ForumGLE
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLE
  7. Mercedes GLE w167 mit 22" Felgen. Lebensgefährliche Kombination?

Mercedes GLE w167 mit 22" Felgen. Lebensgefährliche Kombination?

Mercedes GLE W167
Themenstarteram 19. Februar 2020 um 10:09

Wie ich bereits im anderen Thread erwähnt habe, habe ich direkt nach der Abholung gemerkt, dass beim Abbiegen die vorderen Räder Kontakt mit dem Kotflügel haben. Wenn man das Lenkrad maximal nach links einschlägt und dann leicht abbremst, ist es so heftig, dass das Lenkrad aus den Händen gerissen wird. Das führte in den ersten Tagen zu zwei sehr gefährlichen Situationen auf der Straße.

Es ist ich noch wesentlich heftiger in der höchsten (Offroad) Position der Luftfederung.

Mercedes konnte bis jetzt mein Auto nicht reparieren und der Händler kann sogar nicht feststellen was der Grund für das lebensgefährliche Fahrverhalten ist und welche Teile dafür verantwortlich sind. Nach mehreren (es hat fast 3 Monate gedauert!) Einstellungsversuchen der Fahrwerksgeometrie passiert das bei mir nur noch in der höchsten Position der Luftfederung.

Es wurde mir vor einigen Tagen mitgeteilt, dass neue Kotflügel vom Mercedes entwickelt wurden und in den nächsten Tagen montiert werden können. Ich glaube nicht, dass Mercedes komplett neue Kotflügel speziell für mein Auto entwickelt hat und ich denke, dass mehrere Fahrzeuge betroffen sind.

Ich bitte euch alle, falls ihr die im Titel erwähnte Kombination (22" Felgen sind bei mir mit dem Offroad-Technik-Paket kombiniert) in eurem Auto habt, zu prüfen, ob wenn man die Luftfederung auf die höchste Position einstellt, langsam fährt (beim schnellen Fahren kann es sehr gefährlich werden), das Lenkrad maximal nach links einschlägt und dann schnell abbremst, die Räder keinen Kontakt mit dem Kotflügel haben.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@sluggishrascal schrieb am 19. Februar 2020 um 17:21:40 Uhr:

Wie gesagt, das Auto stand fast 3 Monate beim Händler. Ich habe mein Auto am 28.10.2019 abgeholt und den Mangel direkt nach der Abholung festgestellt. Am 12.11 habe ich den ersten Termin in der Werkstatt gehabt. Der Mangel wurde aber nicht behoben und der Händler hat mir einen zweiten Termin vorgeschlagen (18.11.2020 - seit diesem Tag steht mein Auto beim Händler). Der Händler hat am Anfang einen neuen Kotflügel (der als normaler Ersatzteil verfügbar war) montiert, aber das hat das Problem nicht gelöst.

Nach 2,5 Monaten habe ich einen Anwalt eingeschaltet und wollte mein Geld zurückhaben. Ich habe auch das Daimler Team for the Board of Management/Daimler Kundenbetreuungsteam für den Vorstand involviert. Am Anfang war die Dame vom Kundenbetreuungsteam sehr hilfreich. Mein Händler hat mir dagegen ein Angebot gemacht – er kann das Auto zurückkaufen, aber kann mir 7% weniger als der originale Einkaufspreis zurückgeben, weil das Auto über 3 Monate alt ist (Das ist Quatsch - das Auto stand aber die ganze Zeit beim Händler!). Ich habe Daimler Kundenbetreuungsteam für den Vorstand wieder kontaktiert und um Hilfe gebeten, aber die Dame meint, dass weil ich einen Anwalt eingeschaltet habe, ist das jetzt nur eine Sache zwischen Händler und mir und kann mir leider nicht weiterhelfen. So viel zum Thema Kundenbetreuung vom Daimler Vorstand. Die Imageschaden sind für Daimler überhaupt nicht wichtig und Veröffentlichung des Problems war für Daimler weniger Wert als 7% des Einkaufspreises meines Autos. Für mich ist das ein Skandal.

Die Dame hat mich auch informiert, dass Daimler neue Kotflügel für mein Auto entwickelt hat. Jetzt habe ich ein Problem, weil ich 3 Reparaturversuche brauche, um den Vertrag kündigen zu können. Daimler/Händler werden den Kotflügel montieren, aber die Frage ist, ob vielleicht mein Auto schief ist und die neuen Kotflügel nicht den Grund des Problems, sondern die Effekte des Problems entfernen.

Hübsches Schauermärchen.

Klingt alles ziemlich dubios:rolleyes:

 

Wenn wirklich Gefahr in Verzug ist, warum fährst du noch mit dem Auto?

 

Da steht das Ding beim Händler, bekommst ein Ersatzfahrzeug und pochst auf die Behebung des Mangels!

 

Warum soll das Auto „schief“ sein und was bringen neu „entwickelte“ Kotflügel?!

 

Entweder du bindest uns da eine Bären auf oder, du armer, wirst von vorne und hinten von deinem „Händler“ und dessen Frau alias Daimler Kundenbetreuerin verascht!

 

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Keine Probleme mit der 22 Zoll Bereifung, weder mit Sommer noch Winterbereifung. Allerdings habe ich kein Offroad Paket, somit auch nicht die Anhebung auf +2 (außer Waschstraßen Mode).

Hast du das AMG Exterieur oder die „normale“ Ausführung?

Zitat:

@Dampfrad11 schrieb am 19. Februar 2020 um 10:22:38 Uhr:

Keine Probleme mit der 22 Zoll Bereifung, weder mit Sommer noch Winterbereifung. Allerdings habe ich kein Offroad Paket, somit auch nicht die Anhebung auf +2 (außer Waschstraßen Mode).

Hast du das AMG Exterieur oder die „normale“ Ausführung?

Hm, ... versteh ich es nicht? @sluggishrascal

Wenn es auf der höheren Stufe (+2) passiert,

warum dann nicht auf den davor ansteuerbaren (niedrigeren ? +1?) Stufen der luftfederung nicht ?

Oder erst recht nicht ?

 

:cool:

.

Themenstarteram 19. Februar 2020 um 10:40

Ja, ich habe das AMG Exterieur.

Am Anfang passierte es bei jeder Einstellung, wobei es bei der höchsten Einstellung am schlimmsten war.

Nach mehreren Einstellungsversuchen der Fahrwerksgeometrie passiert das nur noch in der höchsten Position der Luftfederung.

Zitat:

@sluggishrascal schrieb am 19. Februar 2020 um 10:40:32 Uhr:

Ja, ich habe das AMG Exterieur.

Am Anfang passierte es bei jeder Einstellung, wobei es bei der höchsten Einstellung am schlimmsten war.

Nach mehreren Einstellungsversuchen der Fahrwerksgeometrie passiert das nur noch in der höchsten Position der Luftfederung.

Muss ja eigentlich mit der Radhausinnenschale zu tun haben. Mir ist nicht ganz klar warum deine Werkstatt da nichts feststellen kann. Ein „schleifendes“ Rad hinterlässt zwangsläufig Spuren, daran kann man ja eigentlich sehr gut ausmachen wo der Schuh drückt.

Ansonsten stell die Karre bei dem Händler auf dem Hof und fordere die unverzügliche Abstellung dieses Problems. Nach deinen Ausführungen handelt es sich dabei ja um eine sicherheitsrelevante Angelegenheit und da hört der Spaß endgültig auf.

Sollte keine Abstellung erfolgen dürfte eine Wandelung kein Problem sein.

Zitat:

@sluggishrascal schrieb am 19. Februar 2020 um 10:09:23 Uhr:

Wie ich bereits im anderen Thread erwähnt habe, habe ich direkt nach der Abholung gemerkt, dass beim Abbiegen die vorderen Räder Kontakt mit dem Kotflügel haben. Wenn man das Lenkrad maximal nach links einschlägt und dann leicht abbremst, ist es so heftig, dass das Lenkrad aus den Händen gerissen wird. Das führte in den ersten Tagen zu zwei sehr gefährlichen Situationen auf der Straße.

Es ist ich noch wesentlich heftiger in der höchsten (Offroad) Position der Luftfederung.

Mercedes konnte bis jetzt mein Auto nicht reparieren und der Händler kann sogar nicht feststellen was der Grund für das lebensgefährliche Fahrverhalten ist und welche Teile dafür verantwortlich sind. Nach mehreren (es hat fast 3 Monate gedauert!) Einstellungsversuchen der Fahrwerksgeometrie passiert das bei mir nur noch in der höchsten Position der Luftfederung.

Es wurde mir vor einigen Tagen mitgeteilt, dass neue Kotflügel vom Mercedes entwickelt wurden und in den nächsten Tagen montiert werden können. Ich glaube nicht, dass Mercedes komplett neue Kotflügel speziell für mein Auto entwickelt hat und ich denke, dass mehrere Fahrzeuge betroffen sind.

Ich bitte euch alle, falls ihr die im Titel erwähnte Kombination (22" Felgen sind bei mir mit dem Offroad-Technik-Paket kombiniert) in eurem Auto habt, zu prüfen, ob wenn man die Luftfederung auf die höchste Position einstellt, langsam fährt (beim schnellen Fahren kann es sehr gefährlich werden), das Lenkrad maximal nach links einschlägt und dann schnell abbremst, die Räder keinen Kontakt mit dem Kotflügel haben.

Hallo, ich habe auch 22" bestellt und in meiner Fahrzeugdatenkarte steht auch zusätzlich der

Code 7B2= Radlaufverbreiterung (Cladding) Größe L

vielleicht ist das die Abhilfe. Mein Fahrzeug kommt aber erst nächsten Monat, deshalb kann ich es noch nicht prüfen!

Ja, Code 7B2 nur bei 22" Räder.

Themenstarteram 19. Februar 2020 um 17:21

Wie gesagt, das Auto stand fast 3 Monate beim Händler. Ich habe mein Auto am 28.10.2019 abgeholt und den Mangel direkt nach der Abholung festgestellt. Am 12.11 habe ich den ersten Termin in der Werkstatt gehabt. Der Mangel wurde aber nicht behoben und der Händler hat mir einen zweiten Termin vorgeschlagen (18.11.2020 - seit diesem Tag steht mein Auto beim Händler). Der Händler hat am Anfang einen neuen Kotflügel (der als normaler Ersatzteil verfügbar war) montiert, aber das hat das Problem nicht gelöst.

Nach 2,5 Monaten habe ich einen Anwalt eingeschaltet und wollte mein Geld zurückhaben. Ich habe auch das Daimler Team for the Board of Management/Daimler Kundenbetreuungsteam für den Vorstand involviert. Am Anfang war die Dame vom Kundenbetreuungsteam sehr hilfreich. Mein Händler hat mir dagegen ein Angebot gemacht – er kann das Auto zurückkaufen, aber kann mir 7% weniger als der originale Einkaufspreis zurückgeben, weil das Auto über 3 Monate alt ist (Das ist Quatsch - das Auto stand aber die ganze Zeit beim Händler!). Ich habe Daimler Kundenbetreuungsteam für den Vorstand wieder kontaktiert und um Hilfe gebeten, aber die Dame meint, dass weil ich einen Anwalt eingeschaltet habe, ist das jetzt nur eine Sache zwischen Händler und mir und kann mir leider nicht weiterhelfen. So viel zum Thema Kundenbetreuung vom Daimler Vorstand. Die Imageschaden sind für Daimler überhaupt nicht wichtig und Veröffentlichung des Problems war für Daimler weniger Wert als 7% des Einkaufspreises meines Autos. Für mich ist das ein Skandal.

Die Dame hat mich auch informiert, dass Daimler neue Kotflügel für mein Auto entwickelt hat. Jetzt habe ich ein Problem, weil ich 3 Reparaturversuche brauche, um den Vertrag kündigen zu können. Daimler/Händler werden den Kotflügel montieren, aber die Frage ist, ob vielleicht mein Auto schief ist und die neuen Kotflügel nicht den Grund des Problems, sondern die Effekte des Problems entfernen.

Themenstarteram 19. Februar 2020 um 17:33

Zitat:

 

Hallo, ich habe auch 22" bestellt und in meiner Fahrzeugdatenkarte steht auch zusätzlich der

Code 7B2= Radlaufverbreiterung (Cladding) Größe L

vielleicht ist das die Abhilfe. Mein Fahrzeug kommt aber erst nächsten Monat, deshalb kann ich es noch nicht prüfen!

Die Räder haben Kontakt mit dem Kotflügel von der Innenseite, also das hilft leider nicht.

Der Händler hat das Problem mit den Daimler-Technikern mehrmals besprochen und das Problem wurde im Januar an die Daimler Forschung und Entwicklung weitergeleitet.

Ist ja richtig.

Code 7B2= Radlaufverbreiterung (Cladding) Größe L

Cladding = Verschalung, Wandung = Radhausverkleidung

;):p

@sluggishrascal Mit was fährst Du denn zur Zeit? Was hasst Du denn für einen Anwalt? Der muss Fristen zur Nachbesserung setzen und die sind kürzer als 3 Monate. Dein Händler ist nur Vermittler (sofern Dein Auto eine Neubestellung war).

Zitat:

@sluggishrascal schrieb am 19. Februar 2020 um 17:21:40 Uhr:

Wie gesagt, das Auto stand fast 3 Monate beim Händler. Ich habe mein Auto am 28.10.2019 abgeholt und den Mangel direkt nach der Abholung festgestellt. Am 12.11 habe ich den ersten Termin in der Werkstatt gehabt. Der Mangel wurde aber nicht behoben und der Händler hat mir einen zweiten Termin vorgeschlagen (18.11.2020 - seit diesem Tag steht mein Auto beim Händler). Der Händler hat am Anfang einen neuen Kotflügel (der als normaler Ersatzteil verfügbar war) montiert, aber das hat das Problem nicht gelöst.

Nach 2,5 Monaten habe ich einen Anwalt eingeschaltet und wollte mein Geld zurückhaben. Ich habe auch das Daimler Team for the Board of Management/Daimler Kundenbetreuungsteam für den Vorstand involviert. Am Anfang war die Dame vom Kundenbetreuungsteam sehr hilfreich. Mein Händler hat mir dagegen ein Angebot gemacht – er kann das Auto zurückkaufen, aber kann mir 7% weniger als der originale Einkaufspreis zurückgeben, weil das Auto über 3 Monate alt ist (Das ist Quatsch - das Auto stand aber die ganze Zeit beim Händler!). Ich habe Daimler Kundenbetreuungsteam für den Vorstand wieder kontaktiert und um Hilfe gebeten, aber die Dame meint, dass weil ich einen Anwalt eingeschaltet habe, ist das jetzt nur eine Sache zwischen Händler und mir und kann mir leider nicht weiterhelfen. So viel zum Thema Kundenbetreuung vom Daimler Vorstand. Die Imageschaden sind für Daimler überhaupt nicht wichtig und Veröffentlichung des Problems war für Daimler weniger Wert als 7% des Einkaufspreises meines Autos. Für mich ist das ein Skandal.

Die Dame hat mich auch informiert, dass Daimler neue Kotflügel für mein Auto entwickelt hat. Jetzt habe ich ein Problem, weil ich 3 Reparaturversuche brauche, um den Vertrag kündigen zu können. Daimler/Händler werden den Kotflügel montieren, aber die Frage ist, ob vielleicht mein Auto schief ist und die neuen Kotflügel nicht den Grund des Problems, sondern die Effekte des Problems entfernen.

Hübsches Schauermärchen.

Klingt alles ziemlich dubios:rolleyes:

 

Wenn wirklich Gefahr in Verzug ist, warum fährst du noch mit dem Auto?

 

Da steht das Ding beim Händler, bekommst ein Ersatzfahrzeug und pochst auf die Behebung des Mangels!

 

Warum soll das Auto „schief“ sein und was bringen neu „entwickelte“ Kotflügel?!

 

Entweder du bindest uns da eine Bären auf oder, du armer, wirst von vorne und hinten von deinem „Händler“ und dessen Frau alias Daimler Kundenbetreuerin verascht!

 

Themenstarteram 20. Februar 2020 um 8:40

Zitat:

@af-1968 schrieb am 19. Februar 2020 um 17:46:41 Uhr:

Ist ja richtig.

Code 7B2= Radlaufverbreiterung (Cladding) Größe L

Cladding = Verschalung, Wandung = Radhausverkleidung

;):p

Wie kann man das Teil erkennen?

Zitat:

@wutschi1 schrieb am 19. Februar 2020 um 20:01:06 Uhr:

@sluggishrascal Mit was fährst Du denn zur Zeit? Was hasst Du denn für einen Anwalt? Der muss Fristen zur Nachbesserung setzen und die sind kürzer als 3 Monate. Dein Händler ist nur Vermittler (sofern Dein Auto eine Neubestellung war).

Ich habe das Auto am 18.02 abgeholt, der Händler hat ein Protokoll geschrieben (es steht: der Mangel existiert immer noch).

Der Anwalt und der Sachverständiger waren dabei. Das Auto steht in meiner Garage und wir werden das Auto nächste Woche wieder reklamieren.

 

Zitat:

 

Hübsches Schauermärchen.

Klingt alles ziemlich dubios:rolleyes:

Wenn wirklich Gefahr in Verzug ist, warum fährst du noch mit dem Auto?

Da steht das Ding beim Händler, bekommst ein Ersatzfahrzeug und pochst auf die Behebung des Mangels!

Warum soll das Auto „schief“ sein und was bringen neu „entwickelte“ Kotflügel?!

Entweder du bindest uns da eine Bären auf oder, du armer, wirst von vorne und hinten von deinem „Händler“ und dessen Frau alias Daimler Kundenbetreuerin verascht!

Ich fahre nicht mit dem Auto. Wir haben das Auto abgeholt, weil der Sachverständiger das Auto anschauen wollte.

Ich werde spätestens am Montag alle Emails veröffentlichen.

Warum soll das Auto „schief“ sein und was bringen neu „entwickelte“ Kotflügel?! - eine gute Frage. Wenn das auto nicht "schief" ist, Welche Ursachen kann es noch sein? Der Mercedes-Techniker kommt am 27.02 und möchte den neuen Kotflügel montieren. Mercedes meint, das löst das Problem komplett.

Zitat:

@sluggishrascal schrieb am 20. Februar 2020 um 08:40:14 Uhr:

[...]

Ich werde spätestens am Montag alle Emails veröffentlichen.

[...]

Bitte unbedingt darauf achten das Du keine Namen und Firmen irgendwo erkennbar hast.

Themenstarteram 20. Februar 2020 um 11:07

Ich weiss, dass ich keine Namen veröfentlichen darf, aber warum darf ich keine Firmennamen erkennbar machen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLE
  7. Mercedes GLE w167 mit 22" Felgen. Lebensgefährliche Kombination?