Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda läuft unrund und geht aus wenn kalt

Mazda läuft unrund und geht aus wenn kalt

Mazda 626 5 (GF/GW)
Themenstarteram 19. Januar 2021 um 13:21

Hallo liebe Motor Talker,

Ich habe nun seit ungefähr einem Jahr meinen Mazda 626 bj 1999 2,0 mit 115ps. Das Auto ist echt wunderbar und fährt ohne Zwischenfälle. Ich hatte nie ein großes Problem mit ihm. Doch seit einiger Zeit wenn ich mit kalten Motor losfahre und zum Beispiel an eine rote Ampel ranfahre und dann in den Leerlauf schalte fangen die Drehzahlen an abzusacken und springen kurz darauf hoch und wieder runter... bis sich die Drehzahlen eingependelt haben. Heute auf meinem Weg zur Arbeit wurde es noch schlimmer. Wieder ganz normal dieser Vorgang wie oben beschrieben nur das dieses Mal der Motor ausgegangen ist. Sobald der Motor warm wird ist dieses Problem weg und das Auto läuft wieder traumhaft.

Ich frage mich nun woran das liegen könnte und brauche dabei euren Rat!

Ähnliche Themen
6 Antworten

Kenne das Problem auch vom 2, 3 MZR...

Habe allerdings reagiert bevor der Motor ausgeht - schon beim ersten Stottern wurde diese Behandlung durchgeführt.

Ca. alle zwei Jahre ist es wieder soweit:

ich habe einen ähnlichen Fehler wie du.

bei mir war es bisher sehr unkompliziert zu lösen, da es an Verschmutzung des Leerlaufstellers gelegen hat.

dieser lässt sich mit einem speziellen Reiniger welcher vor die Drosselklappe gesprüht wird sehr wahrscheinlich auch bei dir lösen ich habe folgendes Produkt verwendet:

https://www.jlmlubricants.com/.../...-ventil-luftansaugsystem-reiniger

Du musst dir keine Sorgen machen ob Diesel oder Benzin ich habe mich vor der Verwendung noch genauer informiert. es entstehen keine Probleme mit diesem Produkt in Bezug auf die Verträglichkeit mit Ottomotoren und Katalysator.

Bei der Anwendung habe ich den Motor im Leerlauf laufen lassen und den Reiniger intervallmäßig immer kurz eingesprüht damit der Leerlaufsteller ständig auf und zu regeln muss damit er die Motordrehzahl ausgleicht dabei entsteht ein Reinigungseffekt danach bleibt noch genug Reiniger in der Flasche zurück und ich habe die Motordrehzahl CA 3000 gestellt und das gleiche wiederholt.

somit wird auch das Abgasrückführungsventil und der gesamte Ansaugbereich bis zu den Ventilen sauberer.

danach eine kurze Überlandfahrt und nach der nächsten Tankung hatte ich sogar festgestellt dass der Kraftstoffverbrauch etwas weniger war.

Ich wünsche auch dir viel Erfolg bei der unkomplizierten Behebung der Symptome!

Zitat:

Mazda 626 bj 1999 2,0 mit 115ps. ... Doch seit einiger Zeit wenn ich mit kalten Motor losfahre und zum Beispiel an eine rote Ampel ranfahre und dann in den Leerlauf schalte fangen die Drehzahlen an abzusacken und springen kurz darauf hoch und wieder runter... bis sich die Drehzahlen eingependelt haben. ...

Ich frage mich nun woran das liegen könnte und brauche dabei euren Rat!

Moin Dominikxwwa,

mein "einfacher" und erster Hinweis, bitte prüfe mal bei kaltem Motor den Kühlmittelstand im Kühler,

Der Stand sollte bis zum Stutzenrand reichen.

Was hat der Kühlmittelstand mit dem Leerlauf zu tun?!

Zitat:

Was hat der Kühlmittelstand mit dem Leerlauf zu tun?!

Moin Mr.Wolfman,

sorry, aber anscheinend haste keinen Überblick über das EGI-System.

Eine ganz einfache Erklärung meines Ur-Opas:

Der Motortemperaturfühler befindet sich im Kühlsystem an hochgelegener Einbaulage.

Ist der Kühlmittelstand zu gering, wird bei kaltem Motor, geschlossenem bzw. sich noch nicht ganz offenem Thermostat wird der Motortemperaturfühler nicht gleichmässig vom Kühlmittel umspült.

Dieser sendet dann sich ändernde Werte an das Motorsteuergerät, dieses berechnet daraus die entsprechende Motordrehzahl.

Das Resultat ist somit eine unstabile Drehzahl.

Alles klar???

In der Theorie magst du zwar recht haben, aber so empfindlich ist das Motormanagement dann doch nicht

Das hier sofort ungleichmäßige Werte gesendet werden...

Eigentlich sitzt der Temperaturfühler genauso dass er auch Temperatur erhält und zwar direkt vom Motor falls der Kühlmittelstand zu gering ist anderenfalls würde dir das fehlende Volumen nicht durch Ansteigen der Motortemperatur offensichtlich werden.

Über solch ein Phänomen beschreibt der TE aber nichts.

Falls dies der Fall sein sollte und der Kühlmittelstand wirklich die Ursache des Problems ist wäre das für mich neu und bisher nicht erlebt.

mal schauen was er uns berichtet

Hat das Auto einen Fühler unten am Kühler ??

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda läuft unrund und geht aus wenn kalt