ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. mit PKW auf der rechten Autobahnspur

mit PKW auf der rechten Autobahnspur

Themenstarteram 7. September 2012 um 14:05

Hallo,

auf dem Weg zur Arbeit befahre ich 40km Autobahn. Um Sprit zu sparen suche ich mir oft 'nen LKW und fahre ganz entspannt auf der rechten Spur hinterher. Ergebnis: ich komme mit einer Tankfüllung 1000km weit, anstatt 800 bei "normaler" Fahrweise.

Manche Fahrer stört das, wollen, daß ich vorbei fahre. Obwohl ich immer ausreichend Abstand nach vorne lasse (ca. 100m).

Die von hinten kommen stört es umso mehr. Egal, ob ich eine Lücke lasse, damit mich der nachfolgende problemlos überholen kann oder ob ich keine lasse, damit er an mir und den Vordermann vorbei kann.

Nun meine Fragen an euch:

- wie verhalte ich mich am Besten,

- was haltet ihr von der Fahrweise (ruhig ungeschminkt, aber bitte mich nicht zur Sau machen)?

Ähnliche Themen
61 Antworten

Zitat:

Autobahnen (Zeichen 330.1) und Kraftfahrstraßen (Zeichen 331.1) dürfen nur mit Kraftfahrzeugen benutzt werden, deren durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit mehr als 60 km/h beträgt; werden Anhänger mitgeführt, so gilt das gleiche auch für diese.

Mehr als 60. Ergo 61 km/h. Heisst aber nicht das man auch langsamer fahren darf.

Und Richtgeschwindigkeit sagt der Name selbst, ist eine Geschindigkeit nach der man sich RICHTEN kann. Wo nicht verboten kannst du so schnell fahren wie du kannst.

Und ich habe dieses Windschattenfahren selbst auch schon oft gemacht. Du behinderst niemanden. Und wenn von hinten ein LKW überholen möchte, schliesse ich oft eher zum Schattenspender auf damit der andere uns beide in einem Zug überholen kann. Und ich such mir da meistens auch lieber nen fliegenden Holländer aus, weil der eher andere überholt. :)

Zitat:

Original geschrieben von xmike

Richtgeschwindigkeit auf der Autobahn sind für PKWs 130km/h!

Meine Meinung ist, das jemand der auf der AB unterwegs ist, diese auch so ca. einhalten sollte. Ist eigentlich nicht zuviel verlangt. Wenn jemand dazu zu geizig ist sollte er lieber über die Landstrasse fahren. Aber selbst da würde man im Berufsverkehr mit 80 schon den Ärger anderer auf sich ziehen...

...zu einer S-Klasse gehört auch die Gelassenheit des S-Klassefahrers ;) - natürlich auch gegenüber Anderen - der Fall des Themenstarters ist ein seltener Fall - käme es oft vor dann hättest Du nicht Unrecht - so aber ein "laß ihn doch" - ich fände es erquickender wenn die Richtgeschwindigkeit auf der Mittelspur angestrebt werden würde - da gibts Bremser reichlich und nicht nur die kachelnden LKWs :D

Ich halte mich übrigens auch nicht an die Richtgeschwindigkeit - ich fahre Links und so schnell wie möglich wenn erlaubt :D

Sternengruß

Zitat:

Original geschrieben von chaotix

Also wenn Du 100 m hinter einem LKW her fährst stört das im Prinzip keinen LKW-Fahrer.

Solltest Du Dir allerdings einen ausgesucht haben, der so 80 - 82 km/h fährt, werden die

nachfolgenden eher stutzig - denn das ist nicht wirklich alltäglich.

Dein Spritspar-Ergebniss resultiert ja zu 100% aus der Fahrweise, denn Windschatten hast Du da keinen mehr.

Viel häufiger zu beobachten ist es auf der A2 und A9, dass sich PKW-Fahrer (überwiegend aus den Ostblockländern)

LKWs raussuchen die 90 + X fahren, und da 5 Meter hinter denen fahren.

Die sparen allerdings richtig Sprit !!

Die Ersparnis ist aufgefressen und geht ins Minus, wenn der LKW bremst, auf 5 m ist keinerlei Reaktion möglich, zudem hat ein 40 Tonner hat einen kürzeren Anhalteweg, sodass der PKW auch mit richtigem Abstand, mit voller Länge im und unter dem Heck des LKWs verschwindet..

Auf jedem Fall sehr entspannend. Wenn du hinter dem LKW einscheerst, mach mal kurz das innen Licht an, dann weiss der gute Fahrer vor Dir das du kein Cop bist.

Auf der anderen Seite vom Teich, klemmen sich 4wheeler hinter Trucks, um richtig Strecke zu machen. Immer postet +5, nachts auch mehr, und rollen lassen.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Ich fahre mit dem PKW auch oft dicht hinter LKW. Aber auch so dicht, dass ich den Windschatten ausnutze. Dann Tempomat rein und fertig. Am besten ein leerer LKW oder einer, der nicht schwer beladen ist..der fällt dann am Berg auch nicht so stark ab ;-)

Man spart enorm.

Wenn man natürlich zum vorrausfahrenden LKW 100 oder mehr Meter Platz lässt und dann nur 79 fährt, das vielleicht noch im LKW-Überholverbot, dann sind natürlich alle anderen begeistert.

Das ist aber ganz grosser Kaese und zeugt von Nicht Denken! Wenn er hinter dem vorderen LKW "mitschwimmt" duerfte er den hinteren LKW nicht "nerven" und wo genau will der hintere LKW (im LKW Ueberholverbot) hin wenn der kleine PKW weg ist? 50 Meter zum Vordermann vorziehen???

Rechts fahren eh nur LKW, da ist kaum mehr wie 90 drin. Ist ja nicht die USA wo die LKW alle anderen ueberholen. :D

Ist bei euch immer Krieg auf der Strasse oder redet ihr nur kriegerisch? :confused:

 

Gruss, Pete

Pete,

in Deutschland machen die immer eine grosse Sache aus Kleinigkeiten.

Vieles kann man mir Vorwerfen, zwei Sachen mit Sicherheit nicht.

A. Das ich sehr Umweltfreundlich bin, und jeden Topfen Diesel Ausnutze. Zu Leicht bin ich noch NIE gewesen mit dem Kipper.:D

B. Das ich Nie zu Langsam bin. Vollgas ist das beste Gas.:D

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Ich fahre mit dem PKW auch oft dicht hinter LKW. Aber auch so dicht, dass ich den Windschatten ausnutze. Dann Tempomat rein und fertig. Am besten ein leerer LKW oder einer, der nicht schwer beladen ist..der fällt dann am Berg auch nicht so stark ab ;-)

Man spart enorm.

Wenn man natürlich zum vorrausfahrenden LKW 100 oder mehr Meter Platz lässt und dann nur 79 fährt, das vielleicht noch im LKW-Überholverbot, dann sind natürlich alle anderen begeistert.

Das ist aber ganz grosser Kaese und zeugt von Nicht Denken! Wenn er hinter dem vorderen LKW "mitschwimmt" duerfte er den hinteren LKW nicht "nerven" und wo genau will der hintere LKW (im LKW Ueberholverbot) hin wenn der kleine PKW weg ist? 50 Meter zum Vordermann vorziehen???

Rechts fahren eh nur LKW, da ist kaum mehr wie 90 drin. Ist ja nicht die USA wo die LKW alle anderen ueberholen. :D

Ist bei euch immer Krieg auf der Strasse oder redet ihr nur kriegerisch? :confused:

 

Gruss, Pete

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

 

Pete,

in Deutschland machen die immer eine grosse Sache aus Kleinigkeiten.

Vieles kann man mir Vorwerfen, zwei Sachen mit Sicherheit nicht.

A. Das ich sehr Umweltfreundlich bin, und jeden Topfen Diesel Ausnutze. Zu Leicht bin ich noch NIE gewesen mit dem Kipper.:D

B. Das ich Nie zu Langsam bin. Vollgas ist das beste Gas.:D

Rudiger

Doch, wenn er nach dem Abkippen leer bewegt, und dabei Nutzlast verschenkt wird .. :D :D

Momentan sind meine dead head Miles ~10%

Rentner tour ~400 miles.

Mein Gewicht ist immer zwischen flachen 50 und hohen 50 tonns. Durschnittsgeschwindikeit, etwas unter 65mph.

Mein Cat verbrennt in den Bergen etwas uber 2 Liter Diesel in der Minute, mit meinen Gewichten ziehe ich den Van Trailer -unter 40 tons- davon.:D

Musst unten richtig reinkippen, das oben was rauskommt.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von Hartgummifelge

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

 

Pete,

in Deutschland machen die immer eine grosse Sache aus Kleinigkeiten.

Vieles kann man mir Vorwerfen, zwei Sachen mit Sicherheit nicht.

A. Das ich sehr Umweltfreundlich bin, und jeden Topfen Diesel Ausnutze. Zu Leicht bin ich noch NIE gewesen mit dem Kipper.:D

B. Das ich Nie zu Langsam bin. Vollgas ist das beste Gas.:D

Rudiger

Doch, wenn er nach dem Abkippen leer bewegt, und dabei Nutzlast verschenkt wird .. :D :D

Nur zum besseren Verständnis, der Unterschied zwischen short und long Tons, ( kurzen/flachen und langen/hohen Tonnen ) beträgt 240lb.

Eine kurze Tonne =2000lb

1 lb = 453,592 Gramm

Wir fahren Metric, die Vertrage sind im Getreidehandel immer 6000tons Metric. Kalk das gleiche, wegen dem GPS in den Maschienen. Dreschen, Dunger, Alles Metric.

Wenn wir unter uns sprechen wir von Bushel, = Raummass, 18Zoll bei 18 Zoll bei 24 Zoll.

Alles Gewichte in short tonns.

Gemessen wird in Bushel.

Barley-Gerste- 48 lbs

Corn -Mais- 56lbs

Wheat und Soy Beans 60 lbs

http://www.uwex.edu/ces/crops/BushelsTestWeight.htm

Wenn wir voll sind, haben 10 -14 Zugmaschienen und einge Unternehmer das ganze Jahr uber zu fahren 50% zwei touren. Durchschnittliche Entfernung zu den Kunden, 100-200 miles. Ruckladung Dunger oder Lime -Kalk-

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von Hartgummifelge

Nur zum besseren Verständnis, der Unterschied zwischen short und long Tons, ( kurzen/flachen und langen/hohen Tonnen ) beträgt 240lb.

Eine kurze Tonne =2000lb

1 lb = 453,592 Gramm

Kratz am Kopf......

Die Ersparnis ist aufgefressen und geht ins Minus, wenn der LKW bremst, auf 5 m ist keinerlei Reaktion möglich, zudem hat ein 40 Tonner hat einen kürzeren Anhalteweg, sodass der PKW auch mit richtigem Abstand, mit voller Länge im und unter dem Heck des LKWs verschwindet..

irgendwie verstehe Ich das nicht ganz? Nicht das der TE seinen Abstand jetzt noch vergrößert und somit noch mehr Freunde bekommt.....

Zitat:

Original geschrieben von batta19

Zitat:

Original geschrieben von V8_Driver

 

Richtgeschwindigkeit, richtig!! Aber kein muss!

Wenn der TE nur 80-90 km/h fahren will ists doch seine Sache. Ich persöhnlich habe da keine Schmerzen mit. Ich stell meinen Tempomat auf 86km/h ein und gut ist. Diejenigen die schneller sind können überholen. Meinetwegen können die "Eiligen" auch 120km/h fahren. Ist mir egal denn jeder ist für sein Verhalten selbst verantwortlich.

naja 86...wenn du mit pkw 86 fährst dann bist du vllt bei "echten" 80 das wird einige lkw fahrer schon stören....

*ironie an*

man muss doch nur 60 fahren dann macht das doch ;)

*ironie aus*

Mit dem LKW fahre ich 86. Im PKW habe ich keinen Tempomaten. Da fahre ich denn 87 ;-)

Zitat:

Original geschrieben von xmike

Richtgeschwindigkeit auf der Autobahn sind für PKWs 130km/h!

Meine Meinung ist, das jemand der auf der AB unterwegs ist, diese auch so ca. einhalten sollte. Ist eigentlich nicht zuviel verlangt. Wenn jemand dazu zu geizig ist sollte er lieber über die Landstrasse fahren. Aber selbst da würde man im Berufsverkehr mit 80 schon den Ärger anderer auf sich ziehen...

Würde es sowas hier geben, würde ich diesen Beitrag zum dümmsten Post des Monats (oder so ähnlich) nominieren.

Richtgeschwindigkeit ist eine Empfehlung. Aber unabhängig davon möchte ich dir dein Wand-Tapete-Denken gerne vor Augen führen:

LKWs fahren rechts immer ca. 80-90 km/h. Egal ob es PKWs gibt oder nicht.

Folgt man nun deiner Denkweise, würde es folgendermassen zugehen:

Linke Spur fahren die 180km/h + x Fahrer, in der Mitte die 130-180km/h Fahrer und rechts die LKWs. Jetzt fährt ein PKW rechts mit deinen geforderten 130, läuft auf einen LKW auf und muss in die Mitte wechseln. Überholt und muss wieder nach rechts (rechtsfahrgebot), läuft auf den nächsten LKW auf, zieht raus, überholt, geht nach rechts, läuft auf den nächsten LKW auf, zieht raus, usw....

Nun sind in der Mitte aber Autos mit bis zu 180km/h unterwegs. Entweder gehen die in die Eisen und müssen wieder beschleunigen, oder der der rechts ist muss hinter dem LKW bremsen und in der Mitte dann beschleunigen. Vielleicht weicht auch jemand von der Mitte nach links aus und blockiert dann seinerseits die Fahrer jenseits der 180km/h grenze.

Durch solche wechsel entstehen täglich hunderte km Stau im Berufsverkehr.

Aber so Schlauberger wie du fordern natürlich noch mehr Spurwechsel, damit der Verkehr irgendwann ganz zum Stillstand kommt.

Sehr clever :rolleyes:

Ich würde mir wünschen, dass mehr Autofahrer so clever wären wie der TE.Denn solche Fahrweisen erzeugen einen gleichmässigen Verkehrsfluss, der am Ende allen zu gute kommt.

 

Problematisch ist das fahren auf der rechten Spur nur wenn man zu viel Abstand hält, und die Geschwindigkeit stark pendelt. Das nervt einfach nur. 100m sind schon sehr viel. für Lkw sind bei über 50 km/h 50m Abstand Pflicht. Beim PKW halber tacho, also 40-45m. Mit ~50 m bist du gut beraten.

Und das ein 40t einen besseren Bremsweg hat als ein PKW stimmt so nicht. In der Regel kommt der PKW früher zum stehen. nur wenn man einen Modernen LKW mit einem alten PKW vergleicht kommt es zu solchen aussagen... Ein LKW braucht etwa 40m von 80 auf 0. PKW liegen bei unter 40m von 100 auf 0.

Zitat:

Original geschrieben von DanielvanAalst

Ein LKW braucht etwa 40m von 80 auf 0. PKW liegen bei unter 40m von 100 auf 0.

Das gilt für den Bremsvorgang.

Bei 40 Meter Abstand zu einem LKW siehst du nicht wirklich viel von dem was vor dem LKW ist. Wenn der LKW nun aus irgendeinem Grund seinen Retarder nutzt, sind aus 40 Meter Abstand ganz schnell 20 Meter bevor du überhaupt merkst was da passiert.

Und Nein, nicht bei jedem LKW gehen die Bremslichter an wenn der Retarder genutzt wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. mit PKW auf der rechten Autobahnspur