ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Mehrere "Probleme? mit meinem Opel Corsa C 2005 (Z10XEP)

Mehrere "Probleme? mit meinem Opel Corsa C 2005 (Z10XEP)

Opel Corsa C
Themenstarteram 10. Januar 2019 um 18:40

Hallo,

ich fahre seit August 2018 einen Opel Corsa C 1.0 44KW BJ 2005 (Motor: Z10XEP).

Der Wagen hat derzeit 141.000km (gekauft mit ~137.000km).

Mein erstes Problem, welches ich heute festgestellt habe, ist das an meinem Öldeckel gelblicher Schleim ist. Da dachte ich direkt an Zylinderkopfdichtung (Werkstatt würde ~455€ haben wollen) ich mache zwar vieles selber, an die Zylinderkopfdichtung traue ich mich dann doch nicht :).

 

Habe dann aber hier mehrfach gelesen, dass es auch an Kurzstrecke + Winter liegen kann.

Ich fahre täglich zur Schule, insgesamt 10 km (also hin + zurück) ansonsten fahre ich hin und wieder noch ein paar Kilometer aber normalerweise weit unter 100 km.

Könnte es tatsächlich daran liegen?

- Als ich nun nach der ganzen Aktion mit testen und nachschauen wieder zu Hause war und den Motor 2 Stunden abkühlen lassen hab war der Schleim am Deckel fast weg, den Rest habe ich dann abgewischt um in den Nächsten tagen nachschauen zu können ob und wenn, wie schnell es wieder kommt.

 

Kühlmittel Verlust ist glaube ich nicht vorhanden, bin mir da aber nicht sicher. Habe schon beim Kauf festgestellt das dort wenig Kühlflüssigkeit drin war (ca 1/3 vom Kühlmittelbehälter) dieser Stand hat sich bis ich nach 1000 km einen Öl + Filter wechsel gemacht habe auch nicht merkbar verändert. Habe dann auch Kühlflüssigkeit nachgefüllt, bin mir allerdings nicht mehr sicher wie viel glaube aber noch unter Hälfte. Habe dann heute auch bis exakt hälfte aufgefüllt, um im Laufe der Tage noch mal prüfen zu können.

 

Zweites Problem: Meine Temperaturanzeige funktioniert nicht??

Wenn ich fahre, bewegt sich die Temperaturanzeige gar nicht, diese bleibt unter dem 1. strich.

Fahre ich aber längere Strecken, geht die Temperatur anzeige auf ca 75°-85°. Die Heizung funktioniert aber fast sofort, wenn der Wagen an ist. Vielleicht 3 bis 5 Minuten im Leerlauf und wird warm.

Mein OP-COM (China) zeigt bei Kühlmittel Temperatur Temperaturen zwischen 65° und 72° bei einer strecke von etwa 10 km (weiter noch nicht getestet).

- Das Problem mit der Temperaturanzeige ist allerdings schon, seitdem ich den Corsa habe, war also auch schon im Sommer So.

- Lüfter funktionieren und gehen auch an.

 

Drittes Problem (wobei ich denke die Ursache zu kennen): Etwas knallt an der hinteren Achse, wenn ich über größere Hubbel fahre was stärker hörbar ist wenn mehr als eine Person im Auto sitze oder man sich in den Kofferraum setzt und hoch und runter wippt.

Ich gehe hierbei davon aus, dass die Dämpfer hinten durch sind.

 

Ich hoffe, Ihr könnt mir bei meinen Problemen helfen

solltet Ihr noch Fragen haben oder Sachen wissen müssen, beantworte ich die gerne :)

 

Ähnliche Themen
50 Antworten
Themenstarteram 11. Januar 2019 um 18:40

Ok, sobald das Thermostat ankommt werde Ich das dann mal einbauen, hoffe das es dann wieder ohne Probleme Funktioniert. Sollte ich das Kühlwasser wechseln müssen, brauche Ich dann Glysantin G30 (rot-violett) oder G43 (orange) wie von Opel zugelassen.

Vielen Dank schon mal für die vielen hilfreichen Antworten :)

Themenstarteram 12. Januar 2019 um 21:42

So, habe nun heute das Thermostat eingebaut, Ich hab es aber gemacht ohne das ganze Kühlwasser raus zu nehmen.

Habe zuerst den schlauch vom Gehäuse des Thermostats abgemacht, hierbei floss etwas Kühlwasser raus. beim abmachen des Thermostats floss dann alles an Kühlwasser raus welches im Behälter war (war bis hälfte gefüllt).

neues Thermostat mit Dichtung eingebaut, zugeschraubt, Schlauch drauf und fest, und dann mit Wasser und etwas Frostschutz bis ~3cm über die Hälfte des Behälters aufgefüllt. Motor dann eine weile laufen lassen. Nach ca. 3-5 min im Leerlauf fing die Temperaturanzeige schon an zu steigen. ging dann über mehrere minuten auf ~85° und blieb ging dann nach einsetzten des Lüfters auf durchschnittlich 75°-80°. Nach 2std bin Ich dann wieder nach hause gefahren auf den ~7km ist die Anzeige allerdings nur leicht gestiegen (noch unter dem ersten Strich).

Bin dann mal wieder meine 50km Test gefahren, und bereits nach 10-15km (+ die 7km mit kurzer Abkühlungsphase dazwischen). Ging die anzeige dann auch 75°-80° egal ob bei der Fahrt oder im stand.

Daher gehe Ich nun davon aus das es am Thermostat lag und jetzt wieder alles gut ist :)

Vielen Dank für eure Hilfe, Ich werde im laufe der Tage aber noch öfters den Kühlwasser stand im Auge behalten.

@DonnerPlays

Und jetzt wo ein neues Thermostat eingebaut wird sich auch der Schleim verringern.

Am besten beim nächsten Ölwechsel ein 5W-40 Öl verwenden.

https://www.motor-oel-guenstig.de/.../...000-energy-5w-40-motoroel?...

https://www.motor-oel-guenstig.de/.../...e-5w-40-synt-rsi-motoroel?...

Themenstarteram 14. Januar 2019 um 21:09

Zitat:

@hwd63 schrieb am 14. Januar 2019 um 19:28:57 Uhr:

@DonnerPlays

Und jetzt wo ein neues Thermostat eingebaut wird sich auch der Schleim verringern.

Am besten beim nächsten Ölwechsel ein 5W-40 Öl verwenden.

https://www.motor-oel-guenstig.de/.../...000-energy-5w-40-motoroel?...

https://www.motor-oel-guenstig.de/.../...e-5w-40-synt-rsi-motoroel?...

Hoffe Ich mal, also bei Kurzstrecke ist er trotzdem noch da, wenn Ich aber mal meine 50km fahre ist der Öldeckel blitze blank und da ist nix dran.

Hatte heute noch befürchtet er würde nicht mehr warm werden. nach 15km war der immer noch unter der ersten Marke. Nachdem Ich dann die Klimaautomatik aus gemacht habe, ist die Temperatur direkt auf 80° hochgegangen. Denke also mal das die Heizung bei der fahrtzeit noch zu viel Wärme abzieht.

mit dem Öl werde Ich mir auf jeden Fall mal anschauen, vielen Dank für den Tipp.

Was ist der vorteil von 5W40 Öl im vergleich zu 5W30. Wäre Im meinem fall (Schleim und Kurzstrecke) ein 0WXX nicht besser?

Zitat:

Hatte heute noch befürchtet er würde nicht mehr warm werden. nach 15km war der immer noch unter der ersten Marke. Nachdem Ich dann die Klimaautomatik aus gemacht habe, ist die Temperatur direkt auf 80° hochgegangen. Denke also mal das die Heizung bei der fahrtzeit noch zu viel Wärme abzieht.

Da wird warscheinlich noch der Drucksensor von der Klimaanlage nicht mehr ordentlich funktionieren.

Vermutlich läuft der Kühlerlüfter für die Klimaanlage sofort an und nicht, wie gewünscht, erst bei erreichen der Anforderung vom "Hochdrucksensor" (Saugdruck und Hochdrucksensor ist in dem Einem Sensor verbaut).

Das würde auch den Schmodder am Öleinfüllstutzen erklären, da der Motor durch die ständig laufenden Lüfter niemals richtig warm geworden ist.

.

Ähm wofür im Winter die Klimaautomatik an?

Im äußersten Notfall schalte ich diese nur ein bei meinen Fahrzeugen.

Ansonsten ist diese immer ausgeschaltet bei mir.

Feuchte Scheiben? Dieses Problem kenne ich nicht.

Eher umgekehrt wenn die Klimaautomatik eingeschaltet ist, habe ich feuchte und beschlagende Scheiben.

Zitat:

@hwd63 schrieb am 14. Januar 2019 um 23:25:13 Uhr:

Ähm wofür im Winter die Klimaautomatik an?

Im äußersten Notfall schalte ich diese nur ein bei meinen Fahrzeugen.

Ansonsten ist diese immer ausgeschaltet bei mir.

Feuchte Scheiben? Dieses Problem kenne ich nicht.

Eher umgekehrt wenn die Klimaautomatik eingeschaltet ist, habe ich feuchte und beschlagende Scheiben.

Man (Frau) sollte auch im Winter mal die Klimaanlage einschalten, so dass die verbauten Simmeringe, Dichtringe und der Kältekreislauf am Leben erhalten werden.

.

Themenstarteram 15. Januar 2019 um 15:37

mit Klimaautomatik meine Ich die automatische Temperatur Regelung, also die Klimatronic die man auf xx° einstellen kann. Habe meine Immer auf 20° (außer wenn die Scheiben mal beschlagen sind, dann auf "Hi"

Das der Lüfter läuft kann nicht sein da dieser im Stand erst bei 80°-90° (genau weis Ich es nicht) angeht, kurz läuft und sobald die Temperatur wieder abgesunken ist, geht dieser wieder aus. Also dauerhaft läuft der nicht.

Themenstarteram 15. Januar 2019 um 18:26

Also bin gerade noch mal gefahren und hab per Torque pro die Kühlmitteltemperatur im Auge behalten.

Bin losgefahren mit 35°, nach ca. 1.8 km war der Motor bei 80° (ohne Heizung). Ist aber recht schnell wieder runter gegangen auf 70°-75° denke mal weil sich das Thermostat langsam geöffnet hat. Bei 8 km ist die Temperatur nicht mehr unter 75° gefallen und hat sich dann bei rund 12 km bei 80° eingependelt und hat sich auch nicht mehr großartig verändert immer zwischen 77°-82° (während der Fahrt, egal ob Heizung an oder aus). Im Stand ist die Temperatur aber immer höher gegangen auf rund 85°, sobald ich aber losgefahren bin recht schnell wieder abgefallen auf die ~80°. Gehe deshalb davon aus das mit der Temperatur alles in Ordnung ist jetzt.

Habe, da allerdings noch eine frage, ist mein Gedanke richtig, dass wenn die Zylinderkopfdichtung kaputt wäre und Kühlwasser ins Öl laufen würde der Schleim im Öldeckel auch nach 50 km+ noch da sein müsste? Denn nach 10 km hab ich mal angehalten und geschaut, da war dann noch Schleim am Deckel, nach den 50 km war am Öldeckel nämlich nix mehr zu sehen.

Andere Frage kann man in einer Werkstatt feststellen, ob die Steuerkette den Geist aufgibt. Ich habe das Gefühl die Steuerkette rasselt, jedoch meint mein Vater, das wäre, bei dem 1.0 normal das der so rattert (bisher hat es sich bei jedem Video welches ich darüber gesehen habe sehr deutlich danach angehört das etwas rasselt, so auffällig ist es bei mir aber nicht). Bin deshalb der Meinung, dass es bei mir nicht die Steuerkette ist. Ansonsten wie lange dauert es sowas im durchschnitt machen zu lassen (also Arbeitsstunden) und wie viel sowas kostet (z.B. wie viel es maximal kosten sollte in einer freien werkstatt).

@DonnerPlays

Der Lüfter sollte bei 80-90° Celsius überhaupt noch nicht anspringen und schon gar nicht bei diesen momentanen Temperaturen.

Zeige mal deinem Vater dieses Video.

Denn auch bei dem 1.0 rasselt die Steuerkette nicht, das ist Unsinn von deinem Vater.

https://www.youtube.com/watch?v=Y8uQy35jfsk

@Higgins 61

Ja da stimme ich dir zu, das man ab und an die Klimaanlage im Winter einschalten soll.

Themenstarteram 15. Januar 2019 um 20:35

Zitat:

@hwd63 schrieb am 15. Januar 2019 um 19:56:35 Uhr:

@DonnerPlays

Der Lüfter sollte bei 80-90° Celsius überhaupt noch nicht anspringen und schon gar nicht bei diesen momentanen Temperaturen.

Zeige mal deinem Vater dieses Video.

Denn auch bei dem 1.0 rasselt die Steuerkette nicht, das ist Unsinn von deinem Vater.

https://www.youtube.com/watch?v=Y8uQy35jfsk

@Higgins 61

Ja da stimme ich dir zu, das man ab und an die Klimaanlage im Winter einschalten soll.

Mein Vater meinte nicht das die Steuerkette beim 1.0 immer rasselt, er meinte das die 1.0 sich alle so anhören würden ("also dieses rattern").

Habe mal ein kurzes Video von dem Motor gemacht (ist von Heute ca 18:10) nach dem ich 50 km gefahren bin. https://www.youtube.com/watch?v=V64BjbxtBe8 (leider ohne licht da Ich es nur aus reflex aufgenommen hatte)

Das hört sich schon so ähnlich an wie bei mir ,glaube aber bei mir ist es lauter (schwer zu sagen bei videos). Meinste Ich soll das mal prüfen lassen und möglicherweise Tauschen lassen?

Das klingt schon derbe nach gelängte Kette.

Wenn deine so klingt, unbedingt die Steuerkette machen lassen bevor sie überspringt.

 

Gruß Acki

Themenstarteram 15. Januar 2019 um 21:48

@Acki68 dann werde Ich diese woche mal in ein paar Werkstätten nachfragen was es kostet das zu machen. Vielen Dank

Themenstarteram 16. Januar 2019 um 16:39

Hab jetzt gerade mal in zwei Werkstätten nachgefragt was es denn kostet.

Der erste konnte mir noch nicht genau sagen was es kostet er müsste erstmal nachgucken was der Steuerkettensatz kostet meinte aber die Ölwanne müsste nicht dafür ab und er würde länger als 3-4 std dafür brauchen.

Er hatte sich den Motor aber mal angehört und meinte das wäre noch nicht so schlimm und ich könnte damit noch weiter fahren, sollte aber in nächster Zeit gewechselt werden.

Ich dachte für Steuerkettensatz muss die Ölwanne immer ab wenn man alles macht?

Die zweite sagte ohne die Zahnräder und ohne das Öl zu wechseln (also auffangen und wieder reinkippen) würde es 430€ kosten

wenn die Zahnräder auch noch gewechselt werden müssen dann 100€ mehr also ~530

Sagte dabei aber auch das der Steuerkettensatz ohne die Zahnräder um die 139€ kostet und halt mit den Zahnrädern 100€ mehr. Brauchen dafür etwa 1 Tag wobei die Ersatzteile innerhalb von 2 std bei denen sind weshalb das auch "schnell" gehen würde wenn die Zahnräder noch bestellt werden müssen.

(Ölwechsel habe Ich selber vor 4-5k km gemacht und ist jetzt etwa 5 Monate alt)

sind die 430€ bzw 530€ ok für einen wechsel. Werkstatt macht einen recht guten eindruck.

Bei der ersten Werkstatt bin Ich mir nicht so sicher da der Besitzer Zeit mäßig nicht so Zuverlässig ist.

Tut mir echt leid für die ganzen Fragen, will einfach nur alles richtig machen da mich das Auto nöch möglichst lange begleiten soll.

Zum Thema Steuerkettenwechsel ohne Abbau der Ölwanne gibt es hier schon viele Themen. Das ist Pfusch und kann böse enden. Eine Werkstatt sollte das eigentlich wissen.

Die Preise sind ok, aber willst Du wirklich an den paar Litern Öl sparen? Selbst wenn der Ölwechsel erst ne Woche her wäre, würde ich persönlich gar nichts auffangen und wieder rein kippen, zumal Du ja das Auto laut eigener Aussage länger fahren willst.

Ich würde vorschlagen:

Steuerkette inkl. Gleitschienen neu

Neues Öl, neuer Filter

Keine Werkstatt nehmen, die die Ölwanne für den Einbau drin lässt.

Edit:

Was mit gerade einfällt, wo ich nochmal über den günstigen Preis nachdenke: Es gibt auch eine Pfuschmethode, da wird die Kette einfach nur geteilt und eine neue eingezogen, ohne irgendwas abzubauen. Davon würde ich dringend abraten, wenn das Auto bzw die Kette länger halten soll!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Mehrere "Probleme? mit meinem Opel Corsa C 2005 (Z10XEP)