ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Mein erstes Jahr mit Volvo, leider ernüchternd

Mein erstes Jahr mit Volvo, leider ernüchternd

Volvo S90 P
Themenstarteram 21. Februar 2020 um 21:17

Ich habe jetzt mein erstes Jahr mit meinem Volvo vollbracht.

1. die Coming Home leaving Home Funktion ist doch sehr mangelhaft

2. die Verbrauchsanzeige mit dem „halben“ Drehzahlmesser ist mindergut

3. keine Kontrolle ob das Licht an ist. Bei Auto ist zwar immer die grüne Kontrollleuchte an aber ab wann ist das Licht an

4. die Memory Funktion der Sitze lässt doch manchmal zu wünschen übrig

5. das Navi mit den aktuellen Verkehrsdaten, unglaublich für diese Preisklasse.

6. das Automatikgetriebe. Leider kein Vergleich zu einem DSG

7. das Fahrwerk ist nicht ganz was ich darunter verstehe

Noch zwei Jahre Leasing. (Ich hoffe das mich nicht noch mehr stört)

Dann wieder ein Richtiges Auto

Beste Antwort im Thema

Sorry Leute.. aber manchmal frage ich mich wirklich was mit manch einem nicht stimmt...

"Ich sehe nicht ob das Licht an ist"

...da kann man im Falle von Volvo ja leider wirklich nur sagen: Dann mach die Glotzen auf!

Steht bei Volvo der Schalter auf "Auto" ist hinten immer an. Vorne immer TFL. Im Nebel sehe ich sofort ob der Scheinwerfer oder nur TFL an ist, da sich Licht im Nebel bricht. ... und wenns dunkel ist, ja dann tut es mir erst recht leid. Da empfehle ich den Gang zu Optiker, oder alternativ zur Führerscheinstelle.

Ja, Volvo hat Schwächen, aber auch genau so viele Stärken. Irgendwas ist bei allen. Egal was für ein Logo vorne drauf Prangt. ich hab alle deutschen "Premium" Marken durch und bereue die Entscheidung zum Volvo nicht im geringsten.

Für's nächste mal würde ich mir übrigens gerade bei einem "Meckerbeitrag" derart doch ein paar mehr Informationen wünschen, oder eben eine andere Formulierung.

Ansonsten gilt wie beim PC: Manchmal sitzt das Problem auch hinterm Lenkrad.

69 weitere Antworten
Ähnliche Themen
69 Antworten

So ein Pech aber auch.... vorher keine Probefahrt gemacht?

Was isses denn für ein Volvo?

Klar kein DSG, ist ja auch ein richtiges Auto ;-)

Äh keins. Naja viel Glück und nicht so viel ärgern (lassen).

Was ein blöder erster Forunsbeitrag, so lange nach der Anmeldung. Leider hinterlässt du viele Fragen....

Bin ja ebenfalls ein Volvo-Neuling und komme aus dem Audi-Lager (1 x A4, 3 x A6).

Einige Punkte kann ich bestätigen:

Das Licht bei der Coming-Home-Funktion ist wirklich mäßig, beim Audi haben da die Scheinwerfer geleuchtet, nicht nur das TFL.

Die Navi-Grafik auf dem großen Display ist schon etwas dürftig, ganz besonders ohne Skalierung macht das in der Stadt nicht wirklich Sinn. Andererseits ist ja das Tachodisplay dauerhaft im Einsatz.

Bezüglich der anderen Punkte bin ich allerdings anderer Meinung:

Die Verbrauchsanzeige arbeitet sehr exakt. Einzig der 60 Liter-Tank ist halt für mich als Vielfahrer mit ca. 5 TKM/Monat suboptimal, da vermisse ich den 73 Liter Tank im A6 schon.

Die Licht-An-Kontrolle ist für mich unerheblich, da das TFL sehr hell ist und die Rücklichter (im Unterschied zu den meisten anderen Herstellern) dauerhaft mit leuchten.

Die Memory-Funktion arbeitet ohne Probleme.

Das Automatikgetriebe ist klasse, besonders im Vergleich zum Audi und seiner typischen Anfahrschwäche.

Ich habe das Luftfahrwerk in Verbindung mit 18 Zoll-Bereifung - das bügelt so ziemlich jede Unebenheit weg. Nur Kopfsteinpflaster mag es nicht so wirklich, wie ich kürzlich im Frankfurter Industriegebiet festgestellt habe.

 

Für mich ist der Volvo mit seinem Dämmglas und seinen Tresortüren eine echte Burg. Wer etwas sportliches sucht, ist mit einem Audi S-Line sicherlich besser bedient.

Themenstarteram 22. Februar 2020 um 9:21

Wo steht geschrieben das mein erster Beitrag ein Lobgesang sein muss

Natürlich habe ich eine Probefahrt gemacht .

Aber da fallen manche Sachen nicht auf weil sie bei anderen Autos einfach Standard sind.

Was ich noch vermisse. Eine Temperatur Anzeige für das Kühlwasser oder das Öl.

Ich wüsste gern wenn das Auto richtig warm ist bevor ich Gas geben kann . Ich schone normalerweise einen kalten Motor.

Bin noch nie ein gutes DSG gefahren. Auch der Wandler letztens im 290PS A6 war nicht die Wucht.

Eine Temperaturanzeige fürs Kühlwasser bringt dir ja rein gar nichts. Öl Temperatur war eine zeitlang sehr sehr selten. Aktuell weiß ich es nicht. Was an einer Memory Funktion schlecht sein kann verstehe ich nicht.

Da man nicht weiß, um was für ein Fahrzeug es sich handelt, kann man nicht viel dazu sagen. Auch die allgemeine Aufzählung der auch nicht, was wirklich stört.

Warum muss ich wissen, ob das Licht an ist? Das System macht es selbsttätig, und für mich auch gut.

Temperatur Anzeige vermisse ich nicht, ich schone auch ein warmes Auto (und auch meinen Geldbeutel).

Memory tut was es soll. Knopf drücken und der Sitz stellt sich ein.

Verkehrsdaten liegen am Anbieter, da setzt jeder auf ein anderes Pferd.

Viel Erfolg mit dem nächsten Mainstream Fahrzeug. Volvo tanzt aus der Reihe, da gibt es auch den einen oder anderen Ausreißer. Frag mal die Fahrer mit British Elend, aber auch die werden gekauft.

Das man nicht sieht, wann das Licht an ist, stört mich auch an unserem Volvo. Wäre z.B. wichtig, wenn es hell, aber nebelig ist.

Wer eine ordentliche Automatik will, fährt garantiert kein DSG, sondern ein Wandlergetriebe. Das beste gibt es wohl von ZF in den BMWs.

Zitat:

@lego-spieler schrieb am 22. Februar 2020 um 09:21:52 Uhr:

Wo steht geschrieben das mein erster Beitrag ein Lobgesang sein muss

Natürlich habe ich eine Probefahrt gemacht .

Aber da fallen manche Sachen nicht auf weil sie bei anderen Autos einfach Standard sind.

Was ich noch vermisse. Eine Temperatur Anzeige für das Kühlwasser oder das Öl.

Ich wüsste gern wenn das Auto richtig warm ist bevor ich Gas geben kann . Ich schone normalerweise einen kalten Motor.

hier gibt es halt viele Trolle .... und da fragt man sich beim ersten Beitrag eines Forumsteilnehmers schon mal ist das echt? Vorallem wenn mit keinem Wort erwähnt wird was er für ein Auto fährt!!!!!! :rolleyes:

Der Beitrag wurde unter S90 P erstellt. Motorisierung wurde jedoch nicht angegeben.

Ich glaube es ist einfach generell schwierig, wenn man von einem Volvo dynamische Audi, BMW oder Mercedes Qualitäten erwartet. Das ist nämlich etwas, wo ich Volvo nicht eingliedern würde. Volvo will entschleunigen und ein entspanntes ankommen ermöglichen.

Bezüglich der genannten Frustrationspunkte:

Coming/Leaving Home:

Beim Astra meiner besseren Hälfte muss man das vor dem Aussteigen Aktivieren.

Ich sehe das als Vorteil, so werden die Ein/Ausschaltzyklen der LED-Scheinwerver nicht unnötig in die Höhe getrieben.

Abblendlicht:

In anderen Fahrzeugen sehe ich auch nicht, ob das Abblendlicht jetzt an ist oder nur das Tagfahrlicht. Ich kann mich aber nicht mehr erinnern, wie es beim BMW war.

Verbrauchsanzeige:

Verbrauchsanzeige mit halben Drehzahlmesser: weiss ich nicht, was hier erwartet wird. Aber BMW hatte auch eine Zeigerinstrument mit dem aktuellen Verbrauch - kann es da so grosse Unterschiede geben?

Memoryfunktion:

was erwartet man von einer Memoryfunktion? Dass sie die Sitzposition und Spiegelposition speichert. Entweder dies funktioniert oder eben nicht. Was soll hier "lässt zu Wünschen übrig" bedeuten?

Summa Summarum habe ich den Eindruck, dass hier jemand nicht zufrieden, ja frustriert ist, weil Dinge nicht so sind, wie er/sie es gewohnt ist. Volvo will bewusst anders sein, kein Einheitsbrei, eben individuell - das ist es was die Marke ausmacht. Wer alles wie bei den Deutschen will, muss wohl zu einem Deutschen Fahrzeug wechseln.

Viel Erfolg bei deinem nächsten Fahrzeug. Sieh es als Vorteil: kannst du den Volvo in die Kategorie "Erfahrung" einordnen und weisst, dass Volvo für dich nichts ist.

Bis zum neuen Audi, BMW oder Mercedes mit Sportfahrwerk und Co, allzeit gute und entschleunigte Fahrt - ein Novum in Sicherheit.

Ich kann den Frust, den man nach einem Fahrzeugwechsel hat durchaus nachvollziehen. Man hat Erwartungen, Vorfreude einem gefällt womöglich das Auto und irgendwann ist die rosa Brille weg und hat den Alltag. Hier geht Volvo seinen eigenen, teilweise frustrierenden Weg. Vieles am Volvo ist gut, vieles auch nur gut gemeint oder bei anderen besser gelöst. Das führt eben zu Frust. Coming Home, ja ist so ein Beispiel, liegt evtl. etwas an der Linie, aber mir haben die Lichter bei der C-Klasse, die zusätzlich vor die Tür geleuchtet haben gut gefallen, auch, dass aktive Lichter in den offenen Türen zu sehen waren und nicht nur Reflektoren. Das ist so ein Beispiel, andere machen es besser.

Einige Dinge ärgern mich nicht, weil ich sie nicht benötige, wie Temperaturanzeige, Licht an (hatte MB auch differenzierter) etc. Automatik finde ich gut, auch im Vergleich zum DSG, aber DSG schaltet halt schneller aber oft auch unkomfortabel. Geschmacksache. Bei Memory weiß ich nicht, worauf er anspricht, ich finde die Funktion ok. Dass es aber einen Unterschied macht, ob ich drauf drücke wenn die Tür offen ist, 1 Click oder wenn ich drin sitze, Dauerdrücken, ist nur bedingt erklärbar. Ja, ich kann konstruieren, dass ich hier vermeiden kann durch ein kurzes Drücken plötzlich in eine Situation zu kommen, bei der ich nicht mehr richtig lenken, fahren, bedienen kann.

Fahrwerk, ich finde es ok, komfortabel, aber auch etwas eingeschränkt, hier fand ich MB auch besser, harmonischer vom Verhalten, wenn das Auto stark einfedert. Geschmacksache alles, wohl ein Frustpost, aber Volvo kann auch frustrieren. Geht mir jedesmal so :) wenn ich den Mediaplayer nutze und denke,wie gut machen es denn Andere :) oder die eingeschränkten Funktionen von AHB, PA2 etc.

Die einen mögen Nudeln, die anderen lieber Kartoffeln. Die einen fahren lieber in die Berge, die anderen lieber an den Strand. Bier oder Wein, blond oder brünett, die Liste der unterschiedlichen Geschmäcker liesse sich beliebig fortsetzen. Was ist also schlimm daran, dass jemand mal was neues ausprobiert und die Erwartungen nicht erfüllt wurden oder einfach der Funke nicht übergesprungen ist. Kann man alles tolerieren. Welches Auto man gut findet und am besten zu einem passt, ist schließlich keine Frage der Religion. Das einzige, was ich nicht toleriere (und niemand tun sollte), ist eine menschenverachtende Einstellung. Mein Wort zum Samstag.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Mein erstes Jahr mit Volvo, leider ernüchternd