ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. MITSUBISHI Galant 2.4 GDI

MITSUBISHI Galant 2.4 GDI

Themenstarteram 18. März 2004 um 10:00

Hallo Leute ich überlege mir nen neues Auto zu kaufen und der MITSUBISHI Galant 2.4 GDI

( Diesel) gefällt mit gut ich wollte mal fragen ob es große Probleme mit dem Auto gibt oder ob es nen super Auto ist ohne das man immer in die Werkstadt muss und wie der Verbrauch ist wenn mir einer helfen könnte wäre ich dankbar!

Gruß Mathias

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo Matthias

Als erstes solltest du nachfragen ob es ein GDI (Gasoline Direct Injection) also ein Benziner, oder ein Diesel ist.

Von den Dieseln ist mir nicht allzuviel bekannt, da sie in Deutschland nicht sehr oft Verkauft wurden. Von einem GDI würde ich dir abraten, da der GDI nicht ausgereift genug ist für den Deutschen Markt weshalb Mitsubishi ja auch die Produktion für Deutschland eingestellt hat.

Zum Galant im Allgemeinen gibt es nichts negatives zu berichten bis auf die Traggelenke vorne die gerne mal ausgeschlagen sind. Ansonsten sind die Galant sehr Robuste und Zuverlässige Fahrzeuge.

Frag doch mal nach ob es ein Benziner oder ein Diesel ist, dann mach ich mich mal schlau wie hoch der Verbrauch ist u.s.w.

Hoffe ich konnte dir erstmal weiterhelfen.

Gruß

ernst ellert

Der 2.4 GDI ist kein Diesel, sondern (wie oben schon richtig bemerkt) der Benzin-Direkteinspritzer.

Da es diesen Motor (ab 1999) erst seit der aktuellen Galant-Generation gibt (seit 1997), stellt sich die Frage ob Benziner oder Diesel sowieso nicht. Denn der aktuelle Galant wurde nie mit einem Diesel angeboten.

Der GDi ist ein direkt-benzin-einspritzer.

Das schlechte daran ist, dass der Motor leider nicht für das schlechte Benzin in Europa auslegegt ist,

da er schwefelfreies Benzin braucht.

Nächstes Jahr wird dieses Benzin deutschlandweit pflicht sein und erst dann wird der Mitsubishi wieder

GDI-Modelle auf den europ. Markt bringen.

Falls du Testbericthe brauchst - bitte ne PN oder Mail an mich. Hab 15 an der Zahl abgespeichert.

Themenstarteram 19. März 2004 um 8:35

Danke ihr habt mir sehr geholfen!

Nun weiß ich nicht was ich mir für einer Auto kaufen soll da ich ein Diesel brauche und mir ein japaner kaufen wollte .. könnt ihr was empfehlen ?

Wenn möglich Kombi!

ThX

Tja, also ich nehme dann an, daß es ein Mittelklasse-Japaner sein soll? Neu oder gebraucht?

Gut, auf jeden Fall sehr empfehlenswert ist der neue Toyota Avensis mit dem 2 Liter-Diesel (116 PS). Ein stärkerer Diesel ist leider (noch) nicht im Angebot.

(Ob dir die Leistung ausreicht, mußt du eben dann mal bei einer Probefahrt erkunden...)

Vorteile: (toyota-typische!) Top-Qualität und Zuverlässigkeit, umfangreiche Ausstattung, hoher Federungs- und Geräuschkomfort (sehr kultivierter und leiser Diesel) und sehr hohe aktive und passive Sicherheit (5 Sterne im Crashtest = Höchstwertung).

Nachteil: Sehr weich abgestimmtes Fahrwerk, also nicht unbedingt etwas für den sportlichen Fahrer, Lenkung könnte direkter ansprechen.

Für die Stufenhecklimousine wird momentan auch schon der Rußpartikelfilter gegen Aufpreis angeboten.

Oder der Mazda 6 mit 2 Liter-Diesel (entweder mit 121 oder 136 PS), die Fahrleistungen unterscheiden sich bei den beiden Versionen allerdings nur minimal.

Vorteile: schönes, sportives Design, sehr agil und handlich, sportlich straffes Fahrverhalten, faire Preise bei guter Ausstattung, gute Qualität und (mazda-typische) sehr hohe Zuverlässigkeit.

Nachteile: Einige Ausstattungen und Motoren sind ziemlich kundenunfreundlich zu "Zwangspaketen" zusammengekoppelt, Motor- und Abrollgeräusche könnten leiser sein, relativ straffe Federung.

Oder der neue Honda Accord mit dem 2,2 Liter-Diesel (140 PS), das Design ist Geschmackssache (mir gefällt er sehr gut...), Exzellent ist vor allem der neue Motor!

Vorteile: Hervorragender Dieselmotor... gilt als Maßstab in dieser Hubraum- und Zylinderklasse, äußerst kultiviert und leise, sehr viel Drehmoment und gleichzeitig sehr drehfreudig und sparsam,

sportliches, agiles Fahr- und Lenkverhalten, hohe Verarbeitungsqualität.

Nachteile: relativ stramme Federung bei kurzen Unebenheiten, nur sehr wenige Möglichkeiten für Sonderausstattungen verfügbar, teuer in der Anschaffung aber angemessene Austattung, relativ teure Unterhaltskosten (Versicherung, kurze Serviceintervalle)

Qualitativ ist man insgesamt bei Toyota und Honda am besten aufgehoben. Mazda spart in manchen Innenraumdetails, ist aber dafür günstig und zählt seit eh und je zu den zuverlässigsten Fahrzeugen überhaupt.

In Sachen Zuverlässigkeit und Defektunanfälligkeit ist wiederum Toyota eine Klasse für sich... und nicht umsonst Vorbild für alle anderen Automobilhersteller der Welt.

Und der Honda-Diesel ist ebenfalls eine Klasse für sich, da diesem Motor momentan in Sachen Laufkultur, Kraft und Drehfreude und Sparsamkeit, kein anderer Motor in der Fahrzeugklasse das Wasser reichen kann.

Zitat:

Original geschrieben von Lodin

Danke ihr habt mir sehr geholfen!

Nun weiß ich nicht was ich mir für einer Auto kaufen soll da ich ein Diesel brauche und mir ein japaner kaufen wollte .. könnt ihr was empfehlen ?

Wenn möglich Kombi!

ThX

wenn du einen Diesel willst rate ich dir definitiv von Japanern ab, mein Bruder hat alle 2 Wochen einen anderen Geschäftswagen, natürlich nur Diesel. Die japanischen Diesel sind alle durchweg die schlimmsten die man sich vorstellen kann, mit der einzigen Ausnahme, Nissan (Mitsubishi hatte er noch keinen, kenne deren Diesel nicht, im Pajero sind sie allerdings gut). Die neuen Nissan diesel kommen glaub ich von Renault, wird wohl der Grund sein warum ich den Nissan von allen Japanern am besten fand. Am schlimmsten waren die Toyota Diesel, klangen wie 30 Jahre alte LKW's und hatten 0 Power (naja, der Rover Diesel war auch Mist).

Auch wenn die Japaner sonst gute Autos bauen, von Dieseln haben sie keinen Schimmer, dafür haben sie den aufkeimenden Markt in Deutschland verpasst, ihr Pech, jetzt haben sie keine guten Kenntnisse wie man gute Diesel baut. Für Diesel empfehle ich immernoch deutsche oder französische Diesel (lieber Peugeot oder Citroen als Renault, hält länger).

Und bevor wieder einer aus dem Toyota Forum ankommt sich Zucker in den Po (ich wollte nicht Arsch sagen ;-)) bläst und mir vorhält ich würde Japaner hassen, dem sag ich mal das ich selber einen fahre, ätsch :-P ;-) Nur eben keinen Diesel, bei alle Liebe zu meinem Auto, aber man muß ehrlich bleiben und Diesel is eben so ne Sache (wie gesagt, Ausnahmen, Nissan wäre gut weil sie die Diesel nicht selber bauen oder eben Diesel japanischer Geländewagen, aber die machen für dich bestimmt keinen Sinn, oder?)

@ Fump

 

Sorry, aber das ist einfach entschieden falsch.

Ich kann mir deine Aussage nur so erklären, daß du wohl die letzten zwei, drei Jahre auf einer einsamen Insel ohne Kontakt zur Außenwelt verbracht hast und die letzte Entwicklung wohl nicht mehr so ganz mitbekommen hast.... ;) :D

Aber im Ernst: Die heutigen neuen und eigenentwickelten japanischen Diesel kannst du nun wirklich nicht mehr mit irgendwelchen Uraltmotoren aus den Achtzigern oder Neunzigern vergleichen.

Das sind alles moderne Common-Rail-Konstruktionen mit hoher Laufkultur, die ich jederzeit z.B. den rauhbeinigen und lärmenden "Trecker"-Motoren aus dem VW-Konzern vorziehen würde.

Ganz zu schweigen von der zu erwartenden Zuverlässigkeit und Lebensdauer... die bei den TDI´s ja leider nicht sehr ausgeprägt war (Motorschäden durch gerissene Zahnriemen, defekte Spannrollen...).

Die Japaner holen ihren Diesel-Rückstand mit riesigen Schritten auf. Richtig, sie haben die Dieselentwicklung in Europa komplett "verschlafen".

Aber nur deshalb, weil der Diesel nun mal im Rest der Welt keine Rolle im PKW spielt, ja beinahe unverkäuflich ist.

Erst seit relativ kurzer Zeit haben die Japaner nun auch vertärkt (das lange Zeit für sie absatzmäßig unbedeutende) Europa im Visier und wollen dort ihren Marktanteil mit großen Schritten ausbauen... und das ist ohne das Angebot an modernen Dieseln nicht möglich.

Wenn man bedenkt, daß der allererste eigene Diesel von Honda schon so eine überzeugende Figur abgibt, darf man gespannt sein, was dabei rauskommen wird, wenn man den Japanern noch ca. drei, vier Jahre Zeit gibt.

Da kann ich nur sagen, daß die europäischen Volumenhersteller gewaltig aufpassen müssen, wenn nicht bald die erste Adresse für überzeugende Dieselmotoren und -kompetenz "Made in Japan" lauten soll.

Zitat:

Denn der aktuelle Galant wurde nie mit einem Diesel angeboten

Ist ja ein Ding. In der Preisliste ist der Diesel aber aufgeführt. Und der ist meines Wissens von Peugeöt oder Renault. Einer von beiden.

Gruß

Zitat:

Denn der aktuelle Galant wurde nie mit einem Diesel angeboten

Ist ja ein Ding. In der Preisliste und Bedienungsanleitung ist der Diesel aber aufgeführt. Und der ist meines Wissens von Peugeöt oder Renault. Einer von beiden.

Gruß

Kaufberatung

 

...der E30 wurde auch mit einem Dieselaggregat angeboten. Leistet 75 PS.

Habe seit 1992 selber so einen Wagen und bin sehr zufrieden damit. Werkstattbesuche nur planmäßige.

Kann den Wagen wärmstens empfehlen. In D soll es ja ca. 800 davon geben

 

Frank

...der E30 wurde auch als Diesel in D angeboten. Hatte Dieselaggregat mit 75 PS und war 162 km/h schnell.

Habe seit 1992 selbst so einen Wagen und ich bin sehr zufrieden damit. Werkstattbesuche finden nur planmäßig statt. Von EA0 und E50 Besitzern hört man, daß sie mehrere Probs mit ihrem Liebling haben

Den E30 soll es in der Dieselversion noch ca 800 in D geben

Frank

Zitat:

Original geschrieben von Galantfahrer

Ist ja ein Ding. In der Preisliste und Bedienungsanleitung ist der Diesel aber aufgeführt. Und der ist meines Wissens von Peugeöt oder Renault. Einer von beiden.

Gruß

Bist du sicher daß du nicht den Carisma meinst?

Ich war/bin mir eigentlich sicher, daß es den Galant (seit Bj. 1997) niemals mit einem Diesel gab. (Evtl. im Ausland?)

Bis 1999 gab es lediglich den 2,0 l Benziner mit 136 PS (später 133 PS) und den 2,5 l Sechszylinder mit 165 PS (später 161 PS). Mit dem Facelift kam dann der 2,4 l GDI Benzin-Direkteinspritzer mit zuerst 150 PS (später 144 PS). Von einem Diesel ist mir nichts bekannt.

Nachtrag: Habe eben nochmal nachgesehen... (AUTO BILD, Beilage "Alle Autos 2004")

Auch dort gibt es keinen Galant-Diesel, sondern die von mir oben genannten Motorisierungen.

Beim Vorgänger gab es einen, ja... da kann ich mich noch an den 2,0 l TD erinnern.

Den EA0 gabs nur in Österreich auch mit ne Diesel Variante = 2.0 TD.

Da er aber die strengen deutsche Emissionen nicht geschaft hat, wurde er als Benziner angeboten.

Wie gesagt, in der Preisliste steht bzw. stand er.

In der Betriebsanleitung ist er auch aufgeführt. Allerdings sehr Stiefmütterlich.

Scheint auch mehr eine Leiche zu sein. 2 Liter Diesel mit 66 KW und 202 NM.

Naja.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. MITSUBISHI Galant 2.4 GDI