Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 626 startet schlechter, Radio geht nicht mehr und Lüftung geht immer mit der Zündung an

Mazda 626 startet schlechter, Radio geht nicht mehr und Lüftung geht immer mit der Zündung an

Mazda 626 5 (GF/GW)
Themenstarteram 22. Mai 2020 um 20:42

Hallo zusammen,

ich habe ein oder mehrere Probleme die ich mir nicht erklären kann. Den 626 hatte ich einen Tag verliehen (muss damit nichts zu tun haben), seit ich ihn wieder habe muss ich folgendes beobachten was vorher noch ok war:

1. Er springt schlechter an. Vorher kam er immer sofort. Jetzt braucht er meistens 3-4s.

-> Batterie ist in Ordnung, ich habe sicherheitshalber nochmal vollgeladen. Keine Änderung.

2. Das Radio funktioniert nicht mehr.

-> Sicherungen sind geprüft und ok

3. Im Boardcomputerdisplay steht "-40°C". Das kenne ich nur wenn die Batterie ab war. Mit Uhrzeitstellen war das immer weg. Jetzt kommt es immer wieder wenn er eine Zeit lang aus war. Die Uhr setzt sich auch zurück.

-> Ich dachte zuerst, dass irgendwas die Batterie leer zieht, aber die Spannung ist ok.

4. Seit neuestem geht immer wenn die Zündung an gemacht wird die Innenraumlüftung mit an und muss manuell abgeschaltet werden.

Kennt das jemand oder gibt es Ideen in welche Richtung ich noch suchen könnte?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 17. Juli 2020 um 14:01

Hallo zusammen,

ich wollte nochmal kurz berichten. Das Problem ist gelöst.

Es lag an einem gelösten Kontakt für die Innenraumbeleuchtung. Scheinbar hängt daran irgendwie auch der Boardcomputer. Das Radio geht seitdem auch wieder. Ich vermute das hängt vielleicht damit zusammen, dass die Diebstahlsicherung über den Boardcomputer läuft?

es lässt sich auf jedenfall reproduzieren indem man die Sicherung für die Innenraumbeleuchtung zieht. Ist die draussen verhält er sich wie beschrieben, ist die drin -> Alles wieder gut.

Merkwürdiger Fehler. Aber vielleicht hilft es ja jemandem.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Einen Tag verliehen, einen Tag im Revier eines anderen Marders gestanden würde ich da vermuten. Wäre zu Prüfen nicht ein Marder in den Kabelstrang der Batterie gebissen hat, ist halt nur eine vermutung mittels Glaskugellesen.

Ein Problem der Bordspannung.

Prüf mal alle Kabel auf Beschädigungen, Sicherungen auf korrekten Sitz etc etc

@user12548 Hat derjenige welchem du den Wagen geliehen hast vielleicht jemand anderem Starthilfe gegeben??

Dabei könnten evtl. Spannungsspitzen entstanden sein und diese haben dann die verschiedenen elektronischen Bauteile zerschossen.

Bei dieser Vielfalt der verschiedenen Defekte

"Radio geht nicht mehr / Lüftung geht immer mit der Zündung an / Bordcomputer zeigt falsche Werte."

könnten die Spannungsspitzen ursächlich sein.

Viel Erfolg.

Zitat:

@armin-g schrieb am 23. Mai 2020 um 11:55:31 Uhr:

@user12548 Hat derjenige welchem du den Wagen geliehen hast vielleicht jemand anderem Starthilfe gegeben??

Dabei könnten evtl. Spannungsspitzen entstanden sein und diese haben dann die verschiedenen elektronischen Bauteile zerschossen.

Bei dieser Vielfalt der verschiedenen Defekte

"Radio geht nicht mehr / Lüftung geht immer mit der Zündung an / Bordcomputer zeigt falsche Werte."

könnten die Spannungsspitzen ursächlich sein.

Viel Erfolg.

Die Ursache ist hier zweitrangig, da diw Symptome gleichseon können.

Es gillt jetzt das Bordnetz zu checken. Sicherungen, Kabel, etc...

Hat der 626 schon OBD?

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 22:02

Danke für die vielen Antworten. Ich werde morgen mal die Kabel alle absuchen und die Sicherungen mal alle rausmachen, testen und wiedereinbauen.

Irgendein OBD im Motorraum hat er, aber das ist nicht das standardisierte OBD2.

Themenstarteram 26. Mai 2020 um 22:32

Ich habe mittlerweile alle Kabel und Sicherungen geprüft, aber nichts gefunden.

Das Radio habe ich ausgebaut, das scheint defekt zu sein.

Er springt jetzt wieder besser an, qualmt aber in den ersten paar Sekunden nach dem Start. Bin mir nicht sicher ob das vorher schon war.

Ich werde dann mal weiter beobachten und ggf. berichten.

Ich möchte diesen Punkt gerne ausschließen und hoffe auf eine Antwort.

@user12548 Hat derjenige welchem du den Wagen geliehen hast vielleicht jemand anderem Starthilfe gegeben?

Themenstarteram 27. Mai 2020 um 0:05

Nein, hat er nicht.

Aber ich hatte vor ca zwei Monaten Starthilfe bekommen.

Was meinst du könnte bei Starthilfe kaputt gehen?

Zitat:

@user12548 schrieb am 27. Mai 2020 um 00:05:09 Uhr:

Nein, hat er nicht.

Aber ich hatte vor ca zwei Monaten Starthilfe bekommen.

Was meinst du könnte bei Starthilfe kaputt gehen?

Spannungsspitzen kann man anhand der Funkenbildung sehen.

Wenn ein Bauteil eine Spannung von 2,0 Volt benötigt (z. B. Transistor oder IC´s) und durch besagte Spannungsspitzen eine sehr viel höhere Spannung zugeführt wird ist dieses Bauteil defekt und erfüllt seine eigentliche Aufgabe nicht mehr. Dass hat in diesem fall nichts mit Strom zu tun und deshalb reagiert auch die Sicherung nicht; weil dabei keine hohen Ströme fließen. Nur sehr kurzfristig eine hohe Spannung anliegt.

Bestes Beispiel ist dein Radio. Zitat: habe ich ausgebaut, das scheint defekt zu sein.

Ich habe eine PN an ein Mitglied geschrieben und hoffe auf adäquate Antwort bez. der Def. die du geschildert hast. (was alles kaputt gehen kann)

Lies mal diesen Link.

Wenn der Motor läuft im Empfängerauto größere Verbraucher wie Gebläse, Lüftung und Licht einschalten, um Spannungsspitzen zu vermeiden und so die Bordelektronik zu schützen.

Im Extremfall könnten die Batterie oder ein Steuergerät zerstört werden.

https://www.adac.de/.../

Nur eins verstehe ich nicht, wieso machen sich diese Defekte erst nach 2 Monaten bemerkbar?

Gruß armin

Zitat:

@armin-g schrieb am 27. Mai 2020 um 15:26:06 Uhr:

Zitat:

@user12548 schrieb am 27. Mai 2020 um 00:05:09 Uhr:

Nein, hat er nicht.

Aber ich hatte vor ca zwei Monaten Starthilfe bekommen.

Was meinst du könnte bei Starthilfe kaputt gehen?

Spannungsspitzen kann man anhand der Funkenbildung sehen.

Wenn ein Bauteil eine Spannung von 2,0 Volt benötigt (z. B. Transistor oder IC´s) und durch besagte Spannungsspitzen eine sehr viel höhere Spannung zugeführt wird ist dieses Bauteil defekt und erfüllt seine eigentliche Aufgabe nicht mehr. Dass hat in diesem fall nichts mit Strom zu tun und deshalb reagiert auch die Sicherung nicht; weil dabei keine hohen Ströme fließen. Nur sehr kurzfristig eine hohe Spannung anliegt.

Bestes Beispiel ist dein Radio. Zitat: habe ich ausgebaut, das scheint defekt zu sein.

Ich habe eine PN an ein Mitglied geschrieben und hoffe auf adäquate Antwort bez. der Def. die du geschildert hast. (was alles kaputt gehen kann)

Lies mal diesen Link.

Wenn der Motor läuft im Empfängerauto größere Verbraucher wie Gebläse, Lüftung und Licht einschalten, um Spannungsspitzen zu vermeiden und so die Bordelektronik zu schützen.

Im Extremfall könnten die Batterie oder ein Steuergerät zerstört werden.

https://www.adac.de/.../

Nur eins verstehe ich nicht, wieso machen sich diese Defekte erst nach 2 Monaten bemerkbar?

Gruß armin

Weil es wohl kaum was mit der Starthilfe zu tun hat?

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 27. Mai 2020 um 23:21:36 Uhr:

Zitat:

@armin-g schrieb am 27. Mai 2020 um 15:26:06 Uhr:

 

Spannungsspitzen kann man anhand der Funkenbildung sehen.

Wenn ein Bauteil eine Spannung von 2,0 Volt benötigt (z. B. Transistor oder IC´s) und durch besagte Spannungsspitzen eine sehr viel höhere Spannung zugeführt wird ist dieses Bauteil defekt und erfüllt seine eigentliche Aufgabe nicht mehr. Dass hat in diesem fall nichts mit Strom zu tun und deshalb reagiert auch die Sicherung nicht; weil dabei keine hohen Ströme fließen. Nur sehr kurzfristig eine hohe Spannung anliegt.

Bestes Beispiel ist dein Radio. Zitat: habe ich ausgebaut, das scheint defekt zu sein.

Ich habe eine PN an ein Mitglied geschrieben und hoffe auf adäquate Antwort bez. der Def. die du geschildert hast. (was alles kaputt gehen kann)

Lies mal diesen Link.

Wenn der Motor läuft im Empfängerauto größere Verbraucher wie Gebläse, Lüftung und Licht einschalten, um Spannungsspitzen zu vermeiden und so die Bordelektronik zu schützen.

Im Extremfall könnten die Batterie oder ein Steuergerät zerstört werden.

https://www.adac.de/.../

Nur eins verstehe ich nicht, wieso machen sich diese Defekte erst nach 2 Monaten bemerkbar?

Gruß armin

Weil es wohl kaum was mit der Starthilfe zu tun hat?

Sehr wohl !

Es steht nirgends geschrieben wie lang @user12548 das Problem schon vor sich herschiebt.

Aber Hauptsache DU kannst mich kritisieren.

Zitat:

@armin-g schrieb am 28. Mai 2020 um 23:24:33 Uhr:

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 27. Mai 2020 um 23:21:36 Uhr:

 

Weil es wohl kaum was mit der Starthilfe zu tun hat?

Sehr wohl !

Es steht nirgends geschrieben wie lang @user12548 das Problem schon vor sich herschiebt.

Aber Hauptsache DU kannst mich kritisieren.

Lies die Posts vom TE noch mal in Ruhe, und sei nicht gleich wieder Beleidigt.

Die Probleme des TE sind seit dem Verleihen. Davor war alles gut.

Wenn es eine Spannungsspitze vom Überbrücken gewesen wäre, wären die Symptome nicht erst 2 Monate später aufgetreten.

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 28. Mai 2020 um 23:32:18 Uhr:

Zitat:

@armin-g schrieb am 28. Mai 2020 um 23:24:33 Uhr:

 

Sehr wohl !

Es steht nirgends geschrieben wie lang @user12548 das Problem schon vor sich herschiebt.

Aber Hauptsache DU kannst mich kritisieren.

Lies die Posts vom TE noch mal in Ruhe, und sei nicht gleich wieder Beleidigt.

Die Probleme des TE sind seit dem Verleihen. Davor war alles gut.

Wenn es eine Spannungsspitze vom Überbrücken gewesen wäre, wären die Symptome nicht erst 2 Monate später aufgetreten.

Mal ehrlich; villt. sind die Problemchen schon vor 2 Monaten aufgetreten und er hat sich erst jetzt gemeldet. Er hat ja geschrieben, dass die Batterie von Ihm geladen wurde und alle Sicherungen sowie die Kabel kontrolliert wurden.

Und dass schon vor deinem Post.

Zitat:

@armin-g schrieb am 28. Mai 2020 um 23:45:27 Uhr:

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 28. Mai 2020 um 23:32:18 Uhr:

 

Lies die Posts vom TE noch mal in Ruhe, und sei nicht gleich wieder Beleidigt.

Die Probleme des TE sind seit dem Verleihen. Davor war alles gut.

Wenn es eine Spannungsspitze vom Überbrücken gewesen wäre, wären die Symptome nicht erst 2 Monate später aufgetreten.

Mal ehrlich; villt. sind die Problemchen schon vor 2 Monaten aufgetreten und er hat sich erst jetzt gemeldet. Er hat ja geschrieben, dass die Batterie von Ihm geladen wurde und alle Sicherungen sowie die Kabel kontrolliert wurden.

Und dass schon vor deinem Post.

Man kann natürlich immer alles und jeden in Frage stellen, oder aber dem TE so viel Verstand zu trauen, dass er die zeitlichen Zusammenhänge selbst erkennt.

Wenn nach der Starthilfe die Probleme aufgetreten wären, hätte er das gemerkt und geschildert.

Dem TE ist aber das Verleihen zeitlich näher an der Problematik, sonst würde er es nicht erwähnen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 626 startet schlechter, Radio geht nicht mehr und Lüftung geht immer mit der Zündung an