ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Motorprobleme Lupo Turbo

Motorprobleme Lupo Turbo

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 5. November 2017 um 12:17

Hallo,

wir haben einen Lupo Bj. 2000 Motor AQQ 1,4 L 16v 100 PS

Turboumbau ca. 150 PS

Folgende Problem

Wenn der Wagen kalt ist läuft es eigentlich normal, ruckelt evt. ein bisschen im Teillastbetrieb. 2500 - 3000 U/min

Dann nach ca. 30-40 km fällt starke Aussetzter bei Beschleunigen aus niedrigen Dehlzahlen oder auch bergauf, also unter Last

Bei durchgetretenem Gaspedal Aussetzer bis zu mehren Sekunden.

Vom Gefühl her als on die Zündung aussetzen würde oder die Benzinzufuhr nicht funktioniert .

Irgendwann geht der Motor dann in den Notlauf. ( Drosselklappe fährt nur 1/3 auf)

Wenn man den Motor und Zündung abschaltet gehts es wieder für kurze Zeit.

Nach ein paar Stunden Abkühlzeit gehts dann wieder für 30-40 km.

 

Folgendes habe ich gemacht:

-Der MAP Sensor wurde getauscht.

Keine Verbesserung

- Sicherungen kontrolliert

Nichts feststellbar

- Kabel und Stecker kontrolliert

Nichts feststellbar

-Drehzahlgeber getauscht

Keine Verbesserung

-Drosselklappe gereinigt und neu angelernt

Keine Verbesserung

- Kontrolle der Unterdruckschläuche

Schlauch zwischen Ansaugbrücke und Bremskraftverstärker hatte kleinen Riss.

Ausgetauscht.

Irgendwelche Ideen und Vorschläge?

Viele Grüsse

 

 

 

9045506d-58c8-47df-8f66-5aa9e4fdbb67
Ähnliche Themen
8 Antworten
Themenstarteram 5. November 2017 um 12:20

Hier noch ein paar Fotos

Ed0c7805-e1a6-4567-a29d-d92db0bea712
2e901a88-5450-405d-860e-bb3439a62715

Hallo,

sind die dicken Schläuche alle dicht und rissfrei ?. Ladeluftkühler-Schläuche und Ansaugschlauch akribisch kontrollieren. Risse sieht man sehr schwer, sie öffnen sich erst, wenn Druck anliegt Über- bzw. Unterdruck. Der Saugrohr-Druck deutet darauf hin. Die anderen Werte sind mehr oder weniger die Folge des gestörten Motorlaufes

Wastgate und die Feder sind ok ?

Wie sieht der Ladedruck aus .... Messeinrichtungen ? Und der Turbo-Lader dreht fleißig mit min. 100.000 U/Min ? Er muss sich ganz leicht drehen lassen. Ölfilter zum Turbolader wurde ebenfalls immer mit gewechselt ?

Gruß Hans

Themenstarteram 5. November 2017 um 15:31

Schläuche hatte ich schon kontrolliert.

Eigentlich keine offensichtlichen Beschädigungen.

Der Wagen hat eine Druckanzeige. Auch bei den Aussetzer steht Ladedruck an (0,5 bar).

Da die Messung im Saugrohr sitzt, muss von der Logik her die Drosselklappe auch geöffnet sein.

Der Lader wird mechanisch über Wastegate und Druckdose gesteuert. Die Impulsleitung geht vom Saugrohr zur Druckdose. Über ein manuelles Damofrad kann der Ladedruck variiert werden.

Merkwürdig ist das der Wagen 40 km ohne Probleme läuft und dann die Ausfälle beginnen.

Öl und Filter wurden regelmäßig gewechselt. Immer hochwertiges Öl.

Laufleistung des Motor knapp 50 TKm.

Themenstarteram 5. November 2017 um 18:48

Aus dem Lupo Treff Forum kam noch der Vorschlag den Zahnriemen und die Steuerzeiten zu prüfen.

Werde morgen noch mal ,nachdem ich gestern den neuen Drehzahlgeber eingebaut habe den Fehlerspeicher auslesen lassen.

Hallo,

im Fehlerbericht sind drei Fehlercodes aufgelistet, u. a.

Fehlercode 17566 - Saugrohrdruck-Sensor - Signal unplausibel ( Saugrohrdruck-Geber G71 / G42 ist der Saugrohr-Temperatur-Geber, ist ein Doppelgeber )

Den Fehler ignorierst Du und tauschst den Geber für die Motordrehzahl. War dieser denn defekt ?

Verdrahtung kontrollieren, evtl. diesen Doppelgeber mal prüfen und tauschen. Den schwarzen 14-poligen Stecker am Zylinderkopf links mal kontrollieren.

Du hast sicher noch die Unterlagen des Motor-Tunings, schau da auch mal nach, was gegenüber dem Original AQQ geändert wurde.

Wenn der Saugrohr-Druck nicht plausibel ist, ist der Geber defekt oder es sind Schläuche bzw. Leitungen undicht.

Schau in Ruhe nach. Und schreib mal was der Doppelgeber macht. Die Zahnriemen und die beiden Spannrollen würde ich in jedem Falle kontrollieren. Wenn da ein Fehler vorliegen sollte ist der Motor schnell Schrott.

Gruß Hans

 

Themenstarteram 5. November 2017 um 21:38

Dem Druck / Temperatursensor habe ich schon getauscht.

Brachte aber keine Verbesserung.

Die Installation des MAP Sensors ist aber recht aufwendig.

Da es ja vom Grundsatz her ein Saugermotor war wurde eine Umschaltung vor dem Drucksensor eingebaut.

Hier sind 2 Magnetventile eingebaut (wechselweise geschaltet).

Im Saugerbetrieb ist das Ventil in Richtung Saugrohr geöffnet und das in Richtung Atmosphäre geschlossen.

Steigt der Druck im Saugrohr ( Turbobetrieb) wird das Ventil in Richtung Saugrohr geschlosssen und das zur Atmosphäre geöffnet . Der Sensor bekommt dann. Atmosphärendruck, also wie voll geöffnete Drosselklappe im Saugrohr.

Ist ein bisschen abenteuerlich aber vor 10 Jahren war das anscheinend so?

Vielleicht kommt es hier je nach Betriebszustand zu ungünsten Verhältnissen die die Motorsteuerung massiv stören?

Aber dann ...... warum dann erst nach 30-40 km?

 

Anbei ein paar Fotos.

37c3bbae-dcfa-4454-8987-757cfceb4cd6
B53b85a6-8c35-4881-9b56-c721a425dff6
Fcb2ff76-0b49-4ab1-9c9f-90171f26c9eb
+1

Tankbelüftung dicht?

Themenstarteram 6. November 2017 um 21:48

So hier die aktuellen Fehlercodes nach dem letzten Ausfall.

Was wurde vorher geändert:

1. Drehzahlgeber getauscht

2. Einbau eines FCD Fuel Cut Defencer ( Gerät zum Spannungsreduzierung) in die Signalleitung zwischen Saugrohrsensor und am MSG .

Hier kann man über ein Poti die Höhe der Spannungsreduzierung einstellen.

Dies wird benötigt um das Signal ( V) des originalen Sensors im Turbobetrieb ( p> 1bar) zu reduzieren.

 

Was allerdings heute auffiel, war das die Temperaturanzeige kurz nach dem Motorstart auf 120 Grad stand. Kurze Zeit später wieder auf 60 Grad.

00996510-e276-41be-b623-279b277b46fd
3b5d9391-39c4-450d-ae9d-a82c495891bf
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Motorprobleme Lupo Turbo