ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Mercedes Benz GLK bis 20,000€

Mercedes Benz GLK bis 20,000€

Themenstarteram 3. August 2016 um 13:27

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem gebrauchten Geländewagen. Mein Budget: 20,000€. Wollte mir zuerst einen Jeep Compass für 17,000 Bj. 2012 holen, aber mich stört, dass der keine Einparkhilfe oder Rückfahrkamera hat. Darüber hinaus hat mich das CVT Getriebe während der Probefahrt nicht so begeistert - der Wagen stand einfach nur.

Was mir wichtig ist:

- mind. 170 PS (reicht für mich aus)

- mind. Teil-Leder

- Xenon

- 7 Gang Automatik

Da ich nicht viele Ansprüche habe, dachte ich ein 220 reicht vollkommen aus. Habe jetzt aber ein Angebot für einen 280er gefunden und wollte mal fragen, was ihr davon haltet.

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=286450220

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@beamboy schrieb am 3. August 2016 um 13:27:38 Uhr:

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem gebrauchten Geländewagen. Mein Budget: 20,000€.

.....

Was mir wichtig ist:

- mind. 170 PS (reicht für mich aus)

- mind. Teil-Leder

- Xenon

- 7 Gang Automatik

.....

Da ich nicht viele Ansprüche habe, dachte ich ein 220 reicht vollkommen aus. Habe jetzt aber ein Angebot für einen 280er gefunden und wollte mal fragen, was ihr davon haltet.

.....

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=286450220

Der 280er ist ja in Wirklichkeit ein 3.0 V6 mit 231 PS - eine prima und sehr empfehlenswerte Motorisierung, sofern man jährlich nicht mehr als ca. 15-20 tkm fährt. Dass die V6-Benziner im GLK super Motoren sind, die absolut störungsarm laufen, ist ja bekannt.

Wir haben einen GLK 280 4m 7G aus 11/2008. Den haben wir 05/2013 -also als Viereinhalbjährigen- mit 71 tkm aus 1.Hand von privat gekauft - mit penibler MB-Wartungshistorie, und mit mehr Ausstattung als der verlinkte aus Würzburg. Iridiumsilber mit Vollleder schwarz, in makellosem Zustand. Der Kaufpreis lag endverhandelt bei 19.000 €. Wie gesagt, von Privat, also ohne Gewährleistung.

Wenn nun heute ein -immerhin schon fast 8 Jahre alter- 2008er mit ähnlicher Laufleistung immer noch 18.500 € kosten soll, dann ist der deutlich zu teuer, Händler-Gewährleistung hin oder her (eine GW-Versicherung kann man bei diesem Bj. und der Laufleistung auch selbst privat abschließen, wissen die wenigsten).

Ich würde -wenn die Jahresfahrleistung nicht zu hoch ist- nach 280er/300er/350er Benzinern suchen, denn die stehen idR etwas länger beim Händler als die CDIs, und die Händler sind da vergleichsweise verhandlungsbereiter. Jedenfalls machst du mit einem V6-Benziner nichts falsch, ein super Motor mit guten Fahrleistungen und tollem Klang.

Dass die CDIs weniger verbrauchen und untenrum etwas mehr Drehmoment liefern, dürfte ja bekannt sein, genauso wie die Tatsache, das die Turbodiesel technisch etwas anfälliger sind (Injektoren nur als Beispiel), und der Motorlauf an den der Benziner nicht herankommt (auch wenn das von CDI-Besitzern gern bestritten wird; der direkte Vergleich entscheidet). Dass die kleinen CDIs, oder noch besser die V6-Diesel, auch gute Autos sind, ist ja unstrittig. Falsch machen kann man mit einem GLK eigentlich sowieso nichts.

Ich würde das beste Preis-/Leistungs-Paket kaufen, und die Motorisierung eher hinten anstellen - wie gesagt, wenn die Jahresfahrleistung nicht zu hoch ist. Gebe in den Suchportalen einfach nur 'GLK' ein, begrenze Kaufpreis und Laufleistung, sowie evtl. deinen Wohnort-Radius, und du wirst schnell fündig werden, bin ich sicher.

Gruß

Dietmar

P.S.:

Kaufe nur mit rechnungsbelegtem Wartungsverlauf. Auf's Ceckheft allein verlassen würde ich mich nicht, da wird mittlerweile zuviel getürkt, selbst von Privatleuten. Werkstattrechnungen i.V.m. TÜV-/HU-Berichten machen die Laufleistung plausibler. Außerdem lassen sich den Rechnungen Werkstattadresse, Datum, km-Stand und ausgeführte Arbeiten entnehmen. So etwas schafft mehr Vertrauen, als ein paar Stempel im Checkheft.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Für die Laufleistung ist der Preis ok.

Du weisst aber dass der Benziner säuft:D

Wir haben den 300er und der braucht 13Liter im mix.

 

Würde aber so ein Auto beim Vertragshändler mit Junge Sterne Garantie kaufen

Zitat:

@4998 schrieb am 3. August 2016 um 20:22:32 Uhr:

Würde aber so ein Auto beim Vertragshändler mit Junge Sterne Garantie kaufen

Bei einem 2% Anteil Benziner beim GLK ist das eine Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

Er schreibt doch dass auch ein 220er reicht, soviel ich weiss ist das ein Diesel. Also muss es kein Benziner sein

Zitat:

@beamboy schrieb am 3. August 2016 um 13:27:38 Uhr:

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem gebrauchten Geländewagen. Mein Budget: 20,000€.

.....

Was mir wichtig ist:

- mind. 170 PS (reicht für mich aus)

- mind. Teil-Leder

- Xenon

- 7 Gang Automatik

.....

Da ich nicht viele Ansprüche habe, dachte ich ein 220 reicht vollkommen aus. Habe jetzt aber ein Angebot für einen 280er gefunden und wollte mal fragen, was ihr davon haltet.

.....

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=286450220

Der 280er ist ja in Wirklichkeit ein 3.0 V6 mit 231 PS - eine prima und sehr empfehlenswerte Motorisierung, sofern man jährlich nicht mehr als ca. 15-20 tkm fährt. Dass die V6-Benziner im GLK super Motoren sind, die absolut störungsarm laufen, ist ja bekannt.

Wir haben einen GLK 280 4m 7G aus 11/2008. Den haben wir 05/2013 -also als Viereinhalbjährigen- mit 71 tkm aus 1.Hand von privat gekauft - mit penibler MB-Wartungshistorie, und mit mehr Ausstattung als der verlinkte aus Würzburg. Iridiumsilber mit Vollleder schwarz, in makellosem Zustand. Der Kaufpreis lag endverhandelt bei 19.000 €. Wie gesagt, von Privat, also ohne Gewährleistung.

Wenn nun heute ein -immerhin schon fast 8 Jahre alter- 2008er mit ähnlicher Laufleistung immer noch 18.500 € kosten soll, dann ist der deutlich zu teuer, Händler-Gewährleistung hin oder her (eine GW-Versicherung kann man bei diesem Bj. und der Laufleistung auch selbst privat abschließen, wissen die wenigsten).

Ich würde -wenn die Jahresfahrleistung nicht zu hoch ist- nach 280er/300er/350er Benzinern suchen, denn die stehen idR etwas länger beim Händler als die CDIs, und die Händler sind da vergleichsweise verhandlungsbereiter. Jedenfalls machst du mit einem V6-Benziner nichts falsch, ein super Motor mit guten Fahrleistungen und tollem Klang.

Dass die CDIs weniger verbrauchen und untenrum etwas mehr Drehmoment liefern, dürfte ja bekannt sein, genauso wie die Tatsache, das die Turbodiesel technisch etwas anfälliger sind (Injektoren nur als Beispiel), und der Motorlauf an den der Benziner nicht herankommt (auch wenn das von CDI-Besitzern gern bestritten wird; der direkte Vergleich entscheidet). Dass die kleinen CDIs, oder noch besser die V6-Diesel, auch gute Autos sind, ist ja unstrittig. Falsch machen kann man mit einem GLK eigentlich sowieso nichts.

Ich würde das beste Preis-/Leistungs-Paket kaufen, und die Motorisierung eher hinten anstellen - wie gesagt, wenn die Jahresfahrleistung nicht zu hoch ist. Gebe in den Suchportalen einfach nur 'GLK' ein, begrenze Kaufpreis und Laufleistung, sowie evtl. deinen Wohnort-Radius, und du wirst schnell fündig werden, bin ich sicher.

Gruß

Dietmar

P.S.:

Kaufe nur mit rechnungsbelegtem Wartungsverlauf. Auf's Ceckheft allein verlassen würde ich mich nicht, da wird mittlerweile zuviel getürkt, selbst von Privatleuten. Werkstattrechnungen i.V.m. TÜV-/HU-Berichten machen die Laufleistung plausibler. Außerdem lassen sich den Rechnungen Werkstattadresse, Datum, km-Stand und ausgeführte Arbeiten entnehmen. So etwas schafft mehr Vertrauen, als ein paar Stempel im Checkheft.

Vor dem Kauf einfach beim Freundlichen auslesen lassen, dann weiß man ob der Service stimmt.

@ ML 430

Faszinierend ist, das aktuell beim GLK die Preise für gebrauchte stabil, ggf. sogar steigend sind.

Wenn ich heute einen vergleichbaren GLK 220 CDI mit unter 80.000 km kaufen wöllte, Vormopf, müsste ich gut und gerne ca 4000 Euro mehr berappen. Natürlich vergleichbar, d.h. MB Händler , erste Hand und Garantie.

Themenstarteram 11. August 2016 um 12:15

Ich hab mir jetzt einen BMW E92 facelift gekauft. Ist fast wie der GLK.

Zitat:

@beamboy schrieb am 11. August 2016 um 12:15:13 Uhr:

Ist fast wie der GLK.

Hmm, SUV und Coupe fast gleich? :D

Zitat:

@beamboy schrieb am 11. August 2016 um 12:15:13 Uhr:

Ich hab mir jetzt einen BMW E92 facelift gekauft. Ist fast wie der GLK.

Gelächter.

Wenn beide nebeneinander stehen sind sie kaum zu unterscheiden ... stimmt.

Zitat:

Gelächter.

Wenn beide nebeneinander stehen sind sie kaum zu unterscheiden ... stimmt.

Wenn es wenigstens ein X3 wäre hätte ich es ihm noch fast geglaubt :D

Zitat:

@holgerteja schrieb am 10. August 2016 um 19:07:22 Uhr:

@ ML 430

Faszinierend ist, das aktuell beim GLK die Preise für gebrauchte stabil, ggf. sogar steigend sind.

Wenn ich heute einen vergleichbaren GLK 220 CDI mit unter 80.000 km kaufen wöllte, Vormopf, müsste ich gut und gerne ca 4000 Euro mehr berappen. Natürlich vergleichbar, d.h. MB Händler , erste Hand und Garantie.

Ja, das ist in der Tat so, hab die Preise in den Portalen auch mal grob gecheckt. Schon erstaunlich.

Denke auch, dass der 220 CDI sicher das gefragteste Modell am Gebrauchtmarkt ist; bei den Neuzulassungen war er ja auch führend, wenn ich's richtig in Erinnerung habe.

Könnte schon sein, dass die Nachfrage nach gebrauchten GLKs zugenommen hat, wenn das Preisniveau diesen Rückschluß zulässt.

Freut uns GLK-Besitzer natürlich, wenn die Wertverlustkurve etwas flacher abfällt, als z.B. beim X3, den habe ich auch mal ne zeitlang beobachtet. Der scheint merklich schneller an Wert zu verlieren als der GLK.

Also - passt doch alles ;):cool:

 

Wie man bei der Suche von einem SUV (bzw. GLK) auf nen 3er BMW kommt, begreif ich nicht so ganz, macht aber nichts. Irgendein Totschlagargument wird wohl für den 3er gesprochen haben. Preis-/Leistung, sprich günstiger KP, wäre ja so ein Kriterium.

Hmm, die 2. Generation X3 wird aber gebraucht höher gehandelt als der GLK. Das weiss ich daher weil ich erst nen X3 wollte statt GLK weil ich eher Propeller Fan bin als Stern, die waren aber alle 4-5000€ teurer. Natürlich BJ. und KM ähnlich

Die 2.Generation sieht allerdings auch deutlich gefälliger aus, rundrum, als die erste. Stimmt.

Aber bei identischem Bj./ km-Stand/ Ausstattung usw. habe ich den X3 doch günstiger gesehen, selbst hier bei unsern örtlichen Händlern, nicht nur im Net.

Aber egal, der neuere X3 ist kein schlechtes Auto, und für manche sicher auch ne probate Alternative zum GLK. Warum auch nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Mercedes Benz GLK bis 20,000€