ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. motul Öl 5w40

motul Öl 5w40

BMW 3er E92
Themenstarteram 2. Dezember 2020 um 9:45

Hallo zusammen

Habe mir das Öl motul x cess 8100 5 w 40 bestellt eigentlich war auf den Kanister die Freigabe für Bmw II01 doch als ich das Öl heute bekommen habe habe ich gemerkt das die Freigabe für Bmw II01 nicht drauf ist ( siehe Bilder ) kann ich das trotzdem nehmen Bmw 335d.

Lg

Asset.PNG.jpg
Asset.HEIC.jpg
Ähnliche Themen
14 Antworten

Diese Oele (x-clean und x-cess) fahre ich schon ueber 10 Jahre in meinen BMW.

Ich finde das Oele super

OEM Zulassungen sind immer vorhanden. Sieht man auch bei Liqui Moly Öle. Aber das heißt nicht unbedingt, dass das Öl die Voraussetzungen nicht erfüllt.

Unter 'Technisches Datenblatt' steht alles:

https://www.motul.com/de/de/products/8100-x-cess-5w-40

Hochleistungsmotorenöl - full SAPS ACEA A3/B4 mit hoher HTHS-Viskosität (?3.5 mPa.s) entwickelt für moderne Motorengenerationen mit Direkteinspritzung und Turbolader. Besonders empfohlen für alle Pkw-Otto-Motoren inklusive BI-Fuel bzw. Autogas (LPG) und Dieselmotoren, mit oder ohne Aufladung.

Standards: A3/B4, API SN/CF

Freigaben: VW 502 00 / 505 00, Renault RN0700, RN0710,

Porsche A40, MB-Freigabe 226.5, MB-Freigabe 229.5

Performance: Fiat 9.55535-H2/-M2/-N2/-Z2, Opel/GM LL-B-025 (Diesel), PSA B71 2296, BMW LL-01 nach N52 Motorentest

 

8100 X-clean 5W-40

Hochleistungsmotorenöl für Benzin- und Dieselmotoren mit reduziertem Sulfatasche-, Phosphor- und Schwefelanteil (Mid SAPS) mit hoher HTHS-Viskosität (?3.5 mPa.s). Es ist bestens geeignet für alle Pkw-Otto-Motoren inklusive Bi-Fuel bzw. Autogas/ Erdgas (LPG/ CNG) und Dieselmotoren, mit oder ohne Aufladung. Durch die Vielzahl an Herstellerfreigaben ist dieses Produkt besonders geeignet, eine sehr breite Fahrzeugpalette abzudecken. Empfohlen für EURO-IV/-V und EURO-VI Benzin- und Dieselmotoren von RENAULT, NISSAN, FIAT, SUZUKI und anderer Hersteller, wenn ACEA C3 vorgeschrieben ist.

Standards: ACEA C3, API SN/CF

Freigaben: VW 502 00 / 505 00 / 505 01, Renault RN0700, RN0710, Porsche A40, Opel GM dexos2™, MB-Freigabe 229.51

Spezifikationen: Ford WSS-M2C917-A

Performance: Fiat 9.55535-S2; BMW LL-04 nach N52 Motorentest

Themenstarteram 2. Dezember 2020 um 10:33

Zitat:

@kareemopx schrieb am 2. Dezember 2020 um 10:30:13 Uhr:

OEM Zulassungen sind immer vorhanden. Sieht man auch bei Liqui Moly Öle. Aber das heißt nicht unbedingt, dass das Öl die Voraussetzungen nicht erfüllt.

Unter 'Technisches Datenblatt' steht alles:

https://www.motul.com/de/de/products/8100-x-cess-5w-40

Hochleistungsmotorenöl - full SAPS ACEA A3/B4 mit hoher HTHS-Viskosität (?3.5 mPa.s) entwickelt für moderne Motorengenerationen mit Direkteinspritzung und Turbolader. Besonders empfohlen für alle Pkw-Otto-Motoren inklusive BI-Fuel bzw. Autogas (LPG) und Dieselmotoren, mit oder ohne Aufladung.

Standards: A3/B4, API SN/CF

Freigaben: VW 502 00 / 505 00, Renault RN0700, RN0710,

Porsche A40, MB-Freigabe 226.5, MB-Freigabe 229.5

Performance: Fiat 9.55535-H2/-M2/-N2/-Z2, Opel/GM LL-B-025 (Diesel), PSA B71 2296, BMW LL-01 nach N52 Motorentest

Komisch das bei einigen Kanister Freigabe Bmw ist und bei einigen nicht

Es ist mir was aufgefallen. Ich habe was vergessen. :rolleyes::rolleyes: :D:D

OEM Zulassungen sind nicht immer vorhanden*.

Anyway du kannst die Öle nehmen. Steht auf der Internetseite von Motul. Als Beispiel guck das Bild an von Liqui Moly. Freigabe ist nicht vorhanden aber würde gehen.

Guck nach Top Tec 4110 5W-40 von Liqui Moly sieht lecker aus und hat BMW Longlife-04 Freigabe und ist relativ neu (08/2020). Es hat ähnliche Qualität die legendäre Mobil1 0w-40. Woher die Legende kommt, habe ich bis jetzt nicht verstanden :D:D:D:D

Im Ahang stehen die Produktinformationen von Top Tec 4110 5W-40

Technische Daten:

Verdampfungsverlust (Noack) 9,5 %

Flammpunkt 230 °C

Gesamtbasenzahl 7,7 mg KOH/g

Sulfatasche <0,8 g/100g

Dichte bei 15°C 0,850 g/cm³

Viskosität bei 40°C 70,0 mm²/s

Viskosität bei 100°C 13,0 mm²/s

Viskosität bei -35°C (MRV) < 60000 mPas

Viskosität bei -30°C (CCS) ? 6600 mPas

Viskositätsindex 190!!!!

HTHS bei 150°C ? 3,5 mPas

Pourpoint -36 °C

 

VG

Liqui Moly 4100 Spefikationen
Themenstarteram 2. Dezember 2020 um 16:46

Zitat:

@kareemopx schrieb am 2. Dezember 2020 um 13:27:04 Uhr:

Es ist mir was aufgefallen. Ich habe was vergessen. :rolleyes::rolleyes: :D:D

OEM Zulassungen sind nicht immer vorhanden*.

Anyway du kannst die Öle nehmen. Steht auf der Internetseite von Motul. Als Beispiel guck das Bild an von Liqui Moly. Freigabe ist nicht vorhanden aber würde gehen.

Guck nach Top Tec 4110 5W-40 von Liqui Moly sieht lecker aus und hat BMW Longlife-04 Freigabe und ist relativ neu (08/2020). Es hat ähnliche Qualität die legendäre Mobil1 0w-40. Woher die Legende kommt, habe ich bis jetzt nicht verstanden :D:D:D:D

Im Ahang stehen die Produktinformationen von Top Tec 4110 5W-40

Technische Daten:

Verdampfungsverlust (Noack) 9,5 %

Flammpunkt 230 °C

Gesamtbasenzahl 7,7 mg KOH/g

Sulfatasche <0,8 g/100g

Dichte bei 15°C 0,850 g/cm³

Viskosität bei 40°C 70,0 mm²/s

Viskosität bei 100°C 13,0 mm²/s

Viskosität bei -35°C (MRV) < 60000 mPas

Viskosität bei -30°C (CCS) ? 6600 mPas

Viskositätsindex 190!!!!

HTHS bei 150°C ? 3,5 mPas

Pourpoint -36 °C

 

VG

Also kann ich die nehmen

schicke dann nicht zurück

Nachdem es hier um einen E9x, vermutlich fern aller Garantie- und Kulanzansprüche geht, würde ich das Öl, so die Viskosität freigegeben ist, bedenkenlos verwenden.

Bei einem neueren Fahrzeug achte ich auf die entsprechenden Freigaben.

Achte einfach darauf, dass du ein Öl mit BMW LL04 holst. Sprich von Motul das X-Clean.

Andere empfehlenswerte Marken laut Meinung mancher hier aus dem Forum sind Ravenol & Addinol.

Nach Aussage meines Bmw Händlers ist Ll01 genauso gut, oder gar besser als Ll04.

Zumindest für Benziner.

LL04 ist für Diesel interessant, da durch Additive etwas ascheaermer.

Zitat:

@x5 france schrieb am 2. Dezember 2020 um 21:09:30 Uhr:

Nach Aussage meines Bmw Händlers ist Ll01 genauso gut, oder gar besser als Ll04.

Zumindest für Benziner.

LL04 ist für Diesel interessant, da durch Additive etwas ascheaermer.

Der TE hat aber einen Diesel.

Zitat:

@x5 france schrieb am 2. Dezember 2020 um 21:09:30 Uhr:

Nach Aussage meines Bmw Händlers ist Ll01 genauso gut, oder gar besser als Ll04.

Zumindest für Benziner.

LL04 ist für Diesel interessant, da durch Additive etwas ascheaermer.

LL04 ist nicht nur interessant, sondern für die Diesel auch vorgeschrieben. LL04 besitzt auch einen reduzierten Schwefelgehalt. Also brauchbar für N43 und N53, die Öl verbrauchen.

Ansonsten hast du Recht. LL01 ist für die Benziner besser.

LL01 und LL04 wurden 2019 geupdatet. Deswegen dürfen einige Öle, die die alte Norm erfüllt haben die Freigabe nicht mehr führen. Die neue LL01 ist für moderne Turbomotoren ausgelegt (wurde mit dem N20 getestet).

Ich habe mich nach deiner Frage LL01 konzentriert. Guck in der Bedienungsanleitung nach. Wenn LL-04 zu nehmen ist, soll es auch sein. Für Diesel ist normalerweise LL04 vorgeschrieben.

Für Benziner LL01/LL04. Schwefelgehalt ist der Unterschied und es geht nicht um die Schmierung sondern um DPF, soweit ich weiß.

 

Liqui Moly 4110 ist interessant. Zumind. auf Papier. LL04 Freigabe hat es und nicht Empfehlung oder Performance wenn du eine Nummer sicherer gehen willst. In deinem Fall hat keins von beiden die Freigabe, wenn man auf Motul Seite nachliest. Sie haben sondern nur die Empfehlung.

 

Ich habe persönlich seit 50k Motul 0w40 mit LL01 Freigabe für N46B20 Motor drin und läuft gut mit 1ltr Ölverbrauch auf ca. 8k km.

Themenstarteram 3. Dezember 2020 um 1:04

Zitat:

@m.o.m.o schrieb am 2. Dezember 2020 um 19:41:05 Uhr:

Achte einfach darauf, dass du ein Öl mit BMW LL04 holst. Sprich von Motul das X-Clean.

Andere empfehlenswerte Marken laut Meinung mancher hier aus dem Forum sind Ravenol & Addinol.

Viele empfehlen motul x cess ohne Dpf und motul x clean mit Dpf aber wie du schon geschrieben hast Ravenol und Addinol sollen auch richtig gut sein nur etwas teurer als motul

Meine Empfehlung für den Diesel: Ravenol RUP 5W-40

Zitat:

@Olli_E60 schrieb am 3. Dezember 2020 um 07:20:43 Uhr:

Meine Empfehlung für den Diesel: Ravenol RUP 5W-40

Ja, sieht gut aus. Ich habe nachgeguckt. Das Öl hat LL-04 Freigabe und dazu ist es auch gut. Besonders ist, dass es erst bei 244° verbrennt. Dann verringert Ablagerungen im Motorraum und das ist wichtig für Diesel-Motoren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen