ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. motorradjacke

motorradjacke

Themenstarteram 10. August 2006 um 20:44

Hallo! Heute mal eine ganz andere Frage: Ich habe eine Modeka Jacke (Textil), die so ganz allmählich mal eine Wäsche vertragen kann. Hat einer Erfahrungen damit, welches Waschmittel zu empfehlen ist, bzw. wo man besser die Finger von läßt. - Maschinenwäsche (welches Programm?) oder Handwäsche? Oder gibt man das Ganze besser gleich in die Reinigung?

Danke schon jetzt,

Martin

14 Antworten
am 10. August 2006 um 21:57

also bei meinen sachen waren (wirklich!!!) "handbücher" bei in denen das ausführlich erläutert wurde!

auf jeden fall die Protektoren raus, das innenfutter separat waschen.

Das kann ganz normal in z.B. 40° Wäsche.

Jacke: Handbuch dafür lesen !

ansonsten würd ich auch ca. 40° nehmen, und etwas weniger Waschmittel als gewöhnlich, dass die Brühe nicht aggresiv ist.

Ich wasch bei meiner Jacke nur das Innenfutter in der Maschine, die Jacke mach ich nur per Hand, allerding nehm ich da nur ne Bürste, und wasch die von Aussen. Klares Wasser. (quasi wie Regenschauer)

Danach ist Imprägnieren angesagt....

ich hab mir beim Louis gleich so nen Imprägnierwaschmittel besorgt. Weiß aber etz ned, wie des heißt.

Ansonst, wie schon gesagt, Protektoren raus und ganz normal in die Maschine.

... wie schon geschrieben , ohne Protektoren in die Waschmaschine :

aber nur den Vorwaschgang , max 30-40°C , kein!! Waschmittel , da dieses die Goremembran schädigen kann .

Zum Imprägnieren gibt es Sprays zur nachträglichen Behandlung oder "Einwaschimprägnierung" zur Benutzung in der Waschmaschine . Alternativ kann man es auch in der Textilreinigung machen lassen . Schau mal ins Boxer Forum ( www.*****.de ) unter Bekleidung , Thema Nassimprägnierung , da gibt es einen ausführlichen Fred dazu .

 

*****: editiert wegen Kollision mit den MT-Linkregeln . Gruß, Crosskarotte !

Zitat:

Original geschrieben von Zimpalazumpala

... wie schon geschrieben , ohne Protektoren in die Waschmaschine :

aber nur den Vorwaschgang , max 30-40°C , kein!! Waschmittel , da dieses die Goremembran schädigen kann .

Zum Imprägnieren gibt es Sprays zur nachträglichen Behandlung oder "Einwaschimprägnierung" zur Benutzung in der Waschmaschine . Alternativ kann man es auch in der Textilreinigung machen lassen . Schau mal ins Boxer Forum ( www.******.de ) unter Bekleidung , Thema Nassimprägnierung , da gibt es einen ausführlichen Fred dazu .

Hallo Leute!

Man sollte wie schon gesagt das Handbuch beachten oder beim Händler nachfragen. Allerdings kann und sollte man sehr wohl Waschmittel verwenden, sonst bekommst du die Jacke ja nie mehr richtig sauber.

Wichtig ist nur, daß man FLÜSSIGWASCHMITTEL nimmt. Sonst verstopfen die Goretex-Poren tatsächlich. Bei BMW z. B. steht extra im Katalog, daß man die gesamte Kleiderkollektion in der Waschmaschine waschen kann!

Ich nehme immer den Schonwaschgang bei 30 Grad.

Viele Grüße

Euer Hasi

Moin,

ob flüssig oder Pulver ist völlig Latte! Wichtig ist, dass Feinwaschmittel verwendet wird. Oder spezielles Waschmittel für Funktionstextilien. Gibts von HEY im gut sortierten Fachhandel.

Nicht zu heiss und nicht zu oft waschen, und wenn dann mit Feinwaschmittel, irgendwelche "Spezialwaschmittel" für´n stolzen Preis sind nicht grossartig anders. Goretex® ist PTFE bzw. Teflon®, wird unter anderem auch in Bratpfannen verbaut, kann also einiges ab. In der Medizin werden künstliche Schlagadern aus Goretex® seit Jahren verwendet. Und die müssen wirklich was aushalten. Schliesslich sind die Jacken ja für draussen konzipiert und nicht fürs Büro, werden mit Strassenstaub, Kettenfett, toten Insekten, Vogeldreck, Zigarettenkippen, Eis, Cappucino, Pizzasauce und sogar Wasser (Nein, Hilfe !!!!!!!) in Kontakt gebracht. Und dann wird alles noch mit einem Fahrtwind von 200 in das Gewebe gepresst. Da schadet so ´ne Wäsche wirklich nicht. Die ist wahrscheinlich das Harmloseste im Jackenleben. Danach eventuell noch mit Imprägnierspray (dünn) einsprühen.

Wurde alles gesagt - nur eins noch: Keinen Weichspüler, das kann die Membran echt nicht ab.

Braucht aber eh kein Mensch :)

Hallo,

in der Motorrad-Linie S 100 von Dr.Wack Chemie gibt es ein TextilWaschmittel für Membrankleidung.

Anleitung aufgedruckt. Kann ich nur empfehlen. Funktioniert klaase mit dem Imprägniermittel vom gleichen Hersteller.

ich habe mal eine weitere Frage. Wie viel Imprägnierungmittel soll man überhaupt über die Jacke oder die innen Seite vom Motorrad helm benutzen?

Reicht es wenn ich einmal von eine Abstand von ca 7 cm die komplett Jacke einmal durch sprühe oder soll man mehrmals es durchführen?

OK, so eine Frage stelle ich an euch aber anders rum. Was wird denn überhaupt passieren mit dem Helm oder der Jacke wenn ich es überhaupt nicht imprägniere? Gehen Sie kaputt oder was genau passiert es?

Wäre besser wenn meine Frage man kann in zwei Fälle antworten bzgl. erste wenn kein Regen gibt und zweite wenn die Textil nass geworden sind durch Regen.

Bei Polo z.B.reinigen sie die Klamotten und imprägnieren sie zu erschwinglichen Preisen

Zitat:

Original geschrieben von blauagxy

Bei Polo z.B.reinigen sie die Klamotten und imprägnieren sie zu erschwinglichen Preisen

Wenn du nicht imprägnierst,gehen sie nicht kaputt,

aber du wirst nass.

Achte auch darauf wenn du es selbst machst,das richtige Mittel für die entsprechenden Materialien (Textil,Leder oder Mischgewebe,geeignet auch für Membrane wie Goretex,etc.) zu nehmen

Deine Antwort