ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Motorkontrollleuchte und ESP Leuchte gehen Gleichzeitig an

Motorkontrollleuchte und ESP Leuchte gehen Gleichzeitig an

Subaru Impreza III (GR)
Themenstarteram 16. April 2014 um 18:28

Hi

Ich hab gerade ein Ziemliches Problem. Bei meinem Impreza 2.0D ging heute nachdem ich ihn nach einer halben stunde geparkt habe plötzlich sowohl die Motorkontrollleuchte als auch die ESP (off?) leuchte gleichzeitig an. Ich muss auch noch dazu sagen das schon seit einer weile die Partikelfilterleuchte leuchtet ich mich aber noch nicht darum gekümmert habe. (Und es kommt mir so vor als ob der anzug entwas nachgelassen hat kann mich aber auch Täuschen.)

Ich bin gerade 500 km von zuhause entfernt in Österreich und kenn mich auch nicht besonders gut hier aus. Was soll ich jetzt tun? Kann ich so den Heimweg wagen?

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo,

Wenn Du Pech hast, ist der Partikelfilter zu.

Dann mußt Du unbedingt eine Zwangsausbrennung vornehmen lassen sonst kannst den Partikelfilter wegschmeißen, wenn er einen bestimmten Füllungsgrad übersteigt kann man ihn nicht mal mehr mit dem Laptop reinigen.

Es gibt wohl Firmen die sowas machen, aber das soll nicht wie ein neuer sein.

Ich habe schon 3 Partikelfilter drinnen und etwas Erfahrung.

Das Stück kostet übrigens etwa 2.000€.

Wenn Du ganz viel Glück hast ist nur das AGR-Ventil kaputt, habe da auch schon das dritte drinnen.

Das kannst einfach so prüfen:

Du machst eine Batterieklemme weg, wartest einige Minuten und schließt die Batterie wieder an, dann startest Du das Auto und fährst einige km.

Wenn das ESP und der Tempomat wieder tut und die Störlampen aus sind, ist es nur das AGR-Ventiel, das kommt wieder mal, Du kannst aber einige 100 km ohne Bedenken fahren, auch wenn die Lampen wieder angehen.

Mein letztes AGR-Ventiel hat einige Tage rum gezickt, dann gings wieder einige Tage.

Das sicherste ist, die Teile mit dem Laptop prüfen zu lassen, man kann da das AGR-Ventile bei stehendem Motor einige male auf und zu machen und der PC prüft wie weit es geht und ob es manchmal klemmt.

Auch der Füllungsgrad des Partikelfilters kann man auslesen.

Ich würde mit dem Auto nicht mehr weit von einer Werkstatt weg fahren ohne Handy, wenn es der Partikelfilter ist.

Mir ist meiner 2 mal auf der Streck einfach aus gegangen und der Abschlepper mußte mich holen.

Übrigens zum Schluß noch eine andere noch billigere Lösung:

Die gleichen Fehlermeldungen bekommst, wenn das Motorsteuergerät die Restkilometer zum nächsten Ölwechsel auf null gerechnet hat, da braucht man dann nur die Restkilometer wieder auf 15.000km stellen und alles ist wieder gut.

Wenn dieser Fehler auftritt sagt das Motorsteuergerät, Du hättest eine Ölverdünnung von 15.000km obwohl Du z.B. erst 5.000km gefahren bist.

Mir hat man dann gesagt, ich fahre zu langsam oder zu kurze Strecken oder ähnliches.

Wir haben bis heute noch nicht raus gefunden warum meiner das einige male hatte 2,5 Jahre zuvor aber nicht bei gleicher Strecke und Fahrstil.

Nach dem Motorenwechsel ist es dann noch mal vorgekommen, aber nicht mehr so schnell.

Ich hoffe daß meiner nun geheilt ist von dem Dreck.

Wieviel km hast jetzt drauf und welches BJ ist es?

Gruß

Karle

am 17. April 2014 um 1:26

wie wäre es wenn Du morgen früh einfach mal bei einem Subaruhändler in Österreich vorbeifährst und den Fehlerspeicher auslesen lässt?

Ich hatte vor nicht allzu langer Zeit ebenfalls mal ein Problem mit dem DPF, das sich deutlich bemerkbar über die DPF-Leuchte (zuerst leuten, dann fing es an zu blinken...) und dann die Motorkontrollleuchte sowie die ESP-Leuchte bemerkbar gemacht hatte.

Ausgangsursache war ein defekter LMM (Luftmassenmesser), wobei ich den aber selber geschrottet hatte. Da kann Subaru wirklich nix dafür, war meine Blödheit!

Nachdem beim Fahren (mit dem defekten LMM) die DPF Leuchte zuerst nur anging, fing sie später zu blinken an. Mit dem Blinken war dann ein Leuchten der ESP sowie der Motorkontrollleuchte verbunden.

Fakt war auch, dass das Steuergerät wegen der leuchtenden Motorkontrolllampe wohl die Motorleistung deutlich spürbar senkte.

Nach dem Einbau eines neuen LMM gingen die Lampen damals leider NICHT aus. Bin dann zum Subi-"Doktor", der mir nach Diagnose mitgeteilt hatte, dass die Beladung des DPF über 200 Prozent läge. Meine Kiste stellte sich komplett auf stur, die Einleitung einer Zwangsregeneration war auch softwaretechnisch durch die Werkstatt nicht mehr möglich. Und zugleich waren die mit ihrem Latein so ziemlich am Ende.

Gottseidank gibt es in den Foren aber einen ---absoluten Spezialisten---, der mich mit Rat und Tat (konkret in diesem Fall ersteres...) vor der Investition eines neuen ca. 2000 Euro teuren DPF bewahren konnten. An dieser Stelle nochmals herzlichen DANK!!

Die Werkstatt hat meinen alten DPF via Software einfach "neu angelernt", damit hat er dann endlich eine Regeneration ausgelöst, das Problem war Geschichte. Alle Kontroll-Lampen waren aus, mir fielen ganze Berge vom Herzen...und hatte mir einen ganzen Haufen Geld, Zeit und Nerven gespart.

Fazit:

Meiner Meinung nach liegt das Ausgangsproblem beim DPF.

Nach einer von der Werkstatt eingeleiteten Regeneration dürften wohl die Warnlampen wieder alle aus sein. Außer, Dein Subi hätte tatsächlich auch ein LMM-Problem. Ich hoffe es nicht für Dich. Eingebaut ist das Teil in 2 Minuten. Und gaaaaaaaaaaaanz billig, kann ich Dir sagen, als Original-Ersatzteil rund 300 Teuros. Und das für ein kleines Stück Plastik. Einfach unglaublich.

Ich würde Dir also empfehlen, Dir in Austria eine Subi-Werkstatt zu suchen, die sollen Deine Subine mal in Augenschein nehmen. 500 km heimfahren würde ich keinesfalls mehr, da momentan wohl KEINE Regeneration mehr ausgelöst wird und der DPF vollends verstopfen könnte. Bis nix mehr reingeht.

Ich drück Dir beide Daumen, dass die das in den Griff kriegen, toi, toi, toi.

Und Karle, lass Dein AGR Ventil doch einfach still legen (Metall-Plättchen rein und fertig), dann gibts mit diesem Mistteil keine Schwierigkeiten mehr. Und keine Angst vor der/einer Abgasuntersuchung, die passt nach wie vor, "null problemo" (kann ich aus eigener Erfahrung sagen...)

Viele Grüße

 

Dieter

Themenstarteram 17. April 2014 um 17:35

Kam wie es kommen musste.

War heute morgen bei eine Subaru Vertragswerkstatt.

Partikelfilter komplett zu :(

Bis morgen soll ein neuer rein (gott sei dank sonst komm ich nicht heim )

Soll mit Einbau 3500€ kosten :eek: :mad: :confused: .

Ist das wirklich ein regulärer Preis? Ist ja fast halb so teuer wie das was ich für das Auto bezahlt habe.

Zitat:

Wieviel km hast jetzt drauf und welches BJ ist es?

121.000 bj 2009

am 17. April 2014 um 17:57

in der AutoBild Allrad Nr. 12 Dezember 2009 hat die AutoBild Allrad einen Forester Diesel als Dauertester gehabt.

Bei Kilometerstand 43.379 Russfilter-Warnlampe.

Werkstattdiagnose:

Katalysator mit Dieselpartikelfilter 2.656,64 €

Dichtung 11,83 €

Dichtung 7,13 €

auf das ganze 19 % Mehrwertsteuer 520,57 €

Endsumme nur Teile 3.259,77 €

dazu dann noch der Arbeitslohn für Aus- und Einbau.

Angeblich hat Subaru Deutschland den Preis für den Partikelfilter etwas gesenkt, keine Ahnung welchen Halsabschneiderpreis sie jetzt aufrufen.

Tut mir leid für Dich, ich würde versuchen den Wagen überführen zu lassen, und dann von Dieter1962 weitere Infos einholen, vielleicht kann der Filter noch gerettet werden.

Themenstarteram 17. April 2014 um 18:05

Ist denn so ein verstopfter Partikelfilter noch was wert?

am 17. April 2014 um 18:52

Jörg,

betreffen die Ankaufspreise in Deinen Link Katalysatoren oder Dieselpartikelfilter?

Eher die Katalysatoren der Benziner, oder?

NoiseColor,

Leider möchte sich die Werkstatt nicht die Hände dreckig machen und deswegen keinen Reinigungsversuch starten?? Oder sind für die 3500 Euro einfach eine saubere Sache? Ein Reinigungsangebot hat mir zumindest meine Werkstatt damals noch unterbreitet, als das neu anlernen noch überhaupt kein Thema war...

http://www.ebay.de/.../260916480945?...

Wenn Du mehr Zeit hättest, wäre das mehr als nur eine machbare Option:

http://www.ebay.de/.../140894344534?...

Wie auch immer, 3500 Euro, da wäre für mich ---persönlich--- eindeutig die Schmerzgrenze überschritten. Und wenn ich mit dem Zug heimfahren müsste oder den DPF bei der Heimfahrt dann ganz schrotten würde, aber 3500 Euros, nö, käme bei mir nicht mehr in die Tüte. Meiner ist ebenfalls ein BJ 2009 (produziert 09/2008) mit knapp über 100.000 km auf der Uhr.

Grüße

 

Dieter

am 17. April 2014 um 20:20

die Diesel haben ja auch einen Katalysator, und der ist mit dem Dieselpartikelfilter kombiniert, deswegen ist der Schrott doch so teuer.

Von daher, 20 Euro ist das Teil wohl noch wert

Unglaublich, 20 Euro, dass ist ja nix!

Wenn der DPF meiner Subine mal komplett die Grätsche machen würde und nichts mehr zu retten wäre, würde ich als Option auf den Link zwei zurückgreifen.

560 Teuros nur Material lass ich mir eingehen.

Aber keine 3500. Das ist ja Wahnsinn.

Viele Grüße

 

Dieter

Zitat:

Original geschrieben von dieter1962

 

Und Karle, lass Dein AGR Ventil doch einfach still legen (Metall-Plättchen rein und fertig), dann gibts mit diesem Mistteil keine Schwierigkeiten mehr. Und keine Angst vor der/einer Abgasuntersuchung, die passt nach wie vor, "null problemo" (kann ich aus eigener Erfahrung sagen...)

Viele Grüße

Dieter

Danke Dieter, wenn es noch einmal vorkommt mit dem AGR-Ventil werde ich an Dich denken.

Ich habe das meiner Werkstatt schon mal vorgeschlagen, aber die Zickt bei solchen Vorschlägen rum.

Ich habe denen auch mal vorgeschlagen den drecks Partikelfilter still zu legen und mit einem Mauerbohrer den Filter einfach mal durchzubohren, aber die wehren sich dagegen als wenn ich vorgeschlagen hätte die Bremsklötze zu entfernen.

Ich habe bis jetzt auch alles kostenlos ersetzt bekommen inklusive Mietwagen.
Ich möchte mich hier auch noch bedanken bei Subaru Deutschland und meiner Werkstatt, daß sie die Probleme so anständig gelöst haben!
Ich kenne Garantielösungen auch anders bei VW (Skoda) und Opel, und meist mußte ich mit dem Rechtsanwalt drohen oder ihn gar beauftragen um mein Recht zu bekommen, toy, toy, toy !

 

Na ich habe noch 1 Jahr Garantie auf meine Subine, dann kann meine Werkstatt nicht mehr so rumzicken.

Ich trage mich sowieso mit dem Gedanken mein Impreza nächstes Jahr zu verkaufen.

Wenn ihr jemand kennt den ihn kaufen will, meldet euch, Ihr habt ja hier alles mitbekommen was mit dem Auto gewesen ist und wie ich mit ihm umgegangen bin.

Ich würde ihn auch noch innerhalb der Garantie hergeben wenn ich ein lohnendes Angebot bekommen würde.

Er hat jetzt ca. 120.000km drauf.

Keine Anhängerkupplung.

Ein Foto ist bei meinem Test drinnen.

http://www.motortests.de/auto/subaru/impreza/iii-ftId8490

Unfallfrei.

Scheckheft gepflegt beim Vertragshändler.

Ich würde ihn nächstes Jahr so um die 5.000€ hergeben da hat er bestimmt um die 150.000km dann drauf und hat Erstzulassung 05.2010.

 

War immer beim Vertragshändler, egal was mit dem Auto war, es war auch noch nie ein Tuning drinnen, sonst hätte ich bestimmt den neuen Motor vor kurzem nicht kostenlos bekommen.

Eine neue Kupplung ließ ich reinmachen nicht weil sie unten war, sondern weil der Motor schon draußen war und die Beläge das billigste war, (sicherheitshalber eben).

Das Auto läuft gerade ohne Probleme, ich hoffe die sind mit dem neuen Motor auch abgestellt worden, das Auto selber ist sehr gut, nur hatte ich immer Probleme mit dem Partikelfilter, AGR-Ventiel und was damit zusammenhängt.

Was mich auch oft geärgert hat sind die Leistungseinbrüche alle paar Tage, wenn er den Partikelfilter ausbrennt.

Ich trage mich mit dem Gedanken nächstes Jahr einen Mercedes zu kaufen, da soll die Rußpartikelzickerei nicht bemerkbar sein, auch wenn man wie ich nicht gerade Kurzstrecken fährt, aber halt alle paar hundert Meter eine Kurve kommt oder eine kleine Steige.

Übrigens, ich war letzten Sonntag mal mit meiner Subine auf der Autobahn, ein Bild vom Tacho in der Anlage, nun müsste der Partikelfilter sauber sein für eine Weile.:D

 

Gruß

Karle

Subaru-auf-der-autobahn-2

Zitat:

Original geschrieben von NoiseColor

Kam wie es kommen musste.

War heute morgen bei eine Subaru Vertragswerkstatt.

Partikelfilter komplett zu :(

Bis morgen soll ein neuer rein (gott sei dank sonst komm ich nicht heim )

Soll mit Einbau 3500€ kosten :eek: :mad: :confused: .

Ist das wirklich ein regulärer Preis? Ist ja fast halb so teuer wie das was ich für das Auto bezahlt habe.

Zitat:

Original geschrieben von NoiseColor

Zitat:

Wieviel km hast jetzt drauf und welches BJ ist es?

121.000 bj 2009

Den alten aufjedenfall mitnehmen!!!!

In D gibt es Firmen, die sich darauf spezialisiert haben Partikelfilter "freizubrennen".

(Im Baumaschinenbereich, ist das "spülen" von Partikelfiltern wohl üblich)

Ist dein alter DPF noch i.O. (nach befund der Firma) dann würde ich den wieder einbauen u. den "neuen" möglichst teuer verkaufen!

Prüft die Werkstatt auch die Ursache des verstopfens??

121tkm in 4J. sprechen ja nicht unbedingt für "Kurzstreckenbetrieb"!!

MfG Günter

Themenstarteram 18. April 2014 um 18:57

hier mal ein foto der rechnung

klingt das "fair"?

20140418-162122-1
am 18. April 2014 um 20:58

fair? nein

immerhin wurde der Partikelfilter 700 Euro günstiger, aber das dann auch noch zwei Sensoren gewechselt wurden, und der ganze Kleinkram....kommt mir so vor als hätte sich die Werkstatt an Dir saniert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Motorkontrollleuchte und ESP Leuchte gehen Gleichzeitig an