ForumCivic 8 & 9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. Motoröl Honda Civic I-Vtec 140 PS Baujahr 2007

Motoröl Honda Civic I-Vtec 140 PS Baujahr 2007

Honda Civic 8 (FN,FK,FD,FA,FG)
Themenstarteram 8. Mai 2015 um 22:35

Hallo Leute,

ein Österreicher braucht eure Hilfe ;)

Und zwar fahre ich nen Honda Civic BJ.07 Benzinmotor mit 140PS. Bin voll zufrieden, bis auf eine Kleinigkeit und daraus meine Frage an euch.

Hatte vorher das Castrol Magnatec 5W30 C3, hatte einen relativ hohen Verbrauch.

Bin daher auf das Castrol EDGE 5W 40 umgestiegen, jz braucht er noch mehr Liter als vorher, alle 4 Wochen nachfüllen ist ein bisschen komisch. (Mir läuft nirgends Öl aus)

Welches Öl würdet Ihr mir empfehlen?

MFG Mario

Beste Antwort im Thema

Ist doch ganz einfach. Die Kolbenringe verschleißen viel schneller, wenn der Motor kalt getreten wird. Das ist ja auch einer der Gründe warum man das nicht tun soll. Ich bin gespannt, was du jetzt an Fachwissen rauspackst...

Klar gibt es auch R18 Motoren, die vom Werk mehr verbrauchen als meiner, aber die Toleranzschwankungen sind geringer. Die "schlechtesten" sollten höchstens 1L auf 10.000km verbrauchen und nicht auf 1.000.

Ein Motor, wo man zwischen den Ölwechselintervallen Öl nachkippen muss, ist meiner Meinung nach auch nicht mehr gesund. Ich kenne auch niemanden, der das machen muss. Selbst bei den VW Fahrern ist das nicht so.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Moin - ich glaube du solltest dich eher um die Wurzel des Übels kümmern. Warum verbraucht er soviel Öl? KM-Leistung/Zustand? Serviceheft?

Das Öl ist letzlich nicht ausschlaggebend für eine evtl. Ölverbrauch.

Wichtig ist, wie viel Öl er auf welche Kilometerleistung bei welcher Fahrweise und welchen Drehzahlen verbraucht.

Das Öl bzw. dessen Viskosität ist sehr wohl ausschlaggebend für einen höherer/geringeren Ölverbrauch.

Welches Öl du verwendet solltest/bzw. fahren solltest, dafür benutze bitte die Suche.

Habe das erst vor 1-2 Tagen wiederholt hier im Forum gepostet.

Alle 4 Wochen nachfüllen ist relativ, also bitte um konkrete Angaben!

Themenstarteram 9. Mai 2015 um 11:58

Zitat:

@faithboy schrieb am 9. Mai 2015 um 09:26:13 Uhr:

Moin - ich glaube du solltest dich eher um die Wurzel des Übels kümmern. Warum verbraucht er soviel Öl? KM-Leistung/Zustand? Serviceheft?

Das Öl ist letzlich nicht ausschlaggebend für eine evtl. Ölverbrauch.

Kilometer habe ich jetzt ca 102.000 oben,

Ich komme mit einem Tank ca 550 bis 600km weit. Verbrauch liegt zw. 7.2 und 7.6 Liter auf 100km.

Fahre aber grötenteils kurz Strecken also am Tag ca 20 bis 25km.

Serviceheft ist gepflegt. Alle Service und Reparaturen wurden in einer Hondafachwerkstatt gemacht.

Das heute habe ich erst Oktober 2014.

Themenstarteram 9. Mai 2015 um 12:00

Zitat:

@R-12914 schrieb am 9. Mai 2015 um 09:31:57 Uhr:

Wichtig ist, wie viel Öl er auf welche Kilometerleistung bei welcher Fahrweise und welchen Drehzahlen verbraucht.

Das Öl bzw. dessen Viskosität ist sehr wohl ausschlaggebend für einen höherer/geringeren Ölverbrauch.

Welches Öl du verwendet solltest/bzw. fahren solltest, dafür benutze bitte die Suche.

Habe das erst vor 1-2 Tagen wiederholt hier im Forum gepostet.

Alle 4 Wochen nachfüllen ist relativ, also bitte um konkrete Angaben!

ca 1000km bin ich gefahren und habe einen Liter Öl nachgefüllt und jetzt wieder nach ca 1000km wieder einen Liter Öl nachgefüllt.

Ich drehe ihn im zweiten Gang ziemlich bis zum Anschlag aus, dritter Gang schalte ich dann so bei 5500 Umdrehungen usw. Ich schalte allgemein ab der dritten bei 5500 meistens.

Ein Motor mit über 100tkm und dann mit dieser Fahrweise verbraucht Öl, das ist nun mal so.

PS: fährst du ihn wenigstens warm oder ziehst du ihn ab dem ersten km so :o?

Irgendwie kriege ich deinen Verbrauch mit deiner Fahrweise und dann der Fahrstrecke nicht so ganz zusammmen. Bei 20 km Fahrstrecke und Drehzahlen bis in den roten Bereich nur 7,5l Verbrauch?

Laut Hersteller sind Ölverbräuche von bis zu 1 Liter auf 1000km noch normal bzw. im Rahmen!

Allerdings finde ich das schon etwas zu heftig!

Wie schon mal geschrieben, erhöht sich der Ölverbrauch proportional dazu, wie hoch man die Gänge i.d.R. dreht bzw. ausfährt.

Also ist man der eher sportliche Fahrer, der die Gänge auch ausdreht, um das volle Potential zu nutzen, ergibt sich im Endeffekt ein höherer Ölverbrauch, als wie wenn man eher gemächlich und mit niedrigen mit mittleren Drehzahlen fährt.

Ist man eher überwiegend auf der Autobahn und Landstraße unterwegs, ist der Ölverbrauch auch höher, als wie wenn man überwiegend in der Stadt fährt.

Natürlich kann so ein erhöhter Motorölverbrauch motorcharaktertechnisch normal sein, oder im schlimmsten Fall auch auf einen Schaden, sprich defekte Kolbenringe, o.Ä., zurrückzuführen sein!

Ein Kompressionstest würde hier evtl. Aufschluss bringen!

Das mit den 1.000km und einem Liter Öl steht ja auch so im Handbuch. Persönlich finde ich es auch zu krass. Steht da aber nicht sogsr noch dazu, dass dies bei neuen Motoren so sein kann? Mit 100k ist das kein neuer Motor mehr. Mein 1.8er Type S nahm damals auf die ersten 12.000 genau einen Liter. Dann brauchte ich zwischen den Serviceintervallen nicht mehr nachfüllen. War bei jeder Kontrolle ok. Der R nimmt ca. 12.000km einen Liter. Das finde ich ok. Alle 1.000 wäre doch dann arg teuer. Da kommt dann ja pro Tankfüllung noch ein 10er für Öl drauf.

Zum Thema Drehzahl und Sprit: Die 7,5l passen wirklich nicht zu der Fahrweise. Und dauernd den 2. bis nach ganz oben ziehen, wäre mit auch zu laut auf Dauer. Zumal man den 1.8er eigentlich auch im Stadtverkehr ganz schaltfaul fahren kann.

Ich vermute der Motor wurde zu oft kalt getreten. Der 1.8er verbraucht normalerweise sehr wenig Öl. Für diesen Motor ist hoher Ölverbrauch nicht charackteristisch, wie z.B. beim Type-R Motor.

Meiner hat nagelneu beim Einfahren mit dem Werksöl (sehr dünn, vermutlich 0w-20) ca. 200ml auf 12.000km verbraucht!

Jetzt nach knapp 40.000km und mit 5w-40er Öl verbraucht der unter 100ml auf die gleiche Entfernung, obwohl ich den ab und zu bis zum Begrenzer hoch drehe und generell viel mit vollgas Beschleunige.

Allerdings nur, wenn der Motor warm ist!

Mein Spritverbrauch liegt eher bei 8-8,5L, aber mit viel Stadtverkehr.

Erkläre mal technisch, warum der hohe Ölverbrauch auf ein vermehrtes Kalttreten zurückzuführen ist bzw. was der ausschlaggebende Punkt dafür sein soll.

Würde mich interessieren.

Wie schon mal geschrieben:

Nimm fünf identisch aufgebaute Motoren und du wirst feststellen, dass jeder Motor einen anderen Ölverbrauch bei gleicher Fahrweise hat.

Das betrifft genauso den normalerweise ölsparenden R18, genauso wie es den K20 oder jeden anderen Motor betrifft!

Allerdings glaube ich -wie bereits geschrieben- dass der erhöhte Ölverbrauch vom TE auf einen Defekt (siehe oben) zurückzuführen ist.

Einfach mal prüfen oder prüfen lassen und dann bitte Feedback geben.

Ist doch ganz einfach. Die Kolbenringe verschleißen viel schneller, wenn der Motor kalt getreten wird. Das ist ja auch einer der Gründe warum man das nicht tun soll. Ich bin gespannt, was du jetzt an Fachwissen rauspackst...

Klar gibt es auch R18 Motoren, die vom Werk mehr verbrauchen als meiner, aber die Toleranzschwankungen sind geringer. Die "schlechtesten" sollten höchstens 1L auf 10.000km verbrauchen und nicht auf 1.000.

Ein Motor, wo man zwischen den Ölwechselintervallen Öl nachkippen muss, ist meiner Meinung nach auch nicht mehr gesund. Ich kenne auch niemanden, der das machen muss. Selbst bei den VW Fahrern ist das nicht so.

Mein Lieber, das war eine ganz normale Frage!

Zitat:

@kev300 schrieb am 10. Mai 2015 um 14:59:51 Uhr:

Ein Motor, wo man zwischen den Ölwechselintervallen Öl nachkippen muss, ist meiner Meinung nach auch nicht mehr gesund.

Achso laut deinem Fachwissen ist mein K20 also auch defekt?!

Läuft aber für seine ~123.000 km und seinem Modifikationen noch recht gut, nein sogar sehr gesund, muss ich sagen... :rolleyes:

Sorry aber seltenst so einen Stuss gelesen...

Ist halt manchmal ermüdent, dass du versuchst deine Meinung als fakt durchzudrücken.

Ich habe nicht gesagt, dass dein Motor defekt ist. Er läuft ja offensichtlich also ist er nicht defekt. Ein hoher Ölverbrauch ist aber nicht gut. Das ist er nie. Er wäre gesünder, wenn er weniger verbrauchen würde. Ein Motor der ordentlich qualmt, aber halt immer noch läuft ist deiner Meinung nach also auch gesund?

Also ich hab nie ol nachgefüllt (obwohl) ich im jahr um die 15.000km fahre. Alle 2 jahre wechsle ich das ol und gut ist. Bis jetzt hatte ich nie probleme damit.

Der Verbrauch des TE ist in meinen Augen viel zu hoch - da sollte, wie schon geschrieben, die Ursache nicht bei der Viskosität gesucht werden.

Mein EG3 hatte bis zum Verkauf mit 220.000km zwischen den Intervallen gar kein Verbrauch.

Das Hondamotoren auch Ol verbrauchen, habe ich beim EP3 gelernt. So wohl bei dem, als auch beim FN2 hatte ich einen Verbrauch von 1l 5W40 auf 4-8000km. Immer abhängig mit welchen Drehzahlen ich in dem Zeittraum unterwegs war. Ist selbstredend immer warmgefahren wurden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. Motoröl Honda Civic I-Vtec 140 PS Baujahr 2007