ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Mazda 2 Sports Line mit 90 PS - seit heute habe ich ihn.

Mazda 2 Sports Line mit 90 PS - seit heute habe ich ihn.

Mazda
Themenstarteram 29. Januar 2016 um 23:00

Hallo liebe Community,

heute war für mich der große Tag und voller Aufregung ging es um 17.30 zum Mazda - Händler, um meinen Mazda 2 Sports Line in Rubinrot und mit 90 PS abzuholen. Man bat mich, meine ersten Erfahrungen zu schildern und so komme ich diesem Wunsch gerne nach. Es gibt zwar schon einen Erfahrungs - Threat, doch bezieht sich dieser auf den großen Benziner im Mazda 2, weshalb ich da auch nichts durcheinander bringen möchte.

Kommen wir nun zu meinen ersten Erfahrungen. So viele sind es noch nicht, da ich erst rund 25 Kilometer vom Händler aus Richtung Heimat gefahren bin.

Das Auto ist für mich natürlich eine ordentliche Umgewöhnung, wenn man bedenkt, was für technische Spielereien und Ausstattungen vorhanden sind. Bis auf das Technik - Paket, ist alles vorhanden - sprich Navigation und Licht - Paket. Kommt man, wie ich vom Skoda Citigo (Totalschaden durch unverschuldeten Unfall), ist das schon ein ordentlicher Sprung.

Zum Äußeren: Da ich aufgrund des Unfalls auf ein Auto angewiesen bin, kam eine Neuwagenbestellung nicht infrage. Drei Monate ohne Auto wären unzumutbar gewesen. So hatte ich die Wahl zwischen zwei Tageszulassungen mit gleicher Ausstattung, jedoch unterschiedlichen Farben. Die Entscheidung fiel mir schwer. Sollte es Rubinrot oder doch eher Cyanitblau sein? Ich entschied mich für das Rot, einfach weil ich denke, dass man sich an dem grellen Blau irgendwann satt sieht. Das Rot steht diesem Auto einfach und man kann es auch als Mann fahren ;). Kombiniert mit den tollen Sports - Line - Felgen ist der Mazda in der Kleinwagenklasse eine echte Erscheinung. Am Mittwoch kommen dann schwarze 15 Zöller für den Winter rauf. Momentan ist das Fahren mit Sommerreifen ja noch möglich.

PS: Bestellt die Winterreifen nicht bei Mazda. Die Preise sind unverschämt, doch können die Händler nichts dafür.

 

Zum Inneren:

Der Wagen sieht innen sehr speziell, aber aufgeräumt aus. Die Verarbeitung ist absolut sauber - gut, vielleicht nicht gaaaanz so hochwertig, wie ein Polo, aber ich war nicht bereit, tausende Euronen mehr für ein schick geschäumtes Amaturenbrett auszugeben :D

Für mich als Ex - Volkswagen - Konzern - Konsument ist das Auto natürlich eine enorme Umstellung. Vieles wird an Blinker - und Scheibenwischhebel eingstellt, wie zum Beispiel das Licht. Das sind aber alles Sachen, an die man sich gewöhnt.

Die Bedienung des Infotainments, welches bei allen neuen Mazda - Modellen übrigens einheitlich ist, ist phänomenal gut. Kein lästiges Getatsche und Verschmutzen des Bildschirmes während der Fahrt, sondern eine unkomplizierte und sichere Bedienung über den Dreh - Drückschalter in der Mitte. Endlich muss ich keine gefährlichen Verrenkungen während der Fahrt mehr machen, mich mit Bodenwellen ärgern, wenn ich etwas eintippe oder ständig den Bildschirm säubern. Wer möchte, kann das Infotainment - System auch per Touch - Funktion bedienen. Dies geht aber nur, wenn der Wagen steht.

An Funktionen mangelt es nicht. Sogar Nachrichten werden fehlerfrei und deutlich vorgelesen, das Navi arbeitet schnell und die Freisprecheinrichtung ist sehr gut. Hat man sich seine Alltagsoptionen unter Favouriten eingespeichert (Ziele, Telefonnummern, Radiosender), ist man deutlich schneller als mit einem Touchscreen.

Zum Fahrverhalten:

Die 90 PS habe ich natürlich noch nicht ausgereizt, da ich den Wagen die ersten 1000 Kilometer schonen möchte. Man ist allerdings deutlich souveräner unterwegs als im Citigo mit 75 PS. Der Motor läuft sehr ruhig und kultiviert. In der Stadt bekommt man ihn gar nicht mit. Das Start - Stopp - System arbeitet vernünftig und ist, ob man es nun braucht oder nicht, keinesfalls störend. Das Getriebe ist eine Wucht. Die fünf Gänge lassen sich hervorragend schalten. Wer mal das nicht voll synchronisierte Getriebe eines Citigos ausprobieren durfte, wird meine Begeisterung verstehen. Rückwärtsgang und erster Gang gehen auf Anhieb rein, ohne ständig rühren zu müssen. Die Kupplung hat einen für mich sehr guten Schleifpunkt. Ich habe den Wagen nicht einmal abgewürgt :D

Den Verbauch fand ich für einen nicht eingefahrenen Wagen ebenfalls sehr gut. Stadtverkehr, dann Autobahn mit Tempo 120 und anschließend noch ein wenig Landstraße - das war meine heutige Fahrstrecke. Zum Schluss hatte ich einen Durchschnittsverbrauch von 6,2 Litern auf dem Bordcomputer. Das geht vollkommen in Ordnung. Mal schauen, wie sich das in der Zukunft entwickelt.

Ausstattungsdetails:

Es gibt so ein paar Sachen, die ich schon nach den ersten paar Minuten lieb gewonnen habe. Punkt 1 wären die Scheinwerfer, auf welche ich nachher nochmal gesondert eingehen werde. Auf der Autobahn habe ich den Spurassistenten gleich mal getestet. Sobald ich ohne Einsatz des Blinkers eine Spurlinie überquere, wird durch ein lautes Vibrieren signalisiert, dass ich die Straße verlasse. Der Tempomat kann sogar ein Geschwindigkeitslimit aufnehmen, welches ich auch durch Gasgeben nicht überschreiten kann. Kann man mögen, muss man aber nicht. Die elektrisch anklappbaren Außenspiegel sind eine feine Sache. Gerade, wenn man viel in Parkhäusern oder auf engen Supermarktparkplätzen unterwegs ist. Das war erstmal das Grobe.

Voll - LED - Scheinwerfer:

Zugegeben - es handelt sich nicht wirklich um Voll - LED, da die Blinker normale Glühbirnen sind. Es gibt aber Schlimmeres. Abblendlicht und Fernlicht sind LED - Technik. Für mich als Überlandfahrer, der im Raum Brandenburg unterwegs ist, stellt dieses Licht ein deutliches Plus an Sicherheit für mich dar. Ich gestehe, es ist nicht unbedingt soooo viel besser als das Bi - Xenon im Skoda Yeti meiner Mutter, aber man muss auch immer das Preis - Leistungs - Verhältnis im Auge behalten, etwas was bei Skoda übrigens auch immer mehr vernachlässigt wird. Das Licht ist angenehm hell und weniger fleckig. Bei Fernlicht schickt der Scheinwerfer ordentlich was voraus. Bietet sich mir eine Gelegenheit, werde ich mal ein paar Bilder machen und hier reinstellen. Die starke Hell - Dunkel - Grenze, die viele bei LED - Scheinwerfern generell bemängeln, ist hier nicht großartig vorhanden. Es wird hinter dem Lichtpegel nicht schlagartig stockfinster.

Erstes "Fazit" nach 25 Kilometern:

Mazda ist da ein sehr gutes Auto gelungen, dass eine Menge Komfort und Ausstattung zu einem guten Preis - Leitsungs - Verhältnis bietet. Bemängeln kann man jedoch Mazdas Paket - Zwang beim Konfigurieren.

Der Motor läuft ruhig und vibrationsarm. Das Schaltgetriebe mit fünf Gängen ist ein Traum. Die Lenkung ist schön direkt und man braucht, Infotainment mal ausgenommen, nicht viele Kilometer, um mit allem zurecht zu kommen.

Die Verarbeitung ist für diesen Preis wirklich gut und das Bedienkonzept ist in der Kleinwagenklasse Benchmark - so zumindest meine Meinung. Kein anderer Hersteller ist da so flexibel.

Wer sich diesen Wagen kauft, sollte keinesfalls auf die LED - Scheinwerfer verzichten. Mit den rund 700 Euro kann man nicht viel falsch machen. Dass man kein High End - System alá Multi - Beam oder ILS erwarten kann, ist wohl selbstverständlich.

Ich bereue es nicht, vom VW - Konzern, speziell Skoda, weggekommen zu sein. Ein vergleichbarer Fabia bietet längst nicht das, was im Mazda 2 erhältlich ist und ist dann auch noch teurer.

Wenn Fragen aufkommen, stellt diese ruhig. Ich werde hier die nächsten Tage definitiv noch weitere Eindrücke schildern ;)

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 29. Januar 2016 um 23:00

Hallo liebe Community,

heute war für mich der große Tag und voller Aufregung ging es um 17.30 zum Mazda - Händler, um meinen Mazda 2 Sports Line in Rubinrot und mit 90 PS abzuholen. Man bat mich, meine ersten Erfahrungen zu schildern und so komme ich diesem Wunsch gerne nach. Es gibt zwar schon einen Erfahrungs - Threat, doch bezieht sich dieser auf den großen Benziner im Mazda 2, weshalb ich da auch nichts durcheinander bringen möchte.

Kommen wir nun zu meinen ersten Erfahrungen. So viele sind es noch nicht, da ich erst rund 25 Kilometer vom Händler aus Richtung Heimat gefahren bin.

Das Auto ist für mich natürlich eine ordentliche Umgewöhnung, wenn man bedenkt, was für technische Spielereien und Ausstattungen vorhanden sind. Bis auf das Technik - Paket, ist alles vorhanden - sprich Navigation und Licht - Paket. Kommt man, wie ich vom Skoda Citigo (Totalschaden durch unverschuldeten Unfall), ist das schon ein ordentlicher Sprung.

Zum Äußeren: Da ich aufgrund des Unfalls auf ein Auto angewiesen bin, kam eine Neuwagenbestellung nicht infrage. Drei Monate ohne Auto wären unzumutbar gewesen. So hatte ich die Wahl zwischen zwei Tageszulassungen mit gleicher Ausstattung, jedoch unterschiedlichen Farben. Die Entscheidung fiel mir schwer. Sollte es Rubinrot oder doch eher Cyanitblau sein? Ich entschied mich für das Rot, einfach weil ich denke, dass man sich an dem grellen Blau irgendwann satt sieht. Das Rot steht diesem Auto einfach und man kann es auch als Mann fahren ;). Kombiniert mit den tollen Sports - Line - Felgen ist der Mazda in der Kleinwagenklasse eine echte Erscheinung. Am Mittwoch kommen dann schwarze 15 Zöller für den Winter rauf. Momentan ist das Fahren mit Sommerreifen ja noch möglich.

PS: Bestellt die Winterreifen nicht bei Mazda. Die Preise sind unverschämt, doch können die Händler nichts dafür.

 

Zum Inneren:

Der Wagen sieht innen sehr speziell, aber aufgeräumt aus. Die Verarbeitung ist absolut sauber - gut, vielleicht nicht gaaaanz so hochwertig, wie ein Polo, aber ich war nicht bereit, tausende Euronen mehr für ein schick geschäumtes Amaturenbrett auszugeben :D

Für mich als Ex - Volkswagen - Konzern - Konsument ist das Auto natürlich eine enorme Umstellung. Vieles wird an Blinker - und Scheibenwischhebel eingstellt, wie zum Beispiel das Licht. Das sind aber alles Sachen, an die man sich gewöhnt.

Die Bedienung des Infotainments, welches bei allen neuen Mazda - Modellen übrigens einheitlich ist, ist phänomenal gut. Kein lästiges Getatsche und Verschmutzen des Bildschirmes während der Fahrt, sondern eine unkomplizierte und sichere Bedienung über den Dreh - Drückschalter in der Mitte. Endlich muss ich keine gefährlichen Verrenkungen während der Fahrt mehr machen, mich mit Bodenwellen ärgern, wenn ich etwas eintippe oder ständig den Bildschirm säubern. Wer möchte, kann das Infotainment - System auch per Touch - Funktion bedienen. Dies geht aber nur, wenn der Wagen steht.

An Funktionen mangelt es nicht. Sogar Nachrichten werden fehlerfrei und deutlich vorgelesen, das Navi arbeitet schnell und die Freisprecheinrichtung ist sehr gut. Hat man sich seine Alltagsoptionen unter Favouriten eingespeichert (Ziele, Telefonnummern, Radiosender), ist man deutlich schneller als mit einem Touchscreen.

Zum Fahrverhalten:

Die 90 PS habe ich natürlich noch nicht ausgereizt, da ich den Wagen die ersten 1000 Kilometer schonen möchte. Man ist allerdings deutlich souveräner unterwegs als im Citigo mit 75 PS. Der Motor läuft sehr ruhig und kultiviert. In der Stadt bekommt man ihn gar nicht mit. Das Start - Stopp - System arbeitet vernünftig und ist, ob man es nun braucht oder nicht, keinesfalls störend. Das Getriebe ist eine Wucht. Die fünf Gänge lassen sich hervorragend schalten. Wer mal das nicht voll synchronisierte Getriebe eines Citigos ausprobieren durfte, wird meine Begeisterung verstehen. Rückwärtsgang und erster Gang gehen auf Anhieb rein, ohne ständig rühren zu müssen. Die Kupplung hat einen für mich sehr guten Schleifpunkt. Ich habe den Wagen nicht einmal abgewürgt :D

Den Verbauch fand ich für einen nicht eingefahrenen Wagen ebenfalls sehr gut. Stadtverkehr, dann Autobahn mit Tempo 120 und anschließend noch ein wenig Landstraße - das war meine heutige Fahrstrecke. Zum Schluss hatte ich einen Durchschnittsverbrauch von 6,2 Litern auf dem Bordcomputer. Das geht vollkommen in Ordnung. Mal schauen, wie sich das in der Zukunft entwickelt.

Ausstattungsdetails:

Es gibt so ein paar Sachen, die ich schon nach den ersten paar Minuten lieb gewonnen habe. Punkt 1 wären die Scheinwerfer, auf welche ich nachher nochmal gesondert eingehen werde. Auf der Autobahn habe ich den Spurassistenten gleich mal getestet. Sobald ich ohne Einsatz des Blinkers eine Spurlinie überquere, wird durch ein lautes Vibrieren signalisiert, dass ich die Straße verlasse. Der Tempomat kann sogar ein Geschwindigkeitslimit aufnehmen, welches ich auch durch Gasgeben nicht überschreiten kann. Kann man mögen, muss man aber nicht. Die elektrisch anklappbaren Außenspiegel sind eine feine Sache. Gerade, wenn man viel in Parkhäusern oder auf engen Supermarktparkplätzen unterwegs ist. Das war erstmal das Grobe.

Voll - LED - Scheinwerfer:

Zugegeben - es handelt sich nicht wirklich um Voll - LED, da die Blinker normale Glühbirnen sind. Es gibt aber Schlimmeres. Abblendlicht und Fernlicht sind LED - Technik. Für mich als Überlandfahrer, der im Raum Brandenburg unterwegs ist, stellt dieses Licht ein deutliches Plus an Sicherheit für mich dar. Ich gestehe, es ist nicht unbedingt soooo viel besser als das Bi - Xenon im Skoda Yeti meiner Mutter, aber man muss auch immer das Preis - Leistungs - Verhältnis im Auge behalten, etwas was bei Skoda übrigens auch immer mehr vernachlässigt wird. Das Licht ist angenehm hell und weniger fleckig. Bei Fernlicht schickt der Scheinwerfer ordentlich was voraus. Bietet sich mir eine Gelegenheit, werde ich mal ein paar Bilder machen und hier reinstellen. Die starke Hell - Dunkel - Grenze, die viele bei LED - Scheinwerfern generell bemängeln, ist hier nicht großartig vorhanden. Es wird hinter dem Lichtpegel nicht schlagartig stockfinster.

Erstes "Fazit" nach 25 Kilometern:

Mazda ist da ein sehr gutes Auto gelungen, dass eine Menge Komfort und Ausstattung zu einem guten Preis - Leitsungs - Verhältnis bietet. Bemängeln kann man jedoch Mazdas Paket - Zwang beim Konfigurieren.

Der Motor läuft ruhig und vibrationsarm. Das Schaltgetriebe mit fünf Gängen ist ein Traum. Die Lenkung ist schön direkt und man braucht, Infotainment mal ausgenommen, nicht viele Kilometer, um mit allem zurecht zu kommen.

Die Verarbeitung ist für diesen Preis wirklich gut und das Bedienkonzept ist in der Kleinwagenklasse Benchmark - so zumindest meine Meinung. Kein anderer Hersteller ist da so flexibel.

Wer sich diesen Wagen kauft, sollte keinesfalls auf die LED - Scheinwerfer verzichten. Mit den rund 700 Euro kann man nicht viel falsch machen. Dass man kein High End - System alá Multi - Beam oder ILS erwarten kann, ist wohl selbstverständlich.

Ich bereue es nicht, vom VW - Konzern, speziell Skoda, weggekommen zu sein. Ein vergleichbarer Fabia bietet längst nicht das, was im Mazda 2 erhältlich ist und ist dann auch noch teurer.

Wenn Fragen aufkommen, stellt diese ruhig. Ich werde hier die nächsten Tage definitiv noch weitere Eindrücke schildern ;)

145 weitere Antworten
Ähnliche Themen
145 Antworten
Themenstarteram 31. Januar 2016 um 16:59

Dann werde ich bei der nächsten Tankfüllung mal Super Plus testen, obwohl ich sagen muss, dass der auch mit normalem Super sehr kultiviert fährt.

 

PS: Weiß jemand, wo man einen kostenlosen Lichttest machen lassen kann (außer beim Vertragshändler)

Zitat:

@SpecialDefcon schrieb am 31. Januar 2016 um 16:59:05 Uhr:

Dann werde ich bei der nächsten Tankfüllung mal Super Plus testen, obwohl ich sagen muss, dass der auch mit normalem Super sehr kultiviert fährt.

PS: Weiß jemand, wo man einen kostenlosen Lichttest machen lassen kann (außer beim Vertragshändler)

Hallo

Wir haben im Ort eine kleine TÜV Prüfstation dort hatte ich auch schon mal die Lichteinstellung prüfen lassen

War kostenlos, einen Scheinwerfer hat der Prüfer sogar noch eingestellt. Also die sind jetzt sehr Kundenfreundlich, seit die Konkurenz groß ist.

Würde da einfach mal nachfragen, ist ja eine Sache von wenigen Minuten.

Themenstarteram 31. Januar 2016 um 18:52

Würdet ihr bei ATU nachfragen? Bei denen ist das doch auch kostenlos, oder?

Themenstarteram 31. Januar 2016 um 22:21

So ... wie versprochen, habe ich nochmal eine nächtliche Tour unternommen und mir ein paar dunkle Stellen gefunden. Diesmal war alles trocken und es hat nicht geregnet. Dennoch muss bedacht werden, dass eine Handy - Kamera Licht schluckt. Das Fernlicht auf Bild 2 zum Beispiel, bringt in der Ferne Böume zum Vorschein, die auf dem Bild gar nicht mehr zu erkennen sind.

 

PS: Ich merke gerade, dass ich mir um das Thema Licht wohl die meisten Gedanken mache :D

20160131-214704
20160131-214713
20160131-215837
+1

Zitat:

@SpecialDefcon schrieb am 31. Januar 2016 um 22:21:54 Uhr:

So ... wie versprochen, habe ich nochmal eine nächtliche Tour unternommen und mir ein paar dunkle Stellen gefunden. Diesmal war alles trocken und es hat nicht geregnet. Dennoch muss bedacht werden, dass eine Handy - Kamera Licht schluckt. Das Fernlicht auf Bild 2 zum Beispiel, bringt in der Ferne Böume zum Vorschein, die auf dem Bild gar nicht mehr zu erkennen sind.

PS: Ich merke gerade, dass ich mir um das Thema Licht wohl die meisten Gedanken mache :D

Hallo

Was ist jetzt das Abblendlicht bzw. das Fernlicht, vielleicht wäre ein Hinweis hilfreich gewesen.

Ich nehme mal an Bild 1 ist das AB-Licht und 2, das Fernlicht, 3 wieder AB-Licht und 4 Fernlicht

Also das AB-Licht ist für meine Beriffe, eindeutig zu tief eingestellt.

Themenstarteram 1. Febuar 2016 um 8:48

Dachte ich es mir doch. AB und FL sind immer im Wechsel angeordnet. Bekommt sowas auch ATU hin (sind näher dran) oder ist es besser, wenn ich zu meinem Händler fahre?

Zitat:

@SpecialDefcon schrieb am 1. Februar 2016 um 08:48:05 Uhr:

Dachte ich es mir doch. AB und FL sind immer im Wechsel angeordnet. Bekommt sowas auch ATU hin (sind näher dran) oder ist es besser, wenn ich zu meinem Händler fahre?

Also wenn die nicht mal die Beleuchtung einstellen können, dann müssen sie ihre Filiale schließen. Ich denke schon.

Themenstarteram 1. Febuar 2016 um 14:03

Ich war jetzt bei meinem Händler. Ich nahm Platz, habe ca. 20 min gewartet und mein Auto wiederbekommen. Laut Aussage des Werkstattleiters hat man ihn etwas höher gestellt, da eine kleine Toleranz vorhanden war. Aber selbst diese kleine Toleranz kann mehrere Meter ausmachen. Mal schauen, wie das in der Dunkelheit so ist.

Ich halte euch auf dem Laufenden und werde euch natürlich auch mit Bildmaterial versorgen ;)

Hallo SpecialDefcon

Na, hast du die veränderte Scheinwerfereinstellung gestern noch getestet? Ist diese jetzt so wie erwartet?

Themenstarteram 2. Febuar 2016 um 9:17

Ich habe Sie getestet ... allerdings hat es mal wieder geregnet, wodurch man Licht ganz anders wahrnimmt. Ich hoffe, es bleibt heute trocken, damit ich nochmal testen kann.

Themenstarteram 2. Febuar 2016 um 17:21

Zur Information: Ich werde jetzt nochmal eine kleine Tour unternehmen, da ich eh noch einige Erledigungen vornehmen muss. Wenn die Straßen dann nicht zu nass sind, kommen hier heute Abend noch Bilder rein. Ansonsten muss ich auf trockeneres Wetter warten. Es bringt schließlich nichts, die Bilder bei Trockenheit mit der alten Scheinwerfereinstellung mit den Bildern der neuen Einstellung, nur bei Nässe, zu vergleichen. Das kann man sich schenken.

Hallo

In den nächsten Tagen bekomme ich auch einen CX 3 mit diesem LED -Licht zu einer Probefahrt. Bin gespannt, wie sich der Unterschied zur "Normalen Beleuchtung" darstellt.

Werde berichten, wie ich es empfand.

Themenstarteram 2. Febuar 2016 um 18:34

Ich hoffe für dich, dass die Scheinwerfer nicht zu niedrig eingestellt sind :D Hat der CX3 nicht Kurvenlicht?

Zitat:

@SpecialDefcon schrieb am 2. Februar 2016 um 18:34:41 Uhr:

Ich hoffe für dich, dass die Scheinwerfer nicht zu niedrig eingestellt sind :D Hat der CX3 nicht Kurvenlicht?

Hallo

Ob er Kurvenlicht hat weiß ich nicht, ich denke nicht. Mir geht es jetzt nicht speziell um die richtige Einstellung, sondern um die Lichtqualität, bzw. um die Ausstrahlung der Seitenränder. Aber wie ich bei dir anhand der Bilder sah, ist diese sehr gut.

Ich überzeuge mich gerne selber, bevor ich diese Sonderausstattung ordere, nach dem Motto "Vertrauen ist gut Kontrolle ist besser" Das ist aber jetzt nicht auf dich bezogen, sondern allgemein gehalten.

Ich habe bei einem unseren Fz das Xenon mit Kurvenlicht und autom. Leuchtweitenregelung das ist auch ganz gut. Aber ich werde demnächst wissen, ob das LED -Licht besser ist.

Themenstarteram 2. Febuar 2016 um 20:15

Zitat:

@Aljubo schrieb am 2. Februar 2016 um 19:23:09 Uhr:

Zitat:

@SpecialDefcon schrieb am 2. Februar 2016 um 18:34:41 Uhr:

Ich hoffe für dich, dass die Scheinwerfer nicht zu niedrig eingestellt sind :D Hat der CX3 nicht Kurvenlicht?

Hallo

Ob er Kurvenlicht hat weiß ich nicht, ich denke nicht. Mir geht es jetzt nicht speziell um die richtige Einstellung, sondern um die Lichtqualität, bzw. um die Ausstrahlung der Seitenränder. Aber wie ich bei dir anhand der Bilder sah, ist diese sehr gut.

Ich überzeuge mich gerne selber, bevor ich diese Sonderausstattung ordere, nach dem Motto "Vertrauen ist gut Kontrolle ist besser" Das ist aber jetzt nicht auf dich bezogen, sondern allgemein gehalten.

Ich habe bei einem unseren Fz das Xenon mit Kurvenlicht und autom. Leuchtweitenregelung das ist auch ganz gut. Aber ich werde demnächst wissen, ob das LED -Licht besser ist.

Es wäre super, wenn du mal ein paar Bilder reinstellst, die die Ausleuchtung zeigen ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Mazda 2 Sports Line mit 90 PS - seit heute habe ich ihn.