ForumFox
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Fox
  6. Motorschaden beim Fox 5Z 1.2 Dreizylinder - Hilfe bei der Fehlerdiagnose gesucht!

Motorschaden beim Fox 5Z 1.2 Dreizylinder - Hilfe bei der Fehlerdiagnose gesucht!

VW Fox 5Z
Themenstarteram 29. Juni 2020 um 18:49

Liebe Motorexperten hier im Forum,

der dreizylindrige VW Fox 1.2 (Motortyp CHFA) meiner Freundin hat einen Motorschaden. Die Kiste hat eine Laufleistung von nur 100.000 km.

Erst trank er etwas viel Öl. Dann zog er nicht mehr gut. Schließlich klang etwas dieselig... Komisches rumgeklacker. Kein Herzinfakt. Die Kiste fuhr noch. Nur eben etwas schwächer. TÜV hätte er vermutlich nicht bekommen?!

Kompressionstest gemacht (Zahlenwerte nach Gedächtnis):

Zylinder 1: 13

Zylinder 2: 10

Zylinder 3: 8

Kerzenbild düster.

Rechereche im Netz ergab: Der Dreizylinder von VW/Skoda hat einen eklatanten Konstruktionsfehler. Gibbet doch gar nich... Leider wohl doch!

Mit den Endoskop konnte ich leider nichts erkennen. Also alles zerlegt. Nur Überraschung: Der Kopf, die Ventile und Ventilsitze sehen ganz ok aus. Keine ausgebrochenen Stellen, wie oft im Netz gefunden.

Ich bin unsicher was ich jetzt machen soll?

Evtl. Problem mit den Kolbenringen? Die Laufbuchsen sehen sauber aus und haben eine nennenswerten Riefen... Motorgehäuse auch auf und Ringe tauschen?

Was mit dem Kopf machen? Nur die Ventile neu einschleifen. Oder neue Sitze machen lassen? Evtl. direkt den Kopf aufbereiten lassen?

Kann das Geklacker von einem Problem mit der Ventilsteuerung kommen? Das sieht alles in Ordnung aus. IMO hat der Motor Hydrostößel. Wie erkenne ich Fehler daran?

Anbei Bilder von allem.

Für Tipps bin ich sehr dankbar.

LG

Frank

Zylinderkopf
Zylinderkopf
Ventile
+1
Ähnliche Themen
4 Antworten

Tja, wenn du dir das wirklich antun willst, den wieder fertig zu machen... Der Motor ist ja eine legendäre Fehlkonstruktion, und kann jederzeit an anderer Stelle aufgeben...

Da du ihn schon auf hast, würde ich prophylaktisch die Ventile neu machen, auch wenn sie NOCH ok sind. Dazu natürlich Führungen, Dichtungen und Hydros.

Kettensatz müsste man in dem Fall natürlich auch machen.

Was mich da mehr beunruhigen würde - was ist mit dem Rumpfmotor? Den müsste man ja eigentlich dann auch machen. Ich habe gehört, an einen Zylinder kommt man wohl nicht richtig dran, und muss wohl den Block irgendwie zerlegen, der dann evtl nicht mehr gerade zusammen kommt.

Ich würde dir in diesem Fall eher zu zwei Möglichkeiten raten, nach dringlichkeit aufgelistet:

1. Tu die Kiste weg, und hol dir was haltbareres. Wirf schlechtem Geld kein gutes mehr hinterher

2. WENN der unbedingt wieder zum laufen gebracht werden soll, bei Ebay gibts recht günstig komplett überholte Tauschmotoren (mit Garantie), da würde ich mir nicht die Mühe machen, selbst rumzuschrauben.

Gruss, und viel Erfolg.

Ich kenne diesen Motor mit MKB CHFA nicht, habe aber 3 Polos mit BMD-Motor, die ebenfalls nach kurzer Laufzeit Motorschäden hatten.

Einer war im Eimer nach 57t km und wurde beim Vorbesitzer vermutlich durch VW repariert - ich habe dieses Auto mit 128t km gekauft, jetzt hat es 210t Km drauf und läuft immer noch gut - das bedeutet für mich, dass nach der Sanierung des Motors durch VW der Motor keine Probleme mehr hat.

Deshalb würde ich an Deiner Stelle einen Motor von einem Unfallwagen suchen (Autoverwerter), der schon 130t Km drauf hat, natürlich den Motor endoskopieren ( Zündkerzen raus, Ventile und Zyl.Bü.inspizieren) und Motorölfilter auf Metallspäne untersuchen - denn auch beim Verwerter kannst Du gute aber auch schlechte Motoren erhalten. Ich habe das bei meinen 2 weiteren Polos so gemacht und die Autos laufen wieder sehr gut.

Die Motoren konnte ich um 350,- und 650,- € kaufen (von unterschiedlichen Verkäufern.

Eventuell wäre auch zu überprüfen, ob der KAT schon ein neuerer ist, nicht dass dir der alte KAT den Motor killt (Ersatzteilnummer und Produktionsdatum am KAT)!

Der 6V CHFA wurde von 09/2010 bis 07/2011 verbaut und hat 44 kW (60 PS)

(Anhebung der Drehzahl von 4750 auf 5200 U/min)

Ist also wohl auch ein Motor wie der BMD, der bei Skoda eingebaut ist! In einem meiner Polos (Bj. 05.2005) habe ich einen AWY-Motor eingebaut, passte nicht ganz, musste die Ansaugkrümmereinheit tauschen und die Kupplungsausrückung machte Probleme (wenn man das Kupplungspedal ganz durchdrückte fing es an zu rasseln).

Aber dieser AWY-Motor hat eine spürbar bessere Leistung wie der alte BMD-Motor und braucht eher weniger Sprit und das bei gleichem Motorsteuergerät - das hat mich sehr gewundert. Ich dachte immer, das Motorsteuergerät gibt die Leistung vor.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Fox
  6. Motorschaden beim Fox 5Z 1.2 Dreizylinder - Hilfe bei der Fehlerdiagnose gesucht!