ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Meinungen zum Blitzkasten ohne Blitz

Meinungen zum Blitzkasten ohne Blitz

Themenstarteram 1. Oktober 2009 um 19:18

Hallo Leute

Was haltet ihr von den heute in Betrieb genommenen Blitzkästen ohne Blitz dem so genannten Black Flash,der in Autobahntunneln hängt?

Meiner meinung nach ist es abzocke weil man im täglichen Berufsverkehr eh nicht so schnell fahren kann und daher ist diese Methode der Geschwindigkeitskontrolle reine ABZOCKE

Viele Grüsse

Thommy

Beste Antwort im Thema

Wenn du eh nicht zu schnell fahren kannst kann es kein Abzocke sein da du nie fotografiert wirst. Bekommst du ein Foto warst du deutlich zu schnell.

 

Da viele immer behaupten das sie nach dem Blitz sekundenlang nichts mehr erkennen können sind die neuen Kisten ohne sichtbaren Blitz ein konsequenter Beitrag zur Verkehrssicherheit und nebenbei latscht keiner mehr vor Schreck auf die Bremse.

 

Aber es gibt ein sehr einfaches Mittel nicht abgezockt zu werden....

 

 

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

klar ist es nervig...

ich bin auch nicht dafür und finde es beschi**en^^

aber naja es gilt einfach bsp 100km/h

wenn du dann 120 fahren willst und man dich blitzt bist du selbst schuld...

naja ich wurde auch schon oft geblitzt.. ic hfahr immernoch zu schnell obwohl ich weiß wenn sie jetzt gerade da blitzen wo ich fahr dann haben sie mich...

frag mich aber nicht wieso ^^

Zitat:

Original geschrieben von holgore

ic hfahr immernoch zu schnell obwohl ich weiß wenn sie jetzt gerade da blitzen wo ich fahr dann haben sie mich...

Das ist lobenswert. Du sicherst wenigstens Arbeitsplätze in Form von Planstellen. Frag mal, ob du nicht Rabatt bekommen kannst wenn der Betrag mittels Lastschrift abgebucht wird :D .

Zitat:

Original geschrieben von holgore

klar ist es nervig...

ich bin auch nicht dafür und finde es beschi**en^^

aber naja es gilt einfach bsp 100km/h

wenn du dann 120 fahren willst und man dich blitzt bist du selbst schuld...

naja ich wurde auch schon oft geblitzt.. ic hfahr immernoch zu schnell obwohl ich weiß wenn sie jetzt gerade da blitzen wo ich fahr dann haben sie mich...

frag mich aber nicht wieso ^^

naja, rechne mal tacho- und messtoleranz ab, dann bleiben doch max. 110km/h übrig. das sind 10€ expresszuschlag... bei der kontrolldichte ein vertretbares risiko.

Ich war vor Jahren mal auf der Ab bei Fankfurt unterwegs. In einer Baustelle waren am Anfag 2 Blitzer in der Mitte 2 Blitzer und am Ende 2. Geblitzt hat es an allen,vor allem bei den letzten 2 war Dauerfeuer. 

 

Momentan bin ich auf dem Standpunkt: sich an die Spielregeln halten und dann kann die Rennleitung stehen wo sie will von mir bekommen die kein Geld.

am 2. Oktober 2009 um 23:24

Im Britzer Tunnel in Berlin soll ja nun auch so ein Teil kommen. Der wird dann abewr angekündigt. So finde ich das sogar gut. Dann hält sich hoffentlich jeder dran und man ist an solchen Stellen nicht mehr der Depp, wenn man sich ans Limit hält. Ich merke das doch in den letzten Tagen immer Stadtauswärts auf der A111. Da ist Limit 60 und man wird jeden Tag angeschoben. Ich fahre da deshalb nicht schneller als Tacho 70 (die Regel ist Tacho 65) eben weil dort an einigen Stellen gerne geblitzt wird. LEIDER scheinbar auch dann, wenn man Tacho 71 fährt. Denn wenn wenig los ist, überschreitet man och auch mal schnell relativ unbewusst dieses Limit, selbst wenn man nicht im höchsten Gang fährt.

Eine Abstandskontrolle wäre da meiner Meinung nach effektiver.:)

am 3. Oktober 2009 um 7:58

Zitat:

Original geschrieben von patti106

Im Britzer Tunnel in Berlin soll ja nun auch so ein Teil kommen. Der wird dann abewr angekündigt. So finde ich das sogar gut.

jau, denn wenn er nicht angekündigt wird und ich heute "geblitzt" werde, fahre ich da immer wieder genau so schnell durch... bis irgendwann mal der bussgeldbescheid kommt.

von daher - irgendwie schon abzocke... :D zumindest aber keine erhöhung der sicherheit durch den blitzlosen blitz.

am 3. Oktober 2009 um 11:26

Zumal die in Berlin, auch wenn sie UNBEDINGT das Geld brauchen, sich richtig Zeit mit der Bearbeitung lassen.

Habe heute die Fallzahlen aus Düsseldorf gelesen. Da habe ich so meine Zweifel, ob die armen Schweine der Sachbearbeitung das überhaupt bis Eintritt der Verjährung schaffen....:rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von L-Spatz

Momentan bin ich auf dem Standpunkt: sich an die Spielregeln halten und dann kann die Rennleitung stehen wo sie will von mir bekommen die kein Geld.

Das ist absolut falsch!

- Mein Opa hat mal einen Strafzettel aufgrund eines Fotos bekommen, weil er angeblich ohne Gurt gefahren wäre (keine Ahnung wie das genau war, zu lange her). Zu dem Zeitpunkt hatte er aber eine schwarze Weste an (und schwarzen Gurt, versteht sich) und er hat wirklich immer auf den Gurt geachtet, insb. wenn kleine Kinder wie ich damals (ist schon eine Weile her :-)) mitgefahren sind. Dummerweise hatte er keine Verkehrsrechtsschutz-Versicherung...

- Von div. Fehlmessungen bei Geschwindigkeitskontrollen mal ganz abgesehen, insb. wenn irgendwelche "Niedriglohnkräfte" der Gemeinden den Blitzer falsch aufbauen (der TV-Beitrag ist aber schon etwas länger her).

- Deine Lichter können während der Fahrt auch kurz vor einer Kontrolle kaputtgehen ohne das du es merkst (IMHO melden das nur die wenigsten Fahrzeuge). Da hilft auch kein Check vor der Fahrt (wie in der Fahrschule :-D).

notting

Zitat:

Original geschrieben von notting

Zitat:

Original geschrieben von L-Spatz

Momentan bin ich auf dem Standpunkt: sich an die Spielregeln halten und dann kann die Rennleitung stehen wo sie will von mir bekommen die kein Geld.

Das ist absolut falsch!

- Mein Opa hat mal einen Strafzettel aufgrund eines Fotos bekommen, weil er angeblich ohne Gurt gefahren wäre (keine Ahnung wie das genau war, zu lange her). Zu dem Zeitpunkt hatte er aber eine schwarze Weste an (und schwarzen Gurt, versteht sich) und er hat wirklich immer auf den Gurt geachtet, insb. wenn kleine Kinder wie ich damals (ist schon eine Weile her :-)) mitgefahren sind. Dummerweise hatte er keine Verkehrsrechtsschutz-Versicherung...

- Von div. Fehlmessungen bei Geschwindigkeitskontrollen mal ganz abgesehen, insb. wenn irgendwelche "Niedriglohnkräfte" der Gemeinden den Blitzer falsch aufbauen (der TV-Beitrag ist aber schon etwas länger her).

- Deine Lichter können während der Fahrt auch kurz vor einer Kontrolle kaputtgehen ohne das du es merkst (IMHO melden das nur die wenigsten Fahrzeuge). Da hilft auch kein Check vor der Fahrt (wie in der Fahrschule :-D).

 

notting

Deine Argumente sind alles etwas älter.Vor ein paar Jahren war das sicher so aber heute nicht mehr.

 

Die Bilder sind heute so gut das man auf ihnen sogar sehen kann ob man sich heute rasiert hat oder erst gestern. Deshalb wird man heute auch sehen können ob der Gurt drann war oder nicht. Selbst wenn er sich vom Körper nicht abhebt aber den Weg von der B-Säule bis zum Körper kann man erkennen.

 

Und bei den Radarmessgeräten wurde kräftig aufgerüstet, die sind heute so ausgereift das sie nur messen wenn sie richtig bedient wurden.

Zitat:

Original geschrieben von L-Spatz

 

[...]

Deine Argumente sind alles etwas älter.Vor ein paar Jahren war das sicher so aber heute nicht mehr.

Die Bilder sind heute so gut das man auf ihnen sogar sehen kann ob man sich heute rasiert hat oder erst gestern. Deshalb wird man heute auch sehen können ob der Gurt drann war oder nicht. Selbst wenn er sich vom Körper nicht abhebt aber den Weg von der B-Säule bis zum Körper kann man erkennen.

Und bei den Radarmessgeräten wurde kräftig aufgerüstet, die sind heute so ausgereift das sie nur messen wenn sie richtig bedient wurden.

Davon habe ich noch nie was gehört, obwohl ich öfters Auto-TV-Sendungen schaue. Achja: Sicher, dass schon alle Kommunen solche neueren Geräte haben?

Und erkläre mir mal bitte, wie das funktionieren soll, wenn der Polizist mit seiner Laserpistole bei gerader Strecke bei einer Autoschlage "daneben schießt" und dadurch die Geschwindigkeit meines Vorder- oder Hintermanns misst.

Übrigens: Wer misst, misst Mist! ;-)

notting

Zitat:

Original geschrieben von gruni1984

Wichtig sollte aber auch sein, dass das Prinzip des Blitzers, nur zu schnelle Fahrzeuge ab zu lichten, erhalten bleibt. Alle Anderen brauchen nicht erfasst werden und da sollte man auch aufpassen, dass dies so bleibt.

Du hast die Rotlichtblitzer vergessen, die sind fast noch wichtiger.

Tunnelblitzer ohne sichtbaren Blitz sind schon eine gute Sache. Hier in Hamburg durchquere ich täglich morgens den Wallringtunnel (vorm Hauptbahnhof) in Richtung Hafen und bin mit gefahrenen 60 (erlaubt 50) so ziemlich der langsamste. Ich bin an einem Tag mal bewusst die "normal" gefahrene Geschwindigkeit im Tunnel mitgefahren (ich weiss ja das dort nicht geblitzt wird...) und habe bei Tempo 80 Schluss gemacht während mich weiterhin viele noch überholten. Für einen zweispurigen Tunnel wo am Tunnelende die Warteschlange einer Kreuzung in den Tunnel reicht ist dies einfach viel zu schnell (gelegentlich kracht es auch im Tunnel). Auch im Elbtunnel wird ebenfalls oft sehr zügig gefahren (erlaubt sind im Regelfall 80). Ich finde es ist von verantwortungsvollen Fahrern nicht zuviel verlangt ihr Tempo in besonderen Gefährdungsbereichen (und Tunnel gehören generell dazu) auf ein zulässiges Maß zu reduzieren.

Den Blitzerhinweis für "blitzlose" Kameras sollte man evtl. in Fahrtrichtung hinter den Kameras anbringen damit zumindest ein "Schuss vor den Bug" gewährleistet ist, denn der grösste Lerneffekt findet über die Geldbörse statt.

Ciao!

Hier mal die Bilanz der Ersten Tage in Düsseldorf:

http://www.express.de/.../...tagen-geblitzt_artikel_1253811624893.html

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Meinungen zum Blitzkasten ohne Blitz