ForumAstra G & Coupé
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Motoröl beim x16xel, bei dem die Hydros nicht klappern!

Motoröl beim x16xel, bei dem die Hydros nicht klappern!

Themenstarteram 21. Juni 2005 um 18:17

Hallo zusammen, mal ne andere Frage an alle x16xel-Kenner. Habe Castrol 5W40 vor kurzem beim Ölwechsel verwendet. War vorher auch ein 5W40 drin, weiss aber nicht mehr welches. Was sollte man für ein Öl nehmen, damit die Hydrostössel nicht mehr klappern? (so bei ca 3000 upm beim Gasgeben). Ist das Öl zu dünn für diesen Motor, dass die Hydros keinen vollen Druck mehr aufbauen können? Bei 84000 km sind die ganz sicher noch nicht ausgeschlagen. Bringt es eventuell was, wenn ich auf 10w40 vollsynthetik umsteige, oder soll man da kein vollsnthetisches verwenden? Bin auf die Antworten gespannt.

Ähnliche Themen
8 Antworten

Hallo G Astra,

also als erstes ein 10W40 ist kein vollsync! sondern ein teilsync.

Du hast im Moment mit deinem 5W40 ein vollsync. drin.

Also ich habe zwar noch keine 16 V von Opel gehabt, aber hatte das klappern auch schon beim Kadett E bis zum Astra F mit einem 1,8i 8V Motor.

Habe bei jedem Motor das Öladditiv von Liqui Moly reingekippt und bin damit sehr gut gefahren.

Das schmiert alle Motorteile durch einen "MOS2-Zusatz" wesentlich besser! (steht auch auf der Dose!!)

Mit dem einfüllen und eine Runde fahren, war das klappen so gut wie weg. Die scheinen dadurch mehr Druck aufbauen zu können.

Würde ich einfach mal ausprobieren. ;-)

Gruß

Tobi.

am 21. Juni 2005 um 21:33

Hallo Astra@Tobi wo bekomme ich denn so ein Öladditiv von Liqui Moly?

Hy Player1983,

habe ich ganz vergessen reinzuschreiben *upps* :-)

Also du bekommst das fast überall. Das Zeug gibt es auch schon richtig lange. Benutze das schon superlange!

Also meistens findest du das im Ersatzteilhandel aber auch im Baumarkt bei den KFZ-Teilen oder real bei den Autopflegemittel steht es auch.

Habe aber noch nie die Preise wirklich verglichen.

Weil ich es ja nur einmal im Jahr benötige - immer bei Ölwechsel ;-)

"Liqui Moly Öladditiv MOS2"

Gruß

Tobi.

P.s. Geht auch einfacher beim Ölwechsel.

Es gibt von Liqui Moly direkt ein 10W40 wo der Zusatz schon drin ist. ;-)

Zitat:

Original geschrieben von Astra@Tobi

also als erstes ein 10W40 ist kein vollsync! sondern ein teilsync.

Du hast im Moment mit deinem 5W40 ein vollsync. drin.

Bei 10W-40 wie auch bei 5W-40 gibt es sowohl voll- als auch teilsynthetisch, ebenso HC.

Was zu dem Thema zu lesen,

klick

ist fast alles ab Seite 8 interssant.Für alles was auf der Seite noch nicht verlinkt isst auf der letzetn Seite anfangen und sich Richtung Seite 1 vorarbeiten,es kommen dann immer wieder Links auf wichtige Beiträge.

Oder erst mal das

lesen.

Übrigens sind die Öle 0W40,5W40,10W40 oder 15W40 im betriebswarmen Zustand gleich dick oder dünn,je nach Betrachtungsweise.Je kleiner die Zahl vor dem W ist desto schneller verteilt sich das Öl im Motor.Über Feststoffzusätze im Öl steht in den Links genug,nur wenig positives.

Hy zusammen,

man muss natürlich ganz klar sortieren was man seinem Motor an Feststoffmitteln reinkippt!! Würde z.B. niemals ein Produkt nehmen, was ganz toll angepriesen wird - senkt den Kraftstoffverbrauch um 50% - der Motor hat keinerlei Abrieb mehr usw.!

Das ist einfach nur schwachsinn sowas gibt es nicht!

Für mich stellt sich nur immer die Frage was dem Motor mehr schadet. Ein Feststoffzusatz wie MOS2 was eine sehr gute schmiereigenschaft hat! (wird z.B. in den Achsgelenken als pures Fett verwendet, zur Schmierrung!)

Oder ob ich einen neuen Wagen, erstmal 30 TKM mit einem ach so tollen 0W30, 0W40,5W30,5W40 fahre ohne einen Ölwechsel zu machen!!

Es heißt ja immer so schön von den Freundlichen, Sie können direkt Vollgas geben, braucht auch keinen Ölwechsel mehr nach 1500 km.

Hallo? Da frage ich mich doch, was passiert den mit den Partikel die durch das einlaufen der Gleitlager entstehen?

Warum sind den heute die meisten Motoren undicht und verbrauchen Öl? Klar gab es früher auch Ölfresser das will ich auch garnicht bestreiten.

Aber genau so kann es für den Motor nicht von Vorteil sein mit dem ersten Öl direkt 30 TKM oder mehr zu fahren. Auch wenn es heißt die Motor sind heute so gut, dass macht denen nix aus!

Also kann die bessere Schmierung eines MOS2-Zusatzes keinen wesentlichen Nachteil für den Motor bedeuten, sondern ehr einen Vorteil, durch bessere Schmierung. (Dieser Zusatz ist von der DEKRA geprüft!)

Gruß

Tobi

P.S. Fahre in meinem 10W40 mit diesem Zusatz und mache spätestens nach einem Jahr einen Ölwechsel oder nach 15 TKM. Wesentlich besser für den Motor!

Schon mal auf die Idee gekommen das es ein Unterschied ist ob du eine Achse oder einen Kolben schmierst?MOS2 wird auch nicht für Lager verwendet die heißlaufen können,schon alleine deswegen ist das zeug für den Motor untauglich.Was es allerdings macht ist das Öl unnötig zu belasten,das soll nämlich Feststoffe die der Filter durchlässt in der Schwebe halten,wenn du jetzt MOS2 reinschüttest wird diese Fähigkeit schon alleine vom Zusatz aufgebraucht und kann dann den Ruß und sonstige Verschmutzungen nicht mehr vollständig aufnehmen.In den 40 jahren die Liqui Moly das Zeug verscherbelt hat sich beim Öl einiges geändert.Früher waren Mehrbereichsöle mit Additiven aufgemöbelte Einbereichsöle.Heute bastelt man sich im Labor gleich ein Öl das die gewünschten Eigenschaften hat,das sind die berühmten Synthetischen Öle.

Die Dekra dürfte höchstens bestätigt haben das ddas Zeug nicht schadet aber nciht das es gut ist,übrigens gibt es von Liqui Moli auch ein Additiv das das Öl wqirklich verbessert.Nur wird damit das billigste Öl + Zusatz teurer als das M1.

Aber ich bin sicher du kennst dich mit dem Öl besser aus als Sterndocktor.Wer seine Beiträge liest merkt schnell wo er arbeitet und für welchen Bereich er zuständig ist.

@ Sir Donald.

Also das MOS2 nicht Hitzebeständig ist höre ich ja wirklich zum erstenmal!

MOS2 lacht über das bisschen Wärme im Motor!

Wir haben das im Kraftwerk auf Bauteile verwendet, die etwas mehr Wärme ausgesetzt sind und einen wesentlich höhern Druck aushalten musste. Da ist ein Motor ein Kinderspielzeug gegen!

Und hast du dir mal dein Ölbehälter mal genau angeguckt? Nach den ganzen Zulassungen die da draufstehen muss das Öl ja super von Audi bis Opel auf die Motorteile abgestimmt sein. Oder verwenden alle Hersteller evtl. die gleichen Materialen für Ihre Motoren? Wohl kaum.

Das einzig richtig schädliche ist, und da bleibe ich bei, 30 TKM oder mehr mit ohne einen Ölwechsel zu fahren. Da spielt es auch keine Rolle ob es 0W30 ist!

Haste dir schonmal ganz genau ein Öl angeguckt was über 30 TKM im Motor war?? Beim Diesel braucht man garkeine Augen mehr zu haben! Da reicht schon alleine der Geruch, sagt schon alles.

Oder ein Öl ausm Benziner der diese Kilometerleistung mit dem gleichen Öl gelaufen hat? Das ist voller Benzin!! Und das ist super schädlich für den Motor weil Benzin nicht schmiert sondern den umgekehrten effekt hat.

Gruß

Tobi

10W40 reicht! und schön nach einem Jahr oder 15 TKM wechseln! Wesentlich besser für de Motor.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Motoröl beim x16xel, bei dem die Hydros nicht klappern!