ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. Motorhitze

Motorhitze

Mercedes E-Klasse W213
Themenstarteram 2. August 2020 um 20:43

Hallo,

nach einer Fahrt von 20 km und einer Außentemperatur von nur 25 Grad habe ich den fast noch neuen W213 200 D (9000 km) in die Garage gefahren. Der Ventilator lief auf Hochtouren, Kotflügel heiß, Motorhaube heiß, Bleche im Motorraum vorn sehr heiß und nicht anzufassen, Garage ruckzuck sehr warm.

 

Kühlmittelbehälter voll, Temperaturanzeige Kühlmittel bei 90 Grad , Bremsscheiben kalt.

Wo liegt der Fehler?

Gruß

Moritz11

9 Antworten

Mein Tipp: Kombination aus DPF-Regeneration und ordentlich Sonneneinstrahlung (ist das Auto schwarz?)

Das nennt ist das Freibrennen des DPF.

Darin vielleicht das ein Diesel seinen PDF reinigen muss?

Das PDF gehört zum Computer und DPF zum Auto.

Zitat:

@antarantar schrieb am 2. August 2020 um 20:53:12 Uhr:

Das PDF gehört zum Computer und DPF zum Auto.

Okay okay. Dafür bekommst du nen Smiley. ;-)

; )

@moritz11

 

Die Hitze kommt in der Tat vom Diesel-Partikelfilter.

 

Die DPF Regeneration richtet sich streng nach der gemessenen Beladung des Filters mit Ruß.

Die Regeneration wird je nach Fahrzyklus und Kraftstoffqualität alle 300 bis 800 km automatisch gestartet.

Es kann bei optimaler Fahrt (Langstrecke) auch später sein.

 

Die Regeneration ist relativ schnell vorbei.

In der Regel 10 bis 15 Minuten je nach Fahrsituation.

Auf der Autobahn bei Konstantfahrt recht flott.

 

Der Momentanverbrauch steigt durch zusätzliche Einspritzung von Kraftstoff im Moment der Regeneration sichtbar an, ist aber im Gesamtverbrauch auf 100 km kaum spürbar.

 

Wird die Regeneration durch Kurzstreckenbetrieb dauernd abgebrochen, zieht sich der Zeitraum länger hin.

Die Regeneration startet dann erst ab einer gewissen Motortemperatur neu.

 

Das machen markenübergreifend alle Diesel mit DPF.

 

Fährt man mit laufender Regeneration in eine Garage spürt man die Wärmeabstrahlung.

 

Passieren kann nichts.

Themenstarteram 3. August 2020 um 20:00

hallo

Themenstarteram 3. August 2020 um 20:11

Hallo,

vielen Dank für Eure Beiträge.

Zum Testen habe ich heute morgen meinen Diesel bis zum Anschlag über die Autobahn gescheucht, leb weiter oder stirb, anschließend zur Mercedes Werkstatt in Erwartung eines Höllenlärms vom Ventilator.

Überraschung, nix passierte, Motor aus und kein Durchrasen des Ventilators.

Der Meister ist auch der Meiniung, dass sich der Wagen gerade noch in der "Regeneration" bei der Reinigung des Partilkelfilters befand, als ich den Motor in der Garage zum Schweigen brachte.

Regeneration ist ein phantastischer Ausdruck, bei mir klappt es nicht, wenn ich ein paar Whisky mehr trinke.

Bin eben kein Mercedes.

Deine Antwort