Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Motor Klappern Mazda6 136PS D.

Motor Klappern Mazda6 136PS D.

Themenstarteram 4. Mai 2010 um 21:53

Hallo Leute. Ich stehe vor einen Rätzel. Habe nen M6 Bj.2003 136PS Diesel mit 230.000KM.

Nun zum Problem.

Ich fuhr auf der Autobahn etwa 160Km/h und auf einmal viel die Motordrehzahl auf 2000Upm runter. Ich rollte auf den Pannenstreifen und stellte den Motor ab. Nach einpaar minuten Startete ich ihn wieder und er lief ganz normal und hatte wider die normale Leistung. Da fiel mir auf das da ein Komisches klappern aufgefallen. Ich stellte das Auto ab und schleppte es zu mir in die Werkstadt. Nach dem geräusch her wieder der Motor klapperte hatte es den anschein das die Pleuellager hinüber währen. Also Schraubte ich die Ölwanne runter und schaute mir mal das ganze von unten an.

So: Das Ölsieb in der Wanne war sauber. Somit habe ich mal den Öldruck um etwa 2 Bar erhöht um zu schauen ob sich da was ändert. Haber die Wanne wieder raufgeschraubt und gestartet. Das Klappern blieb gleich. Egal ob der Motor warm oder Kalt ist.

Ok: Dann habe ich mal das Ventilspiel neu eingestellt laut Werk. Motor klappert unverändert weiter. Da das werk immer ein sicherheits abstand bei den Ventileinstellungen hat. Habe ich den Motor sehr warm laufen lassen und das Ventilspiel auf 0 gestellt. vergebens: Motor klapper unverändert weiter.

Also baute ich den Motor aus und habe mir mal die Kurbelwelle vorgeklüpft. Hauptlager, Pleuellager: Aber vergebens. Alles in besster ordnung. Naja. ich baute die Motor wieder zusammen und baute ihn wieder ein. Startette ihn und das Klappern ist noch immer da. Also baute ich alle nebebagregate ab. Lima, Servo, Klima, Vaacumpumpe alles weg. Und startette wieder. Motor klappert unverändert weider. Ich vermutette dann das vermutlich ein Injektor hinüber sei und das zu einer Klopfenden verbrennung führte und fuhr in die Mazda Werkstadt. Und habe mal nen Injektoren abgleich machen lassen. Aber wieder vergebens. Motor klappert unveränder weiter. Nichts desto trotz hohlte ich mir gebrauchte Injektoren und baute die ein. Naja Motor Klapper unverändert weider. So ich fuhr dann etwa 50km weiter und auf einmal ging er wieder ins Notprogram (2000Upm) und fing an stark zu rauchen. Schwarzer rauch (unverbrannter Kraftstoff)

Jetzt steht der M6 wieder in meiner Werkstadt und wartet auf ein paar gut ratschläge.

Jetzt nun zur frage:

Kennt jemand das problem?

Hatte schon mal jemand nen Kolben schaden. bzw Kolbenbolzen oder sowas in der richtung???

 

HILFE!!!!!!!!!

 

Ähnliche Themen
27 Antworten

Hallo,

ich hätte die Ölpumpe, bzw. deren Antriebsräder und Kette in Verdacht. Wenn dort der Defekt schon fortgeschritten ist, dann bekommt der Turbolader zu wenig Schmierung und der Ladedruckeinbruch bewirkt genau den schwarzen Rauch, denn der Ladedruck passt ja so nicht mehr zu kalkulierten Einspritzmenge.

Gruß!

Hallo CitroneX,

sorry, aber ohne das Geräusch gehört zuhaben, ist eine Aussage ...

Aber wie schaut es mit dem EGR-Ventil aus?

Macht/verursacht ggf. ein ähnliches Geräusch.

mfG

Themenstarteram 4. Mai 2010 um 22:11

Es ist kein Elektromechanisches geräusch. Ich bin etwa 120 gefahren und den Motor abgestellt sprich habe ihn schleppen lassen. Aber das Klapper ist unverändert.

Ölpumpe wird mittels zahnrad angetrieben. Da ist alles ok.

Zitat:

Original geschrieben von CitroneX

Ölpumpe wird mittels zahnrad angetrieben. Da ist alles ok.

...OK, wenn mit dem Öldruck, etc. alles stimmt, dann stellt sich trotzdem die Frage, ob der Turbolader richtig arbeitet. Leistungseinbrüche mit schwarzem Rauch sagen immer, dass das Motorsteuergerät kein Problem mit der Drehzahlermittlung hat (Kurbelwellensensor und Nockenwellensensor OK) und auch die Einspritzung ihre Menge bringt ...aber zu wenig Luft da ist ...und zwar nicht im Bereich des LMM, denn sonst würde das ECU die Einspritzmenge sofort zurücknehmen und man hätte zwar einen Leistungseinbruch, aber ohne schwaren Rauch ...sondern die Luft wurde nicht genügend verdichtet.

Also, wie sieht es mit dem Turbolader aus?

"Klappern" könnte eine defekte VTG-Verstellung sein.

Gruß!

Hallo CitroneX,

sorry, aber ohne das Geräusch gehört zu haben, ist eine eindeutige Aussage sehr schwierig.

Aber

 

Zitat:

Ich bin etwa 120 gefahren und den Motor abgestellt sprich habe ihn schleppen lassen. Aber das Klapper ist unverändert.

Motor abgestellt (nur Leerlauf oder kpl. aus???) - und trotzdem ist das Geräusch zu hören???

Wenn Motor im Leerlauf und Geräusch vorhanden:

Wie schaut es mit dem EGR-Ventil aus? Ein defektes EGR-Ventil verursacht ggf. ein ähnliches klapperndes Geräusch.

Auch Leistungabfall und Rauchentwicklung können im Zusammenhang damit stehen.

Zahnriemenspanner?

ISV - Einlassschließklappe lose?

 

mfG

Themenstarteram 5. Mai 2010 um 17:32

Understatement:

Der leistungs einbruch kommt nur hin und wieder. Das starke rauchen mach er jetzt schon nur am stand ohne last wenn ich ihn auf ca. 2000Upm drehen lasse. Der Lader müsste ok sein. Leichtes Achsialspiel vorhanden, verdichterrad dreht sich leicht und ist starr mit dam antriebsrad verbunden. (Welle OK).

???VTG-verstellung???was ist das?

 

hjg48:

Er klappert auch wenn er geschleppt wird. Wenn die Zündung aus ist.

In leerlauf ist es sehr leise. Aber mit zunehmender drehzahl wird es lauter.

Zahnriemen spanner habe ich erneuert.

Hallo CitroneX,

sorry, aber verstehe(n) ich/wir das jetzt auch wirkllich richtig:

Zitat:

Er klappert auch wenn er geschleppt wird. Wenn die Zündung aus ist.

Im Leerlauf ist es sehr leise. Aber mit zunehmender Drehzahl wird es lauter.

Dann ist es ja gar kein "abnormales Motorgeräusch / Motorschaden", oder???

mfG

Themenstarteram 5. Mai 2010 um 19:37

Zb. wenn ich damit fahre und den Motor unter der Fahrt abstelle (zündung ausschalte) aber den Gang drinnen lasse wird der Motor geschleppt. Dann ist das selbe klpper geräusch..

Hallo CitroneX,

sorry, aber warum zerlegt ihr ("Schlaumeier") dann den Motor???

Was wurde in der letzten Zeit am Fahrzeug repariert? Kupplung, Antiebswelle, oder anderes?

Fahrgestellnummer?

mfG

Themenstarteram 5. Mai 2010 um 20:00

Danke das ich ein Schlaumaier bin weis ich auch selber.

Nachdem ich am Kurbeltrieb nichts gefunden habe, habe ich den Motor wieder eingebaut und alle beweglicht nebenagregate abgebaut einschlieslich Kupplung, habe nur die getr.glocke am motor angehängt und ihn dann gestratet. Aber dass Klappern war noch da. lol

Hallo,nur so nebenbei , hast du schon mal die Verzahnung von der Kurbelwelle zur Ölpumpe geprüft

wenn die Beschädigt sind hast auch ein lautes geräusch,dan brauchst ne neue Kurbelwelle und Ölpumpe

Gruß

Themenstarteram 5. Mai 2010 um 20:21

Hallo Herbert: Ja die KW-Verzahnung zur Ölpumpe ist völlig I.O.

 

lg

Citro

Hallo,

Zitat:

Original geschrieben von CitroneX

Understatement:

???VTG-verstellung???was ist das?

VTG = variabel Turbo Geometrie

Um das Turbinenrad herum sitzen im Turbinengehäuse kleine Verstellflügel, die das Gehäuse "weit", oder "eng" machen können um den Ladedruck zu regulieren. Die Steuerung erfolgt durch eine (Unter)Druckdose, die wiederum durch einen elektrischen Druckwandler angesteuert wird, den den Unterdruck reguliert. Alles in allen viele kleine mechanische Teile, die auch klappern können und zudem auch für den zeitweisen Leistungseinbruch verantwortlich sein können.

Der Haken ist nur: Du hast eben geschrieben, dass das Klappergeräusch auch aftritt, wenn der Motor abgestellt ist und nur im Schubbetrieb von der Getriebeseite mitgedreht wird ...und dann scheidet der Turbo als Ursache eigentlich aus...

Gruß!

Themenstarteram 6. Mai 2010 um 20:27

Hallo understatement:

Ich glaube ich werde mal die Kolben ausbauen und reingucken was sich da abspielt.

Ich werde euch dann mal am Samstag berichten ob ich was gefunden habe.

Danke vorerst für eure Tips.

lg

Citro

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Motor Klappern Mazda6 136PS D.