ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Motorprobleme Omega A C24NE

Motorprobleme Omega A C24NE

Themenstarteram 5. Juni 2008 um 15:29

Hallo!

Seit heute morgen hab ich folgendes Problem. Nach dem ersten starten lief der Wagen wie gewohnt. Bei weiterer Fahrt stellte ich fest, daß der Wagen schlecht Gas annimmt. Zuerst dachte ich an Feuchtigkeit (hat hier die Tage furchtbar geschüttet) und hab ein paar mal das Gaspedal kräftig durchgetreten. Als der Motor richtig warm war lief er dann eigentlich auch rund.

Nach dem abstellen des Wagens und späterem wieder anstellen wollte er wieder nicht so richtig und eierte rum und nahm gar kein Gas an. Paarmal hochgedreht und irgendwann lief er rund. Jetzt springt er immer schlecht an und läßt sich gar nicht mehr überzeugen. Zudem hat er auch Fehlzündungen. Vor kurzem sind alle Zündkabel incl. Spule an Verteiler neu gekommen. Zudem hab ich die Drosselklappe und die Motorentlüftung gereinigt. Einen anderen Leerlaufsteller hab ich auch mal reingehängt, ändert aber nichts. Hat hier vielleicht noch jemand eine Idee?

Grüße, Martin

Ähnliche Themen
24 Antworten
Themenstarteram 8. Juni 2008 um 23:40

Wie ist das denn passiert? Wollte ein Kolben mal rausgucken?

Zitat:

Original geschrieben von Rufus

Wie ist das denn passiert? Wollte ein Kolben mal rausgucken?

Beim Autocross abgehoben und aus ca 1,5 Metert voll aufgesetzt und Lagerschaden bekommen.

 

Gruß

Lippi

hehe so verheitzt man gerne die guten motoren! grins

Themenstarteram 10. Juni 2008 um 8:56

Sowas tut mir richtig weh...

Achja, bisher läuft der Wagen wieder ohne Aussetzer. Also entweder es war der Sensor, einer der überarbeiteten Kontakte oder der Fehler tritt nur sehr sporadisch auf...

Themenstarteram 4. Juli 2008 um 7:57

Nachdem es vorgestern wieder geschüttet hat wie aus Eimern ist mein Fehler wieder aufgetaucht. Davor war Ruhe und der Wagen lief wie eine 1. Scheint ein Feuchtigkeits- bzw. Kontaktproblem zu sein.

Hab zudem vor kurzem eine große Inspektion gemacht, da konnte ich auch nichts finden. Muß wohl mal den Motorkabelstrang mit ner Sprühflasche abgehen. :(

Themenstarteram 5. Juli 2008 um 16:07

Hab den Wagen jetzt mal einen Tag trocknen lassen und heute fuhr er wieder, als sei nie was gewesen. Eindeutig Feuchtigkeit, ich denke auch, daß ich herausgefunden habe wo. Nämlich auf der Beifahrerseite in der A-Säule ca. 15 cm oberhalb des Steuergerätes ist ein Löchlein reingerostet. Ganz prima, werds demnächst mal dichtmachen. Denke dann hat es sich erledigt. Was haben die sich bloß dabei gedacht den Stecker des Steuergerätes abzudichten, aber das Steuergerät ansich nicht. Also falls mal jemand auch so ein wunderliches Problem haben sollte, A-Säule hinterm Kotflügel Beifahrerseite kontrollieren.

am 6. Juli 2008 um 8:08

Zitat:

Original geschrieben von Rufus

Hallo!

Seit heute morgen hab ich folgendes Problem. Nach dem ersten starten lief der Wagen wie gewohnt. Bei weiterer Fahrt stellte ich fest, daß der Wagen schlecht Gas annimmt. Zuerst dachte ich an Feuchtigkeit (hat hier die Tage furchtbar geschüttet) und hab ein paar mal das Gaspedal kräftig durchgetreten. Als der Motor richtig warm war lief er dann eigentlich auch rund.

Nach dem abstellen des Wagens und späterem wieder anstellen wollte er wieder nicht so richtig und eierte rum und nahm gar kein Gas an. Paarmal hochgedreht und irgendwann lief er rund. Jetzt springt er immer schlecht an und läßt sich gar nicht mehr überzeugen. Zudem hat er auch Fehlzündungen. Vor kurzem sind alle Zündkabel incl. Spule an Verteiler neu gekommen. Zudem hab ich die Drosselklappe und die Motorentlüftung gereinigt. Einen anderen Leerlaufsteller hab ich auch mal reingehängt, ändert aber nichts. Hat hier vielleicht noch jemand eine Idee?

Grüße, Martin

[

Servus Rufus

Ich hatte absolut die gleichen Probleme wie du.

Wechsle das Steuergerät und der Spuk ist definitiv vorbei

Gruß vom Bayerischen Hansi/quote]

Themenstarteram 6. Juli 2008 um 9:17

Hi Hansi,

das Steuergerät ist noch in Ordnung, bin erst gestern wieder nach dem trocknen lassen mit dem Wagen gefahren. Zudem ist mir das Steuergerät auch etwas zu teuer. Bei 1000 € übersteigt das leicht den Fahrzeugwert.

Hallo rufus, also ich hatte das gleiche bei meinem 1,8 liter vectra, und da war das Kabel vom kurbelwellensensor angeritzt hab das behoben und die Gurke lief wie neu, ansonsten würde ich dir raten häng ihn mal an den Tester und überprüf deine lambada-Sonde ob die regelt, aber wie gesagt bei meinem vectra war es der kws gruss monza.

Themenstarteram 10. Juli 2008 um 22:28

Hi Monza_300,

hatte den Wagen schon am Tester. Die gesamte Einspritzanlage arbeitet einwandfrei. Wenn er anständig läuft. Wie schon oben gecshrieben, nehme ich an das durch da Rostloch Wasser ans Steuergerät kommt. Bisher kam ich noch nicht dazu es zu schließen... :(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Motorprobleme Omega A C24NE