Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 6 GG1 Motorschaden/Kurbelwellenlager? Reparieren? Motor tauschen?

Mazda 6 GG1 Motorschaden/Kurbelwellenlager? Reparieren? Motor tauschen?

Mazda 6 GG/GG1; GY/GY1
Themenstarteram 16. September 2021 um 12:27

Moin Moin,

mein treuer Mazda 6 hat leider ein großes Problem.

Und zwar war wohl einfach zu wenig Öl drin und ich habe ihm dann auf der Autobahn 6 1/2 gegeben.

Nun klackert der Motor im bestimmten Drehzahlbereich (2-3k).

Ich war in der Werkstatt, die haben sich das angehört und meinten es wäre ein Kurbelwellenlagerschaden.

Nachdem der Schaden eingetreten ist bin ich noch ca. 15km mit dem Wagen gefahren.

Werkstatt sagt Reparatur lohnt nicht. Seht ihr das auch so? Bzw was würde die Reparatur wohl kosten?

Daraufhin hatte ich einen gebrauchten Motor ohne Anbauteile vom Händler (Motoren4you) gekauft für 720 €.

Allerdings müssten bei dem Tausch ja auch alle Anbauteile vom alten Motor auf den neuen und auch der Zylinderkopf mit den nachträglich gehärteten Ventilsitzen wegen LPG.

Ob das wirklich günstiger kommt als die Reparatur frage ich mich. Vor allen Dingen weil ich auch an der Tauglichkeit des "neuen" Motors zweifle. Dieser ist laut Beschreibung "geprüft und kontrolliert" und hat wohl einen Kilometerstand von 110t km. Allerdings bietet der Händler den selben Motor inzwischen wieder zum Verkauf an mit exakt dem selben Kilometerstand / selbe Fotos. Deshalb traue ich dem Motor nicht. Würde den am liebsten zurückgeben.

Und was sollte so ein Motortausch kosten dürfen? Mit Anbauteilen und Zylinderkopf?

Was würdet ihr machen? Ich denke mal es gibt keine wirtschaftlich sinnvolle Möglichkeit den Wagen noch zu retten aber würde gerne nochmal andere Meinungen hören, da ich eigentlich echt an dem Wagen hänge und er auch super günstig zu fahren ist.

Ähnliche Themen
10 Antworten

also bei Mazda wird es zu teuer, da lohnt es sich wirklich nicht.

Rechne mit 1-2 Tagen Arbeit, je nachdem wie erfahren jemand mit den Motoren oder gar Motoreneinbau an sich ist. 10-20 Arbeitsstunden. Wenn man es selbst macht, lohnt es sich definitiv, dafür braucht man halt Platz und Zeit.

Gebrauchte Motoren sind immer ein Risiko. Besser ist es ein Unfallfahrzeug zu kaufen, wo der Motor noch läuft. Viel aufwändiger, aber sicherer. Ohne Werkstatt mit Bühne ist das eine lange Baustelle, z.B. in seiner Garage. Motorheber vorrausgesetzt.

Dein Schaden muss kein Motorschaden sein, den man nicht retten kann. Dazu muss man aber den Kopf abnehmen und den Schaden anschauen. Sieht man wenig, muss man weiter prüfen, prüfen und prüfen. Kostet halt alles. Ist der Schaden kapital, kann man den Motor auf Verdacht tauschen. Evtl. läuft dein GEbrauchter ja gut. Da gibt es aber keine Garantie. Gibt Fälle wo es klappt und Fälle wo neue Probleme auftreten. Wenn du so bei 1300 landest und insgesamt 2000 für den Wechsel investrierst, ist es den Aufwand wert. Kannst deinen alten ja mit dem Schaden dann verkaufen (Schaden natürlich angeben). Was würdest du für den Wagen noch kriegen? Was würde ein Ersatz kosten? Muss man man für sich kalkulieren. Autos mit Motorschaden kriegst du schwer verkauft.

Hast du eine Werkstatt die dir den einbauen kann? Was für einen Preis rufen die ab? Hier gibt es kein richtig oder falsch. Eher ist es Glück ob alles reibungslos klappt. Sorry für den langen Text ^^

Hi,

man müsste den Motor von unten Öffnen und schauen ob die Kurbelwelle Riefen hat. Wenn nicht könnte man nur die Lagerschalen tauschen.

Wenn der Motor deutliche Geräusche macht muss man aber davon ausgehen das die Kurbelwelle schon was abbekommen hat.

@bartekino @Turbotobi28

Er hat einen anderen Thread geöffnet mit dem selben Titel.

https://www.motor-talk.de/.../...meterstand-fraglich-t7160172.html?...

Themenstarteram 16. September 2021 um 19:55

Nein ich danke dir für den langen Text.

Also ich hatte ne Werkstatt gefragt die meinten bei dem Modell 2500 für den Tausch. Und da war noch nichtmal die Rede vom zusätzlichen Tausch der Anbauteile.

Der Motor macht ein deutlich wahrnehmbares lautes Klackern was man auch im Innenraum hört.

Also Reparatur lohnt denke ich nicht. Wenn dann Motortausch. Wobei das wohl auch zu teuer ist und der Ausgang ungewiss bzw ob der ATM auch in Ordnung ist.

Hätte über mobile jemand gefunden der mir mit ATM 2500 dafür geben wollte.

Zitat:

@Arcturus51 schrieb am 16. September 2021 um 19:55:35 Uhr:

Nein ich danke dir für den langen Text.

Also ich hatte ne Werkstatt gefragt die meinten bei dem Modell 2500 für den Tausch. Und da war noch nichtmal die Rede vom zusätzlichen Tausch der Anbauteile.

Der Motor macht ein deutlich wahrnehmbares lautes Klackern was man auch im Innenraum hört.

Also Reparatur lohnt denke ich nicht. Wenn dann Motortausch. Wobei das wohl auch zu teuer ist und der Ausgang ungewiss bzw ob der ATM auch in Ordnung ist.

Hätte über mobile jemand gefunden der mir mit ATM 2500 dafür geben wollte.

Reparieren und verkaufen macht keinen Sinn. Dann lieber für 300-500€ mit Motorschaden in den Export.

Wenn du ihn Reparieren lässt solltest du ihn noch ne ganze Weile fahren damit es sich "lohnt"

Ist halt beim 6er immer kritisch mit dem Rost, ich geben meinen maximal noch 2 Jahre ohne größere Investitionen ins Blech.

Themenstarteram 16. September 2021 um 20:36

Nein er wollte mir mit ATM 2500 geben ohne eingebaut. Ist ein Schrauber der das selbst machen wollte.

Darf ich fragen welche EZ dein M6 hat?

Sieht der schon aus wie hier:

https://www.jv-car-center.de/mazda-6-baujahr-2006-durchrostet/

Zitat:

@Arcturus51 schrieb am 16. September 2021 um 20:36:07 Uhr:

Nein er wollte mir mit ATM 2500 geben ohne eingebaut. Ist ein Schrauber der das selbst machen wollte.

Darf ich fragen welche EZ dein M6 hat?

Sieht der schon aus wie hier:

https://www.jv-car-center.de/mazda-6-baujahr-2006-durchrostet/

Ich habe ein Facelift Modell von 2007.

Außen sieht man noch gar nix, die Radkästen sehen auch noch gut aus weil ich da regelmäßig konserviert habe.

Aber der Unterboden und die Achsteile sind ähnlich wie auf den Bildern großflächig angerostet.

Der letzte Prüfer von der Dekra hat halt schon ein bisschen gemeckert, wobei der schlecht drauf war und was gesucht hat. Habe inzwischen auch noch mal etwas nachkonserviert aber so 100% bekommt man das halt nicht so einfach hin.

Moin, ist denn für die Schadenfeststellung die Ölwanne abgenommen worden?

Ich lese hier das die Werkstatt meinte, es könnte ein Kurbelwelleschaden sein.

Ist es auszuschließen das es kein Pleuellagerschaden ist?

Angefressene Pleuellagerschaden können auch klackern.

Themenstarteram 16. September 2021 um 22:41

Ja krass ich hab auch den Facelift und auch aus 2007. Und bei mir genauso. Obenrum alles tip-top untenrum naja..

Habe auch öfter schon versiegelt aber ich glaube das ist nicht mehr zu stoppen nur sieht man es jetzt nicht mehr so dolle unter dem Schutz.

Nein Ölwanne wurde nicht abgenommen. Nur nach Gehör. Aber was würde denn Pleuellager erneuern kosten?

Moin, zu den Kosten kann ich nichts sagen. Fahre nur für die Klimawartung alle paar Jahre dahin.

Ein guter Schrauber würde sicher erst mal über die Kolben versuchen, Pleuellagerspiel festzustellen.

Ich würde es so versuchen. Zumal das klackern erst bei ca.2-3k zu hören ist.

Eine vernünftige Schadendiagnose ist klar von Vorteil.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 6 GG1 Motorschaden/Kurbelwellenlager? Reparieren? Motor tauschen?