ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Marderbesuch im Motorraum vermeiden "Erfolgreiche Präventivmaßnahme/n"

Marderbesuch im Motorraum vermeiden "Erfolgreiche Präventivmaßnahme/n"

Mercedes B-Klasse W246

Hallo Gemeinde

Bild 1 aus dem "W176" Forum zu diesem Thread

Da ich im Sommer ebenfalls gleichwertige (jedoch zu Lebzeiten flugfähige) Getierreste in meinem Motorraum erblicken mußte, war die Planung und Umsetzung einer Präventivmaßnahme angesagt.

Anbei die Bilder der einfachen technischen Umsetzung meiner Präventivmaßnahme, mit nachweislichem Erfolg (:-))

Gruß

wer_pa

Bild-1
Bild-2
Bild-3
+2
Beste Antwort im Thema

Hallo Gemeinde

Bild 1 aus dem "W176" Forum zu diesem Thread

Da ich im Sommer ebenfalls gleichwertige (jedoch zu Lebzeiten flugfähige) Getierreste in meinem Motorraum erblicken mußte, war die Planung und Umsetzung einer Präventivmaßnahme angesagt.

Anbei die Bilder der einfachen technischen Umsetzung meiner Präventivmaßnahme, mit nachweislichem Erfolg (:-))

Gruß

wer_pa

+2
17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Bei der Maschendrahtgeschichte, sollte man nicht vergessen dass der Marder auch noch andere Öffnungen hat um in den Unterbodenschutz zu gelangen. z.B. von hinten am Auspuff oder an den Achsen/Stoßdämpfern.

Ich habe mir vor ein paar Jahren für meine damalige A-Klasse nach 3 Marderbesuchen innerhalb von 2 Monaten die Stromplatten eingebaut. Einbau war denkbar einfach, 6 Edelstahlplättchen im Motorraum verteilt. Sobald die Zündung ausgeschaltet wird, geht Strom in das System.

Das hat tatsächlich geholfen.

Kosten lagen glaub ich irgendwo bei 150€.

Themenstarteram 18. Oktober 2014 um 14:34

Hallo o_kn

Bzgl.

....Öffnungen hat um in den Unterbodenschutz zu gelangen. z.B. von hinten am Auspuff oder an den Achsen/Stoßdämpfern.....

Die benannten Öffnungen hatte ich zuvor schon bildlich dokumentiert.

Aufgrund einer anderen User Frage, habe ich noch zwei zusätzliche Öffnungen dokumentiert (siehe Bildanhang), wobei diese für einen ausgewachsenen Marder mit Naschwerk wohl zu klein sein dürften.

Gruß

wer_pa

Folie1
Folie2

Hallo, liebe Drahtfans!:) Sorry, wenn ich euer Wunschdenken nicht teilen kann - aber Drahtbarrieren aller Art (auch mit daruntergeschraubtem Holzgestell) bringen rein gar nichts - wir haben das monatelang bei mehreren Autos durchexerziert! Gegen Marderverbiss an diversen Kabeln und Schläuchen im Motorraum helfen weder Ultraschall( der Marder schläft sogar unmittelbar neben dem eingeschalteten Gerät!) noch Hundehaare(das kann doch einen Marder nicht erschüttern...:D ) noch Mardersprays (hhmm-riecht das gut...nur für die Fahrzeuginsassen nicht!;) ) noch sonst irgendwas - dazu sind die Tiere zu intelligent und der Motorraum ist kein Tresor - auch mechanische Zugangserschwernisse schaden mehr dem Halter als dem MARDER!

Es gibt nur ein wirklich erfolgversprechendes Gegenmittel: Den nichttödlichen, aber abschreckenden Stromschlag!Hier gibt es einige Geräte (siehe Netz), die mit einer Anzahl von Plattenelektroden arbeiten, die an den typischen "Eintrittspforten" der Tiere angebracht werden und dem Tier einen leichten, elektrischen Schlag versetzen, der das Tier weder verletzt noch gar tötet. Die intelligenten Tiere merken sich das recht schnell und verzichten auf weitere Besuche .Ich hatte nach Installation eines Gerätes der Fa."Mardersicher" in einem Golf (ein wahrer Leckerbissen für Marder, wurde zuvor 3 mal heimgesucht!) mehrfach Marderlosung (=Sch...e) um das Auto herumliegen gesehen, aber gebissen hat er nie mehr...;)

Früher, als Mercedes noch hochwertige Autos baute :p , hatten die Marder diese Autos auch verschmäht und lieber volkstümliche Kost von Toyota oder VW bevorzugt. Heutzutage wohl nicht mehr der Fall!;)

Genau meine Meinung! Siehe ein paar posts oben ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Marderbesuch im Motorraum vermeiden "Erfolgreiche Präventivmaßnahme/n"