ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Motorkontrollleuchte auf der Costa X3Cordia...

Motorkontrollleuchte auf der Costa X3Cordia...

BMW X3 F25
Themenstarteram 1. Febuar 2012 um 21:29

Hallo X3ler,

zunächst mal die gute Nachricht...es ist überstanden, das gute Stück steht wieder in meiner Garage!

Am 07.01 habe ich meinen X35D bekommen und hatte zunächst ziemlich viel Spaß damit. Nach ca. 350 km ging das erste mal die gelbe Motorkontrolleuchte an. Ich habe mir zwar die Bedienungsanleitung durchgelesen, zur Beschreibung des Fehlers aber wenig nützliches gefunden (Gruß an die BMW-Leute, welche die Bedienungsanleitung geschrieben haben!). Daraufhin habe ich den :) angerufen und gleich am nächsten Tag einen Termin vereinbart.

Am nächsten Morgen war die Kontrollleuchte aus und hab ich hab den Servicetermin kurzerhand ausfallen lassen, da ich beuflich im Januar auch gut zu tun habe.

Bei Km-Stand 1.100 meldete sich die Leuchte erneut, diesmal allerdings ohne dass sie wieder ausging. Also wieder einen Termin vereinbart und zum :) gefahren. Die haben sogleich den Fehlerspeicher ausgelesen und waren etwas ratlos. Irgendein Ansaugproblem sagte mir der Werkstattmeister. Beim Fahren hatte ich nichts gemerkt, das Auto fuhr völlig normal. Ich hatte mich schon mal versucht schlau lesen (hier bei MT) und hatte in einem uralten Thread (aus 2006 meine ich) gelesen, dass auch der Luftmassenmesser das Problem verursachen könnte.

Ich hab das natürlich beim :) gleich zum besten gegeben, worauf ich leichtes Kopfschütteln erntete mit der Begründung "sowas kann bei einem neuen Auto eigentlich nicht passieren, das passiert nur bei älteren Fahrzeugen, für den Fehler muss es einen anderen Grund geben".

Ich bekam einen flux angemieteten Mazda 6 Kombi (nach 3 Stunden warten, das Autohaus hatte keine Fahrzeuge mehr) und wurde nach Hause geschickt.

Die kommenden zwei Wochen verbrachte mein X3 in der Werkstatt des :) und wurde in dieser Zeit (mit Hilfe der BMW-AG-Hotline) gründlichst zerlegt. Ich weiß garnicht was jetzt alles gewechselt und getestet wurde (Regelventile und ein Schlauchpaket, irgendwelche Sensoren, die Turbolader wurden ausgebaut und geprüft und und und...), jedenfalls war die Stimmung bei mir am letzten Mittwoch ziemlich im Keller. Der Fehler wurde einfach nicht gefunden. Hatte mich schon mit der Wandlung angefreundet und nach einem anderen X3 oder 5er ausschau gehalten.

Am Freitag habe ich dann diesen Mazda 6 in die Wüste geschickt und mir ein vernünftiges Auto geben lassen. Der 3er mit dem 2,0 Diesel ist wirklich gut zu fahren, kann ich nur empfehlen. Ein knurriger Motor, geschmeidig und sprizig. Der Mazda dagegen...ich bin froh das ich mit dieser Kiste keinen Unfall gebaut habe. In Kurven brandgefährlich, der Frontantrieb hängt mehr in der Luft wie auf der Straße...ein Graus.

Gestern ist dann weißer Rauch aus der Werkstatt des :) aufgestiegen. EUREKA...der Fehler wurde gefunden. Und was war es jetzt am Ende? Ihr werdet es schon ahnen, der Luftmassenmesser hat nicht richtig funktioniert. Ich habe draufhin herzlich gelacht und um ein kühles Blondes von meinem Servicemann gebeten.

Also...wer hier auch so einen Fehler hat...der Luftmassenmesser ist ein heißer Tipp, auch wenn das bei einem neuen Auto "völlig ausgeschlossen ist" :D

Da ich jetzt noch nicht die 2.500 km voll habe verschiebt sich der eigentliche Bericht zum X3 etwas. Der :) hat übrigens mit dem Auto 230 km gefahren. Alles nur zu Testzwecken? Ich weiß es nicht, will mir auch nicht vorstellen ob irgend ein Kaufinteressent da mal X35D fahren wollte.

Gruß vom

Captain

(der jetzt wieder Entspannt auf der Brück sitzt)

...wo war eigentlich dieser weibliche blinde Passagier? tststststs :D

24 Antworten

...*lach*...geiler Titel, ich hoffe Du hast die Zeit auf dem Rettungsboot (Mazda?) ohne weitere Schäden überlebt...du bist halt einfach da 'reingestolpert' *har-har* 

 

Mit den besten Wünsche dass es nun alles juut ist mit dem revidierten X35d,

Gruss der Rainking

Auch wenn ich jetzt als Spaßbremse fungiere, aber ich finde den Titel geschmacklos...

Zitat:

Original geschrieben von Patsone

Auch wenn ich jetzt als Spaßbremse fungiere, aber ich finde den Titel geschmacklos...

Der Titel ist mehr als geschmacklos. Ich verabscheue soetwas.

sieglo

Themenstarteram 1. Febuar 2012 um 22:09

...Hallo "Spaßbremse"...

nein, das kann man natürlich als geschmacklos empfinden...keine Frage, schließlich haben bald 30 Menschen den Tod auf dem Schiff gefunden.

ich bin da aber so ein bisschen hin und her gerissen...wie ich gehört habe, dass der Kapitän zwecks winken näher an der Insel vorbeigefahren ist, hab ich schon laut lachen müssen...das ist einfach zu grotesk, mal eben mit einem 300 Schiff auf die Küste zuhalten damit jemand einen anderen von Angesicht zu Angesicht grüßen kann...bin mal gespannt ob diese Geschichte am Ende tatsächlich stimmt...aber das ist menschlisch einfach tragisch und für mich auch irgendwie komisch...bei allem Respekt für die Toten...

Grüße

Captain

Zitat:

Original geschrieben von Patsone

Auch wenn ich jetzt als Spaßbremse fungiere, aber ich finde den Titel geschmacklos...

Hallo Captain,

leider muß ich dir sagen, dass du dich mit deinen Äußerungen selbst disqualifiziertst.

Das tragische Unglück in dieses Forum zu bringen, das geht garnicht. Ich kann nur hoffen, dass du das jetzt erkannt

hast. Deine Kommentare waren bisher eine Bereicherung, bis heute.

 

Denke mal darüber nach.

 

Gruß

snowbird24

Themenstarteram 1. Febuar 2012 um 22:51

...jetzt entspannt Euch mal...

wenn das jetzt alles so furchtbar geschmacklos ist wie es jetzt hier einige empfinden (was ich ja garnicht in Abrede stellen möchte, man kann das so sehen, muss es aber nicht) so muss ich mal fragen was Ihr denn für ein Verhältnis zur Satire habt?

Ein Monty-Python-Film ist dann ja wohl auch immer geschmacklos "kauft Steine, kauft Steine...wo geht es hier zur Steinigung?"...oder das Magazin Titanic...eine Geschmacklosigkeit eine Schiffskatastrophe mit mehreren Tausend Toten für Satire-Zwecke zu missbrauchen...oder wie ist es mit Charlie Chaplins Film "Der Große Dikator"...angesichts der 50 Mio Toten die der Schlächter auf dem Gewissen hat...werden die Opfer damit nicht irgendwie veralbert?

Satire ist immer grenzwertig, und eine Medaille hat immer auch zwei Seiten...

Gruß

Captain

 

Ich brech jetzt mal eine Lanze für IngoLars, dessen Beiträge auch für mich eine "Bereicherung" waren und bleiben werden...

Keine Frage, ein tragischer Vorfall was das Schiff und die Leute darauf betrifft/betraf.

Dennoch hat das Eine nicht unmittelbar mit dem Anderen was zu tun, auch wenn der Betreff diesbezüglich gezielt gewählt wurde.

So viel Verständnis sollten hier auch jene haben, die meinen es sei geschmacklos...

Vielleicht hat es auf dem Schiff auch mit einer "Motorkontrollleuchte" begonnen?

Es ist mMn keines Falls geschmackslos, das Schiff - auch wenn's nur auszugsweise geschieht - zu erwähnen.

Man kann es durchaus als Metapher verstehen.

Wir leben schließlich alle in einer sehr schnelle Zeit, in der man immer wieder mit solchen Dingen konfrontiert wird.

Die Einen mehr, die Anderen vielleicht weniger...

Trübsal blasen, in Schockstarre ausharren und gewisse Wörter nicht in den Mund nehmen dürfen - Das sind nicht wir, die wir doch immer in Bewegung sind und uns weiterentwickeln...

Also zeigt doch bitte auch Verständnis für IngoLars Betreff und nehmt es ihm nicht so übel.

Ich bin überzeugt davon, dass sich hier NIEMAND über diesen Vorfall lustig machen wollte und es auch nicht als "Belustigung" gedacht war!

Zitat:

Original geschrieben von IngoLars

...oder das Magazin Titanic...eine Geschmacklosigkeit eine Schiffskatastrophe mit mehreren Tausend Toten für Satire-Zwecke zu missbrauchen...

Auch wenn's viele hier nicht wissen:

Der Frachter - der unseren X3 gebracht hat - fährt wöchentlich beim Wrack der Titanic vorbei...

Ich wußte es. Da wird ein Beitrag mal etwas satirisch, sarkastisch oder ironisch, stehen direkt die postmodernen Sittenwächter zur Stelle.

Dies scheint eine Modeerscheinung der letzten Jahre zu sein, grundsätzlich den Staub der Nachbarn versuchen weg zu kehren, um ............ ja das hab ich bis heute nicht verstanden.

Es gab eine Zeit, da hat man sich in Gesellschaft solch böse Dinge wie Randgruppenwitze um die Ohren gehauen.

Heute in Zeiten von political correctness wäre das undenkbar, jedoch scheint die Therapiebedürftigkeit diametral zu steigen.

So, auf geht`s.

Sammeln !!!

Draufhauen !!!

und dann gemeinsam in den Keller...

Zitat:

Original geschrieben von IngoLars

...jetzt entspannt Euch mal...

wenn das jetzt alles so furchtbar geschmacklos ist wie es jetzt hier einige empfinden (was ich ja garnicht in Abrede stellen möchte, man kann das so sehen, muss es aber nicht) so muss ich mal fragen was Ihr denn für ein Verhältnis zur Satire habt?

Ein Monty-Python-Film ist dann ja wohl auch immer geschmacklos "kauft Steine, kauft Steine...wo geht es hier zur Steinigung?"...oder das Magazin Titanic...eine Geschmacklosigkeit eine Schiffskatastrophe mit mehreren Tausend Toten für Satire-Zwecke zu missbrauchen...oder wie ist es mit Charlie Chaplins Film "Der Große Dikator"...angesichts der 50 Mio Toten die der Schlächter auf dem Gewissen hat...werden die Opfer damit nicht irgendwie veralbert?

Satire ist immer grenzwertig, und eine Medaille hat immer auch zwei Seiten...

Gruß

Captain

Komm nur nicht auf die Idee Dein neues Auto "mein kleiner Schwarzer" zu nennen. Bei einem Auto mit anglo-amerikanischem Migrationshintergrund kann das böse enden!

Gruß KeinQ5

Danke Captain für den Beitrag (und bisherigen Beiträge)! 

Habe bald selber einen 35D und deshalb sind deine Erfahrungen und Tipps für mich sehr interessant.

 

Ich freue mich somit auf deinem eigentlichen Bericht nach 2500km. Mach bitte weiter so!

 

Gruss Michi

 

Zitat:

Das tragische Unglück in dieses Forum zu bringen, das geht garnicht. Ich kann nur hoffen, dass du das jetzt erkannt

Ich halte es für eine zivilisatorische Errungenschaft, aus einem komplexen tragischen Ereignis absurde Elemente herauszulösen, isoliert zu betrachten und auch politisch unkorrekt zu verwenden. Das hat nichts mit fehlender Empathie zu tun, sondern eher mit einer dem Verstand geschuldeten Fähigkeit zur gedanklichen Distanz. Trotzdem haben natürlich all die, die unmittelbat von der Katatstrophe betroffen sind, mein Mitgefühl.

BUK

Ändert doch einfach den Topic, dann kann wieder jeder gut schlafen...

Gruß

Mücke

Themenstarteram 2. Febuar 2012 um 10:24

..nix da,

der Topic bleibt wie er ist!

...der Thread polarisiert und das hat doch auch was Erfrischendes.

Viele von Euch sehen das wohl genauso, wie die Zahl der für die Beiträge vergebenen "Danke" zeigt.

Wäre doch auch langweilig wenn immer alle der gleichen Meinung wären. Daher meinen ausdrücklich Dank an jene die meinen Beitrag in stürmische See geschickt haben.

Grüße von der Brücke...

Captain

...(der sich geschmackloserweise doch sehr über den Thread amüsiert) :D

 

Zitat:

Original geschrieben von Muecke60

Ändert doch einfach den Topic, dann kann wieder jeder gut schlafen...

Gruß

Mücke

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Motorkontrollleuchte auf der Costa X3Cordia...