ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Motorhaube im Rohzustand matt schwarz - Lackaufbau wie ?

Motorhaube im Rohzustand matt schwarz - Lackaufbau wie ?

Themenstarteram 22. Mai 2020 um 21:31

Servus zusammen,

finde leider nichts in der Sufu über das Lackieren einer im Rohzustand angelieferten Motorhaube; diese ist in einem matt schwarz lackiert. Was´n das für ein Zeug ? Wird ja wohl keine KTL-Beschichtung sein, sondern einfach nur ein billiger Transportschutz, damit das blanke Belch nicht gleich schon beim Anfassen rostet.

Könnt ihr mir sagen, ob es ausreicht, diesen Lack einfach nur anzuschleifen und den weiteren Aufbau mit 1K oder 2K Lack fortzuführen ? Gott sei dank ist das Fahrzeug eh schwarz, Frage halt, ob hier trotzdem noch grundiert werden muss (was ja dann beige oder grau wäre),

Danke für die Rückmeldungen.

Ähnliche Themen
9 Antworten

Ist das ein Zubehör- oder ein Originalteil?

Bei Zubehörteilen unbedingt nacharbeiten, gerade an den Kanten, Falzen etc. wird die hauchdünn sein. "Mein" Lackierer schleift bei Zubehörteilen diese "Grundierung" komplett runter und macht nen Neuaufbau mit EP.

KTL muss nicht immer beige sein... gibt auch schwarze ;)

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 14:38

Danke für die Antwort. Kantenschutz ok, danke für den Hinweis, der wird nullkommanull vorhanden sein.

Nein, natürlich kein "Original-Teil", bei einem 26 Jahre alten Auto wird das auch schwierig eines zu bekommen...

Aber die Innenseite mit all seinen Verstärkungen und eingeklebten Innenblechen wird auch dein Lackierer nicht komplett runtermachen. Läßt er sie so oder spritzt er einfach noch einmal eine Ladung des Decklacks drauf ?

Schwarze KTL kenne ich persönlich nicht, wäre auch interessant zu wissen, wer das macht, vor allem, wenn man rote oder gelbe Autos danach lackieren will.

Zitat:

@Expat_MI schrieb am 23. Mai 2020 um 14:38:58 Uhr:

Schwarze KTL kenne ich persönlich nicht, wäre auch interessant zu wissen, wer das macht, vor allem, wenn man rote oder gelbe Autos danach lackieren will.

So ziemlich jeder Autohersteller.

Skoda war mal ne Zeitlang beige, haben aber mitlerweile auch schwarze KTLteile im Aftermarket.

Hyundai und KIA sind gerne grau.

Die Farbe der KTL ist für den späteren Basis-/Decklack auch komplett irrelevant, da man nie direkt auf die KTL lackiert.

@Expat_MI

...wenn ein Nachbauteil in "Rohschwarz" geliefert wird, wird es innen mit rotem Pad angeschliffen/angepadet und aussen mit P280 Trockenschleifpapier + Maschine glatt geschliffen...naja gut, nicht komplett alles weggeschliffen, aber nicht nur drübergekratzt...wenn ein wenig übrig bleibt, hat das bisher nix gemacht.

Dann wird die Haube gefüllert ...2K Füller, getrocknet und mit P400 trocken per Maschine vorbereitet.

Innen bleibt sie angepadet...

Beim Lackieren wird erst innen Basislack aufgetragen...nicht so intensiv...halt so, das überall Basislack hingekommen ist und dann aussen nach Wunsch.

Nach Ablüftzeit ...so das es auf der Sichtseite zufriedenstellend ist, gibt's Klarlack...erst innen einen deckenden Gang und dann aussen 2 Gänge.

Über ausblasen und Zwischenreinigung vor der eigentlichen Lackierung sage ich nichts, sollte klar sein.

Gutes Gelingen...

Gruß

Bei BMW konnte man anhand der schwarzen Grundierung erkennen, dass es sich um ein Teil für den Ersatzteilmarkt handelt... die Teile in den einschlägigen Werksteilen / Hallen für den Ersatzteilmarkt / Ersatzteilversand waren alle schwarz.

Das Zeug, das wir dagegen in die Produktion / Karosserie-Rohbau oder ins TUK gekarrt haben war alles verzinktes / ergo silbernes Blech...

Themenstarteram 25. Mai 2020 um 12:27

Danke für die Antworten. Und Lausitzer: danke speziell für deine Beschreibung (dein 210er ist wahrscheinlich auch dem Rost-Tod zum Opfer gefallen, hatte den auch, war aber leider nicht mehr zu retten :-D und trotzdem ein super-Auto)

Und KTL schwarz: ja, natürlich, erinnere mich noch ganz schwach. Sämtliche Achsbauteile laufen ja auch durch die KTL und sind ja auch schwarz.

Und die Ersatzteile kommen ja meistens von Herstellern, die sich speziell am Ersatzbauteilmarkt zu schaffen machen und dann machen die eine KTL für alle Bauteile. Und klar: Filler und Zeugs kommen ja noch drauf.

Also, dann lege ich mal am Wochenende los.

Danke und Grüße an alle.

@Expat_MI

...nee, mein 210ner ist in den Tod gegangen und hätte mich um ein Haar mitgenommen.

Hab mich aber trotz aller negativen Ärztevorausberechnungen ...von Gehbehindert bis zum "Volldeppen" ...wieder zu fast 100% selber aus der misslichen Lage emporgehoben....gut, mit viel Fleiß und Ergeiz, denn laut einem Unfallchirurgen kaum einer hat.

Bei Interesse kannst du dir das Wrack unter meine Fahrzeuge ansehen...schade drum.

Der neue MB ist mit dem alten kaum vergleichbar...und ich hoffe, das er genau so wartungsarm ist, wie der 210ner.

Gruß

Achsteile sind nicht KTL beschichtet. Das ist schwarzer Lack damit sie nicht gleich rosten. Die Sachen sind aber so dick das sie im Fahrzeugleben eher getauscht als durchrosten werden weil Gelenke, Gummis etc versagen. Da ist es ein Optik Problem mit dem Rost.

Themenstarteram 21. Juni 2020 um 14:14

Zitat:

@Provaider schrieb am 25. Mai 2020 um 15:14:12 Uhr:

Achsteile sind nicht KTL beschichtet. Das ist schwarzer Lack damit sie nicht gleich rosten. Die Sachen sind aber so dick das sie im Fahrzeugleben eher getauscht als durchrosten werden weil Gelenke, Gummis etc versagen. Da ist es ein Optik Problem mit dem Rost.

Achsteile sind sehr wohl KTL-beschichtet, zumindest die aus Stahl ;-). Ist auch schwarzer Lack aber eben ein KTL. Zumindest bei den Achsteilen mit der Marke mit dem Stern und die mit dem Propeller auch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Motorhaube im Rohzustand matt schwarz - Lackaufbau wie ?