Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Mein französischer Schraubenhaufen…

Mein französischer Schraubenhaufen…

Peugeot 407 6, Peugeot
Themenstarteram 21. Febuar 2015 um 12:18

Mein Traumauto ist ein Albtraum!!!

Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll, vielleicht mit dem was noch nicht kaputt war? :(

Gekauft 2009 beim Händler erste Hand 68000km 407 SW 2,0 136PS

damals schon das erste Traggelenk kurz davor ersetzt!!

 

Ok ich kann die Reperaturen nicht mehr der Reihenfolge nach auflisten aber hier mal der Überblick:

-> 4 neue Traggelenke an der Vorderachse im Wechsel rechts und links

-> neuer Achsschenkel Fahrerseite

-> neue Antriebswelle da diese mir während der Fahrt gebrochen war!!

->neuer Kühler

-> neue Kupplung

-> Fehler Abgas ( sekundär Luftfilter )

-> jetzt grad aktuell kommt ne neue Servopumpe rein, und mit dem Bremslichtschalter stimmt auch was nicht.

-> ständig irgendwelche Fehler im Display die zum grössten Teil nicht stimmen…

:mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad:

Meine Frage bin ich ein Einzelfall??

Zur Info der Wagen hat jetzt in 5 Jahren knapp 100000 bei uns gelaufen.

 

Beste Antwort im Thema

Man sollte lediglich bestimmte Modelle auslassen.

406 und 607 und 508: einfach Klasse.

13 weitere Antworten
13 Antworten

Golf V TDI 105 PS 1 Jahr alt 16.000,- € 19500 km – 92.000 km nur 3-4 Öl gewechselt, 1x ganzen Satz Bremsklötze vorne und hinten, ohne Scheiben!, ein Differenzdruckgeber, 2 Reifen vorne erneuert. Also Reparatur- und Wartungskosten nach 6 Jahren ca. 750,- €. Dafür wurde ich von einem sehr bekannten Autohaus in Bremen Sch.u.K. verarscht und konnte 6,5 Jahre lang vor Gericht streiten. Am Ende war beweisen, dass man mir 2 erhebliche Unfallschäden verschwiegen hatte, die unfachmännisch beseitigt wurden, so dass am Ende trotz der Reparaturen noch Mängel in Höhe von 2500,- € bestanden haben und eine merkantile Wertminderung von 1000,- €. Das Autohaus musste den wagen zurück nehmen und ich habe bis auf wenige Cents 12.000 € zurück bekommen, abzüglich 2.700 € Gerichtskosten, die zu meinen Lasten hingen, weil ich keine Verkehrsrechtschutz hatte.

307 HDI 107 PS 8 Jahre alt für 4.400,- € 122.000km - 188.000 km, Reparaturen gab es eine ganze Menge. Regulär bei Peugeot hätte sich sicherlich 7000-9000 € ausgegeben, zumal dort man stetes bemüht war das Hirn auszuschalten und nur nach der ausgelesenen Fehlerdiagnose die Beseitigungen vorzunehmen. Insgesamt habe ich dann tatsächlich ca. 3000,- rein gesteckt. Teils in Polen und Teil in einer günstigen russischen Werkstatt um die Ecke, der ich immer Süßigkeiten und Eis mitgebracht habe. Aber rund 40 % davon waren ja mit Hand aufs Herz Verschleißteile. Kupplung mit Massenschwungrad, Bremsen, teure Radlager an Hinterachse mit ABS/ESP Sensoren, 4 Sommerriefen, Zahnriehmensatz mit Wasserpumpe, Stoßdämpfer hinten, alle Filter, auch Russpartikelfilter Reinigung (in Polen 25 €!) nur der Zusatzmittel hat 150,- € gekostet, Klimatrockner, alle Motorlager, Wärmetauscher innen, Komplette Scheibenwischermechanik; Partikelfilterregeneration, Glühkerzen, Kraftstofffilter, LED Rückleuchten, LED tagfahrtlicht vorne etc. Am Ende konnte ich den 307 nach 4 Jahren zustandbedingt sehr gut verkaufen und einen ordentlichen Preis verlangen. Übrigens die Abgaswarnung bei der sich während des Beschleunigens der Motor ausschaltetet lag einfach am vollen Kraftstofffilter, die Mechaniker vom Peugeot waren aber trotz 3 Aufenthalte zu doof das selbst herauszufinden, bis ich sie selbst aufgefordert hatte nichts anderes zu tun als diesen zu tauschen. Aber selbst dazu waren sie zu doof und haben noch weiter Arbeiten in Rechnung gestellt, obwohl ich ganz klar gesagt habe nur den Kraftstofffilter bitte wechseln nichts anderes!

Jetzt stellt sich die Frage was ist nun das größere Übel gewesen und aus welcher Perspektive. Unterm Strich fand ich den 307 sympathischer, trotz der vielen Mängel. Denn wäre der Golf keine Unfallwagen und ich hätte ihn regulär verkaufen müssen, hätte ich rund 10.000,- € an Wertverlust hinnehmen müssen. Beim 307 betrug der Verlust ca. 4000,- - 4500,- €, bei deutlich besserer Grundausstattung wie Regensensor, Lichtautomatik, Thermoverglaste Frontscheibe wie im A8 und verdammt riesigen Innenraumgefühl. Er fuhr sich wie eine große Limo, etwas wenige spritzig, dafür aber in der Endgeschwindigkeit deutlich besser mit V-Max 215 km/h Tacho und 203 km/h lt. GPS. Der Golf kam auf 200 km/h Tacho und 190 km/H GPS. Verbrach lag beim 307 0,5-1 l. höher. Man darf halt mit dem Peugeot nicht zu Peugeot. Ein bischen selbst recherchieren und eine günstigere Lösung finden. Peugeot hat mir sehr oft Dinge andrehen wollen, die sich im einwandfreien Zustand befanden z.B. zwei gerade erst drei Monate alte Stoffdämpfer hinten.

Meine Frau fährt einen A3 Sportback TDI 170 PS 2007, den wir nur gekauft haben, weil der Vorbesitzer selbst Mechaniker eines Audiautohauses war und er Garantieverlängerungen den Motor faktisch generalüberholt hatte, Neue Ölwanne, neue Injektoren, neuer Turbolader etc. Die Alu-Abdeckungen an B und C Säulen waren vergammelt, der Softlack an den Kniedreiecken abgerieben etc. und alles was nicht verzinkt ist rostete extrem. Ich musste erst mal im Unterboden (Traggelenke, Antriebswellen, Stoßdämpfer und Motorraum allen Rost wegschleifen und es mit Hammerit behandeln. Am Anfang meine Frau: Was für eine Schrottkiste, jetzt glänzt er wie aus dem Ei gepellt. Es kommen hier auch oft falsche Fehlermeldungen voM Bordcomputer: Kühlflüssigkeit zu wenig, ESP Ausfall, Standlicht defekt uns so ein Mist und Audi will angeblich ein Premium-Hersteller sein?

 

407 SW 2,2 HDI 170 PS seit 6 Monaten. Absolute Vollausstattung mit Navi und Leder.

defekte Klimaanlage statt für 2000,- € bei Peugeot selbst für 80,- € repariert. Eine vergleichbarer BMW 520 d mit 177 PS oder eine A6 TDI mit 170 PS würde das doppelte kosten, also hab ich 7500,- € Luft für Reparaturen. Dann doch lieber so, denn das was repariert wurde geht meistens erst mal gar nicht mehr kaputt. Ich hatet nur 2x sporadisch ABS/ESP Ausfall einmal bei extremen Schneefall und einmal nach der Waschanlage. MOtor aus udn dann wieder an udn es war weg.

@adonna01

Dein 407 ist ( leider) kein Einzelfall. Du zählst hier allgemein bekannte Mängel auf.

Kann ich nur bestätigen. Unser 407 ist nun 9 Jahre alt und hat 190.000 Kilometer runter. Leider musste der Wagen in jedem Jahr (die letzten Jahre auch mehrmals) mit irgendeinem Defekt in die Werkstatt (und ich rede nicht von Verschleißteilen) - viele der oben genannten Probleme kommen mir sehr bekannt vor. Wir haben den Wagen 2006 (neu) gekauft und schon gleich in der 2. Woche ging es los (Servopumpe). Mein Fazit: Der 407 ist mein letzter Peugeot.

Glücklicherweise fungiert der 407 bei uns in der Familie als 2.Wagen - somit sind wir trotzdem immer mobil. Beim nächsten größeren Defekt geht das gute Stück wohl in die Presse. Und das war es dann.

Auch auf die Gefahr, dass ich mir den Unmut einiger Peugeot-Fans zuziehe: Wir fahren noch einen Passat B7 seit 2013, also 2 Jahre und 45.000 km. Das Auto ist ziemlich gut ausgestattet (deutlich besser als der Peugeot) und es war an dem Wagen noch nicht das kleinste Problem. Der fährt einfach nur...

Man sollte lediglich bestimmte Modelle auslassen.

406 und 607 und 508: einfach Klasse.

Ich bin wahrscheinlich einer der wenigen, die etwas Glück haben mit dem 407 sw 2.0 136 PS FAP.

BJ 2005 und 220.000 km. Ich musste bisher erst einmal die Bremsen wechseln. Kupplung war bei 170.000 dran.

An größere Mängel/Probleme kann ich mich nicht erinnern.

Zur Zeit:

- springt er schlecht an bei kaltem Wetter

- Wie immer "Fehlermeldung Abgassystem" <Nur Sensor Defekt

Total zufrieden.

Zitat:

Auch auf die Gefahr, dass ich mir den Unmut einiger Peugeot-Fans zuziehe: Wir fahren noch einen Passat B7 seit 2013, also 2 Jahre und 45.000 km. Das Auto ist ziemlich gut ausgestattet (deutlich besser als der Peugeot) und es war an dem Wagen noch nicht das kleinste Problem. Der fährt einfach nur...

So geht es mir mit meinem 407 Coupé. März 2011 neu gekauft und seitdem keine einzige Reparatur, kein Knarzen, kein klappern, sehr leise im Innenraum auch jenseits der 200 km/h... Alles funktioniert wie am 1. Tag. Ich steige täglich mit Wohlbefinden ein. :)

Scheinbar sind die Coupés jüngeren Baujahrs deutlich wertiger als die Limousine.:rolleyes:

Zitat:

@JSTW schrieb am 23. Februar 2015 um 18:49:24 Uhr:

Zitat:

Auch auf die Gefahr, dass ich mir den Unmut einiger Peugeot-Fans zuziehe: Wir fahren noch einen Passat B7 seit 2013, also 2 Jahre und 45.000 km. Das Auto ist ziemlich gut ausgestattet (deutlich besser als der Peugeot) und es war an dem Wagen noch nicht das kleinste Problem. Der fährt einfach nur...

So geht es mir mit meinem 407 Coupé. März 2011 neu gekauft und seitdem keine einzige Reparatur, kein Knarzen, kein klappern, sehr leise im Innenraum auch jenseits der 200 km/h... Alles funktioniert wie am 1. Tag. Ich steige täglich mit Wohlbefinden ein. :)

Scheinbar sind die Coupés jüngeren Baujahrs deutlich wertiger als die Limousine.:rolleyes:

Welche Maschine hast Du , Benziner oder Diesel?

Danke

Tankboy

2.0 HDI, 165

Gruß Jan

Auch ich fahre einen Peugeot 407 SW 2.2 158 PS, Benziner, BJ 09/2004, 154.000 km

Ich habe und hatte auch viele Defekte die ich bisher bei keinem vorherigen Fahrzeug hatte.

Defekte:

- Querlenker wurde ersetzt

- Zündspulenblock neu

- Benzineinspritzventile erneut (alle 4)

- Bremsen rundum

- Kupplung hat sich bei ca. 150.000 km verabschiedet

- Fensterheber Fahrerseite hat sich gerade verabschiedet

- Servolenkung macht regelmässig zicken.

- Elektronik nervt ohne Ende. Ständig kommen die falschen Fehlermeldungen wieder.

- Display in der Mittelkonsole wurde erneuert.

- Immenser Rost an der Heckklappe

- Dämpfer der Heckklappe sind ausgelutscht.

- City Klappe, Schloss wurde erneuert.

Spontan wars das glaube ich. Aber nervt schon gewaltig das Auto.

Werde wohl auch bald nach Ersatz Ausschau halten.

Das mit der Heckklappe (Rost) hatten ja fast alle 407 bei den Baujahren. Peugeot hat es auf Kulanz neu lackieren lassen.

Aber nur wenn du ein lückenlosen Scheckheft bei Peugeot hast.

Ich habe zwar ein lückenloses Scheckheft aber halt nicht von Peugeot.

Deshalb keine Ausbesserung bei mir. Habe mich schon mit Peugeot gestritten deswegen.

Mal ne Frage.

Bei unserem 2004er - 407 SW HDi 135 sind auch einige Mängel in den Jahren immer wieder aufgetreten.

Vor allem die Traggelenke re. und li. machen laufend im Wechsel Probleme.

Hat jemand mal Erfahrung mit Meyle Gelenken für den 407 SW gemacht?

Ich habe noch einen Audi Avant und habe da die Meyle einbauen lassen weil mir mein enger Freund (KFZ Meister) die mal ans Herz gelegt hat. Fahre sehr viel mit dem Audi. Seit dem Wechsel auf die Meyle habe ich schon gut 72 000 km runter...keine Probleme bis jetzt.

Bin am überlegen die auch für den Peugeot zu holen.

Ferner sind bei unseren 407er folgende Mängel in den Jahren aufgetreten:

Kupplung (gleich nach knapp 30.000 km

Lenkgetriebe (nach 58.000 km

Traggelenke re. und li. (bisher schon 6 mal gewechselt)

Tankverschluss im Arsch (Klappe konnte nur mit Gewalt von Peugeot Dealer geöffnet werden)

Dämpfer an der Heckklappe (2 mal komplett erneuert)

BC macht laufend Probleme (Fehlermeldungen im Display)

Fensterheber an Fahrerseite platt (manchmal geht er noch...Soll der Schalter sein)

Heckklappe (Entriegelung reagiert nicht immer auf das betätigen den Griffs)

Das ist nur mal ein Teil der Probleme...die kleineren habe ich nicht aufgezählt ;)

Würde mich freuen wenn ich zu den Traggelenken noch Infos von Betroffenen bekommen würde.

Z.B. wie ist es mit Garantie auf die von der Werkstatt eingebaute Teile (Traggelenk)?

Den die die jetzt wieder im Arsch sind wurden erst 5.2013 und 9.2014 erneuert!

Danke schon mal im Vorraus für eure Antworten und Tipps.

lg Chopper

Wenn ich was in der Richtung an unseren Fahrzeugen machen muss, verbaue ich nur noch die HD Komponenten von Meyle. Die bringen Ruhe in Fahrwerk und sind kaum teuerer als die original Teile von Peugeot.

Gruß

Sascha

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Mein französischer Schraubenhaufen…