ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. multitronic im a5

multitronic im a5

Themenstarteram 8. April 2007 um 20:29

hallo zusammen

bin eben erst auf dieses interessante forum gestossen und möchte gleich die gelegenheit nutzen, etwas zu fragen.

ich interessiere mich stark für den a5, möchte diesen aber als automaten fahren. gemäss auskunft wird erst einmal der 3.2 fsi und 2.7tdi als multitronic produziert (3.2 mit auslieferung in q4). tiptronic ist noch unbekannt.

am liebsten hätte ich den a5 als quattro mit tiptronic, möchte jedoch nicht bis ins 2008 warten. wenn man halt man angefixt ist...

meine fragen zur multitronic:

_ nach kurzem checken von ein paar entsprechenden einträgen, stelle ich fest, dass sie einige nachteile aufweist (durchdrehen bei schnell-start etc.). sind diese krankheiten mittlerweile behoben?

_ wie empfindet ihr den unterschied zu einer "normalen" tiptronic in aktuellen 3.2 motoren?

_ ist multitronic halbwegs wintertauglich?

_ was kann man sonst noch zur multitronic vermerken, was relevant sein könnte? (einen 2.0 bin ich schon mal probegefahren und fand das fahrgefühl eigentlich erstaunlich gut).

ein alternativ kauf wäre anstonsten halt das bmw coupé als 3.0 mit xdrive...

danke für eure hinweise

gruss aus ZH

Ähnliche Themen
21 Antworten

Die Frage ist ja: Wie soll die Ausrichtung sein? Ein komfortabler Automat? Ein Schaltgetriebe, ohne die Kupplung treten zu müssen?

Das Getriebe, was alles kann, wird es nicht geben. Da kann noch so viel Software lernfähig verbaut sein. Das Getriebe kann nicht im Voraus wissen, was ich demnächst machen will.

Nach vielen verschiedenen Automatik-Getrieben in Leihwagen (hauptsächlich Audi und Mercedes) und drei Jahren mit dem DSG-TT kommt für mich einzig das DSG im manuellen Modus in die Nähe eines Schaltgetriebes.

Aber auch das DSG ist kein perfektes Getriebe. Im D-Modus ist es für normale Ansprüche in Ordnung. Ich fahre aber, sowie der Motor warm ist, fast nur im manuellen Modus und da ist es, nachdem es einmal neu eingestellt wurde, recht nahe am Schaltgetriebe. Trotzdem gibt es Situationen, in denen man merkt, dass das Getriebe auf Befehle mit minimaler Verzögerung "reagiert". Da "nickt" der Fahrer dann eben doch.

Man kann nur ein Getriebe kaufen, das den eigenen Präferenzen am ehesten entspricht. Es gibt inzwischen ja komfortable Automaten, die durch viele Tricks recht vielseitig geworden sind. Wenn jemand aber in JEDER Fahrsituation die absolute Kontrolle haben will, gibt es keine Alternative zum Schaltgetriebe. Alles andere ist dann mehr oder weniger ein Kompromiss - der natürlich auch gewollt sein kann.

Das Problem ist aber, dass DSG auch seitens des Konzerns als Automat verstanden wird! Deine Ausführungen sind ja richtig, ich sagte bereits, dass ich beim DSG die meisten Vorteile auch im M-Modus sehe...

Allerdings verkauft VW zum Beispiel selbst im Passat die Diesel NUR mit DSG, den TFSI aber wieder nur als Automat... wo ist da die Logik, da der TFSI der deutlich sportlichere Motor ist und gerade die Diesel ja eigentlich die komfortablen Langstreckenautos sein sollen.

Gruß.

Die Marketinglogik verstehe ich auch nicht immer :)

Ich habe das DSG-Getriebe im Golf gefahren und den TT habe ich ja selbst.

Das sind Welten dazwischen. Das DSG im Golf ist einem Automaten sehr ähnlich... die Schaltpausen sind im Vergleich zum TT deutlich größer, es ist komfortorientiert.

Das DSG im TT hingegen schaltet wirklich knackig.

ich habe die mt im a4 cab 3.2fsi.

 

grundsätzlich eine feine sache..................allerdings stören mich mittlerweile einige dinge

- anfahrverhalten......wenn man gas gibt dauert es etwas ehe

eingekuppelt wird. nach 3700km empfinde ich das als

nervig.

- einlegen des rückwärtsganges dauert noch länger.

 

- selbst wenn man durch die manuellen gänge schaltet fehlt mir irgendwie die verbindung zwischen motor und antriebsreifen.......kann das nicht wirklich beschreiben aber es fühlt sich für mich an als wenn ständig schlupf vorhanden ist.

- smodus schaltet viel zu hektisch hin und her.

 

im großen und ganzen ist das getriebe noch nicht ausgereift und ich persönlich würde wenn möglich wieder zum alten wandlerautomat greifen.........trotz mehrverbrauch.

 

mfg

tyler

Echt?

Ich habe das Anfahrverhalten gerade als positiv empfunden! (war auch ein Cabby, 2.0TFSI).

Und hektisch schalten fast ALLE VAG-Autos im S-Modus.

Gruß.

Zitat:

Original geschrieben von TheStig

...dann fahr die multitronic doch einfach im S-Modus... dann fährt sich's mit festen Fahrstufen.... und simmuliert perfekte Gangwechsel... ;)

Gruß.

Hallo,

dieses Thema interressiert mich.

Beim A5 3.2 FSI soll man ja acht von diesen festen Fahrstufen haben. Hat jemand eine Ahnung was die für eine konkrete Übersetzung haben. Die multitronic soll laut Auto Zeitung auch sehr spontan ansprechen, was ich bis jetzt zum Beispiel im A6 nicht so empfunden habe. Daher glaube ich, das Audi für den A5 einfach "sportlichere Übersetzungsverhältnisse" gewählt hat. Kennt sich da jemand mit dem Thema aus?

mittlerweile schon gefunden...kann man ganz nette Vergleiche mit anderen audi multitronic Modellen anstellen

gruß an alle

Deine Antwort
Ähnliche Themen