ForumSuzuki Motorrad
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki Motorrad
  5. Motorrad startet nicht nach kurzer Standzeit

Motorrad startet nicht nach kurzer Standzeit

Suzuki GSX-R 600
Themenstarteram 10. Juni 2024 um 21:15

Einen wunderschoenen guten Abend Ihr lieben. Ich habe versucht nach meinem Problem selbst im Internet zu suchen. Allerdings finde ich hauptsaechlich Probleme ueber eine zu langer Standzeit.

Vor kurzem trat das Problem auf, dass wenn ich zum Beispiel das Motorrad abstelle, um kurz in einen Laden rein zu gehen, sich das Bike nicht mehr starten ließ. Allerdings war das nur fuer eine Dauer von ca. 10 bis maximal 20 Minuten. Danach ließ sich das Motorrad ohne Probleme starten. Wenn ich also nun am naechsten Tag das Motorrad starte, macht es auch keine Probleme. Genauso wenig wenn ich morgens mit dem Motorrad zur Arbeit fahre und zum Feierabend das Motorrad starte, gibt es auch keine Probleme.

Noch mal zum oben genannten Problem:

Anlasser hoert man nicht. Elektronik funktioniert einwandfrei.

Das Motorrad startet nicht:

- nach kurzer Pause

- weder mit Staender oben noch unten

- weder in Neutral noch mit Gang (1 & 2 getestet)

- mit Rollen lassen

- weder mit noch ohne Choke

- mit gezogenem Kupplungshebel

Nachdem das Problem fuer ein bis zwei Tage vorhanden war, gab es wiederum einen Tag dazwischen, wo alles reibungslos lief. Natuerlich habe mich auch ein paar Sachen angeschaut. Das meiste Problem war wohl die Korrosion eines Magnetschalters?

Der einzige Grund warum ich hier Frage ist, ob irgendjemand eine Ahnung hat, warum das Motorrad keine Probleme macht, wenn es ueber Nacht oder fuer ein paar Stunden ruht. Fuer mich, ja, auch als Leihen, ergibt es wenig Sinn das irgendwas derart "defekt" sein kann, dass es nur einer bestimmten Ruhepause funktioniert. Es ist quasi als muesste der Motor kalt sein damit sie startet. Allerdings habe ich das nur bis heute geglaubt, da das Motorrad tatsaechlich fuer ganze drei Stunden nicht anspringen wollte. Motor sagte 23°C und wenn er zu kalt ist, sieht man nur noch - - - -°C. Temperatur ging natuerlich in den drei Stunden kontinuierlich runter. Drei Stunden spaeter ging es an. Und wenn das Motorrad an ist, dann laeuft es auch. Drehzahl vernuenftig auf 1100 im Stand, kein Meckern von irgendwo.

Ich habe in anderen Foren gesehen, dass Leute wegen der Oellampe fragten. Die meisten haben darauf geantwortet, dass die Oellampe mit Zuendung durchgaengig leuchtet, beim Startversuch aber ausgeht. Das ist bei mir nicht der Fall. Die Lampe leuchtet durchgehend, ob ich den Startknopf druecke oder nicht. Wenn mein Möff startet, dann geht sie auch aus, so wie es sein soll.

Da es leider von vielen Werkstaetten bekannt ist, dass Leihen wie mir alles Moegliche erzaehlt wird, damit man zahlt, wollte ich gerne Euch vorher Fragen, ob Ihr eine Idee habt, was ich selber testen kann.

Vielen Dank im Voraus

Edit: es ist eine K1

Ähnliche Themen
2 Antworten

du schreibst " Anlasser hoert man nicht. Elektronik funktioniert einwandfrei."

mein Tip - Anlasserknopf stellt keine Verbindung zum Anlasserrelais her, Sicherung korrodiert am Relais.

Überprüfe das mal , siehe Bilder im Anhang

S1
S2
S3
Themenstarteram 12. Juni 2024 um 23:16

Guten Abend.

Erstmal vielen Dank fuer die schnelle Antwort.

Das Problem wurde geloest. Wie sich heraus gestellt hat, war es der Kupplungsschalter.

Normalerweise sollte der kleine "Stift" der im Kupplungsschalter sitzt raus kommen, wenn der Kupplungshebel gezogen wird. Das war tatsaechlich aufgrund des Alters der Maschine, durch Verschleiß nicht immer moeglich, da er einfach drin blieb weil der Stift klemmte. Einmal auseinander gebaut, sauber gemacht und mit WD-40 eingespreuht. Laeuft wieder wie am ersten Tag.

Vielen Dank noch einmal.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki Motorrad
  5. Motorrad startet nicht nach kurzer Standzeit