Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 6 - Zeiger schlagen beim Starten aus

Mazda 6 - Zeiger schlagen beim Starten aus

Hallo!

Mich hat ein Problem mit meinem Auto in dieses Forum geführt. Ich habe natürlich geguckt, ob mein Problem hier schon mal Thema war, aber außer einer Anfrage eines Ford-Scorpio-Baujahr-1996-Besitzers hab ich bei motor-talk.de keine ähnliche Anfrage gefunden und die Lösungsvorschläge da helfen mir nicht so richtig. Falls ich übersehen haben sollte, daß hier im Mazda-6-Forum schon mal über das Thema "gesprochen" wurde, bitte kurze Info mit Link an mich.

Ich habe einen Mazda 6, Diesel 2.0, Baujahr 2003. Mit dem Auto ist alles wunderbar, aber ich habe seit ca. einem Jahr folgendes Problem:

Ab und zu (nicht immer) schlagen alle Zeiger (Tacho, Tanknadel usw.) beim Starten kurz einmal bis zum Anschlag aus und gehen dann wieder in ihre normale Position. Dann funktioniert auch alles ganz normal, da sind keine Warnleuchten an oder sowas. Ich hab den Einruck, daß es bei kaltem Wetter schlimmer ist, aber bei warmem Wetter kommt dieses Ausschlagen auch ab und zu vor. Insgesamt wird es seit einem Jahr NICHT schlimmer und ich hab auch sonst keine "Ausfälle" und ich hab auch keine Probleme beim Starten, auch nicht, wenns kalt ist.

Ich war deswegen schon in diversen Werkstätten. Die Mazda-Werkstatt selbst sagt, daß sie von diesem Problem noch nie gehört hat (hört Ihr das auch IMMER, wenn Ihr mal was habt...?), und daß es vermutlich die Batterie ist. Die ist laut Test nicht mehr die Allerbeste, aber noch gut in Ordnung und ich will die nicht (soll bei Mazda 184 Euro (!!) kosten, bei ATU immerhin noch um die 150) auf Verdacht austauschen. Irgendjemand sagte, es wäre vielleicht ein "Masse-Problem", vielleicht würde diese "Anzeigetafel" irgendwo her "Masse ziehen", aber Mazda meint, das wärs nicht. Deren Plan ist, einfach weiter abzuwarten, ob der Fehler schlimmer wird, dann könnte man den besser eingrenzen. Toll. Ich möchte ungern liegen bleiben und ich möchte auch nicht, daß mir dieser Fehler vielleicht irgendwann irgendein teures Teil kaputt haut....

Tja. Was tun? Hat jemand von Euch eine Idee?

Viele Grüße,

Acira

Beste Antwort im Thema

Moin!!!

Liegt ganz klar an der batterie!!! Diese hat im Startvorgang eine Spannungsunterversorgung des Kombiinstruments zur Folge darauf hin prüft der Can-Bus ob das KombiSteuergerät noch am Bus "hängt" was eine Kontrolle der zeiger bzw. deren Vollausschlag zur Folge hat!!!

Tausch die batterie und alles wird gut:D

Gruss

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Moin!!!

Liegt ganz klar an der batterie!!! Diese hat im Startvorgang eine Spannungsunterversorgung des Kombiinstruments zur Folge darauf hin prüft der Can-Bus ob das KombiSteuergerät noch am Bus "hängt" was eine Kontrolle der zeiger bzw. deren Vollausschlag zur Folge hat!!!

Tausch die batterie und alles wird gut:D

Gruss

Themenstarteram 3. Oktober 2008 um 10:25

Hallo!

Danke für die Antwort. Gut erklärt, ich habs begriffen! Ich hab mich noch mal weiter umgehört und mich nun der Mehrheit angeschlossen und die Batterie austauschen lassen, übrigens in einer freien Werkstatt für 89 Euro incl. Einbau und Entsorgung der alten Batterie. Mazda wollte 184 Euro (!!) nur für die Batterie.

Mich wundert, daß die Werkstätten hier vor Ort so rumeiern und nicht sagen „klarer Fall, wir tippen auf die Batterie“, sondern sagen „jaaaa die Batterie ist zwar nicht mehr toll aber die kanns eigentlich nicht sein, so schlecht ist die auch nicht“. Hmmm. Was ist das, Fehlersuche-Arbeitslohn-Verkaufsförderung?

 

Man wundert sich. Naja. Ich warte mal ab, wie es jetzt mit der neuen Batterie läuft.

Viele Grüße,

Acira :-)

Hallo,wenn Du heute zum Freundlichen kommst mit dem Problem ,ich sage alles klar ist die Batterie neue rein und der fehler ist am nächsten Tag

wieder da ,dann möchte ich dein geschrei hören,Abzocke usw.

Gruß

Themenstarteram 3. Oktober 2008 um 15:35

Hallo!

 

Hach ja, "Geschrei"...

Von "einfach mal ein Teil austauschen", weils billiger ist, als nach dem Fehler zu suchen, halte ich nichts. Allerdings wundert mich, daß in diversen Internetforen und in meinem Bekanntenkreis (alles keine KFZ-Mechaniker oder Mechatroniker oder wie die heißen) alle einhellig auf die Batterie getippt haben, aber die Werkstätten von dem Fehler noch nie gehört hatten und die Batterie ausgeschlossen haben. Naja. Und meine Mazda-Werkstatt hat dann noch ne Weile nach dem Fehler rumgesucht und die Zeit natürlich in Rechnung gestellt. Da hätte ich doch besser gleich das mit der Batterie ausprobieren sollen, aber da wollten die ja noch 100 Euro mehr als die freie Werkstatt... Alles nicht einfach und für mich schwer einzuschätzen...

Grüße,

Acira

Hallo.Ist das problem mit ausschlagen von deiner Amaturentafel mit der neuen Batterie behoben ? Gruß Karsten

Hallo!

 

Ja, das Problem mit den ausschlagenden Zeigern ist in der Tat behoben. Bisher jedenfalls, aber ich glaube nicht, daß das Problem wieder auftaucht. Die Werkstatt hat mir letztendlich erklärt, daß ich wohl einfach zu wenig mit dem Auto fahre bzw. zu viele kurze Strecken. Bisher war ich Vielfahrer, aber das hat sich tatsächlich in den letzten Jahren etwas geändert. Ich werde zukünftig darauf achten, das Auto nur zu starten, wenn ich so weit fahre, daß es zumindest warm wird. Wer weiß, was als nächstes wegen der kurzen Strecken kaputt geht, der Kat vielleicht? Ansonsten versuche ich zukünftig vielleicht auch einfach ab und zu mal das Fahrrad zu bemühen.

Alles Gute für 2009,

Acira

Hallo. Ich hatte das problem auch bis heute Morgen. Wie ich das auto aus der Garage holen wollte, da sprang er nicht an weil die Batterie schon ein weg hatte. Also ging ich los eine neue holen,und siehe da , das ausschlagen der instrumente war auch weg. Schauen wir mal wie lange das so bleibt.Schöne Grüße Karsten

Zitat:

Original geschrieben von 1Herbert

Hallo,wenn Du heute zum Freundlichen kommst mit dem Problem ,ich sage alles klar ist die Batterie neue rein und der fehler ist am nächsten Tag

wieder da ,dann möchte ich dein geschrei hören,Abzocke usw.

Gruß

an der stelle unterscheiden sich eben werkstaetten die ahnung haben (und auch einfach mal die serviceinfos des herstellers lesen) und solche die kopflos irgendwelche tauschaktionen durchfuehren wo der kunde arm wird. reparieren hat nichts damit zu tun so lange teile zu tauschen bis man zufaellig mal das richtige erwischt hat.

 

gruesse vom doc

Zitat:

Original geschrieben von docfraggler

reparieren hat nichts damit zu tun so lange teile zu tauschen bis man zufaellig mal das richtige erwischt hat.

welch wahres wort...

Hallo !

Ich hatte heute morgen das gleiche Problem mit den Zeigern. Werde das mit der Batterie ausprobieren. Hat ja bei allen geholfen. Also werd ich hoffen, dass es bei meinem Mazda auch klappt. DANKE für die Info !!! Hab auch die Erfahrung gemacht, dass im manchen Werkstätten eher Ratlosigkeit bei ähnichen Problemen herrscht. Super Einrichtung dieses Forum

Lg

wobei das mit dem zeigerausschlag ein "fehler" ist, den jeder halbwegs ausgebildete mechaniker finden muß!

erstes lehrjahr: bei unklaren elektrikproblemen immer zuerst die batteriespannung überprüfen!!!

vor allem, wenn man mal etwas über das can-bussystem gelernt hat, sollte der fehler leicht eingrenzbar sein...

...vor allem bei mazda, wo das gar nicht soooo selten ist...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 6 - Zeiger schlagen beim Starten aus