ForumA6 C8/4K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 C8/4K
  7. Mein Eindruck vom 4K (45TDI) und Vergleich zum 4G (TDI/218PS)

Mein Eindruck vom 4K (45TDI) und Vergleich zum 4G (TDI/218PS)

Audi A6 C8/4K
Themenstarteram 28. Januar 2019 um 13:53

Ich fahre seit 3 Jahren einen A6 Avant (4G FL 3.0TDI Quattro / 218PS).

Im Sommer steht die Entscheidung für ein neues Auto an und der 4K ist in der engeren Auswahl.

Da mein A6 aber seit letzter Woche (mal wieder) in der Werkstatt ist, habe ich seit ein paar Tagen einen Vorführwagen (4K Avant 45 TDI) als Ersatz und kann diesen etwas früher als geplant direkt mit dem 4G FL vergleichen.

Vorab:

Skeptisch war ich beim 4K über die neue Touch-Bedienung des MMI, das neue Innenraumdesign und das geänderte Panoramadach.

Anhand der Bilder wirkte der 4K für mich von außen eher wie ein Facelift und nicht wie ein neues Modell.

Nun aber zu meinem Eindrücken der letzten Tage:

Vorführwagen:

4K Avant 45 TDI - schwarz/2xS-Line/Optikpaket schwarz/17-Zoll Winterbereifung

Ausstattung ist weitestgehend identisch zu meinem 4G FL.

Außendesign

Meine Kollegen fragten am ersten Tag, ob ich mein Auto umlackiert habe :-)

Auf den 2.Blick erkennt man schon deutliche Unterschiede zum 4G.

Das Heck und die ausgestellten hinteren Radkästen gefallen mir sehr gut.

Die 17-Zoller wirken total verloren im Radkasten, aber ist ja Geschmacks- und Konfigurationssache.

Durch das Optikpaket schwarz fallen die Radarsensoren nicht großartig auf.

Dafür sind aber die Auspuffblenden auch schwarz, was mir nicht gefällt.

Zu den geschlossenen Auspuffblenden brauche ich ja nichts weiter schreiben.

Beim aktuellen A4 FL sind die aber wieder offen, oder?

Innenraumdesign

Hier war ich ja sehr skeptisch. Aber ich finde das Design richtig gut. Besonders das Ambient-Light hat es mir angetan. Das abgeflachte S-Line Lenkrad liegt deutlich besser in der Hand als das normale im S-Line im 4G.

Wenn ich in paar Tagen wieder im 4G sitze, wird mir dessen Innenraum vermutlich altmodisch vorkommen.

Touch-MMI

Vom MMI bin ich auch positiv überrascht.

Ist logisch aufgebaut, läuft flüssig und bietet jede Menge Einstellmöglichkeiten.

Wenn Audi noch einen Drehknopf berücksichtigt hätte, wäre ich vollkommen überzeugt.

Aus meiner Sicht lenkt Touch trotzdem zu sehr beim Fahren ab.

Aber dadurch, dass sich viele Einstellungen auch mit dem Lenkrad und Virtual Cockpit machen lassen, ist das wieder ok.

Panoramadach

Hierzu kann ich leider nichts schreiben, weil der Vorführwagen kein „Doppelschiebedach“ hatte.

Den breiten Trennsteg muss ich mir aber nochmal live in einem anderen 4K ansehen.

Bis hierhin haben sich meine vorherigen Zweifel also nicht bestätigt.

Nun aber ein paar andere Punkte, die positiv und negativ aufgefallen sind.

Motor/Getriebe

Beim Motor merke ich keinen wirklichen Unterschied zum 218PS im 4G FL, mit dem ich wirklich zufrieden bin.

Mit der Tiptronic kann ich mich aber überhaupt nicht anfreunden. Oder ist es die Kombination aus Motor/Getriebe?

Hatte hier schon was von Anfahrschwäche im 50TDI gelesen. Der 45TDI scheint da auch nicht besser zu sein.

Gemächlich anfahren geht eigentlich fast gar nicht. Bei wenig Gas bewegt sich das Auto kaum. Gibt man mehr Gas klingt das erst wie eine 20 Jahre alte Automatik und plötzlich zieht er an.

Also erst viel und dann wenig Gas geben? Komfortabel ist irgendwie anders.

Beim Kickdown spürt man deutlich die Gedenksekunde.

Ist es realistisch, dass sich an der Charakteristik durch Softwareupdates etwas ändern wird?

Hier gefällt mir die S-Tronic im 4G FL um Welten besser.

Warum setzt Audi die S-Tronic beim V6 TDI eigentlich nicht mehr ein? Wegen dem fehlenden 8.Gang?

Licht

Der Vorführwagen und mein 4G FL haben beide Matrix-LED.

Das normale Matrix im 4K ist aber nicht mit dem Matrix im 4G FL zu vergleichen.

Abblendlicht im 4K ist deutlich dunkler / gelblicher (?) und leuchtet weniger in die Weite und Breite.

Beim Fernlicht ist die Matrix des 4K deutlich grober gepixelt, was dazu führt, dass bei Verkehr weniger Licht zugeschaltet wird. Eine wirkliche Umrandung des Vordermanns wie beim 4G konnte ich nicht erkennen.

Ist das Fernlicht komplett an, ist es von der Reichweite wie im 4G.

Werde mir auf jeden Fall nochmal einen 4K mit HD-Matrix ansehen.

Assistenzsysteme

Der 4K hat den adaptiven Fahrassistenten.

Wesentliche Neuerung zum 4G FL ist das adaptive Bremsen vor Kurven und Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Funktionierte inkl. Verkehrszeichenerkennung wirklich gut. Da die Geschwindigkeitsbegrenzungen allerdings nur ohne Toleranz übernommen werden, würde ich das System wahrscheinlich kaum nutzen.

Was ich im Vorführwagen vermisst habe, ist die Spurwechselwarnung. Ist die Leuchte dafür weiterhin im Spiegelgehäuse oder im Spiegelglas?

Efficiency

Gut finde ich, dass im 4K der Freilaufmodus nicht nur im Efficiency-Modus wie beim 4G FL aktiv ist.

Den Gegenimpuls des Gaspedals als Aufforderung sich rollen zu lassen fand ich auch ganz nett.

Durchschnittsverbrauch auf der täglichen Arbeitsstrecke war ca.0,5l/100km niedriger.

Aber das liegt wahrscheinlich eher an der Bereifung (225er/17-Zoll auf 4K vs. 255er/19-Zoll bzw. 265er/21-Zoll auf meinem 4G) als an Effizienzsteigerung.

Hinterradlenkung

Hier fehlt mir der Vergleich zum 4G - gab es die da überhaupt?

Beim Einparken sehr gewöhnungsbedürftig.

Im engen Parkhaus dafür wirklich praktisch.

Bei Normalfahrt habe ich davon aber nichts gemerkt.

Navigation

Zielführung habe ich bisher kaum benutzt.

Die große Karte im Virtual Cockpit gefällt mir. Im 4G FL habe ich die Karte im FIS kaum benutzt, weil man sich immer zwischen Karte oder Digitaltacho entscheiden musste. Klare Verbesserung.

Aber warum sind in der Google-Karte die normalen Straßen und Autobahnen nicht mehr farblich unterschieden?

Verkehrsmeldungen

Onlinedienst wird sicherlich genau so funktionieren wie im 4G FL. Leider sieht man es nicht, da es im 4K keine Auflistung mehr gibt.

Im aktuellen A4/A5 hatte man sogar noch eine Gruppierung pro Straße ergänzt, was das ewige Scrollen wie im 4G FL überflüssig macht.

Beim 4K wird sie einfach weggelassen?

Telefonschnittstelle

Anbindung des iPhones funktionierte problemlos.

Zugriff auf die Musik des Telefons ist im 4K besser gelöst. Im 4G FL ist die Menüführung umständlich und bleibt oft hängen.

Carplay ohne wireless überflüssig. Selbst mit Kabel finde ich die Audi-Schnittstelle besser umgesetzt.

Qi-Laden funktionierte auch problemlos. Im 4G FL ist leider die Aussparung für das iPhone 8plus zu klein.

Ablagemöglichkeiten

Hiervon stehen im 8K nicht wirklich viel zur Verfügung.

Das Fach für die Sonnenbrille gibt es nicht mehr. Für den Aschenbecher muss einer der beiden Cupholder geopfert werden. In der Mittelarmlehne nimmt die Qi-Ladestation schon die Hälfte ein. Den Rest füllt ein Putztuch für die MMI-Displays.

Dafür gibt es ein Fach links unterhalb des Lenkrades, in das mein kompletter Arm reinpasst. Wenn ich da während der Fahrt aber etwas suche, dann muss ich abtauchen.

Hier finde ich den 4G FL besser. Dafür hat der 4K aber eine längsverstellbare Mittelarmlehne, die ich im 4G vermisse.

Kofferraum

Zunächst habe ich das Gummiband zum fixieren der Einkaufstüten im Kofferraum vermisst. Bis ich dann festgestellt habe, dass es jetzt rechts in der hinteren Hälfte des Kofferraums ist. Um da ranzukommen muss man aber schon fast in den Kofferraum steigen.

Was ich mir nicht erklären konnte: Beim Entladen hat sich die Heckklappe 2 mal selbstständig ohne Warnton geschlossen. Da ich den Schlüssel in der Hosentasche hatte, dachte ich erst auf die Taste gekommen zu sein.

Das normale Schließen funktioniert aber fast wie beim 4G FL (man muss nur die Taste nicht permanent gedrückt halten) und wird auch von einem nervigen Warnton begleitet.

Konnte mir das selbstständige Schließen nicht wirklich erklären.

Zusammenfassung

Eigentlich gefällt mir der 4K.

Gerade der neue Innenraum (den man als Fahrer ja die meiste Zeit sieht) überzeugt mich und vermittelt

zusammen mit dem neuen MMI und dem Virtual Cockpit das Gefühl in einem vollkommen überarbeiteten Auto zu sitzen. Schade nur, dass dabei einige sinnvolle Sachen vom 4G FL nicht übernommen wurden.

In der Hoffnung, dass das HD-Matrix zumindest genauso gut wie das Matrix im 4G FL ist und der Trennsteg des Panoramadachs nur auf den Bildern so breit wirkt, wären meine wesentlichen Zweifel mit einer Ausnahme (Anfahrschwäche) beseitigt.

Aber genau diese Anfahrschwäche trübt meinen Gesamteindruck vom 4K leider so sehr, dass ich mich diesmal intensiver mit den Autos der Konkurrenz beschäftigen werde und nicht wie bisher voller Überzeugung nach nur einer längeren Probefahrt das Nachfolgemodell bestelle.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 28. Januar 2019 um 13:53

Ich fahre seit 3 Jahren einen A6 Avant (4G FL 3.0TDI Quattro / 218PS).

Im Sommer steht die Entscheidung für ein neues Auto an und der 4K ist in der engeren Auswahl.

Da mein A6 aber seit letzter Woche (mal wieder) in der Werkstatt ist, habe ich seit ein paar Tagen einen Vorführwagen (4K Avant 45 TDI) als Ersatz und kann diesen etwas früher als geplant direkt mit dem 4G FL vergleichen.

Vorab:

Skeptisch war ich beim 4K über die neue Touch-Bedienung des MMI, das neue Innenraumdesign und das geänderte Panoramadach.

Anhand der Bilder wirkte der 4K für mich von außen eher wie ein Facelift und nicht wie ein neues Modell.

Nun aber zu meinem Eindrücken der letzten Tage:

Vorführwagen:

4K Avant 45 TDI - schwarz/2xS-Line/Optikpaket schwarz/17-Zoll Winterbereifung

Ausstattung ist weitestgehend identisch zu meinem 4G FL.

Außendesign

Meine Kollegen fragten am ersten Tag, ob ich mein Auto umlackiert habe :-)

Auf den 2.Blick erkennt man schon deutliche Unterschiede zum 4G.

Das Heck und die ausgestellten hinteren Radkästen gefallen mir sehr gut.

Die 17-Zoller wirken total verloren im Radkasten, aber ist ja Geschmacks- und Konfigurationssache.

Durch das Optikpaket schwarz fallen die Radarsensoren nicht großartig auf.

Dafür sind aber die Auspuffblenden auch schwarz, was mir nicht gefällt.

Zu den geschlossenen Auspuffblenden brauche ich ja nichts weiter schreiben.

Beim aktuellen A4 FL sind die aber wieder offen, oder?

Innenraumdesign

Hier war ich ja sehr skeptisch. Aber ich finde das Design richtig gut. Besonders das Ambient-Light hat es mir angetan. Das abgeflachte S-Line Lenkrad liegt deutlich besser in der Hand als das normale im S-Line im 4G.

Wenn ich in paar Tagen wieder im 4G sitze, wird mir dessen Innenraum vermutlich altmodisch vorkommen.

Touch-MMI

Vom MMI bin ich auch positiv überrascht.

Ist logisch aufgebaut, läuft flüssig und bietet jede Menge Einstellmöglichkeiten.

Wenn Audi noch einen Drehknopf berücksichtigt hätte, wäre ich vollkommen überzeugt.

Aus meiner Sicht lenkt Touch trotzdem zu sehr beim Fahren ab.

Aber dadurch, dass sich viele Einstellungen auch mit dem Lenkrad und Virtual Cockpit machen lassen, ist das wieder ok.

Panoramadach

Hierzu kann ich leider nichts schreiben, weil der Vorführwagen kein „Doppelschiebedach“ hatte.

Den breiten Trennsteg muss ich mir aber nochmal live in einem anderen 4K ansehen.

Bis hierhin haben sich meine vorherigen Zweifel also nicht bestätigt.

Nun aber ein paar andere Punkte, die positiv und negativ aufgefallen sind.

Motor/Getriebe

Beim Motor merke ich keinen wirklichen Unterschied zum 218PS im 4G FL, mit dem ich wirklich zufrieden bin.

Mit der Tiptronic kann ich mich aber überhaupt nicht anfreunden. Oder ist es die Kombination aus Motor/Getriebe?

Hatte hier schon was von Anfahrschwäche im 50TDI gelesen. Der 45TDI scheint da auch nicht besser zu sein.

Gemächlich anfahren geht eigentlich fast gar nicht. Bei wenig Gas bewegt sich das Auto kaum. Gibt man mehr Gas klingt das erst wie eine 20 Jahre alte Automatik und plötzlich zieht er an.

Also erst viel und dann wenig Gas geben? Komfortabel ist irgendwie anders.

Beim Kickdown spürt man deutlich die Gedenksekunde.

Ist es realistisch, dass sich an der Charakteristik durch Softwareupdates etwas ändern wird?

Hier gefällt mir die S-Tronic im 4G FL um Welten besser.

Warum setzt Audi die S-Tronic beim V6 TDI eigentlich nicht mehr ein? Wegen dem fehlenden 8.Gang?

Licht

Der Vorführwagen und mein 4G FL haben beide Matrix-LED.

Das normale Matrix im 4K ist aber nicht mit dem Matrix im 4G FL zu vergleichen.

Abblendlicht im 4K ist deutlich dunkler / gelblicher (?) und leuchtet weniger in die Weite und Breite.

Beim Fernlicht ist die Matrix des 4K deutlich grober gepixelt, was dazu führt, dass bei Verkehr weniger Licht zugeschaltet wird. Eine wirkliche Umrandung des Vordermanns wie beim 4G konnte ich nicht erkennen.

Ist das Fernlicht komplett an, ist es von der Reichweite wie im 4G.

Werde mir auf jeden Fall nochmal einen 4K mit HD-Matrix ansehen.

Assistenzsysteme

Der 4K hat den adaptiven Fahrassistenten.

Wesentliche Neuerung zum 4G FL ist das adaptive Bremsen vor Kurven und Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Funktionierte inkl. Verkehrszeichenerkennung wirklich gut. Da die Geschwindigkeitsbegrenzungen allerdings nur ohne Toleranz übernommen werden, würde ich das System wahrscheinlich kaum nutzen.

Was ich im Vorführwagen vermisst habe, ist die Spurwechselwarnung. Ist die Leuchte dafür weiterhin im Spiegelgehäuse oder im Spiegelglas?

Efficiency

Gut finde ich, dass im 4K der Freilaufmodus nicht nur im Efficiency-Modus wie beim 4G FL aktiv ist.

Den Gegenimpuls des Gaspedals als Aufforderung sich rollen zu lassen fand ich auch ganz nett.

Durchschnittsverbrauch auf der täglichen Arbeitsstrecke war ca.0,5l/100km niedriger.

Aber das liegt wahrscheinlich eher an der Bereifung (225er/17-Zoll auf 4K vs. 255er/19-Zoll bzw. 265er/21-Zoll auf meinem 4G) als an Effizienzsteigerung.

Hinterradlenkung

Hier fehlt mir der Vergleich zum 4G - gab es die da überhaupt?

Beim Einparken sehr gewöhnungsbedürftig.

Im engen Parkhaus dafür wirklich praktisch.

Bei Normalfahrt habe ich davon aber nichts gemerkt.

Navigation

Zielführung habe ich bisher kaum benutzt.

Die große Karte im Virtual Cockpit gefällt mir. Im 4G FL habe ich die Karte im FIS kaum benutzt, weil man sich immer zwischen Karte oder Digitaltacho entscheiden musste. Klare Verbesserung.

Aber warum sind in der Google-Karte die normalen Straßen und Autobahnen nicht mehr farblich unterschieden?

Verkehrsmeldungen

Onlinedienst wird sicherlich genau so funktionieren wie im 4G FL. Leider sieht man es nicht, da es im 4K keine Auflistung mehr gibt.

Im aktuellen A4/A5 hatte man sogar noch eine Gruppierung pro Straße ergänzt, was das ewige Scrollen wie im 4G FL überflüssig macht.

Beim 4K wird sie einfach weggelassen?

Telefonschnittstelle

Anbindung des iPhones funktionierte problemlos.

Zugriff auf die Musik des Telefons ist im 4K besser gelöst. Im 4G FL ist die Menüführung umständlich und bleibt oft hängen.

Carplay ohne wireless überflüssig. Selbst mit Kabel finde ich die Audi-Schnittstelle besser umgesetzt.

Qi-Laden funktionierte auch problemlos. Im 4G FL ist leider die Aussparung für das iPhone 8plus zu klein.

Ablagemöglichkeiten

Hiervon stehen im 8K nicht wirklich viel zur Verfügung.

Das Fach für die Sonnenbrille gibt es nicht mehr. Für den Aschenbecher muss einer der beiden Cupholder geopfert werden. In der Mittelarmlehne nimmt die Qi-Ladestation schon die Hälfte ein. Den Rest füllt ein Putztuch für die MMI-Displays.

Dafür gibt es ein Fach links unterhalb des Lenkrades, in das mein kompletter Arm reinpasst. Wenn ich da während der Fahrt aber etwas suche, dann muss ich abtauchen.

Hier finde ich den 4G FL besser. Dafür hat der 4K aber eine längsverstellbare Mittelarmlehne, die ich im 4G vermisse.

Kofferraum

Zunächst habe ich das Gummiband zum fixieren der Einkaufstüten im Kofferraum vermisst. Bis ich dann festgestellt habe, dass es jetzt rechts in der hinteren Hälfte des Kofferraums ist. Um da ranzukommen muss man aber schon fast in den Kofferraum steigen.

Was ich mir nicht erklären konnte: Beim Entladen hat sich die Heckklappe 2 mal selbstständig ohne Warnton geschlossen. Da ich den Schlüssel in der Hosentasche hatte, dachte ich erst auf die Taste gekommen zu sein.

Das normale Schließen funktioniert aber fast wie beim 4G FL (man muss nur die Taste nicht permanent gedrückt halten) und wird auch von einem nervigen Warnton begleitet.

Konnte mir das selbstständige Schließen nicht wirklich erklären.

Zusammenfassung

Eigentlich gefällt mir der 4K.

Gerade der neue Innenraum (den man als Fahrer ja die meiste Zeit sieht) überzeugt mich und vermittelt

zusammen mit dem neuen MMI und dem Virtual Cockpit das Gefühl in einem vollkommen überarbeiteten Auto zu sitzen. Schade nur, dass dabei einige sinnvolle Sachen vom 4G FL nicht übernommen wurden.

In der Hoffnung, dass das HD-Matrix zumindest genauso gut wie das Matrix im 4G FL ist und der Trennsteg des Panoramadachs nur auf den Bildern so breit wirkt, wären meine wesentlichen Zweifel mit einer Ausnahme (Anfahrschwäche) beseitigt.

Aber genau diese Anfahrschwäche trübt meinen Gesamteindruck vom 4K leider so sehr, dass ich mich diesmal intensiver mit den Autos der Konkurrenz beschäftigen werde und nicht wie bisher voller Überzeugung nach nur einer längeren Probefahrt das Nachfolgemodell bestelle.

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Ich denke, dass dürfte aktuell wohl das treffenste Bild für den A6 sein.

Motor/Getriebe kann Audi aktuell nicht auf der Qualität abliefern, wie es die Konkurrenz macht. Was bei vielen langjährigen Audifahrern Unmut ausgelöst, weil es eine Rückentwicklung ist. Dadurch schauen mit Sicherheit sehr viele nun doch auch mal bei der Konkurrenz vorbei. (Aber die Kochen auch nur mit Wasser!)

Auf der Gegenseite stehen das neue MMI und der aufgeräumte Innenraum, der so clean ist, dass man auch nichts mehr ablegen darf und für Unordnung sorgen könnte ;-)

Außenoptik ist in der Tat gefälliger, aber wenn wir ehrlich sind, verbringt man doch die meiste Zeit IM Fahrzeug. Somit würde ich das nicht so stark gewichten. Aber das sieht jeder anders.

@DaPhil Und ja, das was du beim Motor gespürt hast, das ist die berühmte Anfahrschwäche, die für viel Diskussionen gesorgt hat. Diese plötzliche lospreschen passt einfach nicht zum gediegenen Charakter dieser Fahrzeugklasse. Ansonsten schön ausführlicher Bericht. Hat Spaß gemacht zu lesen und war von allem was dabei und deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. Zum Schiebedach muss ich sagen, dass ich den breiten Balken im Sichtfeld der Fondpassagiere total deplaziert finde und dann wohl auch eher auf die Ausgabe verzichtet hätte. Die Sicht und das Licht im Kofferraum braucht eigentlich keiner. Ist aber bei MB auch nicht anders. Gibt aber immer noch Lösungen (Volvo/BMW) bei denen sehr große Dachflächen ohne Stege realisiert werden.

Hallo Daphil,

danke für den sehr guten Fahrbericht ! Soweit mir bekannt kann man den Mildhybrid dauerhaft ausschalten und die Anfahrschwäche ist passé !? Ansonsten würde ich ihn als unfahrbar bezeichnen.

Das 4G Armaturenbrett könnte man langweilig finden, ich nenne es klassisch. Das Heck finde ich etwas kantig und mit der langen Chromleiste wirkt es altbacken. Aber klar, das ist Geschmacksache. Den 4G finde ich jedenfalls eleganter.

Bin mit der S-Tronic mehr als zufrieden. Ich vermute, dass die neue Wandlerautomatik sparsamer ist. Könnte mir aber vorstellen, dass auch diese bei ausgeschaltetem Mildhybrid gut arbeitet.

Die Wandlerautomatik ist auf Grund des höheren Drehmoments verbaut … die s-Tronic kann nur bis 500Nm! Da der 45TDI sich nur durch eine Software-Drosselung vom 50TDI unterscheidet (und vom Preis :-)) wird bei beiden Modellen die gleiche Automatik verbaut. Es wird sicher Modifikationen geben bei der Software, aber wegen WLTP glaube ich nicht, dass man die Anfahrtschwäche weg bekommt, außer mit Drehzahloptimierung durch Chiptuninig, was aber bei Firmenfahrzeugen etwas blöd ausgehen könnte … und 2-3tsd. bei zB ABT werden wohl die wenigsten investieren (da würde nämlich ABT die Haftung übernehmen und das ist den Leasinggesellschaften dann fast immer egal).

Was bei Audi auch schlimm ist, ist die Aufpreisliste in der Sonderausstattung. Das bei einem 60tsd. Euro Auto nicht mal Parksensoren vorne & hinten verbaut sind, sagt schon einiges. Vor allem weil der 4K wesentlich unübersichtlicher ist als der 4G. Um die Parkensoren groß + Rückfahrkamera kommt man also nicht wirklich rum ... was aber dann interessant zu wissen ist, das man mit der Umgebungskamera mehr bekommt und weniger bezahlt ... klingt komisch, ist eben Audi :-)

Was auch irgendwie nervt, bei allen Modellen gibt es für das Business-Paket einen Sondernachlass für Großkunden auf den Fahrzeugnettopreis. Beim klassischen Auto dazu gibt es den nicht. Da der adaptive Fahrassistent mich in meinem jetzigen 4G auf der Autobahn ständig nervt (weil er meiner Meinung nach viel zu früh vom Gas geht) habe ich deswegen mal auf das ganze Paket verzichtet.

Das man das Mild-Hybrid abschalten kann höre ich zum ersten Mal, kann ich mir auch nicht vorstellen (also zumindest nicht legal) weil dann WLTP bzw. die EURO-Normen nicht erfüllt werden würde.

Hab ich hier im Forum gelesen, dass man irgendwo im Menü diese Funktion (Mildhybrid) ausschalten kann.

Interessant was man hier so erfährt. Dazu habe ich zwei konkrete Nachfragen:

1) Wo gibt's die Anleitung zum Mildhybrid deaktivieren? Was ist mit den Verbrauchs- und Abgaswerten?

2) Woher stammt die Info, dass 45 und 50TDI baugleich sind? Das klingt zwar wesentlich plausibler, aber hier im Forum wurde auch schon das Gegenteil behauptet. Natürlich ohne Belege.

https://www.motor-talk.de/.../45tdi-mild-hybrid-t6394325.html?...

Ich habe hier gelesen, dass man "segeln" ausschalten kann. Dauerhaft.

Sorry, das kraftvolle vibrationsfreie Anfahren ist mir bei einer Reiselimousine sehr wichtig.

Der 218PS Diesel kann das sehr gut, besonders im S-Programm. Ein kompakter V8 mit 230PS wäre noch besser, nahezu ideal.

Na das hat mit der Anfahrtschwäche ja mal gar nix zu tun ...

Zitat:

@F348Spider schrieb am 18. Februar 2019 um 19:28:42 Uhr:

Hallo Daphil,

danke für den sehr guten Fahrbericht ! Soweit mir bekannt kann man den Mildhybrid dauerhaft ausschalten und die Anfahrschwäche ist passé !? Ansonsten würde ich ihn als unfahrbar bezeichnen.

Ich denke nicht, dass man den Mildhybrid ausschalten kann (Segeln ist nur eine der vielen Funktionen, die der ermöglicht). Und selbst wenn, ändert es sicherlich nichts an der Anfahrschwäche.

 

Und noch eine Anmerkung: HD-Matrix ist wesentlich besser als Matrix im 4G.

Beim Segeln wird der Motor abgeschaltet und bei Bedarf durch einen Elektromotor wieder "angeleiert".

Dies scheint mir die Basisfunktion des Mildhybrid zu sein und die Ursache des Problems. Das kann nicht verzögerungsfrei funktionieren.

Zitat:

@F348Spider schrieb am 19. Februar 2019 um 09:55:04 Uhr:

Beim Segeln wird der Motor abgeschaltet und bei Bedarf durch einen Elektromotor wieder "angeleiert".

Dies scheint mir die Basisfunktion des Mildhybrid zu sein und die Ursache des Problems. Das kann nicht verzögerungsfrei funktionieren.

Das ist absolut verzögerungsfrei.

Und wenn hier im Forum von der Anfahrschwäche gesprochen wird, ist das nicht in Situationen, in denen gesegelt wird.

Zitat:

@F348Spider schrieb am 19. Februar 2019 um 09:55:04 Uhr:

Beim Segeln wird der Motor abgeschaltet und bei Bedarf durch einen Elektromotor wieder "angeleiert".

Dies scheint mir die Basisfunktion des Mildhybrid zu sein und die Ursache des Problems. Das kann nicht verzögerungsfrei funktionieren.

So ein Unfug. Fahr mal Probe, dann verstehst du die Zusammenhänge.

@DaPhil

Danke für dein Superbericht, da fällt meine Entscheidung leichter

Zitat:

@DaPhil schrieb am 28. Januar 2019 um 13:53:14 Uhr:

 

Gemächlich anfahren geht eigentlich fast gar nicht. Bei wenig Gas bewegt sich das Auto kaum. Gibt man mehr Gas klingt das erst wie eine 20 Jahre alte Automatik und plötzlich zieht er an.

Also erst viel und dann wenig Gas geben? Komfortabel ist irgendwie anders.

Beim Kickdown spürt man deutlich die Gedenksekunde.

Eine Probefahrt ist Zeitverschwendung für mich, solange ich kein Setting erkennen kann, bzw keine Erklärung, wie man dieses Fahrverhalten ausschliessen kann. Ich war mit dem A6 sehr zufrieden und muss dann schon wieder die Marke wechseln.

Zeitverschwendung ist, hier über die Anfahrschwäche mitreden zu wollen, ohne je das Auto gefahren zu haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 C8/4K
  7. Mein Eindruck vom 4K (45TDI) und Vergleich zum 4G (TDI/218PS)