ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Mit einem Motorsportauflieger nach Monza

Mit einem Motorsportauflieger nach Monza

Themenstarteram 24. April 2012 um 10:14

Hallo zusammen

Habe versucht zu Googlen und auch hier im Forum gesucht aber leider nichts Passendes gefunden.

Wir ein kleines Rennteam wollen ende Sommer nach Monza ( Italien ) an einer Veranstaltung teilnehmen.

Nun fahre ich die Sattelzugmaschiene mit Auflieger.

Im Auflieger werden 3 Rennwagen sein, div Ersatzteile,Reifen, Benzin, Öle, Zelt, Lebensmittel, usw.

Alles was man so braucht.

Der Lkw hat eine normale Zulassung, das heißt ich zahle in Deutschland Maut, halte mich an Lenk und Ruhezeiten etc.

Zulässiges Gesamtgewicht sollte bei 40 t sein, und erfülle Euro 3.

Die Tour soll von Köln aus starten, also über die Schweiz , denke ich.

Bin Hobby Trucker , also eigentlich Schrauber mit Führerschein

.

So nun meine Fragen :

Was muss ich beachten?

Welche Papiere brauche ich?

Besser mit dem Zug ?

Bin für sämtliche Tipps Dankbar?

 

Vorab schon mal vielen Dank für eure Mithilfe.

16 Antworten

Tja, auf jeden Fall musst Du in der Schweiz und in Italien Maut bezahlen. Zu beachten ist auch das Nacht- und Sonntagsfahrverbot. Hier mal nen Link:

http://www.truckerworld.eu/.../...rbote-Schweiz-Stand-Februar-2009.pdf

Da die Schweiz nicht zur EU gehört, muß die ganze Ware deklariert werden. Bin aber kein Schweizexperte, daher habe ich keine Ahnung was die so brauchen. Italien sollte, da ja in der EU, problemlos sein.

vielleicht meldet sich noch ein Experte.

Gute Reise

Da Du ja nur Transit fährst kannst du soweit ich mich erinnere den Auflieger auch verplomben lassen. Dafür müssen aber einige Technische Bedingungen erfüllt sein. Einfach mal beim Hauptzollamt in Köln anrufen, die sind sehr hilfsbereit.

Was die Schweiz angeht, einfach m,al hier surfen oder anrufen http://www.ezv.admin.ch/zollinfo_privat/index.html?lang=de

Themenstarteram 24. April 2012 um 18:37

Hallo , vielen Dank erst mal für die schnellen Antworten .

Werde mich mal durch die Links lesen und hoffen das ich schlauer werde.

Also ich war schon Dijon und Most da war alles Problemlos , das heißt einfach durch die Grenze fertig. Natürlich erst Maut bezahlt.

Habe leider schon gehört das das mit den Schweizern nicht zu machen ist.

Vielleicht sollte auch beachtet werden das du wenn du wie geschrieben Öl und Benzin mit transportierst eventuell einen ADR Schein benötigst, je nach dem wieviel du mit auf dem Lkw hast..l

Themenstarteram 24. April 2012 um 18:55

OK . Fahrverbote sind mir klar.

Aber Abgabenverordnung :-( , Ich könnte unser Gespann ja noch nicht mal der richtigen Kategorie zu ordnen.

Werde wohl mal telefonieren müssen.

Habe auch gelesen das es Firmen gibt die einem den ganzen Papierkrieg erledigen , hat da jemand Erfahrungen mit ??

Wenn ja kann jemand eine empfehlen ??

Themenstarteram 24. April 2012 um 19:00

ADR -- OK hoffe nicht.

Mal sehen

ca 180 l Super Kraftstoff

ca 20 l div. Öle ( Motoröl , Getriebeöl , Lenköl )

ca 10l Bremsenreiniger , Rostlöser , etc.

Hoffe das ist OK

Zitat:

Original geschrieben von cheffe117

 

Habe auch gelesen das es Firmen gibt die einem den ganzen Papierkrieg erledigen , hat da jemand Erfahrungen mit ??

Wenn ja kann jemand eine empfehlen ??

Das macht jede Spedition. Einfach mal rumtelefonieren

Zitat:

Original geschrieben von cheffe117

ADR -- OK hoffe nicht.

Mal sehen

ca 180 l Super Kraftstoff

ca 20 l div. Öle ( Motoröl , Getriebeöl , Lenköl )

ca 10l Bremsenreiniger , Rostlöser , etc.

Hoffe das ist OK

Kein Problem kannst du so mit los schüsseln

Vielleicht ist es ja einfacher über Österreich nach Monza zu fahren?

Sternengruß aus Berlin

Wenn Du überhaupt ne Spedition findest die den Papierkram für Dich macht, das was die Spedition kostet kann man auch in den Diesel für den Umweg einplanen: Dann noch die Zeit die man an der Grenze vertrödelt bedenken. Fahr über Österreich!

Themenstarteram 25. April 2012 um 8:55

Guten Morgen zusammen

OK -- kein ADR -- na das ist doch mal was :-)

 

Östereich hab ich auch schon dran gedacht. Und die dürften doch keinen Ärger machen sind doch in der EU.

Also Maut zahlen und durch oder ??

Beide Wege sind In einer Lenkzeit nicht zu schaffen also zwei Tage anreise und zwei tage abreise einplanen oder ?

Werde mich auf jedenfall in den nächsten Tagen mal beim Zoll und bei einer Spedition schlau machen.

Zitat:

Original geschrieben von cheffe117

Guten Morgen zusammen

OK -- kein ADR -- na das ist doch mal was :-)

 

Östereich hab ich auch schon dran gedacht. Und die dürften doch keinen Ärger machen sind doch in der EU.

Also Maut zahlen und durch oder ??

Beide Wege sind In einer Lenkzeit nicht zu schaffen also zwei Tage anreise und zwei tage abreise einplanen oder ?

Werde mich auf jedenfall in den nächsten Tagen mal beim Zoll und bei einer Spedition schlau machen.

Plane bitte auch die Wochenend- u. Nachtfahrverbote in Österreich mit ein.

Viel Spass

twinsplitter

Themenstarteram 3. Mai 2012 um 9:19

Hallo .

So laut Zollamt ist für die durchfahrt der Schweiz eine T2 Bescheinigung nötig .

Der Zusatz des netten Zollbeamten war fahren sie durch Österreich .

Weiß jemand was eine T2 Bescheinigung kostet .

Gruß

Die T2 an sich kostet nix. Es wird aber eine Sicherheit verlangt, nur noch in Form einer Bürgschaft durch eine Bank möglich, Höhe der Sicherheit die zu Erwartenden Abgaben für alle was transportiert wird.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Mit einem Motorsportauflieger nach Monza