teilweise unangemessen. :eek:

Okay...da hatte ich dich demnach falsch verstanden. Ich hatte "zurückziehen" eher verstanden im Sinne "wenn dir nicht passt, was hier geboten wird, kannst du dich verziehen..." und dementsprechend sauer reagiert.

Dann entschuldige ich mich für den (in diesem Fall tatsächlich) unangemessenen Ton!

Zitat:

Solltest du die Bedienung des iPhones über die iPod-Funktion des Sensus als "Krücke" empfinden, dann wirst du schlicht keine bessere Lösung finden - so ist die Bedienung im Sensus und die wird man mit einer Lösung für Ordner kaum besser hinbekommen. Wenn du "Krücke" auf das zusätzlich zu bestückende Gerät beziehst, dann würde auch ich in Richtung Android Auto noch mal testen. :)

Schönen Gruß

Jürgen

Nein, die Bedienung des iPhones über die iPod-Funktion des Sensus ist genau so, wie ich es mir vorstellen und wünschen würde bei einem USB-Stick!

Mit "Krücke" meinte ich eine Gehhilfe. Sensus ist nicht in der Lage, einen USB-Stick einfach so zu verarbeiten, wie es hier wohl 95% der Nutzer erwarten würden. Also muss man ein zusätzliches Gerät (egal ob iPhone oder Android-Handy) anschliessen, um dieses als "Workaraound", also als Gehhilfe - oder eben Krücke - Sensus zur Verfügung zu stellen, damit es einfach nur das tut, was "die Welt" wohl von diesem System von Haus aus erwarten würde....

Gruss

Christoph

... aber dann sehe ich bei der Krücke iPhone statt USB-Stick gar keine realen Nachteile in der Anwendung... ;)

Abgesehen von den Kosten

... ist ja ein "Alt-iPhone" - das benötigt keinen fitten Akku und auch keine tolle Kamera, auch keine aktuelle Software. Da sind die Kosten noch zweistellig oder gerade ins dreistellige gerutscht (z.B. iPhone 6 64 GB).

Stimmt auch wieder, das hab ich gerade mit einem älteren Gerät das ich noch hatte auch gemacht. So kann man das Thema ggf. für kleines Geld lösen, die sind gebraucht ja nicht wirklich teuer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen