ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Mähwerk Keilriemen MTD 92-155 Montageanleitung

Mähwerk Keilriemen MTD 92-155 Montageanleitung

Themenstarteram 16. Mai 2013 um 6:16

Bei meinem Mastercut 92-155 (baugl. MTD) ist der Keilriemen für Mähwerk gerissen.

Neuen Keilriemen habe ich schon. Leider finde ich weder auf der Herstellerseite, noch bei Goog....

Informationen über den Keilriemenverlauf!

Daten

Mastercut 13AM771E659 Baujahr 2011

Keilriemen Mähwerk 754-04175

Bild, Montageskizze....alles ist hilfreich!

Vielen Dank

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 28. Mai 2013 um 16:35

Zitat:

Original geschrieben von fordcmax

Hallo

http://www.motoruf.de/katalog/ersatzteile.php?id=377909&art=9656615

http://www.motoruf.de/katalog/ersatzteile.php?id=394266

http://www.mtdproducts.eu/Corporate_Manuals.aspx

Schau mal ob das mit dem Riemen hin kommt, wenn du ihn so hinlegst wie abgebildet.

MfG Fordcmax

Vielen Dank,

leider sind diese Abbildungen nicht sehr aussagekräftig.

Habe MTD angeschrieben, von dort keine Antwort erhalten.

Auf der Homepage haben Sie sich aber selbst als Kunden- und Serviceorientiert bezeichnet!!

Lach...Lach.....

Selbst dem Händler (Obi) ist die Weitergabe untersagt!

Ich finde es als Frechheit, wenn ein Mähwerksriemen als "Verschleißteil" bezeichnet wird und

deshalb innerhalb der Garantiezeit nicht ersetzt wird.....

Das nächste Mal hat kein MTD mehr!!!!

Anbei für all diejenigen, die auch auf den Service von MTD angewiesen sind.......

So wird er offensichtlich verlegt.....

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Ist das falsche Mähdeck !!!

Bitte mal oben links auf der Zeichnung den Hinweis bzgl. Spannrolle lesen.

Hallo,

habe mir in diesem Frühjahr einen fabrikneuen MTD Minirider 60 (Baujahr 2012) zugelegt. Da mein Grundstück viele kleine Ecken und enge Kurven hat, war dieses kleine Teil die richtige Entscheidung. Nur ist leider gleich beim ersten Einsatz nach ca. 200 qm der Keilriemen des Radantriebs abgesprungen und hat sich völlig "verwurstet". Eigentlich kein großes Problem, da das Gerät noch in der Garantie. Leider befindet sich der nächste Händler und Servicepartner von MTD ca. 20 km entfernt. Also großer Zeitaufwand. Nach der Reparatur konnte ich gerade mal fünf weitere Einsätze fahren (jeweils etwa 300 qm) bis der Keilriemen für den Radantrieb wieder absprang. Dieses mal ohne Schäden am Keilriemen. Da ich nicht mehrmals im Jahr die Servicestation aufsuchen möchte -und vor allem nach Ende der Garantiezeit noch auf eigene Kosten- hat jemand einen Tipp, wo die Schwachstelle liegen könnte? Die Umlenkrolle, die für die Spannung des Keilriemens zuständig ist, hat meiner Ansicht nach genug Federspannung.

Die drei Keilriemenantriebe des Miniriders sind doch recht verwirrend. Klar und eindeutig ist nur der Antrieb des Mähwerks. Hauptantrieb (Motorübersetzung) und Radantrieb sind jedoch etwas unübersichtlich, zumal ich beim wieder Aufziehen des abgesprungenen Keilriemens des Radantriebes festgestellt habe, dass man den Keilriemen auch falsch herum um die Umlenkrollen legen kann. Aufgefallen ist mir mein Fehler nur dadurch, dass die Federspannung der Umlenkrolle fehlte.

Wo könnte ich ein Schema der korrekten Keilriemenführung erhalten? Die Bedienungsanleitung sowie Internet-Recherchen geben leider nichts her.

Für jeden Tipp herzlichen Dank im voraus.

FREDMA55

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'MTD Aufsitzmäher Minirider 60 Keilriemen springt ab' überführt.]

Ich kenne Deinen Aufsitzmäher nicht. Daker nicht so konkrete Hilfestellung.

Da Du das Original als Vergleich hast, könnte Dier vielleicht diese Zeichnung weiterhelfen. (rechts auf hier klicken, dann hast Du die Zeichnung größer)

Riemen springt ab.

Ich würde den Fahrkeilriemen (bei ausgestelltem Motor in ausgekuppelten und eingekuppelten Zustand ansehen.

Schauen, ob der Keilriemen in allen Fällen immer

- korrekt montiert ist

- korrekt auf allen Riemenscheiben läuft

- alle Riemenführungen korrekt eingestellt sind

- Bei Betrieb nirgens eine Scheuerstelle ist.

Eigentlich haben die Mäher solch gute Keilriemenführungen, dass die Riemen nicht so leicht abspringen können.

Oft haben die Mäher federbelastete Spannrollen. Manchmal auch eine Einrichtung, die anzeigt, wie stark die feder gespannt sein soll. Dazu das Handbuch MINIRIDER durchforsten. Vielleicht hilft das.

Habe aber auch schon mal meinen Mahwerkriemen über einen Zapfen laufen lassen, was nicht gut war.

Ferndiagnose ist halt etwas schwieriger.

Ulli

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'MTD Aufsitzmäher Minirider 60 Keilriemen springt ab' überführt.]

Hallo Ulli,

danke für die prompte Hilfestellung. Zwischenzeitlich habe iich den Keilriemen wieder montiert und auch gemäß Deinen Vorschlägen peinlichst kontrolliert. Der fragliche Keilriemen hat auch eine Spannfeder.

Habe nun 300 qm Rasen problemlos gemäht!!!

Zwischenzeitlich fiel mir ein, dass die Ursache möglicherweise in eigenem Fehlverhalten lag. Kurz vor dem Malheur bin ich mit einem Vorderrad während der Vorausfahrt angeeckt und das Gerät war ganz kurz blockiert. Möglicherweise hat dieser "Zwangsstopp" ausgereicht, um den Keilriemen von der Rolle zu werfen!?

Gruß

FREDMA55

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'MTD Aufsitzmäher Minirider 60 Keilriemen springt ab' überführt.]

Zitat:

@FREDMA55 schrieb am 14. November 2014 um 17:39:10 Uhr:

......... Kurz vor dem Malheur bin ich mit einem Vorderrad während der Vorausfahrt angeeckt und das Gerät war ganz kurz blockiert. Möglicherweise hat dieser "Zwangsstopp" ausgereicht, um den Keilriemen von der Rolle zu werfen!?

Gruß

FREDMA55

Dann würde ich überprüfen,

a) ob Spannweg der Rolle außreichend lang ist.

und

b) Federweg nirgens blockiert wird.

Fahrtblockierung:

Müsste so ablaufen

- Fahrzeug stoppt

- Motor hat Schwung und zerrt am Riemen

- Zugtrum wird sehr stramm

- Keilriemen wird tief in die Riemenscheibe gezogen

- Leertrum wird stark entlastet.

Das ist bis dahin normal

Motor abstellen

Leertrum mit der Hand (in Nähe der Spannrolle) stark durchziehen und schauen, ob die Spannrolle dem durchgezogenen Riemen bis zum Maximum folgt. Falls das nicht ist, dann könnte Dein beschriebener Fehler vorliegen.

In dem Fall prüfen, ob Spannrolle / Spannrollenbock verstellt werden kann, damit die Spannrolle immer am Riemen anliegt.

Ähnliche Situation habe ich manchmal bei meinem Traktor beim Mähantrieb. Messer wurden durch Schnittgut blockiert. Riemen bleibt immer in Scheiben.

Hoffe, dass Du künftig ohne "Riemenflucht" mähen kannst.

Ulli

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'MTD Aufsitzmäher Minirider 60 Keilriemen springt ab' überführt.]

Hallo Ulli,

nochmals herzlichen Dank für die Praxis-Tipps. Werde sicherlich so gerüstet gut über die Mähsaison 2015 kommen. Wenn nicht, so gibt es ja -wie gerade erlebt- die netten Mitmenschen im Forum!!!

Gruß

FREDMA55

P.S. Verfolge hoch interessiert die Diskussion über Hebevorrichtungen für Rasentraktoren/Aufsitzmäher hier im Forum. Wie bereits angesprochent, erscheint mit die mögliche Schrägstellung durch dagestellte Kauf-Vorrichtung auch etwas zu gering.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'MTD Aufsitzmäher Minirider 60 Keilriemen springt ab' überführt.]

Zitat:

@FREDMA55 schrieb am 16. November 2014 um 14:01:31 Uhr:

..........Werde sicherlich so gerüstet gut über die Mähsaison 2015 kommen. .........

Du bist schon bei 2015?

Ich habe 2014 noch nicht abgeschlossen, weil ich den Motor auseinander legte und morgen im Traktor einbauen werde.

Einmal muss der Traktor noch ran (vielleicht auch zweimal) wegen Laub.

Sieh erst mal zu, dass der Riemen dort bleibt, wo er sein soll.

Ulli

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'MTD Aufsitzmäher Minirider 60 Keilriemen springt ab' überführt.]

Zitat:

http://www.motoruf.de/katalog/ersatzteile.php?id=377909&art=9656615

Schau mal ob das mit dem Riemen hin kommt, wenn du ihn so hinlegst wie abgebildet.

MfG Fordcmax

Zitat:

Vielen Dank,

leider sind diese Abbildungen nicht sehr aussagekräftig.

Anbei für all diejenigen, die auch auf den Service von MTD angewiesen sind.......

So wird er offensichtlich verlegt.....

Juhu, ich habe es geschafft. Es stimmt schon was Bob sagt, nicht ganz so aussagekräftig, aber wenn man sich an den Rad-Radien sich die Position der Räder vorstellt, passt das einigermaßen, aber das Foto hilft noch mehr, danke an beide für die Infos, nur dadurch habe ich es geschafft, habe sonst keine Infos im Netz gefunden, bei alle YouTubes ging es um andere Typen, bei denen man z.Teil das Mähwerk abgenommen hat,

das muss man Gottseidank nicht.

also hier meine

K u r z a n l e i t u n g:

1. Alle 4 Blechabdeckungen des Keilriemen abschrauben (vlt vorne nicht notwendig aber man sieht alles besser und es geht schnell)

An mehreren Stellen ist der Keilriemen vom Springen geschützt, ich meine damit Stäbe oder Stabbiegeteile, die ein Herunterspringen verhindern. Leider verhindern sie ebenso das Auflegen an einem Riemenrad, nicht alle waren lösbar.

Wie der Riemen verläuft sieht man wie gesagt hier:

https://www.motor-talk.de/.../mastercut-92-i206035538.html

2. Den Schutz vorne, Rad vom Motor, kann leicht durch 2 Schrauben rechts gelöst werden, links ist er nur eingehakt. Und gleich den Riemen dort auflegen und Schutz wieder befestigen.

3. Das linke Rad ist an 2 Stellen geschützt a) Ein Stab an dem eine kleine Spiralfeder gespannt ist, war bei mir völlig festgerostet (nicht lösbar) also habe ich es aufgehebelt und unmittelbar den Riemen aufgelegt. Beim hinteren Schutz kann man eine Schraube lösen, was reicht um es auch aufzuhebeln. An die andere Schraube kommt man zu schlecht dran.

4. Am mittleren Rad des rechten Messers ist auch ein Stab an dem eine Feder gespannt ist diesen auch aufhebeln zum Riemenauflegen.

5. Zum Schluss das rechte Spanner-rad ganz nach vorn(entspannt schieben) und vlt den Mähwerkhebel in Position Aus. (s mit dem Spanner wird das Mähwerk gekuppelt) . Das Spanner-rad muss man mit zwei 14er lockern um den Riemen aufzulegen, sonst sind die Schutze im weg. Riemen reinpfriemeln, Rad wieder festziehen und das Rad nach hinten zum Riemenspannen ziehen.

fertig.

Gerade geteste geht.

lg Uli

 

 

K u r z a n l e i t u n g:

1. Alle 4 Blechabdeckungen des Keilriemen abschrauben (vlt vorne nicht notwendig aber man sieht alles besser und es geht schnell)

An mehreren Stellen ist der Keilriemen vom Springen geschützt, ich meine damit Stäbe oder Stabbiegeteile, die ein Herunterspringen verhindern. Leider verhindern sie ebenso das Auflegen an einem Riemenrad, nicht alle waren lösbar.

Wie der Riemen verläuft, sieht man hier:

https://www.motor-talk.de/.../mastercut-92-i206035538.html

2. Den Schutz vorne, Rad vom Motor, kann leicht durch 2 Schrauben rechts gelöst werden, links ist er nur eingehakt. Und gleich den Riemen dort auflegen und Schutz wieder befestigen.

3. Das linke Rad ist an 2 Stellen geschützt a) Ein Stab an dem eine kleine Spiralfeder gespannt ist, war bei mir völlig festgerostet (nicht lösbar) also habe ich es aufgehebelt und unmittelbar den Riemen aufgelegt. Beim hinteren Schutz kann man eine Schraube lösen, was reicht um es auch aufzuhebeln. An die andere Schraube kommt man zu schlecht dran.

4. Am mittleren Rad des rechten Messers ist auch ein Stab an dem eine Feder gespannt ist diesen auch aufhebeln zum Riemenauflegen.

5. Zum Schluss das rechte Spanner-rad ganz nach vorn(entspannt schieben) und vlt den Mähwerkhebel in Position Aus. (s mit dem Spanner wird das Mähwerk gekuppelt) . Das Spanner-rad muss man mit zwei 14er lockern um den Riemen aufzulegen, sonst sind die Schutze im weg. Riemen reinpfriemeln, Rad wieder festziehen und das Rad nach hinten zum Riemenspannen ziehen.

fertig.

Hallo zusammen

Ich habe einen Pinto DX 60. Da der Fahrantrieb nicht mehr funktionierte, habe ich alle Antriebsriemen erneuert. Der Antrieb für das Mähwerkläuft über eine Spannrolle. Die entsprechende Zugfeder an der Rolle ist mir beim Ausbau auf der Gegenseite rausgesprungen. Jetzt habe ich jedoch das Problem, dass ich nicht weiß wo sie auf der Gegenseite eingehängt werden muss. Ich finde nichts. Kann mir da jemand ein Foto von dieser Stelle zeigen? Im Internet finde ich nur Bilder vom Fahrantrieb und Aufrisszeichnungen aus denen das nicht ersichtlich ist. Vielen Dank im Vorsus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Mähwerk Keilriemen MTD 92-155 Montageanleitung