Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 6 2013 - Komfort mit 19 Zöllern?

Mazda 6 2013 - Komfort mit 19 Zöllern?

Mazda
Themenstarteram 29. Januar 2013 um 21:18

Hallo an alle Mazda Freunde,

habe eine Frage zum Federungskomfort und Abrollgeräusch mit großen Reifen. Eben 18 bzw. 19 Zöllern.

Hintergrund: ich bin sehr komfortorientiert. Dh. einerseits lege ich auf eine komfortable Federung wert, andererseits möchte ich nicht jeden Straßenzustand über das Abrollgeräusch der Reifen mitgeteilt bekommen.

Bin vor kurzem mit einem M6 175 PS Diesel Skyactiv Automatik Topmodell probegefahren und war recht beeindruckt.

Am Wagen waren 17 Zoll Winterreifen montiert.

Mit diesen war er keine Sänfte, aber doch recht angenehm zu fahren. Sowohl Langsam- als auch Autobahnfahrt waren ausreichend komfortabel.

Ist ein tolles Stück Auto!

ABER: Wenn M6, dann nur mit dem radarbasierten Abstandstempomaten. Und den gibt es in Österreich leider nur beim Topmodell mit serienmäßigen 19 Zoll Felgen.

Jetzt meine Frage an die ebenfalls komfortorientierten Experten: leidet die Federung beim M6 mit den großen Felgen (bisheriges Modell 18 Zoll?) sehr im Vergleich zur Standardbereifung?

Ich werde natürlich auch mit den 19 Zöllern Probefahrten, leider geht das erst in einigen Monaten.

Zur Info: derzeit fahre ich einen Superb mit 17 ". Bei einer damaligen Probefahrt mit 18 " waren diese ein KO Kriterium!

Jedoch eher aufgrund der (für mich) extremen Lärmentwicklung. Mir sind sogar meine 17" zu laut. Liegt aber wahrscheinlich am Fahrwerk des Superb und dem extrem leisen 1.8 Benziner, wo man eben "nur die Reifen hört".

Freue mich schon auf eure Erfahrungen dazu.

Vielen Dank und allzeit gute Fahrt.

Gruß kofel

Beste Antwort im Thema

Hallo,

Habe soeben meinen Mazad 6 Kombi Sportsline mit 19 Zollbereifung abgeholt. Winterreifen waren nicht auf Lager, muss ich jetzt extra besorgen.

Auf Autobahn und Landstraße war der Fahrkomfort absolut in Ordnung.

Eine Probefahrt hatte ich im Dezember mit 17 Zoll Winterreifen gemacht.

Ich habe hier keinen nennenswerten Unterschied festgestellt.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Ich denke, falls es der M6 bei mir werden sollte (ebenfalls Sportsline oder bei Euch in A heißt die Ausstattung anders), würde ich die 19" aus Komfort- und Preisgründen nicht nehmen wollen (~300€ Einzelreifenpreis!). Ich werde einfach versuchen die 19" beim Händler gegen 17" tauschen zu lassen. Evtl. gibts ja Interessenten für die 19" von den kleineren Ausstattungslinien... Da kann dann auch getauscht werden - und eine gewisse Ausgleichszahlung kann vereinbart werden.

Hallo,

Habe soeben meinen Mazad 6 Kombi Sportsline mit 19 Zollbereifung abgeholt. Winterreifen waren nicht auf Lager, muss ich jetzt extra besorgen.

Auf Autobahn und Landstraße war der Fahrkomfort absolut in Ordnung.

Eine Probefahrt hatte ich im Dezember mit 17 Zoll Winterreifen gemacht.

Ich habe hier keinen nennenswerten Unterschied festgestellt.

Themenstarteram 30. Januar 2013 um 20:41

Zitat:

Original geschrieben von RaimBern

Hallo,

Habe soeben meinen Mazad 6 Kombi Sportsline mit 19 Zollbereifung abgeholt. Winterreifen waren nicht auf Lager, muss ich jetzt extra besorgen.

Auf Autobahn und Landstraße war der Fahrkomfort absolut in Ordnung.

Eine Probefahrt hatte ich im Dezember mit 17 Zoll Winterreifen gemacht.

Ich habe hier keinen nennenswerten Unterschied festgestellt.

Na das lässt ja hoffen :-) Danke!

Jedenfalls wünsche ich mir, dass man die Rückfahrkamera und den adaptiven Tempomaten bei jeder Konfiguration mit Automatik als Extra/Paket bringt.

An Mazda wird's ja nicht scheitern. Ich gebe die Schuld den Generalimporteuren, die hier künstlich zu einer Topausstattung "zwingt".

Ein 2.0i bzw. der "kleine" Diesel mit 17" wäre mir auf jeden Fall lieber. Auch schon aus Preisgründen für die 19" - sehe ich so wie Gotsche.

Gruß kofel

Der Komfort wird mit 19" wirklich grenzwertig werden. Wenn Du komfortorientiert Fahrer bist, wirst Du mit den 19" ganz und gar nciht glücklich werden. Du merkst auf der Straße beim überfahren einer Zigarette ob sie nen Filter oder keinen hat ;)

Die Felgengröße hat weniger etwas mit dem Komfort zu tun!

Das hängt davon ab, welcher Reifen auf der Felge verwendet wird bzw.

was für eine Flankenhöhe der Reifen hat. Je höher die Reifenflanke, desto

komforbetonter ist der Reifen, da Stöße besser abgedämpft werden.

Der genannte Superb hat 225/45 R17 oder 225/40 R 18.

Der Mazda hat bei den 19" Rädern einen 225/45 R19 montiert. Bedeutet

nun nichts anderes, dass die Flankenhöhe der 19" Mazdabereifung exakt der

Flankenhöhe der 17" Superbbereifung entspricht. Die 17" Mazda Räder haben

einen 225/55 Reifen montiert, was schon sehr hoch ist hinsichtlich der Flanke und

im Vergleich zum genannten Superb erheblich komfortabler sein sollte.

Exakte Werte:

225/40: 225mmx0,4=90 mm

225/45: 225mmx0,45=101,25 mm

225/55: 225mmx0,55=123,75 mm

Generell sollte man noch erwähnen, dass der Superb ein relativ hartes Fahrwerk hat und

zur Sägezahnbildung neigt, was dann die sowieso schon relativ lauten Abrollgeräusche recht

schnell ins Unerträgliche steigen lässt (fahre aktuell selbst einen Superb und spreche hier

leider aus Erfahrung)

Themenstarteram 2. Februar 2013 um 13:03

:)

Zitat:

Original geschrieben von Faritan

...

Der Mazda hat bei den 19" Rädern einen 225/45 R19 montiert. Bedeutet

nun nichts anderes, dass die Flankenhöhe der 19" Mazdabereifung exakt der

Flankenhöhe der 17" Superbbereifung entspricht.

...

Generell sollte man noch erwähnen, dass der Superb ein relativ hartes Fahrwerk hat und

zur Sägezahnbildung neigt, was dann die sowieso schon relativ lauten Abrollgeräusche recht

schnell ins Unerträgliche steigen lässt (fahre aktuell selbst einen Superb und spreche hier

leider aus Erfahrung)

Hallo Faritan,

danke für deinen Beitrag.

Mit der Federung meiner 225/45 R17 bin ich eigentlich (noch) recht zufrieden; könnte aber natürlich etwas komfortabler sein.

Das mit deinen Ausführungen, dass die R19 eigentlich gleich sein müssten, weil gleiche Flankenhöhe hilft mir sehr!

Vielleicht wird's ja doch wieder einmal ein Mazda.

Zudem bin ich richtig happy, endlich jemanden "gefunden" zu haben, der mein Reifenproblem nachvollziehen kann. :)

Der Superb ist ja ein super Auto. Nur mit dem leisen Motor (1.8 TSI) bin ich mit dem ständigen Reifengeräusch so unzufrieden, dass ich ihn mir sicher nicht mehr kaufen werde. Höre jeden Belag in der Stadt!

Beim nächsten wird bei der Probefahrt penibel auf das Gesamtgeräusch und vor allem die Reifen gehört.

Der M6 ist sicher ein überlegenswerter Kandidat; was mich halt stört, ist dass ich das Topmodell nehmen müsste, um das ACC zu bekommen.

Auch der neue Octavia schaut sehr interessant aus!

1.6 TDI DSG Elegance reicht und ist wahrscheinlich mit Topausstattung um einige Tausender günstiger; aber von außen halt nicht so schön wie der M6.

--> und als Diesel hoffentlich vom Motorklangbild angenehm. Dann wären die Reifen kein Thema mehr, weil diese im Motorgeräusch untergehen.

Der kommende Subaru Forester bzw. Legacy (angeblich gibt's den Diesel bald mit Automatik) ist auch interessant!

Habe zudem gelesen, dass beim M6 Vorgänger auch lästige Laufgeräusche aufgetreten sind. 

Na wir werden ja sehen.

Schönes Wochenende allen!

Gruß kofel

...den Octavia 3 hatte ich mir kurzzeitig auch mal überlegt. Steht dem Mazda 6 bezogen auf

das Platzangebot kaum nach und ist preislich (bedingt durch die Zuordnung zur Kompaktklasse

sehr interessant). Aber...das "Aus" für den O3 kam recht schnell, nach dem ich die Kiste beim

Händler mal in Wirklichkeit habe stehen sehen - absolut nicht mein Ding. Ein hochbeiniges, erstaunlicherweise

relativ klein wirkendes Auto (was im Gegensatz zum gebotenen Innenraum steht). Nimmt man das neue

8" Navi, dann ist das zusammen mit dem schönen 3-Speichen-Lederlenkrad ein Eyecatcher...das war es

dann aber auch schon...der Rest ist halt Kompaktklasse-Standard. Der Mazda sieht von außen im Vergleich

so viel besser aus, dass es hierfür kein Wort gibt und auch innen kommt er (trotz popligem Navi) erheblich

hochwertiger daher. Vorteil wäre noch das DSG, dass für mein Empfinden einen deutlich besseren Job macht

als die Wandlerautomatik bei Mazda (bin die Kombination 2.2l 175 PS + Automatik schon im CX-5 gefahren)

Vom Motor her wäre der Sprung vom 1.8 TSI auf einen 1.6 TDI aber recht heftig! Der Octavia ist zwar leichter

als der Superb, aber jetzt 160 PS und dann 105 PS wird schon deutlich zu spüren sein. Was die Fahrgeräusche

angeht, so würde ich mir hier keine Wunder erwarten, da gerade die Abrollgeräusche schon immer ein Problem

bei Skoda waren und die sich ja irgendwo auch noch von VW (nach unten) unterscheiden müssen. Noch ein

Punkt zu Deiner Vermutung, dass der Diesel-Motor die Reifengeräusche überdecken könnte: Trenne Dich mal

hiervon! Der Diesel ist im Stand zu hören und ab Stadtgeschwindigkeit tritt das Motorgeräusch in den

Hintergrund. (wenn man mal von sehr starkem Beschleunigen absieht)

Mach einfach mal eine Probefahrt, dann siehst Du ja, ob er Dir zusagt oder nicht. Die meisten Händler haben diese

Woche die Vorführwagen erhalten und dem würde somit nichts im Wege stehen.

Ich habe aktuell einen Superb Combi 2.0 TDI mit 170 PS und DSG. Der geht nun bedingt durch ein Leasing Ende

März zurück und es muss ein Nachfolger her. Aktuell ist der neue Mazda 6 der aussichtsreichste Kandidat, da ich

mich quasi in die Limousine verliebt habe...für mich unglaublich, was Mazda da vom Design her auf die Beine

gestellt hat. Morgen bekomme ich einen neuen 6er mit 175 PS und Automatik mal zur Probe...bin schon sehr gespannt!

Viele Grüße

Faritan

Leise und weich gefedert...Wie wärs mit nem Benz... Besser isoliert und teilweise ziemlich weich gefedert.

Bzw. da gibts noch andere, normalere/billigere Marken, die eher weich sind. Isolierung kostet eben mehr, da darfst eher keine billig Marke wählen.

Mit der Flanke da ist was dran, lässt sich zum Teil auch über den Luftdruck steuern.

So wie das hier im Forum aussieht, scheinen einige über die 19" zu meckern.

Zitat:

Original geschrieben von KeinAutoNarr

Leise und weich gefedert...Wie wärs mit nem Benz... Besser isoliert und teilweise ziemlich weich gefedert.

...leider aber auch fast schon unanständig teuer...

Themenstarteram 3. Februar 2013 um 0:09

Zitat:

Original geschrieben von KeinAutoNarr

Leise und weich gefedert...Wie wärs mit nem Benz...

Also der W212 kam schon mal in die engere Wahl. Hatte ja 10 Jahre einen W210 CDI Automatik mit nur 102 PS!!! Super komfortables Auto!

Nur jetzt als Neuwagen für Wenigfahrer zu teuer (Preis-/Leistungsverhältnis)!

Und jährliches Service (mit dem W210 bin ich nur alle 2 Jahre zum Service gerufen worden).

Wenn ich nicht mit Mazda 6/Skoda Octavia/evtl. Subaru Legacy/Golf (nicht lachen) "glücklich werde", werde ich mich ab nächstem Jahr eben doch wieder nach einem E 200 CDI MOPF als "jungen Stern" umsehen.

Eigentlich witzig, bei der E-Klasse will ich keinen Benziner, da viel zu teuer im Unterhalt (Stadtverbrauch und Versicherung). Von der Geräuschkulisse wäre der natürlich das richtige für mich.

Aber auch der Mazda wäre als 2.0i Automatik interessant, wenn es ihn mit ACC gäbe; aber nein: hier muss wieder der 2,5i mit 192 PS und 19" genommen werden! Perverse Modellpolitik!

Gruß kofel

Zitat:

Original geschrieben von kofel

Eigentlich witzig, bei der E-Klasse will ich keinen Benziner, da viel zu teuer im Unterhalt (Stadtverbrauch und Versicherung). Von der Geräuschkulisse wäre der natürlich das richtige für mich.

Aber auch der Mazda wäre als 2.0i Automatik interessant, wenn es ihn mit ACC gäbe; aber nein: hier muss wieder der 2,5i mit 192 PS und 19" genommen werden! Perverse Modellpolitik!

Gruß kofel

Hm, also der C180 Benziner einer Bekannten, den ich letzthin gefahren bin war aber alles andere als leise!

Der Motor war sehr präsent und das Geräusch einem Diesel nicht unähnlich. Ich habe dann im Fahrzeugschein

nachgesehen, ob das auch wirklich ein Benziner ist! Kann natürlich sein, dass das die E-Klasse besser kann.

Mich schrecken bei Mercedes einfach die Preis ab, auch nach einem Jahr wird bedingt durch die exorbitanten

Neupreise noch ordentlich Geld aufgerufen.

Was ist nicht verstehe. Warum ist Dir das "MRCC" so extrem wichtig? Wie Du selbst ja sagst, fährst Du eher

weniger und sehr viel in der Stadt, wo ich jetzt nicht so sehr den Nutzen eines solchen Systems sehe...

Themenstarteram 3. Februar 2013 um 10:20

Zitat:

Original geschrieben von Faritan

Hm, also der C180 Benziner einer Bekannten, den ich letzthin gefahren bin war aber alles andere als leise!...

Was ist nicht verstehe. Warum ist Dir das "MRCC" so extrem wichtig? Wie Du selbst ja sagst, fährst Du eher

weniger und sehr viel in der Stadt, wo ich jetzt nicht so sehr den Nutzen eines solchen Systems sehe...

Das mit den akustisch präsenten Motoren bei Mercedes: da gebe ich dir recht. Die C-Klasse hat mir vor MOPF nicht imponiert. Jetzt ist es ein tolles Stück Auto mit schlechter Raumökonomie (hinten/Kofferraum bei der Limo).

Die E-Klasse ist auf jeden Fall besser als die C-Klasse. Nur leider sauteuer.

Würde sonst alles passen, hätte ich sie gekauft; denn finanziert und 10 Jahre gefahren relativiert sich der hohe Kaufpreis. Vor allem als Junger Stern um die 35-40 TEUR.

Die kostet der M6 in Topausstattung und Motor bzw. 19" Rädern, die ich nicht will nämlich auch!

Warum ich als Wenigfahrer unbedingt das "MRCC" will (meinst du das ACC bzw. Distronic Plus bei Mercedes?):

Sicherheit und Komfort! Ich fahre täglich rd. 2x8km auf der Stadtautobahn (80 km/h) mit tlw. dichtem Verkehr.

--> Das Auto macht quasi selbstständig eine Vollbremsung bzw. reduziert/erhöht das Tempo nach dem Verkehrsaufkommen.

Beim Mazda gibt es leider auch das mind. 1 jährige Serviceintervall. Damit hat er auch keinen Vorteil ggü. dem Mercedes. Bei meinen damaligen Mazdas waren die Servicekosten auch recht hoch.

Für mich wäre das wirtschaftlichste, noch 1-3 Jahre mit den "lauten Reifen" am Superb weiter zu fahren und dann ggf. entweder ein M 6 Sondermodell mit kleinerem Motor und adaptiven Tempomat/Rückfahrkamera zu nehmen (sofern das kommt) oder wirklich den E 200 CDI mit 15+% beim Modellwechsel in 2016 zu kaufen.

Wer weiß, vielleicht beindruckt mich der Octavia doch. Der wäre die wirtschaftlichste Alternative (mit kleineren und damit leiseren Rädern).

Übrigens: bin schon sehr gespannt auf deine Erfahrungen mit dem M 6 bei der Probefahrt.

Schönen Sonntag.

Gruß kofel

ja, das System heißt bei Mazda "MRCC" und Deine Argumentation kann ich nachvollziehen!

Was Mercedes angeht...der Vergleich ist etwas unfair, da Du einen Neuwagen mit einem Gebrauchtwagen

vergleichst! Wenn dann müssten wir ein Jahr warten und dann ebenfalls einen gebrauchten Mazda 6 für den

Vergleich heranziehen und dann stellt sich wie gewohnt wieder ein ordentlicher Preisunterschied ein, da Du den

Mazda dann wohl im Bereich 25.000 Euro bekommen wirst.

Schreib dann mal einen kurzen Bericht nach meiner Probefahrt. Wird aber Dienstag werden, da ich das Auto

ja so lange haben werde. Der wird dann übrigens 17" Winterräder haben, also zum eigentlichen Thema

"Komfort mit 19 Zöllern" werde ich nichts sagen können.

Falls Du Deinen Superb weiterfahren möchtest, würde ich Dir mal empfehlen die Reifen hinsichtlich Sägezahnbildung

zu untersuchen. Falls da was vorhanden ist, dann würde ein Satz neuer Reifen wahre Wunder hinsichtlich

Abrollgeräusch bewirken. Das war im letzten Jahr bei mir auch so. Problem ist halt, dass das sehr schleichend immer

lauter wird und mansich lange Zeit an das langsam ansteigende Geräuschniveau gewöhnt. Einfach mal mit der

Hand in beide Richtungen auf der Lauffläche über den Reifen streichen...dann merkt man sehr schnell, ob da ein

Sägezahn vorhanden ist oder nicht.

Themenstarteram 3. Februar 2013 um 11:22

Zitat:

Original geschrieben von Faritan

Was Mercedes angeht...der Vergleich ist etwas unfair, ..

Korrekt! Aber aus wirtschaftlichen Überlegungen natürlich verständlich. Und für mich ist die E-Klasse das bessere Auto! Aber ob's mir die Preisdifferenz wert ist ..?

Falls Du Deinen Superb weiterfahren möchtest, würde ich Dir mal empfehlen die Reifen hinsichtlich Sägezahnbildung

zu untersuchen...

Sägezahn ist es definitiv nicht. Habe mir nach 2 Jahren neue Sommerreifen gekauft, weil ein Reifenhändler meinte, dass ganz leichter Sägezahn vorhanden wäre. Hat mit den ganz neuen Reifen dann auch so geklungen.

Fazit: habe noch nie so ein tolles Auto mit (für mich!) so lästigen Reifengeräuschen gehabt. Ist Raunzen auf hohem Niveau! Aber der Grund, keinen Superb und nach Möglichkeit keinen Wagen mehr mit Niederquerschnittreifen zu kaufen.

Daher zu 99% kein M 6 mit 19"

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Mazda 6 2013 - Komfort mit 19 Zöllern?