ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Mitsubishi Space - E 10 Tanken ja oder nein?

Mitsubishi Space - E 10 Tanken ja oder nein?

Themenstarteram 14. März 2008 um 18:34

Hallo,

ich fahre einen Mitsubishi Space Star Bj. 99.

Nun kommt ja Mitte des Jahres das neue Benzin E 10.

Kann ich dies mit meinem Auto tanken oder nicht?

Danke

Ähnliche Themen
28 Antworten

Wenn es kein GDI ist kann E10 getankt werden. Infos auch hier. http://www.mitsubishi-motors.de/services/tipps

Was geht kaputt, wenn ich einen GDI mit E 10 betanke ???

Die Hochdruckpumpe.

mfg CB5GTI

Zitat:

Original geschrieben von CB5GTI

Die Hochdruckpumpe.

mfg CB5GTI

Wobei ich dies stark bezweifel,dafür halte ich den Ethanolanteil für zu homöopathisch ! Die Zeit wird es sicher zeigen,denn die meisten werden mit steigenden Preisen auch nach und nach,vieleicht auch weil sie sich keine Gedanken machen,auf E85 oder eigene Mischungen ausweichen!In den nicht-GDIs halte ich selbst E85 für vertretbar.Ich selbst fahre das Zeug auch und ein Freund mit seinem 92er Escort ebenso,schon einige tausend Kilometer,schlimmstenfalls rechne ich mit Kraftstoffleitungen die sich zersetzen,mehr aber auch nicht.

Gruß

S-XT

In den Letzten 3 Monaten habe Ich schon 5 Stück erneuert einen sogar im Volvo und es werden bestimmt immer mehr.

 

mfg CB5GTI

Zitat:

Original geschrieben von CB5GTI

In den Letzten 3 Monaten habe Ich schon 5 Stück erneuert einen sogar im Volvo und es werden bestimmt immer mehr.

 

mfg CB5GTI

Ursache zweifelsfrei Ethanol?

Zitat:

Original geschrieben von CB5GTI

http://de.wikipedia.org/.../Ethanol-Kraftstoff?...

mfg CB5GTI

Ich weiß was E10 bzw Ethanol ist!Haben die Kunden zu euch gesagt das sie sowas in der Richtung getankt haben?

Wenn ich die Diskussion bisher richtig verstanden habe, fahren wir zur Zeit mit einem 5%igem Alkohol-Zusatz durch die Gegend und sollen künftig mit 10% Alkohol-Zusatz fahren. Und die Hochdruckpumpe des GDI verträgt 5%, aber nicht 10% Alkohol.

Da ist man schon skeptisch und möchte fragen: Ja, verträgt sie denn 7,5% ? - Oder wo bitte ist die Grenze.

Vielleicht ist sie ja bis 25% gut?!

Ich finde, das grenzt ein bisschen an verarsche und ist ein guter Weg, den GDI-Fahrern das SuperPlus schmackhaft zu machen, weil dann die Drosselklappe nicht mehr verkokt.

Moin,

Das Problem bei den GDI Fahrzeugen ist nicht die Hochdruckpumpe SELBST, sondern die Verschraubungen der Pumpe zum Rail, die aus Aluminium gefertigt sind und DICHTENDE Funktion aufweisen.

Durch den hohen Druck bei den Direkteinspritzern erhöht sich die chemische Reaktivität welche die Reaktion Ethanol und Aluminium auszeichnet. Das bedeutet, das sich die Kinetik der Reaktion verändert. Ist der Prozess bei Normaldruck vergleichsweise langsam, steigt das ganze unter hohem Druck stark an.

Ist die daraus resultierende Korrosion der Dichtflächen bei 5% (bzw. 7.5%, was maximal erlaubt wäre) noch tolerabel, stuft der Pumpenhersteller sie bei 10% als zu hoch ein. Da in diesem Fall unter hohem Druck stehender Kraftstoff im Motorraum verteilt werden könnte, verweigert er die Produkthaftung und die Freigabe dafür. Eine denkbare Lösung wäre der Umbau der Pumpe auf die spätere Version mit Edelstahlverschraubungen. Da der Hersteller aber ohne einen Blick ins Auto zu werfen, nicht feststellen kann, welche Version verbaut ist, verweigert er dann die Freigabe für's Fahrzeug.

Ich halte es aber beim GDI eh für unsinnig, der GDI läuft eh am besten mit Super Plus, also watt soll es ?!

MFG Kester

Hallo Kester,

ja, ich habe ihn. Einen Galant GDI, EA Null, Bj. 2001. Die gerade fällige 90.000er Inspektion hat mich freundliche 1.700 Eu gekostet. Im Tankdeckel - da bin ich mir sicher - steht drin 95 Oktan. Das fahre ich auch seit 80.000 km. Du schreibst, der GDI sollte mit SP laufen wegen der hohen Verdichtung. Der Mitsu-Händler sagt, erst mal sehen, ob E10 überhaupt kommt. Hier im Forum würde ohnehin keiner einen GDI kaufen :D .... und so bin ich jetzt völlig verwirrt. Will ihn jemand haben? Mit Vollausstattung (incl. Automatik und Elefantenvorhaut)

Grüße k2

Moin,

Der Hersteller gibt dir immer 2 Kraftstoffe an ;) Zum einen den minimalen Dauerbetriebsstoff (im Fall des GDI Super 95 Oktan) und den optimalen Kraftstoff (das im Fall eines Benzindirekteinspritzers Super+, 98 Oktan). Normal mit 91 Oktan wird dann im Betriebshandbuch irgendwo als "Notfalltreibstoff" drin stehen, der kurzzeitig ohne Probleme verwendbar ist.

Ist bei vielen BMW z.B. nicht anders. Dort wird auch die Verwendung von Super Plus empfohlen, aber nur die von Super zwingend vorgeschrieben. Klopfregelung machts möglich :D

MFG Kester

... dann hatte mein Mitsu-Händler den richtigen Riecher. Es kommt gar nicht.

Hallo,

ist auch besser so, dass es nicht kommt. Ist eh so eine komische Sache mit dem E10.

MFG

mitwisser

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Mitsubishi Space - E 10 Tanken ja oder nein?