ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Motorprobleme 2.0 TDI 170PS - Bildung einer Interessengemeinschaft

Motorprobleme 2.0 TDI 170PS - Bildung einer Interessengemeinschaft

Themenstarteram 17. Juli 2007 um 18:36

Nachdem es inzwischen genügend Einträge zu Motorproblemen beim 2.0 TDI 170 PS DPF gibt wollen wir, „tom2.2tid“ und ich, eine Interessengemeinschaft gründen. Wir beide sind aus dem A4-Forum, wollen jedoch auch alle anderen Besitzer eines Audi, Seat, Skoda und Volkswagen mit dem gleichen Motor und Problemen ansprechen.

Ziel ist eine gemeinsame Sammlung aller Fakten, die anschließend an den Verlag von AutoBild übermittelt werden soll. Dadurch soll zunächst eine klare Stellungnahme des Volkswagens-Konzern zu den Problemen erreicht werden. Wir versprechen uns durch den gemeinsamen Auftritt mit gleichzeitiger Veröffentlichung mehr Druck aufzubauen, als wenn man sich direkt an Volkswagen wendet.

Wir müssen jedoch darauf hinweisen, dass er hier ausschließlich um das Motorenproblem geht (um keine anderen), sowie nur speziell um das 170 PS-Modell (auch keine anderen 2.0 TDI). Wir bitten um Verständnis.

Alle Betroffen sind also herzlich eingeladen mitzumachen und mir ein PN mit Mailadresse zu schicken. Ich habe bereits einen Fragebogen auf Word-Basis vorbereitet, den ich Euch kurzfristig zuschicken werde.

Bitte antwortet umgehend, da die Weitergabe der Ergebnisse Anfang August erfolgen soll.

Ähnliche Themen
320 Antworten

Was gibt es denn für Probleme mit diesem Motor?

Es scheint sich aber wirklich nur um die 2006er Modelle zu handeln. Ich vermute das VW wirklich Teile ausgetauscht hat, und somit alle 2007er Modelle keine oder weniger Probleme haben bzw. haben werden.

Zumindestens ist das eine Theorie von mir.

Vielleicht stellt ja VW deshalb sogar früher auf CR um. Zum Start des Tiguan soll der 170PS TDI CR sogar schon verfügbar sein?

Themenstarteram 18. Juli 2007 um 18:32

Die Probleme liegen im Kaltstartverhalten, der Leistungsentwicklung des Motors, dem zu hohen Verbrauch und der häufigen und merklichen DPF-Reinigung.

Probleme gibts es offensichtlich auch mit 2007-er Modellen.

ich bin der Meinung, dass sich über 75% der Probleme mit dem 170PS TDI auf den DPF zurückführen lassen.

Gruß,

Mark

Re: Motorprobleme 2.0 TDI 170PS - Bildung einer Interessengemeinschaft

 

hmm mir sind auch haarsträubende informationen zugekommen vom 170ps tdi.(deckt sich mit den eintragen im passat-forum) allerdings nur von passats und sonst von keinem, im RS von skoda scheint er keinerlei probleme zu machen.

ich denke mal da haben sie aus fehlern gelernt, oder...?

Re: Re: Motorprobleme 2.0 TDI 170PS - Bildung einer Interessengemeinschaft

 

Zitat:

Original geschrieben von Shorty2006

hmm mir sind auch haarsträubende informationen zugekommen vom 170ps tdi.(deckt sich mit den eintragen im passat-forum) allerdings nur von passats und sonst von keinem, im RS von skoda scheint er keinerlei probleme zu machen.

ich denke mal da haben sie aus fehlern gelernt, oder...?

Ich denke VW hat 2007 aus den Fehlern von 2006 gelernt. Denn wie wäre es sonst zu erklären, das die 2007er Modell scheinbar o.k sind? Und es betrifft wohl nicht nur die Fehler die es beim Motor gab.

Hatte in dem Sinne keine Probleme, der Motor war zumindest im Passat die falsche Wahl. Turboloch hat er nun mal, Allrad gbit's im Passat bei dem Motor nicht!

Hallo Zusammen,

hatte vor der Entscheidung für den A4 mal den damals aktuellen 320d (11/2006) mit Null Km, sowie einen Skoda Octavia RS TDI (2,0 170 PS TDI mit DPF, ca 2000 km gelaufen) probegefahren.

Der Skoda fiel vor allem am Berg positiv auf.

Im Skoda ist mir damals kein Startproblem aufgefallen, und das Turboloch war deutlich kleiner als im A4.

Das Startverhalten kann man mit nur einer Fahrt natürlich nicht gut beurteilen, weil der evtl kurz vorher schon gefahren wurde.

Eine Probefahrt im A4 bekam ich nicht auf Anhieb. Da zickte Audi. Sparte mir diese, weil ich dachte, das sei ja eh derselbe Motor. Der BMW (163 PS) zog bei mittleren Drehzahlen ebenfalls gut, war aber obenrum (160 aufwärts) deutlich zugeknöpfter als der Skoda, was aber auch an den Null Km gelegen haben kann.

Skoda machte meine Firma nicht mit, also wurde es der A4.

Bei meinem A4 Motor BJ 02/2007 gibt es folgende Mängel:

1) Die angegebene Topspeed wird nicht erreicht. Von angegebenen 222 sind es vielleicht 210. Die Erklärung dafür hat uns ein User mittels hier eingestelltem Drehmoment/Leistungsverlauf gegeben. Die Nenndrehzahl wurde von Audi ganz offensichtlich von 4200 auf 3800 gesenkt, und zwar nachträglich, so dass die Angabe auf der Audi HP, den Prospekten sowie im Schein definitiv nicht mehr stimmt.

Weil aber die Übersetzung des 6ten Ganges nicht mehr optimal ist (müsste jetzt etwas länger sein), kann die Topspeed auch nicht mehr erreicht werden. Über die Gründe kann man spekulieren. I.d.R. sind es aber zuviele Kulanzfälle, die einen Hersteller dazu verleiten, sowas nachträglich und ohne Aufklärung oder gar Einverständnis des Kunden per SW Update zu tun, bzw wie in meinem Fall den Wagen mit der geänderten Kennlinie gleich auszuliefern.

2) Der Wagen liegt bei schneller Fahrt ca 1 L/100km über dem, was die Konkurrenz (BMW, Daimler) an Kraftstoff in derselben Hubraumklasse (2 L) braucht.

3) Akustisch und fahrtechnisch deutlich spürbare DPF Freibrennvorgänge entsprechen nicht den Stand der Technik. Ich kenne keinen anderen Diesel PKW Hersteller mit DPF, bei dem sowas wahrnehmbar ist. Weder BMW noch Daimler, noch sonstwer. Meine Schwester fährt den 2.0 Peugeot 307 SW mit Rußfilter Die kennt solche Probleme (Startverhalten, Turboloch und DPF Geknatter) nicht.

4) Ein sehr grosses Manko ist der krasse Leistungsmangel unter 2000 UPM. Damit ist der A4 in der Stadt nahezu unfahrbar. Brenzligen Situationen, die ein zügiges Anfahren erfordern, ist man hilflos ausgeliefert, entweder aus Leitungsmangel oder mangels Traktion (habe Frontantrieb).

Es ist mit so einer Charakteristik unmöglich, die Leistung vernünftig zu dosieren.

Über den Grund dafür kursieren 2 Vermutungen. nämlich einmal ein angeblich zu grosser Turbo, der mehr Druck braucht, um anzuprechen, sowie eine bewusste Zügelung der Kraftstoffmenge unter 2000 UPM, um den DPF zu schonen. Falls der Turbo zu gross ist, warum werden nicht zwei parallel geschaltet, oder einen kleineren mit mehr Ladedruck oder was ist mit VTG und warum hat die Konkurrenz das Problem nicht ? Das ist ganz klar einfach nur eine schlechte Konstruktion.

Falls des die Schonung des DPFs ist: Tja, dann hat Audi wohl noch etwas Entwicklungsarbeit vor sich, denn bei anderen Motoren wie zB dem 2,7 TDI klappt es ja schon. Auch in diesem Fall ist die Konstruktion nicht in Ordnung bzw eben noch nicht serienreif.

Darüberhinaus macht sich dieser Effekt auch auf der Landstrasse bemerkbar. Sobald die kleinste Steigung kommt, oder man nur minimal beschleunigen will, muss man runterschalten, weil im 6ten Gang bei ca 110 - 120 km/h einfach absolut keine Leistung zur Verfügung steht. Ich schalte den A4 noch häufiger die 6 Zyl Benziner-BMW, die ich vorher hatte, und denen Durchzugsschwäche nachgesagt wird, und das für einen Diesel. "Schaltfaules fahren" ? Vergiss es. Das dürfte auch der Grund für den etwas höheren Verbrauch sein. Denn wegen des Lochs unter 2000 RPM gibt man mehr Gas als eigentlich nötig, und beschleunigt dann beim Sprung über 2000 RPM auch stärker als eigentlich sinnvoll, was natürlich Sprit kostet. Abgesehen davon dürfte sich das binnen kurzer Zeit mit starkem Reifenverschleiss an der Vorderachse bemerkbar machen.

5) Das Kaltstartverhalten: Liebe Ingenieure in Ingolstadt (oder Bratislava oder in welchem Billiglohnland auch immer): Was auch immer eure Konzernbosse euch vorgegeben haben, und welcher überehrgeizige Technikleiter sich da mit einem voreiligen Versprechen übernommen hat: Ein nagelneues deutsches Auto im Wert von ca 350 bis 45 Tsd Euro (ca 70000 - 90000 DM !!) eines angeblichen deutschen Premiumherstellers und springt nicht an ?? Jeder noch so (noch) belächelte China-Import liefert da besseres Startverhalten. Liebe Audi Entschdeidungsträger: Das ist NICHT Stand der Technik von 2007, sondern riecht eher nach den 20er oder 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Das geht auf gar keinen Fall, ist schlicht induskutabel.

Es ist doch abzusehen, dass das nach und nach publik wird. Dieser Motor wird es vor allem auf dem Gebrauchtwagenmarkt schwer haben. Wer will den schon ein Auto, von dem bekannt ist, dass es schlecht anspringt ?

Das Parlament hat übrigens gerade die Rechte von Gebrauchtwagenkäufern gestärkt. Mit versteckten Mängeln darf so ein Fahrzeug bis zu 6 Monate später immer noch zurückgegeben werden.

Dieses Verhalten ist einfach nur lächerlich und steht im krassen Widerspruch zum Qualitätsanspruch von Audi.

Wenn der jetzt schon bei 20 Grad Plus solche Zicken macht...wie muss man sich das im Winter vorstellen ? Startpilot in den Ansaugtrakt ? 20 mal anlassen ? Feuerchen drunter machen ? Eine volle Minute lang den Anlasser drehen lassen ?? Wie stellt man sich das beim Premiumhersteller so vor ? Auf den Klimawandel warten ?

Wie gesagt, ich warte darauf dass mein kaputter A4 (hatte vor kurzem unverschuldet einen saftigen Unfall) zum Totalschaden erklärt wird. Danach werde ich zu BMW wechseln. Ich möchte zumindest einen Wagen haben, bei dem ich nicht dauernd auf den Drehzahlmesser schielen muss, und der auch im Winter noch anspringt.

Mein Rat an Audi: Stampft diese Fehlkonstruktion ein, und bringt stattdessen den neuen 2.0 CRD so früh wie möglich nicht nur in der Limo, sondern auch im Avant. Ansonsten: Seht Euch die 2-L Diesels von Daimler und BMW an, schöne Beispiele dafür, wie mans richtig macht.

MfG

iuw

@immerunterwegs

und hier im Vergleich mein A4 170 PS TDI, Baujahr 04/2007, aktuell ca. 7.200km gefahren:

Zu 1) Keine Probleme mit Erreichung der Topspeed - habe schon fast 250 km/h auf leicht abschüssiger Fahrbahn geschafft; kann auch keine Drehzahlbegrenzung feststellen, Drehzahl im 6. Gang war bei mir schon jenseits 4.200 U/min

Zu 2) Benötige etwa 1 Liter mehr auf 100 km als mit meinem früheren 1,9 Liter 130 PS TDI. Durchschnitt derzeit etwa 7,2 Liter bei überwiegender Landstraßennutzung.

Zu 3) Stimme @immerunterwegs in diesem Punkt voll zu. DPF-Reinigung findet bei meinem etwa alle 600 km statt. Was ich nicht verstehe, warum sich der DPF scheinbar nicht ständig freibrennt, da ich jeden Tag mindestens 20 Minuten mit einer Geschwindigkeit > 70 und einer Drehzahl > 2000 fahre.

Hinzu kommen unabhängig von der Reinigungsphase scheppernde/rasselnde Geräusche des Motors im Drehzahlbereich um 2000 U/min. Irgendetwas schwingt / vibriert da wohl mit.

Zu 4) Habe keinerlei Probleme bei Fahrten im Stadtbereich. Konnte meinen Gasfuß bisher immer so gekonnt einsetzen, dass ein flottes Anfahren ohne durchdrehende Räder möglich war. Aber zugegeben: es erforderte ein wenig Übung. Und: Der 130 PS Vorgänger ließ sich etwas leichter fahren. Auf jeden Fall ist meiner keinesfalls im Stadtbereich "unfahrbar"

Auch der Durchzug auf Landstraßenfahrten ist nicht zu beanstanden. Vielleicht liegt das daran, dass ich auf der Landstraße bei Geschwindigkeiten zwischen 80 und 120 km/h niemals den 6. Gang sondern nur den 5. Gang benutze. Der 6. wird von mir erst auf der Bahn eingelegt - jenseits von 120 km/h ist auch eine kraftvolle Beschleunigung mit dem 6. möglich. Und Steigungen liebe ich besonders - weil hier die Kraft eines Turbodiesels besonders zu spüren ist - jenseits von 2000 U/min beschleunigt meiner auch noch im 5. Gang auf Steigungen - während Benziner schon am runterschalten sind.

Zu 5) Bislang ist meiner immer beim ersten Startversuch angesprungen - hört sich allerdings etwas gequälter als beim 130 PS Vorgänger an.

Alles in allem scheine ich wohl ein überwiegend gutes Fahrzeug erhalten zu haben - bis auf die störenden Rasselgeräusche und die DPF-Reinigungsphasen kann ich eigentlich keine Probleme nennen.

Und wegen der Rasselgeräusche mache ich mir inzwischen keinen Kopf mehr - wenn da etwas am kaputtgehen ist, wird dies wohl noch in der Garantiezeit geschehen - habe nämlich mit der Anschlussgarantie insgesamt 4 Jahre :-)

@hajoaudi

Das bestätigt meine These wieder. Scheinbar haben nur die 06er Modelle Probleme. Obwohl ich scheinbar auch eine Ausnahme war.

Ich vermute wirklich das am 07er Motor nachgebessert wurde.

RS TDI

 

Hallo zusammen,

meiner wurde 12/06 zugelassen.Die ersten 5 Moante kam die Kontrolllampe für den DPF 3 mal.

Habe im juni ein neues Softwareupdate bekommen und muss

sagen,das er danach noch einen Tick besser läuft.

Zwischen 230-240 sind drin.Verbrauch liegt bei normaler Fahrweise(also kein heizen)bei 7-7,5 l.

Denke das geht in Ordnung.

Einzier mangel war ein defektes Lenkgetriebe.Das wurde auf Garantie gewechselt.Ansonsten rundum zufrieden.

Schönes We.Aui660

Re: RS TDI

 

Zitat:

Original geschrieben von Aui660

Hallo zusammen,

Habe im juni ein neues Softwareupdate bekommen und muss

sagen,das er danach noch einen Tick besser läuft.

aha, ein update! um welches auto handelt es sich genau? steht davon was auf deiner rechnung, wenn ja kannste sagen welche beziechnung/pos-nr. es hat ?

Hi,

ich schliesse mich der, wie von ihm gewohnt, perfekten Beschreibung von @immerunterwegs an.

Punkt 5 blieb mir bisher gottlob erspart, aber alles andere kann man einfach nicht besser beschreiben.

@iuw

Ich freue mich in doppelter Hinsicht für dich.

1. Bei deinem Crash gab es keine Personenschäden .... das ist mit Abstand am wichtigsten.

2. Du bist die Mühle los. Ich hoffe jeden Tag, das mein Motor endlich hochgeht, so nach dem Motto "schlimmer wird´s eh nimmer". Aber leider erfüllt er mir nichteinmal diese Erwartung ;)

Gruß

absolute

Motorenprobleme 170 PS TDI

 

Fahre einen Golf GT TDI mit 170 PS ich fahre täglich 70 km meine Diesel hat jezt 25000 km gelaufen bisher hat sich mein Rußfilter einmal freigebrannt ( gemerkt durch ein bißchen mehr Rauchentwicklung) höchstens eine Minute. Bin vollauf zufrieden mit den Motor zieiht gut durch und ist schnell.

Läuft nach Tacho rund 235. Gutes Kaltststart verhalten und wenn ich ihn auf der Landstraße im 6 Gang bei 80 rollen lasse komme ich bei der Sommertemperaturen ab 23 Grad auf 5.5 Liter laut Computeranzeige. Ich habe sogar 18 Zöller Charloston drauf bin aber sonst sehr zufrieden. Hatte vorher einen getunten 130 PS Golf TDI, ich bin aber über den Motor mit 170 PS sehr angetan und kann eigentlich über keine Mängel berichten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Motorprobleme 2.0 TDI 170PS - Bildung einer Interessengemeinschaft