ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Mazda Mx3 für einen Anfänger?

Mazda Mx3 für einen Anfänger?

Mazda
Themenstarteram 3. November 2015 um 10:38

Hallo community.

Hatte hier schonmal ein allgemeines Thema veröffentlicht.

Wollte mich jetzt aber noch mal spezifisch erkundigen.

Habe seit 2 Monaten meinen Führerschein und bin 22 Jahre alt.

Wollte mir jetzt folgenden Mazda mx3 genauer ansehen und evtl auch kaufen.

 

Was haltet ihr von der Anzeige samt den Bildern?

TÜV meinte der Verkäufer würde er im Vorfeld für mich machen lassen.

Keilriemen sei vor 2 Monaten gewechselt worden.

Meine Mutter und mein Onkel raten mir aber von dem Wagen ab.

Lt. Versicherung Vergleich kostet die günstige AXA Versicherung Vierteljährlich 365 €.

 

Meine Schwester zahlt im Monat für Ihren Golf 83€.

Auch würde der Wagen viel mehr Sprit kosten, als da steht.

Habe das Gefühl man will mir den nur ausreden.

Wollte mich mal erkundigen wie der Wagen als Anfänger Auto taugt?

Was sind eure Erfahrungen wegen dem Unterhalt?

Was habt ihr knapp monatlich bezahlt?

Was haltet ihr von dem Wagen?

Mazda MX-3 - Fahrzeugangebot: Mazda MX-3 für 750 EUR

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=216603801

Ähnliche Themen
10 Antworten

moin, versicherung für mazda ist teuer , ersatzteile für karrosserie ebenso, hat er klima ? verbrauch bei 8-9 l .hat er winterreifen ? ansonsten für 850 euro in ordnung.

Themenstarteram 3. November 2015 um 12:03

Es gibt einen zweiten Satz Alu Felgen dazu.

Die winterreifen an sich, müsste ich mir kaufen.

Nein, der Wagen hat kein Klima.

am 3. November 2015 um 13:21

Auf Rost achten, ansonsten durchaus empfehlenswertes Auto. Will nur keiner mehr haben, besonders nicht ohne Klima. Aber selbst die läßt sich relativ einfach nachrüsten, wenn man eine bekommt ;) Ein größeres Problem ist die in diesem Monat fälige HU. Soll der Verkäufer die neu machen, dann kann man ihn nehmen. Bei der HU könnte rauskommen, daß Verschleißteile wie z.B. die Bremsen neu müssen oder das Auto doch verstecktn Rost hat. Dieses Risiko sollte man dem Verkäufer aufbrummen.

Der MX-3 ist relativ teuer in der Versicherung: Haftpflicht-Typklasse 19. Durchschnittsverbrauch bei spritmonitor.de 8,04 Liter. Dafür spart man in der Werkstatt gegenüber vielen anderen Autos.

Der Motor reagiert relativ extrem auf Gaspedalbewegungen, das Fahrwerk ist relativ neutral ausgelegt, was recht spaßig ist. Er kann aber auch mal mit dem Heck auskeilen, wenn dem Fahrer einfällt, in einer engen Kurve Gas wegzunehmen.

Das Auto ist technisch mit dem 323 der Baureihe BG verwandt. Also grundsolide.

Themenstarteram 3. November 2015 um 13:50

Wie gesagt.

Den TÜV würde der Verkäufer nochmal machen lassen, für die 95-100€.

Also würde es dann halt bei 850€ sein, ohne Verhandlungen.

Habe bei der AXA mal einen versicherungscheck gemacht.

Vierteljährlich 365€.

Was ja monatlich dann weniger als 100€ sind.

Halt nur Haftpflicht...

Könnte das hinkommen?

Weil diese Kosten könnte ich mit meiner halbwaisenrente von 150€/monat abdecken... Halt steuern und Versicherung.

Verdienen tue ich in der Ausbildung zurzeit knapp 450€ ausgezahlt.

Tägliche Fahrstrecke von 23km (arbeitsweg hin und zurück).

Meine Mutter meinte, ich könnte damit niemals den Wagen am laufen halten... Was mich schon ein bisschen enttäuscht.

Habe sonst halt keine Ausgaben.

Hätte wirklich die 450€ für Sprit jeden Monat.

Visse0704, ist ja schön das du dir einen Wagen zulegen möchtest. Aber als Azubi und so wenig Geld in der Kasse ist schon etwas waghalsig. Will dir das nicht ausreden, sollte sehr überlegt sein, denn es kommen 100% versteckte Reparaturen dazu und um diese geht es. Satz Reifen Sommer kostet ca. 300,00 € für diesen Typ. Kann deine Mutter den nicht als Zweitwagen b. der Vers. Anmelden? Das käme noch etwas billiger. Unfall als Anfänger könnte passieren, dann ist vielleicht Spur kaputt u. Blechschaden. Ich weis wovon ich schreibe.Wie vor mir schon erwähnt, der Rost. Fahre selber einen neueen Mazda, aber der wurde von mir zusätzlich mit Unterschutz versehen. Anfänger fahren mneistens einen Golf od. Polo, da können manchmal Spezies aushelfen wenn man welche hat. Ersatzteile gibt es da wie Sand am Meer. Will dir nichts Ausreden.

Themenstarteram 4. November 2015 um 0:51

Ja für sowas wie anfallende Reparaturen etc kann ich Familien intern ein Kredit aufnehmen von meiner Mutter.

Also es ist nicht so, dass wenn bei mir die bremsen kaputt gehen, ich ohne da stehe... Müsste es nur halt während oder nach der Ausbildung an meine Mutter zurück zahlen.

Ihr machen die laufenden Kosten sorgen.

Sie stellt sich das ganze so vor, dass ich neben meinen finanziellen Mitteln (450€ + halbwaisenrente) noch monatlich von ihr 50+€ leihen muss, um überhaupt zur Arbeit zu kommen.

 

Und in meinem bekannten Kreis sagen so etwa 50:50 der Leute dass es geht oder eben halt nicht.

Hallo

Ich würde das Fz nicht kaufen, such dir einen Polo , Fiesta, Mazda 2 oder dergleichen. Mit so einen Fz fährst du billiger, Ersatzteile sind auch nicht so teuer (außer bei Mazda)

Dann kannst vielleicht noch etwa sparen und in in einigen Jahren dir was besseres (Größeres) kaufen. Wir fahren seit 3 Jahren einen Mazda 2 (neu gekauft) der jetzt 42.000km auf der Uhr hat, es gab bisher nicht die geringsten Mängel oder Beanstandungen, ein sehr zuverlässiges Auto. Vorher fuhren wir Fiat, der immer wieder durch Mängel und Ausfälle Ärger machte.

am 4. November 2015 um 12:36

Zitat:

@Visse0704 schrieb am 3. November 2015 um 13:50:49 Uhr:

Wie gesagt.

Den TÜV würde der Verkäufer nochmal machen lassen, für die 95-100€.

Also würde es dann halt bei 850€ sein, ohne Verhandlungen.

Versuch noch etwas zu handeln. Aber dann ist es soweit OK.

Zitat:

@Visse0704 schrieb am 3. November 2015 um 13:50:49 Uhr:

Habe bei der AXA mal einen versicherungscheck gemacht.

Vierteljährlich 365€.

Was ja monatlich dann weniger als 100€ sind.

Halt nur Haftpflicht...

Könnte das hinkommen?

Ich würde noch die Teilkasko mitnehmen.

Und: Die Versicherung wird jedes Jahr günstiger. OK, bei Dir wenn Du jetzt erst einsteigst erst zum 1.1. 2017, aber dann wirklich jedes schadenfreie Jahr.

Mit welcher SF ist das Angebot?

Zitat:

@Visse0704 schrieb am 3. November 2015 um 13:50:49 Uhr:

Weil diese Kosten könnte ich mit meiner halbwaisenrente von 150€/monat abdecken... Halt steuern und Versicherung.

Verdienen tue ich in der Ausbildung zurzeit knapp 450€ ausgezahlt.

Tägliche Fahrstrecke von 23km (arbeitsweg hin und zurück).

Meine Mutter meinte, ich könnte damit niemals den Wagen am laufen halten... Was mich schon ein bisschen enttäuscht.

Habe sonst halt keine Ausgaben.

Hätte wirklich die 450€ für Sprit jeden Monat.

Für Sprit, Wartung und Verschleißteile.

Bei der Wartung zu schlampen führt eine vorzeitige Alterung und damit effektiv höhere Kosten herbei - auch wenn der Mazda da nicht so pingelig ist wie einige andere, die ich kenne. Man sollte sich also schon etwa halten.

Verschleißteile können immer mal anfallen. Reifen, Bremsen, Batterie, Auspuff können immer mal wieder erneuert werden müssen.

am 4. November 2015 um 13:38

Zitat:

@Aljubo schrieb am 4. November 2015 um 09:22:10 Uhr:

Ich würde das Fz nicht kaufen, such dir einen Polo , Fiesta, Mazda 2 oder dergleichen.

Das würde Dir niemand empfehlen, der a) nichts gegen Dich hat und b) sich auch nur halbwegs auskennt. Mazda 2 kann man für das Geld eh vergessen - den bekommt man für dreistellige Preise eh nicht. Und wenn, dann bekommt man einen runtergerockten Mazda 2 der Baireihe DY, die schon per se nicht empfehlenswert ist und runtergerocht erst recht nicht.

Zitat:

@Aljubo schrieb am 4. November 2015 um 09:22:10 Uhr:

Mit so einen Fz fährst du billiger, Ersatzteile sind auch nicht so teuer (außer bei Mazda)

Wir müssen sparen, koste es, was es wolle.

Klartext: Mit Fahrzeugen, mit denen Du teurer fährst, fährst Du nicht billiger. Laß Dir solchen Quatsch nicht einreden.

Zitat:

@Aljubo schrieb am 4. November 2015 um 09:22:10 Uhr:

Dann kannst vielleicht noch etwa sparen und in in einigen Jahren dir was besseres (Größeres) kaufen.

Wenn man mehr für das Fahren des aktuellen Autos ausgeben muß, dann kann man eben nicht so gut ansparen. Das solltest Du auch mal merken: Wenn man mehr ausgibt, spart man nicht so viel.

Zitat:

@Aljubo schrieb am 4. November 2015 um 09:22:10 Uhr:

Wir fahren seit 3 Jahren einen Mazda 2 (neu gekauft) der jetzt 42.000km auf der Uhr hat, es gab bisher nicht die geringsten Mängel oder Beanstandungen, ein sehr zuverlässiges Auto. Vorher fuhren wir Fiat, der immer wieder durch Mängel und Ausfälle Ärger machte.

Merkst was? Vor drei Jahren gekauft bedeutet Baureihe DE und vom Alter her rund um das Ende der Werksgarantie. Und es ist ein völlig anderes Auto als der Mazda der Baureihe DY, der bis 2007 gebaut wurde.

Hallo,

für ein dünnes Budget muss man das beste nehmen, was man dafür bekommen kann.

Da entscheidet einzig und allein der Ist-Zustand (Verbrauchsmonster mit enormer PS-Anzahl mal ausgenommen).

Marke, Farbe und Wunschausstattung stehen hinten an!

Glück kann man mit "ungefragten" Fahrzeugen haben.

Mein Neffe hat sich vor gut 4 Jahren einen durchg. Scheckheftgepfl. 98er Proton aus 1. Hand, knapp 90 tkm für 500,- Euro incl. neuem TÜV und guten Winterreifen gekauft. Den wollte niemand haben. Diesen Wagen hat er heute noch (er spart auf einen Outlander) und einzig Verschleißreparaturen gehabt.

Nach so etwas würde ich suchen (allerdings nicht im Netz - sondern in der hiesigen Tagespresse), wie z. B. einen Mazda 323S BJ aus 1. Rentnerhand anstatt einen MX3. Sicherlich macht der MX3 mehr her, meistens sind diese Fahrzeuge jedoch anders behandelt worden, so dass ein gewisser Wartungsstau abgetragen werden muss. Das kostet wiederum Kohle, die du nie wieder siehst.

Die Meinungen können dazu jetzt natürlich auseinandergehen,aber nach meiner Erfahrung bekommst du da gepflegteres als bei den "gefragtren Modellen", wie Golf, Astra, Polo, Corsa usw.

Auch solltest du Schrauben können oder jemanden kennen, der günstig für dich Reparaturen erledigen kann. Ansonsten kann das teuer werden!

Vielleicht konnte ich dir einen Denkanstoss geben.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Suche.

Gruß

Mario

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Mazda Mx3 für einen Anfänger?