ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. mit Heico auch in Zukunft schneller als 180km/h...

mit Heico auch in Zukunft schneller als 180km/h...

Volvo V90 P
Themenstarteram 16. September 2020 um 22:29

Hallo,

 

für alle die ab und zu gerne etwas schneller als 180km/h unterwegs sind, bietet Heico ab November eine Lösung. Hier die HeicoNachricht:

 

 

"Schaut nicht nur schnell aus, sondern ist auch schnell...schneller als 180km/h - dank HEICO SPORTIV! ??

Aber lest selbst:

 

Vmax-Anhebung ab Modelljahr 2021

Wie vor einiger Zeit angekündigt, haben sich unsere Ingenieure intensiv mit der Frage befasst, ob es möglich ist für Fahrzeuge ab Modelljahr 2021 eine Anhebung der Höchstgeschwindigkeit zu entwickeln.

 

Die kurze Antwort: Ja!

 

Die etwas ausführlichere Antwort: HEICO SPORTIV wird ab Ende November die ersten Applikationen lancieren und nachfolgend das Angebot Stück für Stück erweitern.

 

Herzstück ist das HEICO SPORTIV e.motion Steuergerät, welches die Vmax auf das Niveau des Modelljahrs 2020 erhöht. Das entspricht - je nach Motorvariante - einer Anhebung der Endgeschwindigkeit von 30 bis 70 Stundenkilometer.

 

Die Vmax-Anhebung wird inkl. Gutachten und HEICO Garantie geliefert, die Preise orientieren sich an folgender Abstufung:

 

40er Baureihe

• Benziner: EUR 1.290,-- (H2020400)

• Diesel: EUR 1.290,-- (H2020400)

• Hybride: EUR 1.390,-- (H2020450)

 

60er Baureihe

• Benziner: EUR 1.490,-- (H2020600)

• Diesel: EUR 1.490,-- (H2020600)

• Hybride/T8/T6: EUR 1.590,-- (H2020650)

 

90er Baureihe

• Benziner: EUR 1.690,-- (H2020900)

• Diesel: EUR 1.690,-- (H2020900)

• Hybride/T8/T6: EUR 1.790,-- (H2020950)

 

(Angegebene Preise sind empf. Verkaufspreise in Euro inkl. gesetzlicher deutscher Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten und Montagepreise lt. aktueller Preisliste. Druckfehler, Irrtümer und Preis- und Produktänderungen vorbehalten. Liefertermin gemäß schriftlicher Auftragsbestätigung. Alle Produkte inkl. ABE/Gutachten nach §19 StVZO und bis zu 60 Monate Garantie. Angaben können länderspezifisch variieren.)

 

Das Angebot wird sich zu Beginn auf die leistungsstärkeren Modelle und Motorvarianten konzentrieren, die Applikationen für die schwächeren Varianten werden noch evaluiert.

Wir freuen uns auf Eure Kontaktaufnahme! "

 

Gruß Daniel

 

Beste Antwort im Thema

Endlich mal eine gute Nachricht.

Ich finde, Heico hat verstanden :-)

Wer sich gern bevormunden lassen will, kann das ja gern machen.

Wer nicht schneller als 180km/h fahren will, kann das auch gern machen.

... und wer gern schneller möchte, um einen Golf loszuwerden, sollte das auch machen dürfen, oder?

Aber immer schön politisch korrekt bleiben.

Hättest Du bitte mal den Link?

88 weitere Antworten
Ähnliche Themen
88 Antworten

Bin Mal gespannt, wie sich Volvo bzgl der Garantie verhält. In diesem Fall könnte die komplette Haftung auf dem Spiel stehen, da es so ja mehr betrifft als sonst Mal Fahrwerk oder Motor.

Auf jeden Fall ist es ein ordentlicher Aufpreis für den bisherigen Zustand.

Zitat:

@FASchmidt schrieb am 20. September 2020 um 08:36:10 Uhr:

Zitat:

@Psychosis schrieb am 19. Sept. 2020 um 21:16:00 Uhr:

Wenn es um Leben oder Tod geht, könnte der Elch mit 180 km/h womöglich zu langsam sein,

Ich gehe fest davon aus, dass Volvo die Sonderfahrzeuge wie Rettungfahrzeuge, Feuerwehr, THW und Polizei nicht beschränken wird.

Gruß Andreas

Das wird den Gebrauchtpreis für Einsatzfahrzeuge in unermessliche Höhen treiben. :D

Zitat:

@mustimustimusti schrieb am 22. September 2020 um 08:50:50 Uhr:

Zitat:

@FASchmidt schrieb am 20. September 2020 um 08:36:10 Uhr:

 

Ich gehe fest davon aus, dass Volvo die Sonderfahrzeuge wie Rettungfahrzeuge, Feuerwehr, THW und Polizei nicht beschränken wird.

Gruß Andreas

Das wird den Gebrauchtpreis für Einsatzfahrzeuge in unermessliche Höhen treiben. :D

Dann kann ja Psycho für seinen T6 nach ca. 10 Jahren noch mindestens mit dem Neupreis rechnen …

Psycho

Zitat:

@SuedschwedeV70 schrieb am 17. September 2020 um 09:02:21 Uhr:

Das bedeutet, das VOLVO bewusst ein Hintertürchen für die Tuner offen gelassen hat.

Find ich ein bißchen Inkonsequent auf der anderen Seite aber der Beweiß, Bauteile etc. wurden nicht verändert sondern nur auf der Softwareseite die begrenzung erzeugt.

Kurzsichtig? Oh je, jeder hat seine Meinung, aber nachvollziehen kann ich bei weitem nicht alle. Ich mache Volvo ja auch nicht dafür verantworltich, wenn ich Zubehörfelgen montiere, die nicht dem Volvoqualitäts/Sicherheitsstandart entsprechen.

 

Grüße...

Zitat:

@shaolinpriester schrieb am 26. September 2020 um 21:24:03 Uhr:

Zitat:

@SuedschwedeV70 schrieb am 17. September 2020 um 09:02:21 Uhr:

Das bedeutet, das VOLVO bewusst ein Hintertürchen für die Tuner offen gelassen hat.

Find ich ein bißchen Inkonsequent auf der anderen Seite aber der Beweiß, Bauteile etc. wurden nicht verändert sondern nur auf der Softwareseite die begrenzung erzeugt.

Kurzsichtig? Oh je, jeder hat seine Meinung, aber nachvollziehen kann ich bei weitem nicht alle. Ich mache Volvo ja auch nicht dafür verantworltich, wenn ich Zubehörfelgen montiere, die nicht dem Volvoqualitäts/Sicherheitsstandart entsprechen.

 

Grüße...

Im mittlerweile geschlossenen Thread V/max 180 kam von einigen die Sichtweise das VOLVO ja nun an den Bauteilen sparen würde. Es würde Leistung der Bremse verringert etc. und dadurch würden Kosten gespart.

Und wenn Ich bewusst die Entscheidung treffe aus Gründen der Sicherheit nur noch V/max 180 zuzulassen, dann sollte das für alle gelten. Hier noch mal Geld investieren um die Grenze aufzuheben zeigt das die Entscheidung nur Werbewirksames Gedöns war und nicht der Sicherheitsaspeckt.

Haha 170 km/h mit meinem Buckelvolvo bj62 reichen mir (Classic-data 2+ und original Motor mit 75ps)

Zitat:

"zeigt das die Entscheidung nur Werbewirksames Gedöns war und nicht der Sicherheitsaspeckt."

Dann sehe es halt so.

 

Leider finde ich die Aussage von Håkan Samuelsson nicht auf die Schnelle, wo er eindeutig sagt, dass nur ein Limit von 180 km/h umgesetzt wurde, aber alle anderen Bauteile nicht verändert wurden.

 

Grüße...

Werbewirksam? Das sehe ich genau gegenteilig, wenn ich meinem Händler glauben darf.

Aber da muss man schon Kundensicht und Herstellersicht unterscheiden. Aus Sicht Volvo kann doch durchaus der Sicherheitsaspekt im Vordergrund stehen und der Kunde, der es anders sieht, fährt noch zu Heico.

Zitat:

@BANXX schrieb am 17. September 2020 um 10:18:21 Uhr:

...(okay, da ging es um eine Leistungssteigerung)...

... hier auch - so wie ich das verstehe ist die Limitaufhebung schlicht Teil der Leistungssteigerung von Heico. ;)

Technisch gute Arbeit von Heico, das wird den Absatz Ihrer Leistungssteigerungen vervielfachen. Da ist nichts verwerfliches dran, denn technisch werden die das sauber umsetzen.

Alle Bedenken oben bzgl. Garantie (Überraschungspaket), Versicherung (klärbar) und Leasing (aufwändig klärbar) teile ich und wäre daher für mich kein Grund darauf zuzugreifen. :o

Schönen Gruß

Jürgen

Zitat:

@shaolinpriester schrieb am 26. September 2020 um 22:01:35 Uhr:

Zitat:

 

 

Leider finde ich die Aussage von Håkan Samuelsson nicht auf die Schnelle, wo er eindeutig sagt, dass nur ein Limit von 180 km/h umgesetzt wurde, aber alle anderen Bauteile nicht verändert wurden.

 

Grüße...

NOCH nicht! Aber selbst Heico hat offenbar schon Infos darüber dass dies ab MY23 der Fall sein wird. Und warum glaubt Ihr macht Volvo gleich so ein rießen Gedöns in der Stellingnahme auf Heicos Aufriegelung dass dann sofort die Werksgarantie erlischt? Ist doch quasi schon der Beweis dafür dass die Qualität der Teile nicht bleiben wird denn ansonsten hätte das mit der Garantie ja nichts zu tun wenn die Teile weiter darauf ausgelegt sind. Und kein Hersteller investiert Geld in Teile die in dieser Qualität nicht ausnutzbar sind weil abgeregelt ist. Der Grund warum Volvo nicht sofort andere Teile einbaut sondern offenbar erst ab MY23 dürfte der sein dass das Thema momentan noch zu sehr in der Presse ist und natürlich auch die Aussage von Samuelsson somit in der Luft zerissen werden könnte also wartet man eben ne Zeit. Es wäre sogar möglich gewesen dass es erst für Neuentwicklungen die Einsparungen gegeben hätte um nicht bestehende Hardware zu verändern, was ja auch Kosten verursacht und damit wäre Samuelsson fein raus denn bei neuen Modellen hätte man Teile ja nicht verändert sondern es wurden nie bessere eingebaut....

Zitat:

@allo78 schrieb am 22. Oktober 2020 um 21:21:19 Uhr:

Zitat:

@shaolinpriester schrieb am 26. September 2020 um 22:01:35 Uhr:

Zitat:

 

 

Leider finde ich die Aussage von Håkan Samuelsson nicht auf die Schnelle, wo er eindeutig sagt, dass nur ein Limit von 180 km/h umgesetzt wurde, aber alle anderen Bauteile nicht verändert wurden.

 

Grüße...

NOCH nicht! Aber selbst Heico hat offenbar schon Infos darüber dass dies ab MY23 der Fall sein wird. Und warum glaubt Ihr macht Volvo gleich so ein rießen Gedöns in der Stellingnahme auf Heicos Aufriegelung dass dann sofort die Werksgarantie erlischt? Ist doch quasi schon der Beweis dafür dass die Qualität der Teile nicht bleiben wird denn ansonsten hätte das mit der Garantie ja nichts zu tun wenn die Teile weiter darauf ausgelegt sind. Und kein Hersteller investiert Geld in Teile die in dieser Qualität nicht ausnutzbar sind weil abgeregelt ist. Der Grund warum Volvo nicht sofort andere Teile einbaut sondern offenbar erst ab MY23 dürfte der sein dass das Thema momentan noch zu sehr in der Presse ist und natürlich auch die Aussage von Samuelsson somit in der Luft zerissen werden könnte also wartet man eben ne Zeit. Es wäre sogar möglich gewesen dass es erst für Neuentwicklungen die Einsparungen gegeben hätte um nicht bestehende Hardware zu verändern, was ja auch Kosten verursacht und damit wäre Samuelsson fein raus denn bei neuen Modellen hätte man Teile ja nicht verändert sondern es wurden nie bessere eingebaut....

Ich lese eigentlich kaum mehr etwas zu den 180km/h in der Presse und Volvo outperformt den Markt in allen Regionen. Den Kunden scheint die Limitierung egal zu sein.

MY23 kommt der XC90III auf der neuen SPA2 Plattform auf den Markt. Dieser wird von Beginn an für 180km/h konstruiert sein. Die Qualität wird die gleiche sein, aber die Dimensionierung wird bei einigen Bauteilen bestimmt angepasst.

Die Werksgarantie erlosch auch bisher schon bei den Heico Leistungssteigerungen. Das kommt also nicht wirklich überraschend.

Gut dann nenne das was ich mit Qualität meinte eben Dimensionierung ist aber genau das was ich meine. Und diese Teile werden auch bei niedrigeren Geschwindigkeiten schneller verschlleißen als die noch aktuellen Teile wenn diese bei gleicher Geschwindigkeit gefahren wurden.

Das mit der Garantie ist schon zum Teil neu. Es muss zwar auch bislang bei relevanten Bauteilen eine spezielle Anfrage gestellt werden und Heico und Volvo einigen sich dann wer was übernimmt aber beim Thema Vmax scheint es ja so als ob Volvo dann alles ablehnt und verbietet auch den Händlern das Steuergerät einzubauen. Mein Heico hingegen habe ich ganz normal beim Auto mitbestellt und der Händler hat es vor Auslieferung eingebaut. Und da ist ja sogar eine Performance Steigerung und dort handelt es sich nur um eine Rückkehr zur ohnehin bis MY20 möglichen Vmax.

Warum sollte Volvo eine Garantie auf eine Arbeit geben, die sie gerade verhindert hat? Unlogisch und wirtschaftlich nicht sinnvoll. Wenn jemand mit dem Wagen >180 km/h fahren können möchte, dann muss er selbst dafür die Verantwortung tragen und wenn man möchte, dass externe (Heico) das umsetzen, dann müssen die die Garantie geben. Ganz klare Sache. Sollte Volvo doch Interesse an >180 km/h haben, würden sie das über Polestar lösen und 2.500 € aufrufen und alles wäre intern geritzt. Machen sie aber nicht, wollen sie anscheinend nicht.

Der Zeitpunkt für Veränderungen liegt an Werkzeugen und Teilen, an Verpflichtungen und Kosten. Einfach so etwas am Auto im laufenden Bau zu ändern ist aufwändig und teuer. Da überlegt man sich 3x, ob es günstiger ist, die etwas zu opulent dimensionierten Teile drin zu lassen, wenn man doch in 2 Jahren eh alles umwirft und ein neues Modell beginnt.

Yep und genau das beweist ja dass niedrigere Qualtität (oder wie Dazed79 ist ausdrückt: niedrigere Dimensionierung der Teile) verbaut werden soll (und genau das war eben der Grund für den Limiter - nichts anderes), denn wenn es nicht so wäre, könnte es Volvo ja egal sein, die Teile haben das vorher ja auch ausgehalten dafür waren/sind sie ja da. Und richtig, sie wollen es auch gegen Aufpreis nicht aufheben, weil es ihnen zu teuer käme wegen ein paar Fahrzeugen extra bessere Teile zu verbauen - rentiert sich eben nicht, da das ohnehin nur in D gebucht würde und dort vermutlich nicht von allen. Prozentual für Volvo also uninteressant. Und genau eben auch der Grund warum man einsparen will: da die besseren Teile ohnehin nur hier genutzt werden konnten und da lässt man den deutschen Markt eben lieber hinten runter fallen, kombiniert das mit einer geschickten Werbekampagne die zwar null Hand und Fuß hat aber ein paar Stammtischbrüder werden sie schon glauben, wieder einigen anderen ist es egal und schwups sind es nicht mehr so viele die abspringen - weltweit gesehen kaum merklich, da ist die Ersparnis, die Volvo bei den niedriger dimensionierten Teilen hat, viel größer als der umgekehrte Verlust durch abgesprungene Kunden. So jedenfalls wohl die Rechnung von Volvo. Wenn natürlich dann in ein paar Jahren mal einige Kunden anfangen zu bemerken, dass diese Teile auch bei niedrigeren Geschwindigkeiten häufiger verschleißen, könnte das sehr schnell am Image zehren.... aber soweit wird eben derzeit nicht gedacht - wer weiß, vielleicht wurde Volvo auch nur von Geely gezwungen billiger zu produzieren und sah dies als die einzige Möglichkeit...

Yep, deswegen ging ich, wie weiter oben schon geschrieben, eben auch davon aus, dass die schlechteren Teile erst mit Modellen, die neu auf den Markt kommen, Einzug erhalten. Heißt aber spätestens bei neuen Modellen kann Heico sein Konzept auch vergessen. Und wer weiß ob Volvo nicht doch bei noch länger laufenden Modellen während des Zyklus umbaut... - aber egal wie, neue Modelle mit alter Qualität (Dimensionierung) wird es sicher nicht mehr geben :-(

Die einzige Ungereimtheit in dem ganzen ist: Einsatzfahrzeuge für Polizei und Rettungsdienst sollen weiter offen bleiben - werden hier dann extra andere Teile gefertigt? Würde sich wohl kaum rechnen, vielleicht nur ein paar bessere Bremsscheiben, etwas strafferes Fahrwerk und beim Rest sagt man da dann "so oft werden die nicht hohe Geschwindigkeiten fahren und wenn Teile kaputt sind zahlt die Reparatur ja die Behörde..."

Hier würde ein Blick in die USA lohnen: die ganzen Schüsseln sind zwar vermutlich nicht abgeregelt aber ja alle nicht für hohe Geschwindigkeiten ausgelegt - wie ist es da bei Polizeifahrzeugen? Auch da rechnet es sich sicher nicht, extra für die anders zu entwickeln....

Zitat:

@StefanLi schrieb am 23. Oktober 2020 um 15:45:04 Uhr:

Warum sollte Volvo eine Garantie auf eine Arbeit geben, die sie gerade verhindert hat? Unlogisch und wirtschaftlich nicht sinnvoll. Wenn jemand mit dem Wagen >180 km/h fahren können möchte, dann muss er selbst dafür die Verantwortung tragen und wenn man möchte, dass externe (Heico) das umsetzen, dann müssen die die Garantie geben. Ganz klare Sache. Sollte Volvo doch Interesse an >180 km/h haben, würden sie das über Polestar lösen und 2.500 € aufrufen und alles wäre intern geritzt. Machen sie aber nicht, wollen sie anscheinend nicht.

Im heutigen Autobild wird der Tesla3 mit Polestar 2 verglichen. lt. Daten ist bei Polestar vmax=205 km/h.

Das triggert bei mir die Vermutung, daß Volvo ggf. absichtlich den Polestar2 bzgl. Vmax attraktiver machen will ggü. Verbrenner. Auf jeden fall mutiert damit die sicherheitsbezogene Argumentation zum Märchen, wenn der Polestar nicht genauso abgeriegelt wird.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. mit Heico auch in Zukunft schneller als 180km/h...