Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 6 GH Kaufberatung

Mazda 6 GH Kaufberatung

Mazda 6 GH
Themenstarteram 5. Juni 2016 um 15:19

Hallo Com,

Ich möchte mir demnächst einen M6 GH zulegen, wollte aber vorerst fragen worauf ich achten muss.

Es soll ein Diesel werden, und da gehts schon los: Es gibt ja diverse Diesel Motoren, von 120 bis 180ps. Ich habe mir einen herausgesucht mit dem 2.0 140 Ps Motor. Ist dieser zu empfehlen? Gibt es bei den Dieselmotoren welche die oft Probleme machen und von denen Ihr mir abraten würdet?

Eine andere Frage wäre, welche Austattung "notwendig" ist, da ich 90% nur Autobahn fahren werde reizt mich Xenon und die Bose Anlage natürlich, Navi brauch ich eigentlich nicht. Aber brauch man die Anlage wirklich? Wie ist der Unterschied zur normalen Mazda Anlage?

Eine Frage noch: Wie sind die Windgeräusche beim Fahren? Ich möchte mit einer Reisegeschwindigkeit von 160+kmh fahren, natürlich gerne ohne extrem dröhnenden Motor oder dem Gefühl dass der Wind extrem laut ist.

Bin Gespannt auf die Antworten und bedanke mich schonmal für eure Hilfe,

LG

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@rafal66_92 schrieb am 20. Juni 2016 um 22:19:39 Uhr:

Gibt es in der GT und GTA Austattung, was bei dir der Fall ist.

Wenn ich mich jetzt nicht irre passen max. 63 Liter in den Tank. Bei Tempo 140km/h bist Du so zwischen 5.5 und 6l Durchschnittsverbrauch. Ich bin oft nach Polen in den Urlaub gefahren (800km) und lag immer zwischen 6 und 6.5l Durchschnittsverbrauch laut BC. Beim Tanken kleine Abweichungen. Für die Kraft ist der Motor sehr sparsam.

Geräuschkulisse im akzeptablen Bereich, wobei man schon sagen muss, dass die eine oder andere deutsche Automarke besser ist in dieser Hinsicht. Geräuschkulisse Motor ist hingegen unschlagbar (hört man nicht) und viel besser als vergleichsweise beim 320d. Bei Fragen kannst mir gerne schreiben!

Also bei 140 konnte ich gerade so die 7l knacken und bei 160 waren auch schnell mal die 8l angesagt. Sparsam ist nicht die Stärke des GH. Ich bin im im Schnitt mit 7,2l gefahren und das meist im Stadtverkehr. Der Passat 3C eines bekannten mit 140PS Diesel kommt auch auf 7,2l. Auf der Bahn ab 160 war der Passat aber deutlich Sparsamer.

Geräuschkulisse ist besser als im 320D??? Vielleicht beim E46. Der Motor ist immer hörbar und das auch nicht wenig. Wie schon geschrieben, Passat und vor allem der Mondeo waren Deutlich! leiser. Das ist nicht seine Stärke. Außengeräusche sind auch deutlich hörbar, das blech ist sehr dünn und die Dämmung kaum vorhanden. War immer deutlich zu hören, wenn es geregnet hat.

Wenn ich jetzt sehe das für 5 Jahre alte GH´s 13k aufgerufen werden, würde ich echt überlegen und auch mal was anderes Probe fahren. Ich habe für meinen 3J alten GH nur 12k bezahlt.

@TE Teste einfach mal den GH und auch seine Gegenspieler. Der GH ist kein schlechtes Auto. Günstig können andere Besser. Selbst meine E-Klasse kostet mich 100€ weniger Vollkasko. Durchsicht (kleinste) war sogar günstiger. Hier ist vergleichen angesagt und ohne rosarote Brille, die bei der Probefahrt schnell mal aufgesetzt wird.

Dausl

 

 

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten

Ich interessiere mich auch für einen M6 GH. Wenn dann käme für mich nur der 2.2 Diesel in Frage, ab 160 Ps. Ist der von dir beschriebene Motor nicht ein Benziner?

Den Motor hörst du schon sehr gut im Innenraum, da sind z.b. Ford/Opel und VW ein ganzes Stück leiser. Windgeräusche hat er auch aber das ist ok. Die Boseanlage kannst du gerne weglassen, die Klingt etwas kraftlos (keine Ahnung warum Bose da sein Logo drauf macht) . Dann lieber Standard holen und was gescheites nachrüsten.

 

Als Motor würde ich den 2.2 mit 163 PS empfehlen. Er ist relativ unauffällig, die größeren haben eher Probleme mit dem Kettenlängen. Der 130 PS wäre mir zu träge.

 

Ansonsten kein schlechtes Auto. Kauf nur keinen in Unischwarz, der Lack ist sehr Kratzer empfindlich.

 

Kann man denn nicht die Motorhaube dämmen?

http://m.autoscout24.de/angebote/-288568379?from=ww3.autoscout24.de

 

Der würde mir wohl gefallen, höchstens die Laufleistung ist etwas hoch. Gibt es sonst noch was zu beachten bei dem Auto?

 

Vielen Dank

Andreas

Na wenn müsste man die Spritzwand dämmen denke ich.

 

Das Angebot kann auch nicht passen, das ist ja ein Facelift und das gab es 2008 noch nicht.

Themenstarteram 6. Juni 2016 um 23:15

Danke erstmal für die ganzen Antworten.

Ist der Unterschied zw. 140ps diesel und 163ps Diesel wirklich so groß?

Im Moment habe ich folgende Modelle im Auge:

http://suchen.mobile.de/.../227373276.html?origin=PARK

http://suchen.mobile.de/.../214066087.html?origin=PARK

der weiße ist quasi fast Nackt, der Schwarze wäre halt ein Kombi.

Was haltet ihr von denen beiden? Laufleistung würde ich bis 125tkm kaufen, da ich ihn eh nur zum KM Fressen kaufen möchte, da macht das kaum noch Unterschied.

LG

Der eine ist schon weg und der schwarze (Limo) ist zu Teuer. Zum Vergleich... habe für meinen 2.2 121KW Fliesheck Sportsline mit EZ:12/10 im Februar 2013 mit 115tkm 12200€ bezahlt. Der Stand auch beim Mazdahändler und hatte 2 Jahre Garantie.

Zitat:

@-Trigger- schrieb am 6. Juni 2016 um 09:12:01 Uhr:

http://m.autoscout24.de/angebote/-288568379?from=ww3.autoscout24.de

Der würde mir wohl gefallen, höchstens die Laufleistung ist etwas hoch. Gibt es sonst noch was zu beachten bei dem Auto?

Vielen Dank

Andreas

Das Auto ist nicht schlecht, ich finde allerdings den Preis etwas hoch. Ich habe vor 3 Wochen für ein FL (BJ 8/2010) und 97tkm nur 300 € mehr bezahlt (nach dem Verhandeln). Von der Ausstattung fehlen bei mir lediglich Xenon, Navi und Einparkhilfe.

Was mir auffällt sind die Nebelscheinwerfer vom FL (VFL, was ja ein BJ 2008 ist, hat eckige Nebelscheinwerfer) Wurde hier mal etwas ausgetauscht (z.B. nach einem Unfall)? Am besten nachfragen, wie das kommt. Ansonsten ein gutes Auto. Und die Laufleistung ist ok, dank Steuerkette wird auch kein Zahnriemenwechsel notwendig sein ;)

Zitat:

@milkshake3 schrieb am 5. Juni 2016 um 15:19:52 Uhr:

Hallo Com,

Ich möchte mir demnächst einen M6 GH zulegen, wollte aber vorerst fragen worauf ich achten muss.

Es soll ein Diesel werden, und da gehts schon los: Es gibt ja diverse Diesel Motoren, von 120 bis 180ps. Ich habe mir einen herausgesucht mit dem 2.0 140 Ps Motor. Ist dieser zu empfehlen? Gibt es bei den Dieselmotoren welche die oft Probleme machen und von denen Ihr mir abraten würdet?

Eine andere Frage wäre, welche Austattung "notwendig" ist, da ich 90% nur Autobahn fahren werde reizt mich Xenon und die Bose Anlage natürlich, Navi brauch ich eigentlich nicht. Aber brauch man die Anlage wirklich? Wie ist der Unterschied zur normalen Mazda Anlage?

Eine Frage noch: Wie sind die Windgeräusche beim Fahren? Ich möchte mit einer Reisegeschwindigkeit von 160+kmh fahren, natürlich gerne ohne extrem dröhnenden Motor oder dem Gefühl dass der Wind extrem laut ist.

Bin Gespannt auf die Antworten und bedanke mich schonmal für eure Hilfe,

LG

Hi

wie schon erwähnt, empfehle auch ich den 2,2l Diesel mit 163 PS (ich glaube den 2l mit 140 PS gab es auch nur noch beim Vorfacelift). Allein schon wegen der Steuerkette anstelle des Zahnriemens. Vom Verbrauch her tut sich nicht viel. Bei normalem Autobahntempo 120-140 kannst du mit ca. 6,2l auf 100km rechnen (selbst gerechnet, der BC zeigte nur 5,7l an), bin mal eine Tankfüllung selten unter 150 gefahren, meistens zwischen 160 und 200 - Verbrauch 7l. Also kein Unterschied zum Passat 2l TDI.

Ich bin kein Xenon Fan, ist aber Geschmackssache. Bose Soundsystem lohnt sich, wenn man im Auto viel Musik hört. Den Unterschied merkt man deutlich. Super Klang, insbesondere der Bass dank Subwoofer in der Reserveradmulde.

Laut ist das Auto nicht. Ich fahre den auch regelmäßig mit 140-160 (gelegentlich auch >200 um mir die 140PS Gang - Passat/Mondeo etc vom Leibe zu halten ^^), und ich empfinde es nicht als unangenehm. In wie fern ein Passat leiser ist, kann ich nicht beurteilen, da ich kein BJ 2010 zum Vergleich habe. Ein 2015er Passat ist etwas leiser, allerdings wie gesagt 2015er Modell. Der Unterschied ist allerdings nicht so groß, dass man den Mazda anschließend als störend empfindet.

Zitat:

@milkshake3 schrieb am 6. Juni 2016 um 23:15:11 Uhr:

 

Ist der Unterschied zw. 140ps diesel und 163ps Diesel wirklich so groß?

Ja!

der 140 PS Diesel ist soweit ich weiß ein Peugeot/Citroen Motor (der allerdings auch sehr zuverlässig ist) aus der Kooperation mit Ford (die ja PSA Diesel einsetzen). Der 163 PS Diesel ein Mazda Motor. Steuerkette statt Zahnriemen, was bei der Laufleistung, die du ungefähr anpeilst, einen Unterschied ausmacht, da der Zahnriemen bald fällig würde. Die höhere Leistung und das höhere Drehmoment merkst du auf jeden Fall. Mehr verbrauchen tut der 2,2l Motor nicht (vielleicht bei konstanten 90 auf der Landstr., aber nicht auf der Autobahn)..

Wie sieht es denn mit den Problemen aus? Meine Freundin und ich fahren überwiegend Stadt und Kurzstrecke, vom Verbrauch ist ein Diesel ja deutlich besser . Könnte man einen 2.2 denn auch für größtenteils Stadtverkehr kaufen, oder gibt es da viele Probleme mit Injektoren und DPF.

Zitat:

@-Trigger- [url=http://www.motor-talk.de/.../mazda-6-gh-kaufberatung-t5714461.html?...] schrieb am 9. Juni 2016 um 20:50:59 Uhr: Könnte man einen 2.2 denn auch für größtenteils Stadtverkehr kaufen, oder gibt es da viele Probleme mit Injektoren und DPF.

 

DPF ist immer problematisch bei Kurzstrecken (egal ob Mazda oder ein anderer Hersteller). Die sollten in regelmäßigen Abständen "freigeblasen" werden, also hin und wieder mal so 20-30km Autobahn fahren.

Zitat:

@-Trigger-

Wie sieht es denn mit den Problemen aus? Meine Freundin und ich fahren überwiegend Stadt und Kurzstrecke, vom Verbrauch ist ein Diesel ja deutlich besser .

Wieviel km fahrt ihr denn im Jahr? Wenn es nur so 15tkm pro Jahr sind, solltet ihr euch fragen, ob ihr mit einen Benziner nicht besser bedient seid. Der verbraucht zwar mehr, allerdings kostet ein Benziner weniger in der Anschaffung, Versicherung, Steuer und Wartung.

Ich habe mir den Diesel geholt, da mein Weg zur Arbeit 48km beträgt, davon ca. 45 km Autobahn.

Wir fahren um die 12.000 km im Jahr. Die Anschaffung kann man ja nicht mit einrechnen da, wenn man das Auto verkauft ja auch dementsprechend mehr Geld wieder zurück. Den Mehrpreis für Versicherung und Steuern fährt man allemal raus. Die Reparaturkosten schlagen da schon eher ins Gewicht.

Ich mag einfach das Drehmoment vom Diesel. Wenn man es braucht hat man viel Druck das mag ich einfach. Ich werde die Tage mal einen M6 Benziner mit 147 ps und Automatik fahren mal gucken ob mir das reicht

Bei Kurzstrecke hat jeder Diesel mit DPF seine Probleme... zum einen ist er schnell zu und muss öfters Regeneriert werden und zum anderen werden dadurch öfters Regenerationen abgebrochen. Wenn das zu oft passiert, bekommt man schnell Probleme mit der Ölverdünung, was immer aller schlimmsten Fall zum Motorschaden führen kann.

Ansonsten ist der 2.2 Robust. Gelängte Ketten kommen vor aber dies meist nur beim 185/180PSer und da gab es auch eine Rückrufaktion. Bei meinem wurde damals bei 40tkm alles gewechselt und es lief Problemlos bis ich ihn mit 150tkm abgegeben habe. Lass die immer den Wert der Kettenlängung anzeigen/ausdrucken. Da gibt es Grenzen (glaube 10) aber da findest du bestimmt einige Threads hier oder im Mazda6forum.

Bei mir war noch ein Teil vom Lenkgetzriebe defekt, was laut meinem Meister ein bekanntes Problem (zu schwach ausgelegt) ist und dadurch war die Spur verstellt. Durch die Gebrauchtwagengarantie habe ich nur 100€ bezahlt.

dausl

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 6 GH Kaufberatung