ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Motorschaden K1600GT

Motorschaden K1600GT

BMW K 1600
Themenstarteram 27. Juli 2018 um 15:38

Nach sage und schreibe 4.000km haben sich bei meiner BMW 5 von 6 Zylindern in die ewigen Jagdgruende verabschiedet :-( Garantie ist auch gerade abgelaufen und BMW zeigt sich hinsichtlich Kulanz seit knapp 4 Wochen sehr sehr hartleibig.

Angeblich schlechtes Benzin, ich frage mich nur ob ich ein mobiles Chemielabor mitfuehren muss um zu testen ob BMW den gebotenen Sprit ohne Schaden in 5-stelliger Hoehe verarbeiten mag.

Eigentlich schoener Motor, aber anscheinend eine Fehlkonstruktion :-(

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Andinett schrieb am 31. Juli 2018 um 12:36:41 Uhr:

Also um hier mal etliche Sanitär Parolen zu wiederlegen:

Ich fahre mittlerweile die zweite GT und gesamt über 100.000km ohne größere Probleme.

Aus dem BMW K-Forum ist genau EIN Fall bekannt, wo ein Motor bei 160.000km Schaden genommen hat (Defekte Kolbenringe mit Folgen).

Also nix mit Serienfehler oder schlechter Qualität.

[...]

Fahr mal dein Fanboyism ne stufe runter...

Niemand hat hier BMW Serienfehler unterstellt.

Fehler passieren überall auch bei BMW.

Ob hier ein Produktionsfehler oder der angebliche Sprit schuld ist, wird der TE vielleicht noch mitteilen.

189 weitere Antworten
Ähnliche Themen
189 Antworten

Ouch! Was ist passiert? Loch im Kolben oder was?

Themenstarteram 27. Juli 2018 um 16:02

Nicht "gesteuerte Detonationen" haben 5 Kolben und Pleuel, sowie Ventile zerstoert. Ich fahre Montag zum Dealer und mache mal Fotos am offenen Leichnam :-(

Was soll das sein, Fehlzündungen? Wozu gibt es Klopfsensoren?

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 27. Juli 2018 um 16:08:15 Uhr:

Was soll das sein, Fehlzündungen? Wozu gibt es Klopfsensoren?

Soweit ich weiß hat die 1600gt keine Klopfsensoren...

Ach so, na denne:(

Aber Detonationen müsste man trotzdem gehört haben.

"Nicht gesteuerte Detonationen" heißt vermutlich, der Motor hat sich tot geklingelt. Das passiert bei schlechtem Benzin( kriegt man vermutlich in Afrika oder Sibirien) oder falsch eingestellter Zündung.

Beschleunigsklingeln hört man eigentlich, gefährlich ist das Klingeln(ungesteuerte Detonationen) bei hohen Drehzahlen.

Bei Power Boxer wird das gut beschrieben.

 

Wie auch immer, das darf nicht passieren.

 

Ich wünsche dir viel Glück mit den Kulanzmenschen bei BMW.

Zitat:

@sq-scotty schrieb am 27. Juli 2018 um 17:49:26 Uhr:

"Nicht gesteuerte Detonationen" heißt vermutlich, der Motor hat sich tot geklingelt. Das passiert bei schlechtem Benzin( kriegt man vermutlich in Afrika oder Sibirien) oder falsch eingestellter Zündung.

Beschleunigsklingeln hört man eigentlich, gefährlich ist das Klingeln(ungesteuerte Detonationen) bei hohen Drehzahlen.

Bei Power Boxer wird das gut beschrieben.

Wie auch immer, das darf nicht passieren.

Ich wünsche dir viel Glück mit den Kulanzmenschen bei BMW.

In Deutschland sollte man so schlechtes Benzin eigentlich nicht bekommen... Was mir gerade einfällt; 4000km in 2 Jahren? Eventuell Benzin einfach zu alt gewesen? Aber innerhalb von 2 Jahren kann ich mir das kaum vorstellen das das ausreicht um einen Motor "totzuklingeln"

Da kann man nur hoffen, dass jeder Service gemacht wurde, sonst sieht es schlecht aus.

Der Sprit ist leider sehr schlecht geworden.

Auch zersetzt er sich chemisch mit der Zeit.

Der fängt richtig an zu stinken, umso mehr bei den billig tanken.

Da hilft eigentlich nur die Premium Kraftstoffe zu tanken.

Das Benzin ist durch die Bio- Zumischungen schlechter geworden. Aber daran wird es hier nicht liegen, selbst wenn das Krad zwei Jahre nicht gelaufen wäre, sollte das nicht so ausmachen.

Meine 1100S stand( allerdings vollgetankt mit Super) auch fast zwei Jahre unbewegt. Hat ihr keineswegs geschadet.

Warum allerdings von 6 Zylindern 5 defekt sind, ist schon komisch.

Man darf auf Bilder gespannt sein.

Ich denk mal dass der TS nicht drumherum kommt den Restsprit im Tank analysieren zu lassen um seine Kulanz Forderung zu untermauern. Aber selbst wenn der Sprit dran schuld sein sollte ist es schon seltsam dass hier die Motorensteuerung nicht in irgendeiner Art eingegriffen hat.

Da kann man ja Reisen außerhalb der EU vergessen.

Krasse Story. Berichte unbedingt, wie es weitergeht.

Wenn es tatsächlich am Benzin gelegen haben sollte, was ich bezweifle, ist BMW aus der Kulanz auf jeden Fall raus.

Alle sechs Zylinder kriegen ja den selben Sprit.

Es könnten ja noch andere Komponenten in Frage kommen, Düsen, Zündspulen, Ventile nicht ganz geschlossen

So ist das Lesen in der Glaskugel.

Wenn ich ein Motorrad von obersten Ende der Preisskala kaufe, ausgestattet mit modernster Elektronik, kann ich davon ausgehen, dass ungenügende Spritqualität, ohne Kenntnis eingefüllt, bei einem im Grunde noch neuen Motorrad nicht zum wirtschaftlichen Totalschaden führt. Lowtech wie Klopfsensoren setzt man heutzutage voraus.

Ich glaube auch nicht, dass BMW in der heutigen Zeit einen Shitstorm riskieren möchte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Motorschaden K1600GT