ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. MT datenschutzfreundlicher betreiben

MT datenschutzfreundlicher betreiben

Themenstarteram 31. August 2020 um 10:49

Hallo zusammen,

mir ist es immer ein großer Dorn im Auge, wenn ich sehe, dass Scripte, Schriften oä. von extern, besonders von Google, eingebunden werden. Dabei ist es doch kein großer Aufwand dies selbst zu hosten und so die Privatsphäre aller User zu schützen.

Den Einsatz von Google Analytics finde ich schon nicht gut, da gibt es bessere und datenschutzfreundlichere Methoden, aber wenigstens AJAX muss man doch wirklich nicht in Googles Hände belassen.

Ich hoffe, eure User sind es euch wert sich darüber Gedanken zu machen und diese Umstände schließlich abzustellen.

Danke schon mal fürs kurz darüber nachdenken und schöne Grüße,

Wastl

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 31. August 2020 um 13:35

für Laien ist das Thema leider sehr undurchsichtig und wird meist deshalb auch nicht ernst genommen. Aber bzgl. der digitalen Selbstbestimmung ist diese Thematik nicht zu unterschätzen. Einen etwas leichter verständlichen Überblick bietet Mike Kuketz in Artikeln https://www.kuketz-blog.de/.../ .

Alles in allem bekommt ein Unternehmen, dem deine Privatsphäre total egal ist und das keinerlei Transparenz in seine Machenschaften bietet, deinen ganzen Verlauf, wie du dich durchs Internet bewegst, welche Seiten du aufrufst, auf welcher Seite du zuvor warst, was dich interessiert, dein Alter, dein Geschlecht, Krankheiten, Vorlieben, Sexualität, Religionszugehörigkeit usw. usf. Und aus diesen Daten macht es Profit und verkauft diese an weitere Unternehmen und am Ende landet es bei deiner KFZ-Versicherung die dich nicht mehr versichern möchte, da du auf MT einen Beitrag zu xyz verfasst hast. Alles etwas überspitzt, aber leider gängige Praxis.

Und das alles beginnt durch das externe Einbinden solcher Sourcen, das Einblenden eines Facebook-Buttons...

Sorry ich hab mich etwas in Rage geschrieben, aber bei dem Thema bin ich emotional :D

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Welchen Nachteil hat man davon, dass die Schriftarten von Google kommen? Meine Homepage nutzt diese ebenfalls und ich frage mich, ob das schlimm ist und warum?

Es ist eine Anfrage von dem Webseitenbesucher an Google mit allem drum und dran. Und das eigentlich ohne das Wissen des Besuchers. Das gleiche bei diesen unsäglichen GMaps-Einbindungen, Youtube-Einbindungen etc.

Und es geht z.B. niemanden, auch Google nicht, etwas an, das ich von Motortalk in Richtung Webseite von Goify und von da weiter zur XYZ-Zeitung und wieder zurückgesurft bin, welche Unterseiten ich angeschaut habe usw.... (Genau genommen geht es nicht mal den eigentlichen Webseitenbetreiber etwas an, welche seiner Unterseiten ich besucht habe)

IMHO ist das sogar ein DSGVO-Verstoß, wenn sich das nicht unterbinden lässt. (Bzw. das ohne opt-in so ein Kontakt erst aufgebaut wird)

Themenstarteram 31. August 2020 um 13:35

für Laien ist das Thema leider sehr undurchsichtig und wird meist deshalb auch nicht ernst genommen. Aber bzgl. der digitalen Selbstbestimmung ist diese Thematik nicht zu unterschätzen. Einen etwas leichter verständlichen Überblick bietet Mike Kuketz in Artikeln https://www.kuketz-blog.de/.../ .

Alles in allem bekommt ein Unternehmen, dem deine Privatsphäre total egal ist und das keinerlei Transparenz in seine Machenschaften bietet, deinen ganzen Verlauf, wie du dich durchs Internet bewegst, welche Seiten du aufrufst, auf welcher Seite du zuvor warst, was dich interessiert, dein Alter, dein Geschlecht, Krankheiten, Vorlieben, Sexualität, Religionszugehörigkeit usw. usf. Und aus diesen Daten macht es Profit und verkauft diese an weitere Unternehmen und am Ende landet es bei deiner KFZ-Versicherung die dich nicht mehr versichern möchte, da du auf MT einen Beitrag zu xyz verfasst hast. Alles etwas überspitzt, aber leider gängige Praxis.

Und das alles beginnt durch das externe Einbinden solcher Sourcen, das Einblenden eines Facebook-Buttons...

Sorry ich hab mich etwas in Rage geschrieben, aber bei dem Thema bin ich emotional :D

ja furchtbar...

Tipp von mir: dann lass den Computer doch einfach aus, dann darfst du auch Google überhaupt nicht nutzen.

Sorry aber: kostenlos geht halt im Web nix, jeder "zahlt" irgendwie über seine Daten einen Obulus. Willst du das nicht, musst du zurück in die Steinzeit.

Weißt du was mich viel mehr anpisst?

Bei jeder - wirklich JEDER! - Seite diesen DSGVO-Blödsinn wegklicken zu müssen, völliger Schwachsinn aus Brüssel!

Hallo -wastle-,

vielen Dank für Deine Rückmeldung. Unser Datenschutz ist so wie Du ihn hier auf der Seite erlebst Gesetzes konform. Das war uns auch schon lange vor der Einführung der DSGVO wichtig, schließlich ist MOTOR-TALK eine Community. Sehr transparent beschreiben wir daher auch hier welche Cookies wir im Einsatz haben.

Eine Änderung auf eigene Schriftarten etc. ist derzeit nicht in Planung.

@audijazzer - kann es sein, dass Du Deine Cookies abräumst? Der DSGVO Hinweis wird in einem Cookie gespeichert, wird das abgeräumt kommt der Hinweis natürlich wieder.

Viele Grüße aus der Werkstatt

Bianca

Zitat:

@audijazzer schrieb am 31. August 2020 um 13:47:35 Uhr:

ja furchtbar...

Tipp von mir: dann lass den Computer doch einfach aus, dann darfst du auch Google überhaupt nicht nutzen.

Sorry aber: kostenlos geht halt im Web nix, jeder "zahlt" irgendwie über seine Daten einen Obulus. Willst du das nicht, musst du zurück in die Steinzeit.

Weißt du was mich viel mehr anpisst?

Bei jeder - wirklich JEDER! - Seite diesen DSGVO-Blödsinn wegklicken zu müssen, völliger Schwachsinn aus Brüssel!

Was für ein Schwachsinnskommentar

Themenstarteram 31. August 2020 um 16:18

danke Bianca für die Rückmeldung. Ja, die Konformität zweifle ich nicht an und das ist auf der einen Seite natürlich gut, vor allem für euch, auf der anderen Seite das absolute Mindestmaß. Mir ging es mit meinem Anliegen über darüber hinausreichende Schritte. Schade zu hören, dass dies aktuell nicht geplant ist. Vielleicht findet es ja in Zukunft den Weg auf die Agenda.

Audijazzers Kommentar braucht man nicht zu kommentieren. Aus jeder Zeile geht hervor, dass er von der Materie keine Ahnung hat. Das ist aber auch nicht seine Schuld. Hier sollte viel mehr aufgeklärt werden. Genau aus dem Grund starte ich nicht nur hier bei MT solche Beiträge.

@qaqaqe bitte immer nett und freundlich bleiben.

Danke.

Nur mal so aus Neugier, warum stört Dich die Auslieferung des Skripts über ajax.google.com? Was wäre besser, wenn das Skript von Motor Talk ausgeliefert wird? Mich interessiert das Detail, nicht "Tracking ist böse".

Was stört Dich an der Auslieferung der Fonts? Diese werden nicht pro Seite herunter geladen, also kann es nicht um Tracking gehen.

Themenstarteram 31. August 2020 um 18:10

ja genau, eigentlich gehört sich alles, was auf einer seite dargestellt/verwendet/eingebunden wird, auch von dieser seite selbst ausgeliefert. durch das nachladen von anderen seiten, wie in diesem beispiel von google, wird eine verbindung von meinem browser zu google aufgebaut und google erhält auch den referrer. das hat sehr wohl mit Tracking zu tun.

Ob das nun Schriften oder Scripts, Grafiken oder sonst was sind, spielt keine Rolle, das Prinzip ist dasselbe.

Ich habe "seite" in diesem kontext als domain, bzw. das gesamte mt-universum verwendet, nicht jeden einzelnen thread. nur damit wir nicht aneinander vorbeireden.

Diese Anforderung entspricht einfach nicht der realen Welt. Inhalte werden in der Regel über Content Delivery Netzwerke ausgeliefert. Die Verteilung von jquery.min.js über das Google CDN ist in der originalen Jquery Beschreibung so dokumentiert.

Ein Tracking erlaubt das nicht, weil das Skript mit einer Lebensdauer von einem Jahr gecached wird. Es wird also so gut wie nie heruntergeladen. Siehe Bild im Anhang.

Ich würde mir wünschen, dass man Nachforschungen betreibt, um zu verstehen, was man kritisiert. Es gibt im Moment jede Menge Dinge im Netz, wo es Sinn machen würde, Kritik zu üben. Aber dieses hier gehört nicht dazu. Man kann nicht einfach aus der Verwendung von seitenfremden URLs auf Tracking zu schließen.

Js-debug

Zitat:

@-wastl- schrieb am 31. August 2020 um 16:18:13 Uhr:

Audijazzers Kommentar braucht man nicht zu kommentieren. Aus jeder Zeile geht hervor, dass er von der Materie keine Ahnung hat. Das ist aber auch nicht seine Schuld. Hier sollte viel mehr aufgeklärt werden. Genau aus dem Grund starte ich nicht nur hier bei MT solche Beiträge.

soso.. null Ahnung? Dann erklär mal einem "Dummie" wie mir, der seit 20 Jahren Webseiten schreibt incl. Programmierung der dahinterstehenden Trechniken wie JS/PHP u.a. - wenn du wirklich vom Fach bist und deine Kenntnisse über den "referrer" hinausgehen - was ich so großartig Dummes von mir gegeben habe.

Bin sehr gespannt.

Natürlich "zahlen" wir alle direkt oder indirekt in irgendeiner Weise über unsere Daten, die wir - gewollt oder nicht - übermitteln.

Weiß inzwischen jedes kleine Kind. Das WWW ist zu 99% auch nur Business, keiner verschenkt was.

Die völlig praxisuntaugliche DSGVO, die vor allem nervt, aber kaum was bringt, ist Fakt.

Und zuletzt: Ajax-Scripte in Bausch und Bogen zu verteufeln zeugt ebenfalls von bedauerlichem Halbwissen.

Es kommt immer drauf an, welche man einbindet und was man damit macht.

Zitat:

@Bianca schrieb am 31. August 2020 um 15:40:32 Uhr:

@audijazzer - kann es sein, dass Du Deine Cookies abräumst? Der DSGVO Hinweis wird in einem Cookie gespeichert, wird das abgeräumt kommt der Hinweis natürlich wieder.

natürlich lösche ich die (notwendigen) Cookies nicht!

ich habe das GLOBAL gemeint, nicht hier allein auf MT.

Themenstarteram 31. August 2020 um 20:00

Sorry Blue346L, ich wusste nicht dass du auch vom Fach bist. Ich habe mir angewöhnt etwas allgemeiner zu diskutieren, da ich das tiefere Verständnis von niemandem voraussetzen kann. Ich hab ja auch keine Ahnung von z.B. Jazz ;)

Mir ist das, was du schreibst durchaus bewusst und ich halte es dennoch für nicht minder falsch aus genannten Gründen. Du hast aber auch Recht, dass die genannten Scripte nicht die tragischsten Beispiele zu der Thematik sind. Dennoch ist es Teil des Übels und sehr vermeidbar.

Ich habe mich sogar sehr eingehend mit der Thematik befasst. Bin in der IT-Security tätig, habe zum Thema Browsertracking geforscht und an mehreren Papers dazu mitgewirkt.

Was audijazzer hier mitlabert verstehe ich aber nicht. Ich möchte auf etwas, das mich stört, bei den verantwortlichen aufmerksam machen und von mir aus auch gerne darüber diskutieren. Aber diese Einwürfe sind sinnbefreit und haben mit dem Thema nichts zu tun.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. MT datenschutzfreundlicher betreiben