Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. M6 Diesel 2002 Motor klingelt

M6 Diesel 2002 Motor klingelt

Themenstarteram 17. Juli 2008 um 20:52

Hallo Zusammen!

Mehr und mehr höre ich meinen Motor im Drehzahlbereich 1500-2000 U. sehr leise und fein klingeln. Das ist aber nur unter Belastung zu hören, egal ob ich viel od. wenig Gas gebe. Hatte schon in der Werkstatt zum Einstellen anschlissen lassen - ohne Erfolg. Morgen habe ich den nächsten Termin in der Werkstatt.

Was kann dieses Klingeln deuten? Fahre hauptsächlich kurze Strecken in der Stadt ohne in Eile und Hecktik zu verfallen. Bei der letzten langen Fahrt vor zwei Wochen 1300 km hin und die gleiche Strecke zurück, habe ich größeren Ölverbrauch 0,6 L festgestellt. Das Motorklingeln höre ich schon seit zwei Jahren. War aber nicht so deutlich und zu hören im Bereich um die 1750 U.

Was kann es sein?

Viele Grüße.

smaler

Ähnliche Themen
21 Antworten
am 18. Juli 2008 um 0:21

hmm das klingeln kann mehrere ursachen haben zum einen die Ventile haben zu viel spiel! Meine Frage hierzu ist kannst du lokalisieren wo das klingeln herkommen tut....

Was hast du für ne Maschine drinn.

Wieviel km hast du runter?

Zum öl verbrauch kann von dem Klingeln kommen muss aber nicht!

könnte auch ein defekter Ladeluftkühler sein.....Mazda hat augenblicklich auch eine Rückrufaktion deswegen.

Kann dir aber nicht sagen ob dein Fz auch davon betroffen ist

 

Themenstarteram 18. Juli 2008 um 11:13

Hi!

Zur Maschine: M6, 121 PS, Diesel, Bj. 12.2002, Hat knapp 70.000 runter.

Wo das Klingeln her kommt kann man beim Fahren leider nicht lokalisieren. Und dem Motor einfach Gas zu geben, kommt kein Klingeln raus. Der Motor muß schon eine kleine Belastung bekommen. Gestern habe ich bei 1500 U. versucht vollgas zu geben - kein Klingeln zu hören. Also beim Vollgas nichts.

Wegen Austauschaktion- LLK frage ich heut in der Wkst.

Hoffe, dass was rauskommt.

Danke für die Antwort.

smaler

am 18. Juli 2008 um 15:03

Wenn es nur unter last ist würde ich in richtung Turbo tendieren.......hoffe aber das ich falsch liege.....ist ja net billig

Themenstarteram 18. Juli 2008 um 19:51

Heute in der Werkstatt konnte man auf anhieb auch nichts finden bzw. feststellen. Der Meister meint - könnte eine Vakuumpumpe (Bremsanlage?) dieses Geräusch verursachen.

Zur Fehlersuche Termin am nächsten Mittwoch.

Über Ergebnisse werde berichten.

am 18. Juli 2008 um 19:54

Hä vakuumpumpe??????(bremsanlage) muss ich prüfen

Themenstarteram 23. Juli 2008 um 16:48

Heute das Ergebniss von der Werkstatt bekommen.

Dieses klingelnde Geräusch verursacht das Abgas-Rückführungsventil.

Reparaturkosten: € 305,- + Märchensteuer. Alleine das Ventil € 217,- +Mws.

Kann man es irgendwo günstiger bekommen?

Gruß.

smaler

Blind verstopfen und gut ist, Abgas-Rückführungsventil ist etwas was eher deinem Motor schadet als nützt ;)

am 23. Juli 2008 um 18:38

Zitat:

Original geschrieben von AGENT1

Blind verstopfen und gut ist, Abgas-Rückführungsventil ist etwas was eher deinem Motor schadet als nützt ;)

Das AGR Ventil ist für die Zufuhr von Abgas zum Ansauggemisch zuständig. Durch die Beimischung von Abgas wird die Verbrennungsgeschwindigkeit verringert und somit die Verbrennungsspitzentemperatur abgesenkt, womit eine Reduzierung der Stickoxid-Emissionen erreicht wird. Zudem wird durch die Rückführung von verbranntem Abgas die Sauerstoffmasse im Brennraum verringert, was zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs beiträgt.

Also bitte nicht sagen das das AGR keinen nutzen hat und eher Schädigen tut

Themenstarteram 23. Juli 2008 um 18:43

Habe grad viele Berichte darüber gelesen.

An allerlei Fahrzeugen wird so gemacht (verstopft) und was ist mit Mazda`s?

Diesselbe Vorgehensweise? Nur Durchlasskanal verstopfen , oder auch Schlauch mit zumachen? Würde gerne mehr darüber lesen - speziel zu Mazda.

Warum sagt die Werkstatt nicht, dass das Ding auch sauber gemacht werden kann????

Ist echt alles nur auf Gewinnmaximierung ausgerichtet. Das Vertrauen schmelzt mit jedem Tag.

Gruß.

smaler

Zitat:

Original geschrieben von basti1082

Zudem wird durch die Rückführung von verbranntem Abgas die Sauerstoffmasse im Brennraum verringert, was zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs beiträgt.

Also bitte nicht sagen das das AGR keinen nutzen hat und eher Schädigen tut

Wenn du drann glaubst :rolleyes: , dann hast du keine ahnung wie ein dieselmotor funktioniert

am 23. Juli 2008 um 19:09

Reduzieren der Schadstoffe Die Abgasrückführung ist eine erprobte

und bewährte Methode zur Schadstoffreduzierung, die bei den heutigen Motoren

mehr denn je unverzichtbar ist. Durch das Zumischen von Abgas wird der Sauerstoffanteil im Kraftstoff-Luft-Gemisch verringert

und so die Verbrennungstemperatur in den Zylindern abgesenkt. Da die schädlichen

Stickoxide (NOX) vorwiegend bei hohen Temperaturen entstehen, lassen

sich somit die Schadstoff-Konzentrationen, die in die Umwelt geblasen werden,

um bis zu 50 Prozent reduzieren. Die Bildung von Rußpartikeln verringert sich

außerdem um rund zehn Prozent. Bei den einzelnen Fehlerbeanstandungen

sind die AGR-Ventile genauestens auf ihre Funktion hin zu prüfen.

Eine der häufigsten Ursachen für Beanstandungen im AGR-System sind verklebte

oder verkokte AGR-Ventile, die sich oftmals durch Fehlermeldungen wie ‚Flussrate

zu hoch’ oder ‚zu niedrig’ bemerkbar machen. Nun muss man sich die Frage nach den wirklichen Ursachen stellen, hier ist der ‚Blick über den Tellerrand’ erforderlich.

Hierfür benötigt man einfache Werkzeuge:eine Unterdruckpumpe, ein Digitalthermometer und ein Multimeter. Bei älterenDieselmotoren deuten Leistungsverlust und übermäßige Partikelemission, als Schwarzrauch erkennbar, auf ein geöffnetes AGR-Ventil hin. Die Funktion des Ventils ist mit einer Unterdruckpumpe zu prüfen. Bei stehendem Motor ist damit eine Druckdifferenz von 500 mbar zu erzeugen, diese sollte innerhalb von fünf Minuten nicht abfallen.

Bei den modernen Motorvarianten werden elektro-pneumatische Wandler

(EPW) zum Steuern von pneumatischen AGR-Ventilen, Drosselklappen und für das

Verstellen der Leitschaufeln bei VTG-Ladern (Ladedruckregelung) eingesetzt. Ihre

Wirkung ist ähnlich einem Dimmer im elektrischen Stromkreis. Mit einem EPW

sind Unterdruckdosen stufenlos ansteuerbar.

Es ist bei den heutigen Fahrzeugtypen sinnvoll, zuerst den Fehlerspeicher auszulesen

und dann die Stellglieddiagnose gemäß den Herstellerangaben für das Diagnosegerät

vorzunehmen.

 

Ps. nicht anderen Sagen das sie keine Ahnung haben

Hallo,gut geschrieben ,haste noch vergessen,wenn das EGR Ventil verschlossen wird kommmt nach dem 2 oder 3 Warmlauf die Mil-Lampe

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von 1Herbert

Hallo,gut geschrieben ,haste noch vergessen,wenn das EGR Ventil verschlossen wird kommmt nach dem 2 oder 3 Warmlauf die Mil-Lampe

Gruß

nicht bei bj 2002 , da gibt es noch keine selbstdiagnose

@basti1082

am besten führst alle abgase ins ansaugtrakt, leistung pur, ist besser als chiptuning

Themenstarteram 24. Juli 2008 um 17:23

Zitat:

am besten führst alle abgase ins ansaugtrakt, leistung pur, ist besser als chiptuning

Meinst du das ernst? Wenn so ist dann würdet man das AGR einfach im geöffneten Zustand festklemmen und gut so. Oder???

Hab gestern das Ventil genauer angeguckt. Daran ist ein Rohr angeschraubt, scheint robust zu sein. Wie bekommt man AGR von den Gewindestiften runter, wenn ich das Rohr gar nicht bewegen kann? Oder muß man es wegbiegen?

Heute bei zwei Händlern gewesen auf der Suche nach Teflon-Fett. Kein Erfolg-Antwort (ham net im Progm). Muß wohl das Internet heranziehen.

Für die Antworten wäre ich sehr dankbar.

Gruß

smaler

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. M6 Diesel 2002 Motor klingelt