ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. M4 - Werkstatt\Service\Inspektion

M4 - Werkstatt\Service\Inspektion

BMW M4 F82 (Coupe)
Themenstarteram 11. August 2015 um 7:52

Hallo liebe Foren Mitglieder, ich dachte man könnte alles - was mit Werkstatt und Service zu tun hat - hier niederschreiben, speziell nur zum M4.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Little-Nellie schrieb am 13. Dezember 2015 um 23:23:09 Uhr:

 

So und jetzt bin ich erstmal 4 Tage in Sölden zum Winterfahrtraining und ab Donnerstag wieder da.

Na, endlich mal 3 Tage Ruhe im Forum...gibt es eigentlich irgendwas, das Du über den M4 nicht besser weisst als jeder andere hier...:rolleyes:

In general: Wenn man sich die Beiträge einiger potenzieller M4-Fahrer hier im Forum in der letzten Zeit mal anschaut, dann zweifel ich langsam, ob ich nicht doch besser den Cayman GTS hätte nehmen sollen...

748 weitere Antworten
Ähnliche Themen
748 Antworten

Zitat:

@rosswell [url=http://www.motor-talk.de/forum/m4-werkstatt-service-inspektion-

......Und dieses Geschwätz "Wenn man das Auto so fährt wofür es gebaut ist..." geht mir eh auf den Sack. :

Was hat dich denn geritten? Kannst du keinerlei kritik an deinen unrealistischen Aussagen vertragen?

Zeige mir den hier im Forum, der 33TKM mit einem Satz Reifen fährt für 800€/satz. Denn das hast du geschrieben.

1. geht das nur wenn Du "Ling Long" China Scheiss drauf machst und die halten höchstens 10TKM1

Bei vernünftigen "High Speed" Markenreifen zahlst du weit über 1000€ für z.b. Michelin Super Sport (die ich fahre) oder Bridgestone; Hankook und Dunlop Reifen. Und was anderes käme für mich nicht in Frage da - ich hab das an anderer Stelle schon einmal geschrieben - ein Freund von mir in einem 911er sein Leben verloren hat weil ihm bei 270 ein Billigreifen geplatzt ist auf der BAB.

PS: Nein, ich mache auch keinen Ampelstart den du mir anscheinend ja unterstellen wolltest aber ich wohne hier im Bergischen Land, viele Kurvenreiche Landstraßen Strecken mit Gefälle und Steigungen. Und da hält der Reifen keine 33TKM, auch keine 25TKM!

Kannst du jetzt sehen wie du willst. Vielleicht hast du auch aufgrund deiner Beziehungen die Möglichkeit einen M4 Satz 255/30/20 (99Y) + 285/30/20(99Y) für 800€ zu kaufen, ich kann das nicht. Selbst wenn ich die über den M-Driver Club Sonderpreis beziehe.

Abschließend empfehle ich Dir, wenn dir antworten hier auf den Sack gehen, doch das Thema zu meiden oder belege die Aussagen so, das man die werte nachvollziehen kann. 33TKm und 2400€ für 3 Sätze ist völlig daneben.

 

Zitat:

@Little-Nellie schrieb am 13. Dezember 2015 um 14:50:44 Uhr:

Zitat:

@rosswell [url=http://www.motor-talk.de/forum/m4-werkstatt-service-inspektion-

......Und dieses Geschwätz "Wenn man das Auto so fährt wofür es gebaut ist..." geht mir eh auf den Sack. :

Was hat dich denn geritten? Kannst du keinerlei kritik an deinen unrealistischen Aussagen vertragen?

Zeige mir den hier im Forum, der 33TKM mit einem Satz Reifen fährt für 800€/satz. Denn das hast du geschrieben.

1. geht das nur wenn Du "Ling Long" China Scheiss drauf machst und die halten höchstens 10TKM1

Bei vernünftigen "High Speed" Markenreifen zahlst du weit über 1000€ für z.b. Michelin Super Sport (die ich fahre) oder Bridgestone; Hankook und Dunlop Reifen. Und was anderes käme für mich nicht in Frage da - ich hab das an anderer Stelle schon einmal geschrieben - ein Freund von mir in einem 911er sein Leben verloren hat weil ihm bei 270 ein Billigreifen geplatzt ist auf der BAB.

PS: Nein, ich mache auch keinen Ampelstart den du mir anscheinend ja unterstellen wolltest aber ich wohne hier im Bergischen Land, viele Kurvenreiche Landstraßen Strecken mit Gefälle und Steigungen. Und da hält der Reifen keine 33TKM, auch keine 25TKM!

Kannst du jetzt sehen wie du willst. Vielleicht hast du auch aufgrund deiner Beziehungen die Möglichkeit einen M4 Satz 255/30/20 (99Y) + 285/30/20(99Y) für 800€ zu kaufen, ich kann das nicht. Selbst wenn ich die über den M-Driver Club Sonderpreis beziehe.

Abschließend empfehle ich Dir, wenn dir antworten hier auf den Sack gehen, doch das Thema zu meiden oder belege die Aussagen so, das man die werte nachvollziehen kann. 33TKm und 2400€ für 3 Sätze ist völlig daneben.

@Little-Nellie, Du haust ja ganz schön auf den Putz.

Ohne Dir etwas zu unterstellen...

Ich habe mit'm M4 jetzt knappe 50000 abgespult.

Der erste Reifensatz hat hinten 31500 gehalten. Vorne war noch gut für weitere 10000.

Hab dann allerdings komplett auf Hankook S1 Evo gewchselt: Für 830 Euronen!!!!

Und erzähl mir bitte nix von artgerechter Haltung. Was bei meinem Auto artgerecht ist, bestimme ich immer noch selber. Wenn man keine Rennstrecke und auch sonst nicht ständig digital fährt, ist sowohl Verbrauch als auch auch Verschleiß nicht schlechter als bei einem 'Standard' BMW.

Aber mal sehen. Im Frühjahr steht dann eine grosse Inspektion an. So mit Zündkerzen und allen Filtern.

Bremse und Beläge sehen aber immer noch gut aus.

Franzl würde sagen: Schau mer mal...

Dann wollen wir vielleicht zusammenfassen, dass Verschleißteile bei manchen Fahrern nur halb so lange halten wie bei anderen Fahrern. Es muss sich hier niemand für seinen Fahrstil angegriffen fühlen. Und wo sich der Fragesteller einsortiert, kann er selbst entscheiden.

Bei den Kosten sollte man fairerweise dazusagen, wenn besonders hohe Nachlässe oder günstigere Teile enthalten sind.

Frage ist: warum haue ich auf den Putz? Liege ich so daneben oder bist du eher eine Ausnahme?

Während der 3 Monate wo ich auf meinen M4 warte, habe ich mit genau 7 BMW Fahrern gesprochen die den neuen M3 oder M4 fahren. Nach der Frage des Reifenverschleißes mußten alle ehrlich gestehen, max zwischen 18-25000km gefahren zu sein. Da war keiner von den 7, die mehr Km gefahren wären.

Außnahmen wie @gugonzo mag es ja geben, will ich keinesfalls in Abrede stellen aber es ist nicht die besagte Regel.

Und den Preis, da sollte man auch dann den Nachlaß angeben und vor allem die Reifengröße. Meine Preise beziehen sich auf 255/285 in 20zoll und Michelin Super Sport und die bekommt kein Mensch dieser Welt für 800€. Wenn doch, kaufe ich sofort 10 Sätze und verkauf sie bei ebay weiter.

Darüber hinaus bestätigt mir mein Neffe der Verkäufer bei Audi ist den gleichen Reifenverschleiß beim Audi R8.

PS: Ich hatte eine Einladung von eben diesem zum Audi Event zum WEC-6h Rennen auf dem Ring am 30.August wo auch gleichzeitig der ganz neue R8-V10 mit 610PS vorgestellt wurde. Im Vorfeld zum Rennen haben wir 45min mit den R8 Fahrzeugen Runden hinter dem Pace Car fahren dürfen auf dem F1 Grand Prix Kurs, die Reifen waren nachher fertig. (Waren allerdings auch Semi Slicks)

So und jetzt bin ich erstmal 4 Tage in Sölden zum Winterfahrtraining und ab Donnerstag wieder da.

Zitat:

@Little-Nellie schrieb am 13. Dezember 2015 um 23:23:09 Uhr:

 

So und jetzt bin ich erstmal 4 Tage in Sölden zum Winterfahrtraining und ab Donnerstag wieder da.

Na, endlich mal 3 Tage Ruhe im Forum...gibt es eigentlich irgendwas, das Du über den M4 nicht besser weisst als jeder andere hier...:rolleyes:

In general: Wenn man sich die Beiträge einiger potenzieller M4-Fahrer hier im Forum in der letzten Zeit mal anschaut, dann zweifel ich langsam, ob ich nicht doch besser den Cayman GTS hätte nehmen sollen...

Das gehört zu einem Forum nunmal dazu. Wenn der Puls schlägt weiß man das man noch lebt. :D

Zitat:

@ralph1967 schrieb am 16. November 2015 um 07:22:45 Uhr:

Mein Thread passt wohl besser hier:

Ich habe jetzt seit einigen Wochen ein M4 CAbrio, welches vorgestern zur Einfahrinspektion musste.

Ich hatte noch 0W-40 Longlife 01 Öl (Castrol Titanium) und habe dieses mitgebracht. Nach langer Diskussion und Rückfragen (wo auch immer) und dem Auslesen des Motors bzgl der verwendbaren Ölsorten wurde dieses Öl nicht verwendet, da der BMW Händler es nicht durfte!!!

 

In der Online Bedienungsanleitung steht aber ganz klar drin das 0W 40 / longlife 01 verwendet werden kann. Aussage vom Händler: Das gilt nur für das Nachfüllen und nicht zum Auffüllen??!!! Mit anderen Worten habe ich keine Möglichkeit aus der Bedienungsanleitung zu erfahren welches Öl ich auffüllen darf??

 

Habt ihr ähnliches erlebt oder mehr Informationen? Jemand von der M Gmbh hier, der vielleicht Infos hat?

Ich finde das so ein wenig Kundenverarsche, wobei ich meinen Händler im Outback dann wieder loben muss, die mir einen guten preis gemacht haben dank Einsatz meines Verkäufers (und ziemlichen Aufregerphasen durch mich;-)!!

 

Danke für Infos

Ralph

Ich hatte damals BMW selbst angeschrieben und dort bekam ich die Information, die auch so im Handbuch steht, dass es lediglich die Anforderung ACEA A3/B4 und 0W-x gibt. Die LL01 und LL04 beziehen sich eher auf Dieselfahrzeuge.

Ein BMW Händler kann anhand der letzten 7 Ziffern deiner VIN die zulässigen Ölsorten aus dem Computer rauslassen. Auch das hatte ich damals noch gemacht und siehe da, Obwohl BMW 0W-30 (oder 5W-30, da bin ich mir grad nicht ganz sicher) vorschreibt, ist laut BMW Inspektionsangaben auch deren normales 0W-40 zugelassen.

Ich fahre bei mir Fuchs Titan Supersyn Longlife 0W-40. Im Sommer will ich einfach diese zusätzliche Schmierreserve des 40er Öls.

Edit: Da ich gerade erst den Reifenteil des Threads gelesen habe. Ich habe jetzt 30.000 km drauf und kann auch keinen deutlich erhöhten Reifen-Verschleiß im Vergleich zu meinem 330d davor feststellen.

Zitat:

@Inspector schrieb am 11. Dezember 2015 um 18:00:36 Uhr:

Reifenverschleiß hängt natürlich extrem von der Fahrweise ab. Mit 15-20 tkm würde ich hier planen.

ca. 20.000 pro Satz Sommer- oder Winterreifen würde ich auch vermuten. Ich habe einen Satz Sommer- und einen Satz Winterräder. Ich würde mal schätzen, dass ich bei ca. 50.000 beide Sätze einmal erneuert haben werde. Käme bei mir also auf ca. 25 tkm pro Satz.

Hallo allerseits,

ich habe hier auch mal eine Frage. Ich hatte heute die Einfahrkontrolle für meinen M3 F80. Sie ging erfreulicherweise auch im Rahmen des abgeschlossenen Servicepakets, hat mich also nichts gekostet.

Allerdings habe ich festgestellt, daß neben dem Ölwechsel Motor/Hinterachsgetriebe auch 20 km auf das Auto drauf gefahren wurden. Ich habe daraufhin gefragt und sie meinten, daß man das machen müsse wegen dem Ölwechsel.

Könnt ihr das bestätigen? Wurden das Auto bei euch auch gefahren im Rahmen der Einfahrkontrolle?

Viele Grüße

RIP

Guten Abend,

Ich denke 20 km sind schon arg viel,für eine Fahrt nachdem Service!

Also so kenne ich das nicht von Mercedes,aber ich mag mich für BMW eines besseren belehren!

Gruß

Alex

20km sind zu viel! Da hat sicher jemand eine größere Runde gedreht. ;)

Was zeigte die Verbrauchsanzeige an?!wäre ja ein Indiz für die kleine,große Spritzrunde.....

Verbrauch war auf alle Fälle gestiegen. Allerdings hatte ich bereits etwa 200 km auf dem Verbrauchsschnitt drauf. Und ich stand bei glaube ich 11,2 Litern (einiges an Stadtverkehr). Nach diesen 20 km bei 11,7.

Gehe schon davon aus, dass Gas gegeben wurde ... aber weiss es natürlich nicht.

Ich wollte nur mal wissen, ob zu dieser Einfahrkontrolle überhaupt eine Probefahrt gehört. Denn ich habe ja nichts bemängelt. Es sollte nichts untersucht werden bezüglich Geräusche oder dergleichen ...

Wozu muss gefahren werden, wenn lediglich das Öl gewechselt wird? Weiterhin bin ich natürlich bisher entsprechend der Einfahrvorschriften vorsichtig gefahren.

Nunja, sofern das Auto vorher warm gefahren wurde und nicht kalt getreten, ist das wohl nicht weiter tragisch. Aber so richtig in Ordnung finde ich es nicht.

Gruß

RIP

Zitat:

@RIP schrieb am 16. Dezember 2015 um 22:09:25 Uhr:

Verbrauch war auf alle Fälle gestiegen. Allerdings hatte ich bereits etwa 200 km auf dem Verbrauchsschnitt drauf. Und ich stand bei glaube ich 11,2 Litern (einiges an Stadtverkehr). Nach diesen 20 km bei 11,7.

Gehe schon davon aus, dass Gas gegeben wurde ... aber weiss es natürlich nicht.

Ich wollte nur mal wissen, ob zu dieser Einfahrkontrolle überhaupt eine Probefahrt gehört. Denn ich habe ja nichts bemängelt. Es sollte nichts untersucht werden bezüglich Geräusche oder dergleichen ...

Wozu muss gefahren werden, wenn lediglich das Öl gewechselt wird? Weiterhin bin ich natürlich bisher entsprechend der Einfahrvorschriften vorsichtig gefahren.

Nunja, sofern das Auto vorher warm gefahren wurde und nicht kalt getreten, ist das wohl nicht weiter tragisch. Aber so richtig in Ordnung finde ich es nicht.

Gruß

RIP

Ich würde das zumindest ansprechen! Hat was mit Respekt und Vertrauen zu tun!

Vielleicht in der Art: "...ob es zum Service- inklusive gehört, dass der ein oder andere Mechaniker dann mal 20km kostenfrei Testfahrer spielen darf?" Ansonsten wird um Unterlassen gebeten, sofern nicht technische Gründe für eine solch (lange) Probefahrt sprechen.

Ja, habe ich auch direkt danach. Sie wichen freundlich aus und meinten, daß das normal wäre. Aber hatte schon das Gefühl, daß sie es umschmeicheln wollten ...

Werde es vielleicht mal bei meinem Ansprechpartner nochmal ansprechen.

Hat einer von euch darauf geachtet, wie viel eure gefahren wurden bei der Einfahrkontrolle?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. M4 - Werkstatt\Service\Inspektion