ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. marken-marketing

marken-marketing

Themenstarteram 21. August 2006 um 8:47

ich dachte ich geb mal hier mal die essenz einer diskussion zum besten, die ich letzte woche mit einem freund zum thema markenimage gefuehrt habe.

es ist m.E. ein perfider marketing-trick, das saab-cabrio mit dem astra twin top zu vergleichen:

der deutsche leser, der dies liest, wird die marke saab in zukunft emotional in der kategorie: "opel-klasse" abspeichern.

das ist ein enormer vorsprung fuer die deutsche konkurenz!

und bei unterhaltungen glaubt mir tatsaechlich nie jemand, dass saab in der liga audi/bmw spielt und in der tat TEURER als der EOS ist :(

auf der im hirn fest installierten preisskala (und die haben wir doch alle seit der kindheit oder jugend im hirn eingebrannt) ohne detaillierte info sah er saab preislich etwa auf 2/3 von audi und bmw.

woran liegt das?

naja, zum einen sicherlich an der berichterstattung in der deutschen presse.

zum anderen stellte sich heraus, dass der freund die preisdifferenz von "normal" zu "high end" der jeweiligen marke unterschaetzt hatte.

das will ich ein bisschen naeher erlaeutern:

MB hat AMG

BMW "M" und (weniger bekannt) Alpina

Audi hat "S" und "RS"

autos, die im hinblick auf leistung und preis und bekanntlich ganz erheblich hoeher angesiedelt sind.

mein freund hatte die verbindung hergestellt, dass die "superautos" der jeweiligen marken recht nah an der serie seien, dh dass serie leistungsmaessig und preislich nahe sei.

es schien uns also so, als gebe es erhebliche image-mitnahme-effekte, allein durch die blosse existenz von M, RS, AMG.

d.h. dass der image-gewinn durch die existenz solcher superautos so gross ist, dass man die serie automatisch emotional in die naehe rueckt.

d.h. zum einen verdient zb bmw an einem M erheblich mehr als beim verkauf des grundmodells(ACHTUNG: das ist spekulativ, kann vielleicht jemand bestaetigen oder widerlegen), zum anderen erhoeht die firma damit den wert der gesamten marke.

verdient also an einer genialen marketing-masche auch noch geld!!!

saab hat so etwas nicht-ein gehirschter saab ist kaum teurer, kaum schneller, kaum staerker.

fehlt das nicht?

muesste es nicht zur aero-version immer auch einen viggen (mit meinetwegen 200ps mehr und 40%teurer als die grundversion)geben, oder ist die tatsache, dass der aero leistungsmaessig nahe an den anderen motoren liegt, sogar dem marken-image abtraeglich?

long story short:

ich glaube, saab muesste ein serienfahrzeug anbieten, dass preislich und leistungsmaessig in der liga der performance-klasse (oder wie nennt man das?)spielt.

der image gewinn waere enorm und geld muesste man damit auch verdienen koennen.

nun gebe ich natuerlich zu, dass sich GM darueber sicherlich auch schon mal gedanken gemacht haben muss, die idee ist einfach zu simpel, aber fuer mich war die idee eine selbst erarbeitete erkenntnis, die ich weitergeben wollte...:)

was meint ihr:

wuerde das etwas bringen?

weiss jemand, ob darueber mal nachgedacht wurde?

Ähnliche Themen
22 Antworten

Ein serienmäßiger Saab mit ca. 300PS wäre schon wg. des Vorderradantriebes überfordert. Und was sollten die Hirsch-Leute denn dann noch anbieten? 400PS? m.E. hinkt Dein Vergleich auch, Saab wäre gut beraten wenn sie gar nicht erst versuchen würden, die deutschen Krawallkisten von AMG und Co. zu kopieren.

Zitat:

Original geschrieben von 9000cse

Ein serienmäßiger Saab mit ca. 300PS wäre schon wg. des Vorderradantriebes überfordert. Und was sollten die Hirsch-Leute denn dann noch anbieten? 400PS? m.E. hinkt Dein Vergleich auch, Saab wäre gut beraten wenn sie gar nicht erst versuchen würden, die deutschen Krawallkisten von AMG und Co. zu kopieren.

Eben. Was soll die Diskussion? Könnte glatt von der "Luftfederung" :D sein. Ein Seriensaab hat schon immer genügend Leistung, Drehmoment gehabt und die Serienausstattung ist OK. Ein 10 Jahre alter SAAB 900 II SE z.B. ist auch heute noch ausreichend motorisiert und wenn er dann noch gehirscht ist ..... ;)

Gruß

JD

Der OP meinte glaube ich eher, daß der Effekt dieses "Viggen" (oder wasauchimmer) sehr stark auch auf die normalen Modelle abfärbt. Rein technisch mag das uninteressant sein, das Marketing würde sich über einen Aero-X aber sicher SEHR freuen.

Gruß

Martin

Themenstarteram 21. August 2006 um 10:38

Zitat:

Original geschrieben von MOK24

Der OP meinte glaube ich eher, daß der Effekt dieses "Viggen" (oder wasauchimmer) sehr stark auch auf die normalen Modelle abfärbt. Rein technisch mag das uninteressant sein, das Marketing würde sich über einen Aero-X aber sicher SEHR freuen.

Gruß

Martin

nicht ganz:

ein aero-x waere wahrscheinlich auch nicht schlecht, aber wenn man das marken image der serien-saabs verbessern wollte, denke ich muesste es ein auto sein, dass eben dem serien 9-3 oder 9-5 SEHR aehnlich sehen muesste.

und die entwicklung sollte ja bezahlbar bleiben...

@9000cse:

natuerlich muesste das schon etwas mehr sein als nur hirschen! sicherlich nicht mit vorderrad-antrieb.

und sicherlich muesste einiges mehr gemacht werden!

300ps zb waere VIEL zu wenig.

s4 (der kleine!!!) hat 355ps, der rs4 sogar 420.

m5 (das waere dann der 9-5) hat 500ps! und kostet 90000euro-3mal mehr als die basisversion!

 

versteht mich nicht falsch: ich will hier keine diskussion vom zaun brechen ob und wie toll 500ps in einem wie auch immer gearteten auto sind und wieviel man dafuer ausgeben wollte.

ich haette mir zwar keinen neuen m5 leisten koennen, wenn mir die leistung wichtig waere haette ich aber nicht notwendigerweise einen saab gekauft -

und darum geht es eben auch nicht.

@sabienche:

ist mir schon klar!

aber wie gesagt, darum geht es nicht.

es geht darum, dass die starken deutschen marken alle eine high-end version der jeweiligen serie anbieten.

ich denke mal, die werden eher selten verkauft, weil sie so extrem teuer sind und kein mensch 500ps braucht und/oder bezahlen kann.

aber die blosse existenz dieser versionen ist ein enormer marken image-vorteil, weil eben dieser high-end glanz immer auch auf die einfache version abfaerbt!

und diese chance nimmt saab nicht wahr.

ich denke uebrigens auch nicht, dass jemand diese autos als "krawall-autos" wahrnimmt, da sie eben aeusserlich kaum von der serie zu unterscheiden sind.

gegenueber z.b einem maserati (o.aehnlichem)in der gleichen preisklasse ist ein solches auto doch auch eher understatement, oder?

Zitat:

ich denke uebrigens auch nicht, dass jemand diese autos als "krawall-autos" wahrnimmt, da sie eben aeusserlich kaum von der serie zu unterscheiden sind

Na, ja manche AMG Kisten sind schon leicht grenzwertig.

Vor allem dann, wenn gewisse Anbauteile so gar nicht mit dem Charakter der Kiste hamonieren. denke da nur an 4 oder mehr Auspuffrohre an einer doch mehr gediegenen E-Klasse... :(

Ein ganz ein schmaler Grat ist das eben...

Und ob es ein Image Vorteil bringt - denke eher es wäre noch ein beliebiges "ich kanns auch" Produkt. Selbst Volkswagen hat einen Über - Golf, bringt einen Über - Passat, Mazda hat solche Überflieger und Opel hat auch seine Tuning Abteilung.

Und was bringts in der Wahrnehmung und im Marken Image ?

Gruß - gripen

>300ps zb waere VIEL zu wenig.

>s4 (der kleine!!!) hat 355ps, der rs4 sogar 420.

>m5 (das waere dann der 9-5) hat 500ps! und kostet 90000euro-3mal

>mehr als >die basisversion!

Der S4 hat also 355 PS. Wow, da bin ich aber echt beeindruckt. Aus doppelt so viel Hubraum und Zylindern wie der 95er Hirsch-Aero 50PS mehr rausholen, Hut ab :-) Jetzt komm' mir bloß nicht mit "ist ja aufgeladen" etc. Ich denke diese Diskussion ist so überflüssig wie ein Kropf, kauf Dir einen Saab falls Du noch keinen hast oder lass es bleiben, mehr kann ich dazu nicht sagen.

am 21. August 2006 um 12:37

servus,

@9000cse

der s4 motor ist ein v8 und ist meines erachtens nicht mehr vergleichbar mit den 4zylindern egal welcher turbo darin steckt.

@bauklo

auch wenn ich nur durch zufall saab fahre, geb ich dir in punkto image recht. saab gilt auch bei meinen bekannten, ca 35 jahre alt im schnitt, als zuverlässiges und sicheres auto. mehr nicht! es fehlt an:

1 werbung in allen medien

2 sponsoring, und nicht nur wintersport

3 teilnahme an motorsport (rally,dtm,cups usw.)

4 ein richtiges sportmodel und eine erweiterte fahrzeugpalette (suv euromarkt, golf-klasse)

5 mehr mut zu innovationen

6 das geld um die punkte umzusetzten!!!!!!!!!!!!

die m-modelle bei bmw haben mit der serie nicht mehr viel gemeinsam!!! ob der preis allerdings gerechtfertigt ist, muss jeder für sich entscheiden.

gruss

Themenstarteram 21. August 2006 um 13:11

Zitat:

Original geschrieben von 9000cse

Der S4 hat also 355 PS. Wow, da bin ich aber echt beeindruckt. Aus doppelt so viel Hubraum und Zylindern wie der 95er Hirsch-Aero 50PS mehr rausholen, Hut ab :-) Jetzt komm' mir bloß nicht mit "ist ja aufgeladen" etc. Ich denke diese Diskussion ist so überflüssig wie ein Kropf, kauf Dir einen Saab falls Du noch keinen hast oder lass es bleiben, mehr kann ich dazu nicht sagen.

dann lass es eben bleiben wenn du die diskussion fuer ueberfluessig haelst.

hoffentlich hast du wirklich nicht mehr dazu zu sagen.

 

@sauhund

naja, das ist eben die sache:

kostet alles enorm viel geld, was saab ja mit den stueckzahlen nicht hat.

aber waere es eine so kostenintensive sache, so ein topmodell oben auf zu setzen?

vielleicht kann man damit ja sogar noch geld verdienen?

da waere dann die frage, ob man nicht zb woanders einen motor zukauft, alle antriebsseitigen teile verstaerkt und:

voila!

man muss ja nicht gleich so einen wundermotor wie bmw bauen (V10).

na und wenn man dann vielleicht bloss 100stck davon verkauft und saab im schlimmsten fall bei jedem auto ein bisschen was drauflegt:

die markenwahrnehmung von saab waere sicherlich sofort eine hoeherwertige!

das war die urspruengliche idee: die blosse tatsache, dass es solche high-end versionen von serienautos gibt, wenn auch zu astronomischen preisen, empfinde ich als enorm aufwertend in bezug auf die gesamte marke.

der gedanke ist also:

ist das ein marketinginstrument, welches mit minimalem kostenaufwand ein riesen ergebnis erzielen koennte?

 

@gripen65:

naja, zugegeben-man sieht hin und wieder mal aufegmotzte mercedes, da KANN eigentlich nur ein zuhaelter drinsitzen:)

aber die gefahr besteht bei saab doch wohl hoffentlich nicht-ODER???

ich finde, opc und hirsch zb sind nicht vergleichbar mit dem, was ein "M", "S,RS" oder "AMG" ausmacht.

in preis, leistung und wahrnehmung

In einem anderen Thread habe ich es schon einmal kurz erwähnt. Diese ganzen "Exclusiv-Luxus-ich-heb-mich-aus-der-Serienfahrzeug-Flotte-Autos" können m.E. nur deshalb produziert werden, weil es bei - bleiben wir z.B. bei Audi - genügend A4 und A6 Kunden gibt, die mit sogenannten bezahlbaren und vernünftigen Autos die Entwicklung und Herstellung solcher "Rennautos" mitfinanzieren. Wenn Audi nur A4 und A6-Modelle in der gleichen, geringen Stückzahl weltweit verkaufen würde wie SAAB, wäre an eine Entwicklung eines S4 oder an eine kostspielige Motorsportbeteiligung nicht zu denken.

Das Image könnte sicherlich durch eine erfolgreiche Beteiligung eines 9³-Aero bei der DTM aufgewertet werden. Aber welcher Neuwagenkunde ist bereit für so einen Image-Grund noch einige Tausender mehr auf den Tisch zu blättern?

Wir wissen was uns der SAAB wert ist und gut so. Außerdem hat SAAB diesese ganze Motorsport-Gedönse schon lange durch.

Und was heißt Image? Wäre das tatsächlich so, daß alleine durch eine Image-Aufwertung in Form von getunten und im Motorsport erfolgreichen Automarken sich die Autos besser verkaufen würden (in der Masse der Kunden), was müßte Ferrari alleine hier in Deutschland (mit Werbeträger Schumi I) Autos verkaufen! Dem ist aber aus verschienen Gründen nicht so. Da bleiben viele doch lieber beim Ferrari-Käppi und Ferrari-roten Fiat und finanzieren dadurch diesen Luxus-Sportwagen mit.

Gruß

JD

@bauklo

Siehste, Opel sieht sein OPC durchaus als gleichwertig zu M oder AMG. Du siehst es nicht so, also haben die Jungs vielleicht Geld in den Sand gesetzt...

Vielleicht - vielleicht tickt SAAB auch anders:

Mag sein man wird sich in Zukunft anders profilieren: Durch Hybrid etwa was sicher kommt und da ganz stark. Durch E85 etwa was schon da ist und auch das Image hebt.

Mir persönlich wären etwas quergedachte intelligente Lösungen lieber, die auch etwas zukunftsfähiges haben, als 500 PS im Über-Saab. ;)

Grüße - gripen

>Mir persönlich wären etwas quergedachte intelligente Lösungen

>lieber, die auch etwas zukunftsfähiges haben, als 500 PS im

>Über-Saab.

Ist das nicht genau das, was Saab immer ausgemacht hat? Mit Betonung auf "intelligente" Lösungen. Oder anders ausgedrückt: Die AMGs/Ms/Ss dieser Welt bedienen dann eben ihr eigenes Klientel. Das muss ja auch nicht jeder spätpubertierende Clown verstehen, nicht wahr.

Genau... :D :D

am 21. August 2006 um 13:59

Das allerbeste Marketing für Saab wäre doch:

1. Vordere Platzierungen in den Pannen- und Zuverlässigkeitsstatistiken. --> Dann kommen die Kunden von ganz alleine!

2. Zuverlässige und schnelle Versorgung mit Ersatzteilen.

3. Ein Kundenservice, der den Namen auch verdient.

4. Endlich Fehler (Stichwort: SID/Zündkassetten/Ölverschlammung) abstellen, dass müsste ein Weltkonzern wie GM doch in den Griff kriegen.

5. Aktualisierung der Modellpalette (9-5!) und keine umlackierten GM-SUVs mehr!

(Liste ließe sich evtl. noch um ein paar Punkte erweitern)

Oder sehe ich das so falsch?

An Leistung hat es den Saabs doch nie gemangelt. Z.B. der 9000 Aero: Schnellerer Durchzug von 60-100km/h als ein Testarossa!

Die Spitzenmotorisierungen machen doch alle ihre 250km/h Spitze, mehr schaffen AMG, M und Co. auch nicht. Und der Spritverbrauch bei solchen AMG-M-S-Modellen passt auch nicht in unsere Zeit, da sind die Saab Modelle wohl erheblich besser aufgestellt. Und wenn es doch etwas mehr sein muss: Röhrenden Hirsch ordern! :)

Gruß, Jan900

Zitat:

Original geschrieben von saabienche

Und was heißt Image?

JD

Ein Teufelskreis für das Image dürfte der zu geringe Umsatz der Saab-Händler sein. Diese kommen mit Saab alleine offenbar immer weniger über die Runden. Das etablierteste Saab-Haus in München verkauft mittlerweile zusätzlich Subaru, der andere Münchner Saab-Händler seit jeher Citroen. Mit der Kombi Subaru-Saab kann man interessierte, aber noch nicht entschlossene Neukunden m.E. nur verschrecken. Subarau mag ähnlich unterschätzt werden wie Saab, aber weitere Gemeinsamkeiten außer Exotentum gibt es wohl nicht.

Hauptproblem bleibt m.E. aber die Ersatzteilversorgung. Lieber ein mit Opel baugleicher Saab als ein echter Saab ohne Ersatzteile!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. marken-marketing