ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Motorbremse

Motorbremse

Kawasaki Z 650
Themenstarteram 2. März 2021 um 21:09

Kurze Frage bezüglich dem Bremsen beim Motorrad.

Ich hab dieses Jahr mit dem Fahren auf der Z650 begonnen und frage mich ob der Verschleiß beim Geschwindigkeit vermindern mittels der Bremse oder der Motorbremse zu mehr Verschleiß führt.

Lg Tom

Ähnliche Themen
69 Antworten

Inwieweit soll bei der Motorbremse zu mehr Verschleiß führen? Tut es das beim Auto auch?

Bei normaler Bremse wird die natürlich abgenutzt. Durch die Motorbremse kann man diese entlasten. Im Bergischen sollte man das auch. Wobei, nicht nur im Bergischen ;-)

Bremsbelag ist billiger als Kupplungsbelag.

Zirler Berg braucht aber schon die Motorbremse.

Die Kupplung Verschleißt nicht bei der Motor bremse, außer man lässt sie schleifen. Dass das aber definitiv so nicht gemacht wird, sollte klar sein ;-)

Diese Sorge war womöglich noch ein Relikt aus Zweitakter-Zeiten. Bei Gemisch-Schmierung heißt's halt: Kein Gemisch - keine Schmierung. Beim Viertakter ist das aber kein Thema mehr...

Zitat:

@Forster007 schrieb am 2. März 2021 um 21:48:18 Uhr:

Die Kupplung Verschleißt nicht bei der Motor bremse, außer man lässt sie schleifen. Dass das aber definitiv so nicht gemacht wird, sollte klar sein ;-)

Wenn die Motorbremse was bringen soll, muss meistens nochmal geschaltet werden. Das bedeutet dann schon Verschleiß an der Kupplung und anderen Komponenten.

Dieser ist so gering, dass er vernachlässigt werden kann. Der schaltvorgang dauert ja nicht lang

Themenstarteram 3. März 2021 um 6:39

Zitat:

@Golden Void schrieb am 2. März 2021 um 22:59:51 Uhr:

Diese Sorge war womöglich noch ein Relikt aus Zweitakter-Zeiten. Bei Gemisch-Schmierung heißt's halt: Kein Gemisch - keine Schmierung. Beim Viertakter ist das aber kein Thema mehr...

Ja genau,

Das war eigentlich der Hauptgrund meiner Frage.

Mir schwirrte da nämlich irgend so was im Kopf herum und als jemand vor mir fuhr, der vor jeder Kurve, die ich mit der Motorbremse managen konnte, gebremst hat wollte ich mich mal erkundigen...danke!

Zitat:

@Forster007 schrieb am 3. März 2021 um 05:02:24 Uhr:

Dieser ist so gering, dass er vernachlässigt werden kann. Der schaltvorgang dauert ja nicht lang

Sehe ich nicht so.

Insbesondere, wenn die Motor Drehzahl vor dem Einkuppeln nicht durch leichtes Gas geben erhöht wird, gibt es hier Verschleiß wie beim Anfahren, evtl sogar mehr, da die Reibpaarung und die Kupplungsdämpfer in der umgekehrten Richtung belastet werden. Ausrücklager und sonstige Komponenten der Kupplungsbetätigung werden auch jedesmal beansprucht.

Wenn das als regelmäßig wiederkehrender Vorgang zum Teil des Fahrstils wird, summiert sich das schnell auf.

Wie lange das dauert, ist nicht ausschlaggebend. Der Verschleiß ist nicht dadurch geringer, dass man es schnell hinter sich bringt.

Ja, wer ohne Zwischengas fährt, hat bei 20tkm schon ne neue Kupplung drin...!

 

So ein Unfug, vllt vor 60 Jahren? Nicht meine Zeit... Deine?

Da wird nichts mehr belastet. Oder wie lange braucht man um zu Kuppeln?

Dann mit anfahren zu vergleichen, wo man wirklich schleifen lässt, passt gar nicht.

Und eine bremse kann überlastet. Viel Spaß bei keiner bremswirkung mehr, nur weil man dachte, die Kupplung wäre teurer und würde mehr verschleißen.

Da würde man am falschen Ende sparen. Selbst mit alten Zweitaktern konnte man das ohne Probleme.

Man musste nur dran denken immer mal Gas zu geben.

Bei denen war es auch wichtig, mit motorbremse, weil diese alten hatten meist noch backenbremsen. Und die sind noch Hitze anfälliger...

Als LKW Fahrer würde man die Ohren langgezogen bekommen wenn man ständig die Bremse beanspruchen würde.Hat der Kollege keine Fahrschule besucht?

Also bei meiner Eli ist bei 60.000tsd noch immer die erste kupplung drin..

Zitat:

@Papstpower schrieb am 3. März 2021 um 10:41:36 Uhr:

Ja, wer ohne Zwischengas fährt, hat bei 20tkm schon ne neue Kupplung drin...!

So ein Unfug, vllt vor 60 Jahren? Nicht meine Zeit... Deine?

Schön wie du hier abweichende Meinungen als Unfug deklarierst.

Fahr einfach weiter Roller.

Zitat:

@micha23mori schrieb am 3. März 2021 um 12:45:42 Uhr:

Als LKW Fahrer würde man die Ohren langgezogen bekommen wenn man ständig die Bremse beanspruchen würde.Hat der Kollege keine Fahrschule besucht?

Wir reden hier nicht über LKW. Die haben völlig andere Bremssysteme und Energiemengen, die beim Bremsen umgewandelt werden als Motorräder.

Ich habe das ganze Alphabet im Führerschein und bin, trotz dem ich mein Geld im Sitzen verdiene, nicht dein Kollege weil kein Berufskraftfahrer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen