Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. M 626 Bj 98 Handbremse einseitig TÜV

M 626 Bj 98 Handbremse einseitig TÜV

Mazda 626 5 (GF/GW)
Themenstarteram 30. Januar 2017 um 14:53

Hallo,

ich weiß, dass es hierzu mehrere Beiträge gibt, jedoch habe ich trotzdem eine Frage um das ganze einzugrenzen.

Durch die HU kam der Mazda wegen der Handbremse nicht durch. Links hat es den Wert 120 und rechts 0. Ich habe gelesen, dass es Bremsseile oder Bremssättel zu wechseln gilt. Jedoch funktionieren bei mir die "normalen" Bremsen ganz gut. Wird der Sattel zb nicht auch von Handbremse genutzt? Würde bedeuten, dass man das ausgrenzen könnte, richtig?

Bitte um mögliche Ursachen, danke im Voraus.

PS: Kurze Frage zur HU. Bis zum 2.3.17 muss ich spätestens die Mängel behoben haben und nachprüfen lassen. Wenn ich dann die Plakette erhalte, gilt ab dann erst wieder 2 Jahre oder läuft die nächste Frist bereits wieder?

Viele Grüße

Mustafa

Beste Antwort im Thema

Dabei an eine leichte steigung stellen, dann sieht man beim rollen am besten das die Bremse nicht schleift ( wenn man zu weit gedreht hat )

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Handbremse nachstellen am Handbremshebel möglich?' überführt.]

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Wenn ich dass noch richtig weiß wird die Handbremse ( Feststellbremse ) über Seilzug betätigt und die "normale Bremse" über die Bremsflüssigkeit.

Ich gehe mal davon aus, dass das Bremsseil festgerostet ist wenn es seeehr selten benutzt wird.

Du könntest zuerst versuchen das Bremsseil zu lösen; das heißt gangbar machen.

Im schlimsten fall könnte das Bremsseil auch schon gerissen sein..........dann muss ein neues Seil her.

Ein gerissenes Bremsseil hätte der Prüfer aber auch sehen können (müssen).

Ergo.....nachsehen. Am besten den Wagen auf eine Bühne bocken.

Viel Glück und Gruß armin

Soviel ich weiß, gilt bei der Nachprüfung der erste Termin, bei dem der Mangel festgestellt wurde, als Start für die 2 Jahre. Dafür wird bei der Nachprüfung nur der festegestellte Mangel geprüft und es kostet 12 € (oder inzwischen ein bisschen mehr).

Wenn Du ab März zwei Jahre TÜV haben willst, müsstest Du nochmal eine Vollabnahme machen lassen, notfalls woanders.

Das Theater mit der einseitig ziehenden Handbremse habe ich auch regelmäßig, obwohl ich sie deshalb schon oft benutze.

Viele Grüße und gute Fahrt

Schnepfe

Bei innenliegenden Bremsbacken der Feststellbremse wären die noch eine Option. Ansonsten wie armin schon schrieb. Mit dem Handbremshebel betätigst du 2 Seile. Meist sind diese unter der Mittelkonsole an einer "Wippe" links und rechts eingehängt, in der Mitte ziehst du mit dem Hebel. Ist eine Seite gerissen oder festgerostet, dann stellt sich die Wippe schräg/quer und die Zugkraft wird ungleichmäßig verteilt.

Bei einem Wert von 0 tippe ich aber auf gerissen. Kannst du idR auch schon sehen wenn die Rückholfeder an der Bremszange entlastet ist, d.h. das Handbremsseil wieder zurück gezogen wurde (Bremse lösen).

Hatte bei meinem GY auch ein angerostetes (im Winter zuvor eingefrorenes) Seil. Die 1. Werkstatt meinte Sattel tauschen bei normalen Werten der Fußbremse. Seil gewechslt und alles war iO.

EDIT: Natürlich bleibt die Option, dass die Mechanik im Sattel nicht mehr funktioniert. Geht auch zu prüfen indem du das Auto anhebst, Rad drehst und am Seil ziehst. Wenn der Hebel anzieht aber das Rad weiterdreht dann....

Themenstarteram 31. Januar 2017 um 11:25

Zitat:

@armin-g schrieb am 30. Januar 2017 um 15:27:58 Uhr:

Wenn ich dass noch richtig weiß wird die Handbremse ( Feststellbremse ) über Seilzug betätigt und die "normale Bremse" über die Bremsflüssigkeit.

Ich gehe mal davon aus, dass das Bremsseil festgerostet ist wenn es seeehr selten benutzt wird.

Du könntest zuerst versuchen das Bremsseil zu lösen; das heißt gangbar machen.

Im schlimsten fall könnte das Bremsseil auch schon gerissen sein..........dann muss ein neues Seil her.

Ein gerissenes Bremsseil hätte der Prüfer aber auch sehen können (müssen).

Ergo.....nachsehen. Am besten den Wagen auf eine Bühne bocken.

Viel Glück und Gruß armin

Naja, selten benutzt wird die Handbremse eher nicht. Ich ziehe sie jedes mal beim Parken an :) Gut.. Schaue da mal nach. Bremsseile kosten nicht die Welt. Danke!

Themenstarteram 31. Januar 2017 um 11:27

Zitat:

@Schnepfe2 schrieb am 30. Januar 2017 um 15:57:45 Uhr:

Soviel ich weiß, gilt bei der Nachprüfung der erste Termin, bei dem der Mangel festgestellt wurde, als Start für die 2 Jahre. Dafür wird bei der Nachprüfung nur der festegestellte Mangel geprüft und es kostet 12 € (oder inzwischen ein bisschen mehr).

Wenn Du ab März zwei Jahre TÜV haben willst, müsstest Du nochmal eine Vollabnahme machen lassen, notfalls woanders.

Das Theater mit der einseitig ziehenden Handbremse habe ich auch regelmäßig, obwohl ich sie deshalb schon oft benutze.

Viele Grüße und gute Fahrt

Schnepfe

Schade, hätte dann so 2 Monate kostenlose Fristverlängerung mitnehmen können :)

Und was tust du gegen dieses Problem? Ist es auch das Seil oder andere Ursachen?

Themenstarteram 31. Januar 2017 um 11:32

Zitat:

@exmaniac schrieb am 31. Januar 2017 um 10:59:25 Uhr:

Bei innenliegenden Bremsbacken der Feststellbremse wären die noch eine Option. Ansonsten wie armin schon schrieb. Mit dem Handbremshebel betätigst du 2 Seile. Meist sind diese unter der Mittelkonsole an einer "Wippe" links und rechts eingehängt, in der Mitte ziehst du mit dem Hebel. Ist eine Seite gerissen oder festgerostet, dann stellt sich die Wippe schräg/quer und die Zugkraft wird ungleichmäßig verteilt.

Bei einem Wert von 0 tippe ich aber auf gerissen. Kannst du idR auch schon sehen wenn die Rückholfeder an der Bremszange entlastet ist, d.h. das Handbremsseil wieder zurück gezogen wurde (Bremse lösen).

Hatte bei meinem GY auch ein angerostetes (im Winter zuvor eingefrorenes) Seil. Die 1. Werkstatt meinte Sattel tauschen bei normalen Werten der Fußbremse. Seil gewechslt und alles war iO.

EDIT: Natürlich bleibt die Option, dass die Mechanik im Sattel nicht mehr funktioniert. Geht auch zu prüfen indem du das Auto anhebst, Rad drehst und am Seil ziehst. Wenn der Hebel anzieht aber das Rad weiterdreht dann....

Ich hatte mal die Handbremse, also das Seil anziehen lassen. Das war direkt am Hebel unter der Plastikverdeckung, soweit ich weiß war aber dort nur eine Mutter. Ist das kein "Y"-Seil oder sind beide Seile direkt am Hebel? Schau ich einfach mal rein. Mittlerweile ist die Handbremse (wieder) sehr weitläufig, das muss öfter nachgezogen werden. Könnte das hiermit zusammenliegen?

Danke für deine Tipps!

Zitat:

@mustafademir93 schrieb am 31. Januar 2017 um 11:27:05 Uhr:

Zitat:

@Schnepfe2 schrieb am 30. Januar 2017 um 15:57:45 Uhr:

Soviel ich weiß, gilt bei der Nachprüfung der erste Termin, bei dem der Mangel festgestellt wurde, als Start für die 2 Jahre. Dafür wird bei der Nachprüfung nur der festgestellte Mangel geprüft und es kostet 12 € (oder inzwischen ein bisschen mehr).

Wenn Du ab März zwei Jahre TÜV haben willst, müsstest Du nochmal eine Vollabnahme machen lassen, notfalls woanders.

Das Theater mit der einseitig ziehenden Handbremse habe ich auch regelmäßig, obwohl ich sie deshalb schon oft benutze.

Viele Grüße und gute Fahrt

Schnepfe

Schade, hätte dann so 2 Monate kostenlose Fristverlängerung mitnehmen können :)

Und was tust du gegen dieses Problem? Ist es auch das Seil oder andere Ursachen?

Ich habe hinten neue Bremssättel. Was dieses Jahr anliegt, weiß ich noch nicht. Ich muss im Juli zum TÜV. Mehr Sorgen macht mir der Rost unten (Längsträger). Ich werde eine Bestandsaufnahme machen lassen und da er das beste Auto ist, das ich je hatte (hab ihn seit 2004), mal ein bisschen mehr investieren. Er hat ja sonst kaum ne Werkstatt gesehen und hat jetzt 277.000 km auf dem Tacho.

Ich habe noch einen Mitsubishi Galant Avance V6. Der ist 100.000 km weniger gelaufen und hat schon wesentlich mehr Neuteile.

Themenstarteram 15. Februar 2017 um 0:23

Bremsseil war in Ordnung. Der Bremssattel rechts war fest. Ist ein neuer drin und jetzt ist alles gut :)

Schönen Dank für die Rückmeldung und gute Fahrt!

Hallo Miteinander!

Ist auch beim Mazda 626 Gf möglich die Handbremse nachzustellen ,wo eine Gewinde mit 10 ner Mutter beim Handbremshebel ist ?

Die Bremsen wurden voriges Jahr erneuert ,Scheiben und Klötze .

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Handbremse nachstellen am Handbremshebel möglich?' überführt.]

IMG_2019-03-27_22-04-14.jpeg

Das sieht aus wie bei unserem alten 323...da war es auch darüber einzustellen...wird also auch bei dir so sein

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Handbremse nachstellen am Handbremshebel möglich?' überführt.]

Dabei an eine leichte steigung stellen, dann sieht man beim rollen am besten das die Bremse nicht schleift ( wenn man zu weit gedreht hat )

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Handbremse nachstellen am Handbremshebel möglich?' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. M 626 Bj 98 Handbremse einseitig TÜV