ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Moderatoren beurteilen/zurückstufen

Moderatoren beurteilen/zurückstufen

Themenstarteram 1. Juli 2009 um 14:25

In den Forumregeln bzw FAQs habe ich gelesen das Mods die gemeinen User ermahnen/verwarnen und ggf ausschliessen können - was ja auch grundsätzlich in Ordnung ist.

Wie sieht es aber andersrum aus? Können User die Mods ebenfalls irgendwo melden, sollte ihr Verhalten nicht den Regeln oder dem Empfinden einer Anzahl von Usern entsprechen?

Ich denke da eine Art simple Sammlung von Beschwerden gegen Mods und wenn diese eine gewisse Anzahl erreicht hat, werde die Modrechte entzogen, der Kollege also zum gemeinen User zurückgestuft.

Ich denke dass würde dem Sinn und Zweck des Forums, dem freien Meinungsaustausch, sehr gut tun.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 1. Juli 2009 um 14:25

In den Forumregeln bzw FAQs habe ich gelesen das Mods die gemeinen User ermahnen/verwarnen und ggf ausschliessen können - was ja auch grundsätzlich in Ordnung ist.

Wie sieht es aber andersrum aus? Können User die Mods ebenfalls irgendwo melden, sollte ihr Verhalten nicht den Regeln oder dem Empfinden einer Anzahl von Usern entsprechen?

Ich denke da eine Art simple Sammlung von Beschwerden gegen Mods und wenn diese eine gewisse Anzahl erreicht hat, werde die Modrechte entzogen, der Kollege also zum gemeinen User zurückgestuft.

Ich denke dass würde dem Sinn und Zweck des Forums, dem freien Meinungsaustausch, sehr gut tun.

126 weitere Antworten
Ähnliche Themen
126 Antworten
am 1. Juli 2009 um 14:28

Zitat:

Original geschrieben von tomw

 

Ich denke da eine Art simple Sammlung von Beschwerden gegen Mods und wenn diese eine gewisse Anzahl erreicht hat, werde die Modrechte entzogen, der Kollege also zum gemeinen User zurückgestuft.

Ich denke dass würde dem Sinn und Zweck des Forums, dem freien Meinungsaustausch, sehr gut tun.

hmm alles klar.. die Mods halten zusammen da würde kein Mod dem andern das Auge aussstechen ;) Um es bildlich auszudrücken

 

Ps wer die Idee von tomw gut findet .... Danke drücken !

Hallo,

eine solche Funktion würde doch, wie die aktuelle Danke Funktion, einfach nur zu einer persönlichen Bewertung des Moderators führen.

Wenn jemand unbeliebt ist im Forum, so bekommen Leute die diesen Beleidigen für eben diese Beleidigung ein Danke. Genau so würde das doch auch bei Moderatoren laufen. Mod´s die oft etwas schließen und in der Gunst der User ganz unten stehen würden so negative Bewertungen bekommen, obwohl diese nur 100% ihren Job gemacht haben.

Zumal, wer sollte das überprüfen? Es müssten schon neutrale Beobachter her. User sind dafür genau so wenig geeignet wie Moderatoren Kollegen.

MFg Marcell

Naja, ist doch ganz einfach: User werden an Mods verwiesen, und Mods an Admins. Sprich: Schreib einen Admin an wenn du der Meinung bist ein Mod macht Murks...aber vielleicht schreibst du auch erst den Mod an und fragst einfach mal was denn da los sei.

Zitat:

Original geschrieben von tomw

In den Forumregeln bzw FAQs habe ich gelesen das Mods die gemeinen User ermahnen/verwarnen und ggf ausschliessen können - was ja auch grundsätzlich in Ordnung ist.

Wie sieht es aber andersrum aus? Können User die Mods ebenfalls irgendwo melden, sollte ihr Verhalten nicht den Regeln oder dem Empfinden einer Anzahl von Usern entsprechen?

Ich denke da eine Art simple Sammlung von Beschwerden gegen Mods und wenn diese eine gewisse Anzahl erreicht hat, werde die Modrechte entzogen, der Kollege also zum gemeinen User zurückgestuft.

Ich denke dass würde dem Sinn und Zweck des Forums, dem freien Meinungsaustausch, sehr gut tun.

Ich habe ja auch mal so mein Techtelmechtel mit ein bis 2 MODs.Aber deshalb kann es noch lange nicht sein,dass in einem Forum so eine Art Basisdemokratie mit abstimmen und Kommune und so stattfindet.

Es muß Regeln gehen und die MODs kontrollieren sie.Und halten sich an ihre Regeln,die aber meistens nirgens extra und kontrollierbar öffentlich sind.

Aber so eine Art MOD Schafott zu erschaffen halte ich für völlig überzogen und kontraproduktiv.

Wer irgendwie Chef ist wird auch mal unbeliebt sein-ist wie im richtigen Leben

Alex.

Die Mods hacken sich durchaus auch untereinander ein Auge aus, sollte dazu Anlass bestehen. ;)

@tomw

Solltest du/ihr mit der Verfahrensweise eines Mods nicht einverstanden sein, kannst du einen anderen Mod per PN mit dazu ziehen und den Sachverhalt und sachliche(!) Argumente vorbringen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der hinzugezogene Moderator auch im jeweiligen Markenforum vertreten ist. Eine neutrale und sachliche Betrachtung ist also auch mit einem markenfremden Mod gegeben. ;)

Sollte dabei herauskommen, das ein Mod Fehlverhalten entsprechend der NUBs oder Netiquette an den Tag gelegt hat, wird er/sie genauso bestraft wie ein normaler User. Auch, wenn manche nicht glauben wollen , das es wirklich so ist....

Wenn das betreffende Forum nicht gerade durch Sachlichkeit glänzt und sich viele "Zwerge" hinsichtlich Intellekt und Kommunikationsfähigkeit aufhalten, wird so eine "Bewertung" schlecht möglich sein. Denn nur weil ein Mod dann viele Threads schließt, ist er ja nicht deswegen abzusägen.

Ist wohl ähnlich wie eine Dienstaufsichtsbeschwerde, sowas ist immer subjektiv.

Da steht einer mit dem falschen Bein auf, dann noch einer, schwupps ist das Missverständnis da.

Lässt sich also so einfach nicht regeln. Aber man kann den User, der sich für eine Moderation bereiterklärt, gut durchleuchten und sich gut überlegt dafür oder dagegen entscheiden, demjenigen eine Moderationsfähigkeit zu übertragen.

cheerio

Hallo tomw,

sicherlich kannst Du ein falsches Verhalten von einem Mod auch melden. Für uns gelten die gleichen Regeln wie für jeden Anderen hier auch.

Wenn es sich um begründete Verstöße handelt, werden diese auch geahndet. Diese sollte aber nicht für das Schließen eines Threads gelten, nur weil Du dazu eine andere Meinung hast.

Es wird sicherlich keine Sammlung von Beschwerden geben. Die gibt es ja beim "Normalen User" auch nicht.

Die Abfolge ist dann die Gleiche. Als erstes gibt es eine Ermahnung, dann kommt eine Verwarnung und wenn es erforderlich ist auch eine Verbannung.

Zitat:

Original geschrieben von tandem11

 

hmm alles klar.. die Mods halten zusammen da würde kein Mod dem andern das Auge aussstechen ;) Um es bildlich auszudrücken

 

Ps wer die Idee von tomw gut findet .... Danke drücken !

Das ist mit Sicherheit nicht so.

Themenstarteram 1. Juli 2009 um 14:41

Mein Post ist als allgemeine Anfrage zu verstehen, es geht nicht um mich persönlich oder um einen bestimmten Beitrag von mir.

Ich finde halt nur, und damit stehe ich nicht alleine, dass wenn User beobachtet und beurteilt werden es solches auch für Mods geben sollte.

Kontrollinstanz? Wie wäre es mit den 3 Personen aus dem Impressum. Die sollten doch am ehesten Interesse daran haben dass das Forum läuft und nicht von selbstherrlichen Mods gestört wird, die zumachen was ihnen nicht gefällt.

Die "Beschwerden" gegen Mods müssen natürlich begründet sein. Wenn sich aber eine ganz Anzahl ansammelt gegen den ein oder anderen, bin ich sicher das viele dieser Beschwerden auch begründet sind.

Und diese Beschwerden sollen ja aufzeigen wenn ein Mod gegen die Mod-Regeln verstossen hat.

 

15 Minuten online und 8 mal Danke = sollte ev. zum Nachdenken anregen....

Zitat:

Ich denke da eine Art simple Sammlung von Beschwerden gegen Mods und wenn diese eine gewisse Anzahl erreicht hat, werde die Modrechte entzogen, der Kollege also zum gemeinen User zurückgestuft.

und wie stellst du dir das vor ? soll unter dem avatar dann ein kreuzchen erscheinen ? und nach drei kreuzchen isser weg vom fenster ? öffentliche anprangerung ? :rolleyes:

würde das jeder mod , da die ja eh alle zusammenhalten und blablabla, das bei den usern machen .. wie würde das denn aussehen

beim einloggen in MT erscheint dann die liste mit den bösen und den guten :D

glaub irgendwie hast du langeweile .. erst der zensur fred und nun das ... überflüssig

reden, in dem fall schreiben, kann einige unstimmigkeiten aus der welt schaffen ohne solch eine anprangerung

Das bringt doch nix ausser schlechter Stimmung auf beiden "Seiten".

Solche Bewertungsfeatures führen immer nur zum Massen-Bashing. Heutzutage können Lehrer, Ärzte und Nachbarn im Internet bewertet werden. Und bringen tut es niemandem etwas, ausser dass die Bewerteten darunter zu leiden haben.

 

Mich würde dagegen mal interessieren, was die Mods in technischer Hinsicht alles können. Da wäre manchmal etwas mehr Transparenz und weniger Geheimnistuerei erstrebenswert.

Es könnte doch mal ein Mod im Rahmen seines Blogs seine Tätigkeit und die Zusatzfunktion der Mods vorstellen. Das Mehr an Transparenz würde auch zu mehr Verständnis auf Userseite führen. Und interessant wäre das allemal.

Klar ist das verlockend,einem MOD,am besten einem persönlich unbeliebten,mal so anonym was reinzuwürgen.

Klar ,dass da gaaanz viele Danke kommen-anonym natürlich :D

Alex.

Zitat:

Original geschrieben von tomw

In den Forumregeln bzw FAQs habe ich gelesen das Mods die gemeinen User ermahnen/verwarnen und ggf ausschliessen können - was ja auch grundsätzlich in Ordnung ist.

Wie sieht es aber andersrum aus? Können User die Mods ebenfalls irgendwo melden, sollte ihr Verhalten nicht den Regeln oder dem Empfinden einer Anzahl von Usern entsprechen?

Ich denke da eine Art simple Sammlung von Beschwerden gegen Mods und wenn diese eine gewisse Anzahl erreicht hat, werde die Modrechte entzogen, der Kollege also zum gemeinen User zurückgestuft.

Ich denke dass würde dem Sinn und Zweck des Forums, dem freien Meinungsaustausch, sehr gut tun.

Kannst ja eine Moderatorensektion bei Spickmich beantragen. ;)

@tomw

wie ich schon geschrieben habe, Dir steht es frei sich über einen Mod zu beschweren.

Nur solltest Du eins wissen. Ein Mod wird in der Regel nicht einfach einen Fred schließen, nur weil es ihm mal eben danach ist.

Dem geht immer ein Alarm von einem User voraus. Dann ist der Mod gehalten sich um diesen Alarm zu kümmern. Wenn es sich hier um eine grenzwertige Sache handelt, wird das auch bei uns schon mal zur Diskusion gestellt und es wird kollektiv darüber entschieden.

Und eins solltest Du bei der ganzen Sache nicht außer Acht lassen.

Jeder Mod macht das aus freien Stücken und für Lau. ;)

Die Art der Beschwerden/Verstöße zählt aber, nicht die Anzahl!

Beleidige ich dich offen, werde ich hinter den Kulissen, in den Allerwertesten getreten! Schließe ich einen Thread von dir, beschwerst du dich dann, passiert mir sicherlich auch nach dem 100sten Mal nichts, wenn ich das begründen kann!

Eine Modanklagebank wird es sicher nicht geben! Denn wir regeln Unstimmigkeiten zwischen den Mods, auch nicht öffnetlich im Forum. Dafür haben wir unsere eigenen Diskussionsräume!

Einen Mod kannst du nicht bewerten! Allerdings kannst du Regelverstöße melden.

Und dein "Danke" habe ich auch schon geklickt! Denn dies ist sicher keine "Zustimmung" deiner These! Ehr ein "Danke, Hallo geht's noch!??!"

Ist wie ein Vorgesetzter in der Firma: Solange er seinen Job macht, sich an die ihm auferlegten Regeln hält (die du nicht kennen musst!), muss ein User ihn nicht mögen, damit er seinen Job richtig macht! Regelverstöße werden auch bei den Mods nicht geduldet!

@Doc Brown: Die technischen Möglichkeiten sind halt den MODs vorbehalten. Wir geben doch nicht unsere Trümphe aus der Hand, euren Unsinn aufzudecken! HALLO!!!!

MfG

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Moderatoren beurteilen/zurückstufen