ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Mangelhaftes Rückfahrlicht

Mangelhaftes Rückfahrlicht

VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 8. Januar 2018 um 9:29

Jetzt habe ich mir nach über 30 Jahren 3er BMW mal einen Tiger-Hochsitz geleistet.

Er kam genau zu Weihnachten mit allem Schnicknack, den ein Rentner meint zu brauchen, speziell auch Rückfahrkamera.

Doch was nützt die, wenn es hinten dunkel ist?

Ich wohne auf dem Land und muss ca. 30m eine unbeleuchtete Einfahrt rückwärts nehmen.

Bisher mit allen BMWs kein Problem.

Jetzt mit einem SUV, dem man eigentlich mehr "Landverträglichkeit" zumuten sollte unmöglich, speziell bei Nässe.

Entweder man öffnet den automatischen Kofferraumdeckel und leuchtet mit der Taschenlampe oder man geht mit dem linken Fuß auf die Bremse, das rote Bremslicht ist weitaus heller wie die funzelige Rückfahrleuchte. Dummerweise habe ich auch noch getönte Rückscheiben.

Selbst der 3-er Golf meiner Frau hat dagegen Flutlicht nach hinten.

Das ist schon fast eine Frechheit, einen solchen Mangel in einem 40.000€ Auto einzubauen.

Da haben sich die Techniker bei VW von den Designer ganz schön an die Wand fahren lassen.

Was tun?

Mit stärkeren LED Birnen ist nichts zu machen, das Rückfahrscheinwerferchen ist vergossen und nur als ganzes austauschbar.

Gehen also nur Zusatzleuchten, die werden mit LED und viel Leuchtkraft billig angeboten.

Und wie schaltet man die? Das Scheinwerferchen sitzt in der Heckklappe, keine Verbindung nach unten unter Stoßfänger möglich.

Der im Zubehörhandel erhältliche Getriebeschalter ist wohl nur für Schaltgetriebe, an meinen DKG finde ich nichts. Hätte auch wohl wenig Sinn, die Schaltkreisüberwachung würde einen zusätzlichen Verbraucher wahrscheinlich nicht akzeptieren.

Bleibt also nur noch die harte Tour: Von der Batterie auf einen Kippschalter am Armaturenbrett und von da aus unterm Auto entlang nach hinten.

Die Teile (<20€) habe ich bei ebay schon im Warenkorb.

Hätte mir nie vorstellen können, bei einem Neuwagen Löcher ins Armaturenbrett bohren zu müssen um sicher fahren zu können.....

Aber vielleicht hat doch noch ein Leser dieser Zeilen einen besseren Vorschlag?

Auf den Kommentar, dass eine solche Zusatzleuchte nach hinten nicht zugelassen ist, kann ich übrigens verzichten.

 

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Sorry Leute...ich bin seit nun 2004 aktives Forenmitglied , habe aber selten so einen "Kindergarten" erlebt.

Da wird einer, weil Ihm sein Rückfahrlicht am Tiger zu dunkel ist und sich erlaubt - dies noch öffentlich kund zu tun ( dafür ist ein Forum da ) stellenweise derart platt gemacht, Ihm Augenärzte und dickere Bankkonten empfohlen...sorry aber das geht sowas von am Ziel vorbei. Ich habe gedacht, Leute die doch so einiges an Geld für ein Fahrzeug ausgeben, sind in der Lage vernünftig und sachlich miteinander zu kommunizieren....leider nicht sehr oft. Das erwarte ich so eigentlich im Corsa A oder B Forum aber nicht hier bei einem praktisch nigelnagelneuen Fahrzeug der doch leicht angehobenen Preisklasse.

Ich habe hier im letzten Vierteljahr einiges zum Tiger II mitgelesen, weil ich mich sehr für ihn als - für mich - ernsthafte Alternative zum Q5 interessiert habe und bin über die teils Unsachlichkeit die hier herrscht, mittlerweile ziemlich enttäuscht.

So nun macht mich fertig ;) .... aber denkt mal darüber nach.

261 weitere Antworten
Ähnliche Themen
261 Antworten
am 9. Januar 2018 um 13:01

Zitat:

@Rockwelle schrieb am 9. Januar 2018 um 11:59:13 Uhr:

Zitat:

@fwcruiser schrieb am 09. Jan. 2018 um 11:41:34 Uhr:

Außerdem ist der Emergency Assist nur Bestandteil des "Fahrassistenzpaket plus" (siehe auch im Konfigurator).

Guter Hinweis

Das meinte ich ja. Die Funktion muss extra bestellt werden und macht die Sache in der Standartkonfiguration

gefährlich. Wenn der Wagen das schon kann oder vielmehr könnte, dann sollte es auch Funktionieren und nicht durch Zuzahlung extra erkauft werden müssen.

Der Laneassist schaltet einfach ab und der Wagen fährt fröhlich weiter gerade aus.

Wie das Rücklicht nur einseitig funktioniert, es seit denn man kauft das Top Paket. Ich halte dies, was die Sicherheit angeht, eine sehr bedenkliche Aufpreis Politik von VW.

Dann wäre der Grundpreis teurer. Wenn man nicht hier und da etwas mit Aufpreis verkaufen könnte.

 

Du nimmst an das er schon alles hat, vielleicht braucht es ein anderes Steuergerät andere Verkabelung?

 

OT OFF

Zitat:

@Rosta1 schrieb am 9. Januar 2018 um 13:01:10 Uhr:

Wie das Rücklicht nur einseitig funktioniert, es seit denn man kauft das Top Paket. Ich halte dies, was die Sicherheit angeht, eine sehr bedenkliche Aufpreis Politik von VW.

Och komm, das ist doch blanker Unsinn, bitte lasse mal die Kirche im Dorf... :rolleyes:

Weil die Rückfahrleuchte nur auf einer Seite verbaut ist, wie bei verdammt vielen anderen Autos auch, ist das eine bedenkliche Sicherheitspolitik seitens VW? Die ist doch nicht konzipiert als Monster-Offroad-Zusatz-Scheinwerfer für Rückwärts-Rallye-Fahrten.

Nebenbei bemerkt ist der Lane-Assist doch nur ein Assistent, der Dich gerade mal etwas dabei unterstützt, in der Spur zu bleiben, wenn es halbwegs geradeaus geht. Ohne diesen bzw bei deaktiviertem fährt der Wagen mit aktivem Tempomat auch weiter geradeaus, wenn Du ohnmächtig zusammensackst. Das ist ein Spurhalteassistent, kein Notrettungswunderassistent. Verwechselst Du das vielleicht mit autonomen fahren? Dann hast du viel Geld in das falsche Auto investiert. ;)

Warum um alles in der Welt ist da nicht noch ein Auto-Defri im Sitz verbaut, der dich automatisch reanimiert? Fragen über Fragen :confused:

Zitat:

@Rosta1 schrieb am 9. Januar 2018 um 13:01:10 Uhr:

Ich halte dies, was die Sicherheit angeht, eine sehr bedenkliche Aufpreis Politik von VW.

Ich kann jetzt Deine Gedanken nicht wirklich nachvollziehen. :confused:

Wie Du selbst schreibst "Aufpreispolitik", daraus folgt: Extras kosten Geld.

Wenn es keine Extras sondern unverzichtbare Sicherheitsausstattungen wären, wären sie nämlich vorgeschrieben.

Wenn Du nun immer noch davon ausgehst, dass ein Standardfahrzeug das alles so haben sollte,

dann frag Dich bitte mal warum hat z.B. das Grundmodell eines Opel Corsa nicht die gleich Ausstattung

wie das Grundmodell eines Audi A 8 hat (Du kannst auch jede andere Marke dafür hernehmen).

Richtig, sie kosten (unter Anderem) alle unterschiedlich viel.

Du hast nun zwei Möglichkeiten:

Du konfigurierst Deinen Tiguan so, dass alles drin und dran ist was Dir wichtig ist, oder Du bestellst Dir keinen Tiguan.

Platt gesagt, Du kannst es Dir leisten alles zu bestellen was Du willst oder nicht.

Aber bitte beklage Dich nicht, dass Volkswagen für Ausstattung und Features auch noch Geld will.

Micha

Hi,

der Titel des thread führt eigentlich schon in die Irre. Was ist am Rückfahrlicht eigentlich mangelhaft? Es genügt den Anforderungen, verstößt gegen nichts, ist einigen ggf etwas zu schwach in der Ausleuchtung. Wer mehr möchte, dem stehen die Möglichkeiten des Konfigurators offen oder auch zusätzliche Möglichkeiten wie umseitig beschrieben.

MfG

H.S.

Hallo,

manchmal hilft auch eine Untersuchung und Beratung beim Augenarzt?

Gruß

Hannes

Zitat:

@Madmax321 schrieb am 9. Januar 2018 um 18:04:07 Uhr:

Was ist am Rückfahrlicht eigentlich mangelhaft?

Uneigentlich war das mal als Rückfahrscheinwerfer bekannt.

Die StVZO beschreibt es ganz gut:

"Der Rückfahrscheinwerfer ist eine Leuchte, die die Fahrbahn hinter und gegebenenfalls neben dem Fahrzeug ausleuchtet und anderen Verkehrsteilnehmern anzeigt, dass das Fahrzeug rückwärts fährt oder zu fahren beginnt."

DVE

StVZO 52 a geht noch weiter:

(2)"Kraftfahrzeuge müssen hinten mit einem oder zwei Rückfahrscheinwerfern für weißes Licht ausgerüstet sein." Der Tiguan ist mit einem oder zwei Rückfahr - "lichtern / scheinwerfern ausgestattet.

Also, wie ich schon sagte, verstößt gegen nichts.

Man kauft doch ein Auto und keine fahrende Straßenlaterne oder??? und wenn du zuwenig nach hinten siehst, dann bau dir ein paar leuchte an deinem Weg, sorry das musste raus.

Zitat:

@mp418g schrieb am 9. Januar 2018 um 19:58:31 Uhr:

Man kauft doch ein Auto und keine fahrende Straßenlaterne oder??? und wenn du zuwenig nach hinten siehst, dann bau dir ein paar leuchte an deinem Weg, sorry das musste raus.

Wäre schön, wenn Du schreibst, wen Du meinst!

Na den Themenstarter :-)

Habs ja weiter vorne schon geschrieben...

Zitat:

@Kindsbacher schrieb am 8. Januar 2018 um 09:29:02 Uhr:

Dummerweise habe ich auch noch getönte Rückscheiben.

... das man nicht die Scheiben tönen sollte und sich dann beschweren wenn man hinten raus schlechter sieht. Vor allem wenn...

Zitat:

@Kindsbacher schrieb am 8. Januar 2018 um 15:14:38 Uhr:

Außerdem schaue ich lieber nach hinten, die R-Kamera habe ich mehr um den toten Winkel beim Anfahren zu sehen.

... man eh direkt rausgucken will

Ich würde mal tippen das getönt wurde ohne vorher zu prüfen wie dunkel es sein soll und wie der ist Zustand ist.

Also ich habe gerade mal in völliger Dunkelheit das Rückwärtsfahren getestet. Klar ist das Rückfahrlicht kein Flutlichtscheinwerfer aber es reicht völlig aus für die Rückfahrkamera. Man sieht alles was man zum Rückwärtsfahren sehen muss. Ohne Kamera wird es ehe schwierig da durch die hohe Rückscheibe die Sicht stark eingeschränkt ist. Die Rückfahrkamera sehe ich als ein absolutes Muss an.

----------------------------------------------------------------------------------------

Zitat:

@Rosta1 schrieb am 9. Januar 2018 um 13:01:10 Uhr:

Das meinte ich ja. Die Funktion muss extra bestellt werden und macht die Sache in der Standartkonfiguration

gefährlich. Wenn der Wagen das schon kann oder vielmehr könnte, dann sollte es auch Funktionieren und nicht durch Zuzahlung extra erkauft werden müssen.

Der Laneassist schaltet einfach ab und der Wagen fährt fröhlich weiter gerade aus.

Wenn du keinen Assistenten hast und am Lenkrad einschläfst, fährst du auch gegen den Baum? Ich verstehe die Argumentation nicht?

"Wenn nicht gekauft, dann nicht verbaut!"

Um mal wieder auf das ursprüngliche Thema zurückzukommen:

Ich habe auch grad einen Tiguan bekommen und hatte den ebenfalls mit Rückfahrkamera bestellt. Und auch ich musste feststellen, dass gerade bei Regen und Dunkelheit eigentlich nichts zu sehen ist.

Aber klar, für die städtischen Laternenparker hier ist das natürlich kein Thema. Ich hatte mir schon beim Golf-5 eine stärkere Glühlampe einbauen lassen (ohne Zulassung versteht sich), was jetzt beim Tiguan nicht mehr möglich ist.

Werde die Tipps mit der Nebelschlussleuchte und dem Bremslicht mal ausprobieren. Ansonsten hilft wohl nur ne hässliche Zusatzleuchte.

Ich finde es auch schade, dass aus der Rückfahrleuchte nur noch ein Fahrtrichtungsanzeiger geworden ist. Ist wohl Standard heute.

Zitat:

@kai_od schrieb am 10. Januar 2018 um 07:46:12 Uhr:

auch ich musste feststellen, dass gerade bei Regen und Dunkelheit eigentlich nichts zu sehen ist

Es ist richtig das die RFK bei Regen durch die Gischt oftmals nur Schlieren anzeigt. Das kann man aber ganz leicht (und schnell) beheben in dem mal einmal kurz die Heckscheibe mit der Reinigung anspritzt. Dabei wird nämlich auch die Kamera angespritzt und ist dann wieder klar und man sieht gut. Das dunkle Kamerabild kann man beheben in dem man (wie oben schon genannt) Helligkeit und Kontrast auf die eigenen Wünsche einstellt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen