ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Mitsubishi geht unter ?

Mitsubishi geht unter ?

Themenstarteram 5. Juni 2005 um 13:59
10 Antworten
am 9. Juni 2005 um 10:58

Ist ja wohl klar, dass wer zuverlässige und preiswerte (nicht billig, weil billig meistens Schrott ist) Autos baut, nicht so viel an den Reparaturen verdient. Die Leute werden doch heute so von den Medien manipuliert, dass die den größten Schrott von Auto kaufen (ich will erst keine Namen nennen). Meisten haben die den Wagen ein paar Jahre und müssen feststellen, dass sie öfters die Werkstatt ansteuern müssen als mit ihrem alten Mitsu.

Moin,

Mitsubishi VERDIENT Geld an AUTOS ... nicht an Reparaturen. An den Reparaturen verdient der Hersteller der Teile und die Werkstatt.

Mitsubishi verkauft so wenige Autos aus einigen Gründen :

1.) Man hat im US Geschäft auf die falschen Kunden gesetzt. Viele geplatzte Finanzierungen und Leasingverträge verhageln seit gut 5 Jahre jede Bilanz von Mitsubishi.

2.) Eine veraltete Fahrzeugpalette. Facelifts und nette Karosserien ändern nix daran, wenn die Autos drunter einfach alt sind. Ausserdem fehlen bzw. fehlten in bestimmten Sparten einfach konkurenzfähige Autos.

3,) Mitsubishi hat einige Entwicklungen verpennt. Die nötigen Dieselmotoren für Europa gab es lange nicht, oder sie kamen viel zu spät. Und man hat dann veraltete Technologie eingekauft.

4.) BÄRIG LANGWEILIGES DESIGN ... Das Mitsubishidesign ist bis auf wenige Ausnahmen zum einschlafen und nicht mehr zeitgemäß gewesen.

Die Konsequenz ist, andere haben Geld in der Kriegskasse und können sehr schnell auf den veränderten Markt reagieren. Mitsubishi tut sich damit schwer, weil kein Geld da ist. Es sind also im WESENTLICHEN Strukturelle Probleme, als Probleme mit den Autos, auch wenn die nicht schlechter als der Rest der Welt sind ... sind sie doch nicht unbedingt taufrisch und das merkt man auf einem anspruchsvollen Markt auch. Im übrigen sieht man ja, wie gut der neue Colt am MArkt angenommen wird. Das Auto ist neu und bietet auch alle Optionen die man von so einem Auto heutzutage erwartet. Deshalb hat der Wagen auch erfolg.

Und Nein ... Ich denke nicht, das Mitsubishi den Bach runtergeht. Dazu ist die Firma zu groß. Die wird sich sicherlich konsolidieren.

MFG Kester

Das hoffe ich auch!

Allerdings verstehe ich nicht warum der Eclipse z.B. nicht nach Deutschland kommt..

Sind es die Kosten? Ich glaube nicht dass viel verändert werden müsste an dem Modell, bestimmt würden viele zuschlagen!

Oder es keine wirklich großen Leistungsträger bei den einzelnen Modellen gibt.. z.B. einen Colt mit mehr als 150 PS, der Lancer hat auch nur bis max 135 PS (muss ja nicht gleich EVO sein).. ich finde da fehlt die Faszination!

Trotzdem steh ich auf die alten Mitsus...

Design technisch fehlt auch leider heute der Schwung.

Die Coltfahrer, die einen CA0 oder CJO fahren, stehen überhaupt nicht auf den Neuen, hab ich so gemerkt.

Und ein Flagschiff, a la Galant, fehlt leider auch.

Ich bin überzeugt mit der richtigen Ausstattung und Preisen knapp unter BMW und Mercedes liesse sich da einiges machen!

MfG

AZ

Moin,

Überleg mal ... gegen WELCHE Autos der Eclipse antreten müßte ?!

Audi TT, BMW Z4, Mercedes SLK, Porsche Boxster, Chrysler Crossfire, Nissan 350Z, Mazda RX8 ...

Die letzten 3 Fahrzeuge führen ja schon eher ein Randgruppenleben. Der Eclipse hat aber, vorallem noch eine ganz üble US Ausrichtung. Ein großvolumiger Motor (Steuern!!!) bei vergleichsweise wenig Leistung. Hinzu kommt der Antrieb, der Eclipse müßte hier, auch vom Preis her, gegen diese Autos antreten, ist aber gar nicht für HIER konzipiert. Er würde hier bis auf ein paar Enthusiasten kaum Käufer finden.

Daher kann ich verstehen, das er nicht angeboten wird. Dem Wagen fehlt der kleine Motor ;)

MFG Kester

Hallo,

1. Der Nissan 350Z hat auch einen 3,5 Liter V6 Motor.

Der Unterschied zwischen 3,5 und 3,8 ist doch nicht sehr groß!

2. Der neue Eclipse ist außerdem als GS mit dem aus dem Grandis bekannten 2,4 Liter MIVEC Motor mit 162PS verfügbar. Es fehlt also kein kleiner Motor.

Schau auf http://www.mitsubishicars.com/.../features_specs.jsp?t=mechanical

Moin,

Gut ... der 2.4er ist mir neu ... aber egal. Selbst der 350Z tut sich mit seinem Motor schon sehr schwer. Wenn ich 3.5 Liter Hubraum habe, dann konkuriere ich nach europäischen Sportwagenmaßstäben mit Leistungen um 320-350 PS. Und halt NICHT mit 280 PS. 3.5 Liter und 280 PS sind in den Köppen für große Limousinen richtig/akzeptabel.

Und die Ausrichtung auf US Verhältnisse ist damit noch IMMER nicht behoben ;) Und bleibt weiterhin ein Problem. Ich verweise nur auf die schon bekannte schlechtere Verarbeitung der "Diamond" Autos im generellen.

MFG Kester

am 11. Juni 2005 um 22:18

Hallo!

 

Was ist mit Mitsubishi passiert?

Ich muss dir Recht geben mit den verpennten Innovationen, alten Designs etc., aber wenn Mazda und Nissan das schaffen dann kann das Mitsu sicher auch? Gerade Mazda, die bauten immer gute und zuverlässige Autos, jedoch wirkten sie immer bieder und langweilig (Design).

Die Ausrichtung auf den US-Markt ist an sich schon Katastrophe genug. Ich bin früher nur Amerikaner gefahren, aber die sind von Jahr zu Jahr schlechter geworden. Du kaufst dir einen vor ein paar Jahren neuen Chevrolet Trans Sport und schneidest dir die Finger auf beim Sitzverstellen, Klimaautomatik gab es überhaupt nicht und die Verarbeitung war eine Katastrophe. Alles klapperte und schepperte. Und jetzt ist Daewoo auch noch Chevrolet.

Ich bin öfter in Kanada und es ist kein Wunder, dass die Leute lieber ausländische Autos kaufen.

Ich glaube zwar nicht, dass Mitsubishi zusperrt, dafür ist die Firma viel zu groß (bauen ja nicht nur Autos).

 

Liebe Grüße aus Wien!

NOXX

Zitat:

Original geschrieben von NOXX

Ich glaube zwar nicht, dass Mitsubishi zusperrt, dafür ist die Firma viel zu groß (bauen ja nicht nur Autos).

Jein.... Mitsubishi ist zwar ein riesiger Konzern (alle Mitsubishi Companies zu finden unter www.mitsubishi.com), dennoch ist jede einzelne Mitsubishi Company ein eigenständiges Unternehmen, so auch die Mitsubishi Motors Corp., mit eigener Verwaltung, eigenem Vorstand, usw.. Natürlich spielt die Kommunikation zwischen den einzelnen Unternehmen eine große Rolle, dennoch könnte es passieren, dass eine Sparte abgestoßen wird, wenn sie nicht mehr läuft....

Und Mitsubishi Motors Corp. macht im Vergleich einen verschwindend geringen Anteil im Konzern aus. Aber Verlustgeschäfte sind halt nicht rentabel und wenn da nicht alsbald einiges besser läuft und investiert wird (und wer investiert gerne in etwas, das keinen Ertrag bringt? DC auch nicht gerne), sieht es um MMC für die Zukunft (wer weiß schon wann?) düster aus.

Ähnliches hat man doch auch bei Siemens erlebt... die Handysparte wird abgestoßen... (dabei ist Siemens auch sehr groß und baut bei weitem nicht nur handys ;), wobei das wieder was anderes is, das war ja keine eigenständige Firma)

am 16. Juni 2005 um 10:33

2.) Eine veraltete Fahrzeugpalette. Facelifts und nette Karosserien ändern nix daran, wenn die Autos drunter einfach alt sind. Ausserdem fehlen bzw. fehlten in bestimmten Sparten einfach konkurenzfähige Autos.

Das kann nicht sein. Damals wurde der Carisma mit Volvo entwickelt. Die Plattform ist die gleiche. Das war damals neu.

 

3,) Mitsubishi hat einige Entwicklungen verpennt. Die nötigen Dieselmotoren für Europa gab es lange nicht, oder sie kamen viel zu spät. Und man hat dann veraltete Technologie eingekauft.

Wer braucht schon Dieselmotoren in PKWs. Kaum haben über 50% der Bundesbürger Dieselfahrzeuge, schon werden die unattraktiv weil die Dieselpreise anziehen und der Rußpartikelfilter wohl doch nicht von den Ländern begünstigt wird. "Kauft nen Diesel, wegen dem niedrigen Verbrauch" - da sieht man, wie sich die Leute von den Medien berieseln lassen.

 

4.) BÄRIG LANGWEILIGES DESIGN ... Das Mitsubishidesign ist bis auf wenige Ausnahmen zum einschlafen und nicht mehr zeitgemäß gewesen.

Würde eine Autozeitschrift das LANGWEILIGE DESIGN hervorheben und lobpreisen, dann wäre es auf einmal der HIT. Wer die Medien kontrolliert, kontrolliert auch das Volk. Und ein dummes Volk ist leichter zu regieren.

Guckt euch mal die Vergleichstests in den Zeitschriften an. 1. Platz:VW ... und hinten sind die ausländichen Modelle. Weil sonst niemand den Schrott von hier kaufen würde.

Moin,

Du bist aber nicht DER MARKT ... DU bist eine Einzelperson. Das ist ein gewaltiger Unterschied !

Der Markt kauft Dieselfahrzeuge ... also braucht man MODERNE DIESELMOTOREN in der Palette. Und wenn der Markt MORGEN nur noch Flüssiggasmotoren haben will ... dann brauche Ich als Anbieter eben SOLCHE Motoren. Und will der Markt ÜBERMORGEN überwiegend Turbinenmotoren, muss Ich diese im Angebot haben-

Ich kann nunmal nur Motoren und Autos verkaufen, die der Markt auch haben will. Will der Markt meine Autos nicht haben, mache Ich einen Fehler.

Und ... 1 einigermaßen modernes Auto, ist nicht die ganze Palette. Ein Auto ist im Zweifel eine Ausnahme, aber nicht die Regel. Und als technisch unheimlich MODERNE Plattform würde ich die Plattform des Carisma auch nicht beschreiben, schließlich basiert sie auf der Plattform des Volvo 440 und ist keine absolute Neuentwicklung gewesen. Schau dich bei Motoren um ... andere Hersteller haben Motoren, die die höchsten Abgasstufen erfüllen, MEHR Leistung haben UND zudem noch weniger verbrauchen. Und da ist die Angebotspalette von Mitsubishi nicht veraltet gewesen ?! Ein moderner Evo macht ein Auto nicht besser als es ist. Es sei denn es IST der moderne Evo.

Und Design ist langweilig ... wenn es langweilig ist. Kein Mitsubishi hatte ein Design das man als modern bezeichnen konnte. Das Mitsubishidesign ist Anfang der 90er Jahre stehen geblieben. Gut ausgesehen hat im Grunde nur der Galant. Und auch dessen Formensprache war schon so Retro, das er sogar vom Retrodesign überholt worden war ...

Und das Design der meisten VWs ist modern. Konservativ zwar, und es gefällt mir auch nicht unbedingt ... aber es ist modern und klar. Und wenn man sich in einen Passat setzt und den fährt ... und direkt anschließend in den Galant (der nunmal Konkurent ist) dann bemerkt man dem Galant SEHR WOHL an, das er alt ist. Und in dem Fall würde er auch objektiv einen Vergleich verlieren. Und trotzdem darf er dir ... besser gefallen. Denn DAS ist eine Frage des Geschmacks und nicht der Modernität.

Und hier ist der Unterschied zwischen einer MARKTANALYSE und dir als Individuum. Du bist mit deinem Auto zufrieden, wie wohl auch die meisten anderen Kunden. Allerdings sind auch einige Menschen überzeugte Ladafahrer. Obwohl Lada nicht gerade für innovatives Design und technische state of the art Fahrzeuge steht. Deine Bedürfnisse werden durch deinen Carisma also befriedigt. Die Ansprüche der meisten Kunden aber offenbar NICHT. Und daran krankt dann eine Angebotspalette. Du musst nämlich nicht an ÜBERZEUGUNGSTÄTER ein Auto verkaufen, sondern an VIELE Menschen.

MFG Kester

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Mitsubishi geht unter ?