ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Motor ohne Saft und Kraft, startet nicht, Hilfe zur Fehlersuche

Motor ohne Saft und Kraft, startet nicht, Hilfe zur Fehlersuche

Themenstarteram 4. Juni 2010 um 16:47

Mir ist bei 80km/h und normaler Fahrt plötzlich die Kraft abhanden gekommen, Gas geben war effektlos. Als ich in den Leerlauf schaltete, ging der Motor aus, wieder an beim Einlegen eines Ganges. Seit dem Ausrollen startet der Motor nicht mehr. Es ist Benzin in der Leitung, und wird auch fleissig gepumpt, die Zündkerzen kriege ich allerdings nicht raus, da mein einziges Zündkerzenwerkzeug Grösse 19 ist, nicht 20, was ich wohl brauche ... Also bis ich das morgen gekauft habe, hoffe ich, dass hier vielleicht jemand mit Tips kommen kann, wonach sich das anhört. :) Der Motor geht rund bei Startversuchen, startet aber nicht wirklich. Kühlwasser und Öl sowohl im Motor als auch im Vergaser sind 100% vorhanden.

Lieb Gruss

Oli

Ähnliche Themen
10 Antworten

Jetzt die Frage: Welcher Motor?

grüsse Gerd

Themenstarteram 5. Juni 2010 um 10:08

Oh, sorry! B20A, siehe Signatur. Benzin kommt im Vergaser an, die Membran ist in Ordnung, und gestern abend startete der Wagen plötzlich wieder, so dass ich den wenigstens vom Wendeplatz zum Haus fahren konnte. Werde heute neue Zündkerzen kaufen, und hoffe, dass es vielleicht das war... Ein Bekannter meinte was von einem "Stift", weiss aber nicht, was das ist? Habe eh Probleme mit Klopfen, aber das wollte ich die Tage eingestellt bekommen.

Lieb Gruss

Oli

Themenstarteram 6. Juni 2010 um 16:32

Also ich werde nicht ganz schlau daraus. Wenn der Motor am Freitag nicht abends noch angesprungen wäre, wäre die Fehlersuche wohl einfacher, weil er dann einfach starten würde, sobald der Bösling ausgetauscht ist. :D Ich habe jetzt neue Zündkerzen gekauft und eingesetzt, und habe eine Reihe Fragen dazu - vielleicht mag das ja jemand kommentieren...

1) Zylinder nr3 zeigt deutliche Anzeichen von dem, was Haynes "carbon fouling" nennt. 2 und 4 auch ein bisschen, während 1 laut Haynes alt aber perfekt aussieht. Feilquelle Luftfilter ist auszuschliessen, der ist neu. Also wohl was am Vergaser, aber warum dann nicht alle Zylinder??

2) Ich hatte Eyquem 810ch Zündkerzen, im Laden habe ich Eyquem 502ch bekommen. Was ist der Unterschied, und sollte mir das was ausmachen? Da einige der alten braune Flecken am weissen Teil hatten, und Haynes in dem Fall sagt: "... the plug will have to be renewed, as this shows that there is a faulty joint between the plug body and the insulator, and compression is being allowed to leak", habe ich die neuen erstmal eingesetzt. Ordentlich festgeschraubt bekomme ich die allerdings nicht, da mein Zündkerzenwerkzeug nicht Platz für die kompletten Zündkerzen hat. ARG!

3) Ich habe den Tip bekommen, dass "Stift" und "Kondensator" möglicherweise hinüber sind, wenn ich die Verteilerkappe und allen Inhalt tausche(-n lasse), sind dann auch diese beiden Teile neu?

Lieb Gruss

Oli (nimmt auch alles an beruhigenden Worten entgegen... :) In zwei Wochen wollte ich 1200km fahren, wer weiss, ob daraus jetzt was wird)

Tennplugger-juni2010
Tennplugger0610-brunt

Hi Oli,

hast du denn DIESEN Fehler schon ausgemerzt ?

Themenstarteram 3. Juli 2010 um 10:08

Hei EMX,

ne, leider nicht. Die Zündung ist zweimal eingestellt worden, am Vergaser haben wir ein bisschen rumprobiert (allerdings ohne CO-Messung), und der Stift in der Verteilerkappe sowie Zündkerzen sind auch neu. Aber klingeln tut sie immer noch bei gar nicht allzu hoher Belastung... :(

Habe gerade die 2000km mit Deutschlandtour hinter mich gebracht, lief super. Sogar neuer Verbrauchsrekord von 7,5 Liter/100km. Dabei weiss ich dann nicht, ob da noch so viel falsch eingestellt sein kann, und ob da nicht vielleicht eher was richtig kaputt ist. Klingeln tut's dann insgesamt wohl auch schon seit ~5000km, und seltsamerweise höre ich das Geräusch jetzt auch im Toyota meiner OHL. :D Einmal wollte sie nicht starten, da waren die Metallkontakte in der Verteilerkappe etwas weisslich. Kontaktspray hat das superfix gelöst, und Volvo Schwerin meinte, das weisse sei nur normaler Verschleiss/Oxidation.

Lieb Gruss

Oli

OT: ich hab mal die Fingerabdrücke aufgrund Deines Fotos durch ne Datenbank laufen lassen... Oli, Du solltest vorerst mal nicht wieder auftauchen... :D:D:D:D

 

Zum Thema: keine Ahnung! ;)

 

 

Gruß

 

Markus

 

Sieh bitte folgenden thread über das Klingel-Problem an:

http://volvo.reparaturanleitung.info/.../index.php?...

Hast Du denn schon das www durchsucht?

Das eine Kerze so ganz anders als die anderen 3 aussieht, hm. Schon einen Kompressionstest gemacht, dass Nr. 2, 3 u. 4 schwach sind?

Gruß

EDIT um 13:59 Uhr:

Zum Vergleich: diese Kerzen sind sicher noch nicht lange drin, sehen aber schön sauber und vor allem gleichmäßig aus.

Themenstarteram 3. Juli 2010 um 21:36

Danke fuer Deine Antwort! :) Die Zuendkerzen sehen ja wie neu aus, vielleicht sollte ich auch mal meine recht neuen rausschrauben und mir das jetzt nach 3000km angucken... Leider verstehe ich von der Materie nicht so superviel, und lasse auch alles vom Mechaniker machen. Wir haben gerade ein altes Haus gekauft, und fuer eine richtige Recherche habe ich mir einfach noch nicht die Zeit nehmen kønnen, wird auch so bald nichts.

Zu Deinem Link: Der Vakuumschlauch am Verteiler, ist das der, der hinten am Verteiler dran ist? Der ist nämlich ölig, und ich verstehe echt nicht, wo das Öl herkommt. Das Kuriose ist eben auch, dass der Wagen zwar manchmal ein bisschen schlapp wirkt (eben weil wegen des Klingelns auch nicht so viel Gas geben kann), aber auch wenig verbraucht. Startet immer supergeschmeidig im ersten Versuch, Zündung ist eben auch eingestellt, und am Vergaser müsste ich mal wirklich jemanden mit Ahnung arbeiten lassen.

@Markus, was glaubst Du, warum ich mir ein Auto wünsche, das etwas spontaner am Gas ist? :D

Lieb Gruss

Oli

Zitat:

Original geschrieben von oli

..................................................................

Zu Deinem Link: Der Vakuumschlauch am Verteiler, ist das der, der hinten am Verteiler dran ist? ............................

......................................

Lieb Gruss

Oli

Habe leider keine Ahnung von dem Motor. Ich versuch "nur" aus allg. Interesse an Motoren zu helfen.

In dem Link steht auch was von :"Ich hatte mal einen Amazon mit B20A. Der ist trotz frisch überholtem Vergaser extrem mager gelaufen (unter 0,5%). Ich hatte mir einen Wolf gesucht, bis ich zufällig herausgefunden hatte, das die Ölfalle im Bereich des Schlauchanschlusses einen Haarriss hatte. Zugelötet und gut wars."

Hilft nur, alles Step bei Step abzuarbeiten.

Ich würde als Basis die Kompression prüfen bevor ich am Vergaser "rumspiel". Man macht sonst schnell alles neu und am Ende wars für die Katz.

Wie viele Km hat der Motor denn schon gedient?

EDIT um 00:33 Uhr: die Kerze vom 2. Zyl. hat doch fast gar kein Gewinde, oder seh ich falsch?

Themenstarteram 4. Juli 2010 um 11:51

Dann auf jeden Fall "danke!" fuer Dein Interesse! :) Was die Gemischeinstellung angeht: Der Motor lief, nachdem mir mein Nachbar am Vergaser "geholfen" hat, zu fett. Der Auspuff wurde innen russchwarz. In der Werkstatt dann immer noch ohne CO-Messung zurückgedreht, aber selbst nach den ~2000km ist der Auspuff innen noch schwarz, d.h. der läuft möglicherweise immer noch zu fett...? Woran liegt das, wenn die Kompression schlecht ist? Werde mal meine Werkstatt anschreiben, ob die so einen Test überhaupt machen können, und mich dann drum kümmern. Das Gewinde von Nr.2 sah eigentlich gut aus, zumindest nichts, was mir beim direkten Anblick aufgefallen wäre. Vielleicht schaffe ich es heute noch, mal die neuen Kerzen rauszuschrauben und zu fotografieren.

Lieb Gruss

Oli

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Motor ohne Saft und Kraft, startet nicht, Hilfe zur Fehlersuche